#151

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 18.04.2021 17:30
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Ach du je, das ist ja lange. Aber was will man machen, wenn es so sein muss.
Genau, du musst so oder so spritzen..ich bin auch total gespannt, was die Genetik angeht. Die Ärztin meinte, wenn etwas heraus kommt, wie zum Beispiel eine Translokation, dann ruft sie an. Wenn alles ok ist, schickt sie nur den Brief raus.
Oh man, wieso muss immer alles so ewig dauern 🥴
Auf's Kiwu freue ich mich sogar schon irgendwie 😅

nach oben springen

#152

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 18.04.2021 18:55
von Linta • 19 Beiträge | 19 Punkte

@Nelke: Gut, dass du das erwähnst mit dem einen Wert. Ich habe nochmal in meine Unterlagen geschaut. Bei der Blutuntersuchung nach meiner 2. FG war ein Cardiolipin- AK leicht erhöht. Damals hieß es, es ist alles gut. Mir fiel das auf, als ich die Unterlagen für mich angefordert hatte. Da muss ich nochmal nach haken, ob man das nicht auch nochmal konrolliert (war auch angemerkt im Laborbefund, dass man das nochmal kontrollieren sollte).

Bei Dr. Würfel werde ichs auf jeden Fall nochmal versuchen :)

@Himbeere: Ja, sind in der KiWu. Die ersten beiden Schwangerschaften sind durch Insemination entstanden.

Mir hilft diese Phase auch in gewisser Weise, wieder nach vorne zu blicken und neue Hoffnung zu schöpfen. Auch wenn ich noch lange nicht darüber hinweg bin, was passiert ist. Aber ich denke, mir hilft es auch, weiter zu machen, es neu zu versuchen.
Sicher, all die Arzttermine sind stressig. Und man ist hin und her gerissen, ob man möchte, das was gefunden wird oder nicht. Bei mir wurde ja bisher nichts gefunden. Das ist auf der einen Seite unbefriedigend. Aber ich weiß auch, dass bei vielen Paaren keine Ursache gefunden wird. Und so weiß ich dann wenigstens, dass ich alles habe untersuchen und ausschließen lassen, was geht.

Ich hoffe, das klappt dann auch schnell wieder mit schwanger werden. Der Gedanke, dass dem nicht so sein könnte, macht mir Angst.

nach oben springen

#153

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 18:53
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Hallo Ihr Lieben,
Heute waren wir das erste Mal in der Kiwu. An sich ist es gut gelaufen und das Spermiogramm ist überdurchschnittlich gut🥳
Die Ärztin hat uns über alle Diagnostik - Verfahren aufgeklärt. Uns wurde Blut abgenommen und bei mir wird zusätzlich ein Hormon Labor gemacht, auch speziell wegen Dem AMH Wert.
Dann meinte sie man könnte noch eine DNA Fragmentierung der Spermien machen und bei mir eine Gebärmutterspiegelung durchführen. Habt ihr die Spiegelung auch schon alle machen lassen? Ich hatte jetzt schon 2 Ausschabungen und wollte eigentlich ungerne noch einen Eingriff vornehmen lassen... Und ja, ich weiß, dass manche Anomalitäten im Ultraschall nicht einsehbar sind, aber bei mir war wirklich immer jede Ultraschall Untersuchung ohne Befund und es war nichts zu beanstanden 🤷‍♀️ Zumal ich nach den Ausschabungen zu Corona Zeiten eine Krankenhaus Phobie entwickelt habe, auch wenn es in den meisten Fällen ambulant durchgeführt wird.
Wird man nach so einem Eingriff krank geschrieben?
Allen einen schönen Abend!

nach oben springen

#154

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 19:45
von Juli • 342 Beiträge | 358 Punkte

Hallo GoldeneHimbeere,
die Gebärmutterspiegelung habe ich im Januar machen lassen. Das war ein Aufwand von 10min und sie haben dabei auch noch Proben entnommen zum Bestimmen von Plasmazellen und Killerzellen. Das ist kein Eingriff mit Narkose oder so. Ich habe nur einen leichten Druck beim Einführen der Geräte gespürt und einen Kratzer beim Entnehmen der Proben. Verkehrt ist es finde ich nicht. Ich habe zum Beispiel dabei einen erhöhten Killerzellenwert festgestellt bekommen. Und danach kann man ganz normal Autofahren oder arbeiten. Kein großer Eingriff. Eher wie ein Ultraschall.
LG

nach oben springen

#155

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:04
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Hallo Juli,
Vielen Dank für deine Nachricht, deine Worte haben mir ein wenig die Angst genommen.
Ich habe jetzt nur von Vollnarkosen gelesen, ich würde es nämlich auch lieber ohne machen lassen..Natürlich ist es in Bezug auf die Killerzellen eine wirklich nützliche Untersuchung. Ich denke ich muss einfach nur ein paar mal drüber schlafen und warte sowieso noch die Ergebnisse der Genetik ab, wenn da etwas gefunden wird, dann wird sich die Gebärmutterspiegelung wohl erübrigt haben. Vielen, vielen Dank nochmal für deine Antwort!

nach oben springen

#156

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:08
von Ma_rie • 121 Beiträge | 122 Punkte

Liebe Himbeere,

endlich hat der lang ersehnte Termin stattgefunden, ich hoffe du hast einen guten ersten Eindruck! Ich war damals total erschlagen von all den Informationen.

Ich hatte heute morgen die Gebärmutterspiegelung und liege erleichtert, etwas verschallert und faul im Bett. Es lief alles sehr gut und es wurde auch nichts gefunden (leichtes septum bicornis, kein Einnistungshindernis). Wieder einen Schritt weiter! Ich wurde die komplette Woche krank geschrieben, durfte mir aussuchen ob bis Donnerstag oder Freitag 😉.
Die Angst kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich konnte heute aber ein Glück eine positive KH Erfahrung erleben, alle super nett und haben sich Zeit für alles genommen.

Bei mir wurde im Zuge der Spiegelung zusätzlich noch Gewebe (immunologische Untersuchung, ca 300 Euro...) für eine endometriums Biopsie entnommen, diese Untersuchung hörte sich für mich sinnvoll an, dafür ist aber auch eine Blutentnahme oder eine Gewebe Entnahme ohne narkose&Spiegelung ausreichend.
Ich kann sehr gut verstehen dass du dir unsicher bist ob es nun sinnvoll ist oder nicht. Ich hatte gelesen, dass eine Ausschabung und eine Gebärmutterspiegelung auch in einem gemacht werden kann, schade, dass das nicht gleich miterledigt wird wenn eh eine Ausschabung gemacht wird. Kurz hatte ich überlegt, dass ich die spiegelung auch nur machen könnte sollte es nochmal (hoffentlich nie nie nie nie nie wieder!!!!) zu einer FG mit Ausschabung kommen... Vielleicht hilft dir diese Info, falls nicht, vergiss sie einfach wieder!
Da auf meinem Ultraschall bei der Kiwi dann etwas polypenähnliches und das septum bicornis erkennbar waren habe ich mich für die spiegelung entschieden und bin nun froh dass die Ursachen in der Gebärmutter abgeklärt sind bzw die Gewebe Proben noch analysiert werden.

AMH Wert checken klingt gut, davor hatte ich aber echt bammel! Ich war mir gar nicht sicher ob ich ihn WIRKLICH wissen will 😅... Mein AMH ist weit über dem normalwert, 10,4... Da wollte ich nochmal nachfragen was das eigentlich bedeutet oder es einfach mal eine gute Nachricht ist. Bei PCO ist er ja auch oft erhöht...

DNA Fragmentierung der Spermien machen wir vielleicht auch noch. Die Ärztin meinte, dass würde sie erst im nächsten Schritt testen, also falls noch eine FG folgen sollte.. . Ich sprech da aber nochmal mit meinem Mann, vllt machen wir es doch, dann können wir nochmal eine Ursache ausschließen (oder behandeln...)

Ich wünsche euch einen schönen Abend!
Ganz liebe Grüße an alle!

nach oben springen

#157

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:12
von Ma_rie • 121 Beiträge | 122 Punkte

Hatte eine Vollnarkose... Juli, ohne klingt ja viel entspannter! Das wurde mir nicht als Option angeboten... Jetzt ist es egal, vorbei 😅

zuletzt bearbeitet 26.04.2021 20:12 | nach oben springen

#158

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:31
von eligr710 • 623 Beiträge | 627 Punkte

Liebe Himbeere,

schön, dass du einen guten Termin hattest 😊wann bekommt ihr dann die Antwort? Mit der Gebärmutterspiegelung habe ich auch Angst...bei mir sollen wir es im Hinterkopf behalten. Ich wollte es eigentlich letztes Jahr machen, aber meine FA in der Heimat meinte, dass es ohne Vollnarkose nicht geht, weil ich keine Kinder habe und wäre sehr schmerzhaft...deswegen hab ich es nicht gemacht. Aber vllt hatte sie auch nicht alle Informationen und es ist wie Juli sagt 10min entspannt 🤷🏻‍♀️

@Marie: wenn du eine Info wegen AMH hast, würde es mich auch interessieren. So wurde mein PCO diagnostiziert - nämlich der eine KiWu Arzt hat mir AMH abgenommen 10,1 und zusammen mit dem ausbleibenden Eisprung und dem Unregelmäßigen Zyklus die Diagnose gestellt. Ich habe aber sonst keine typischen PCO Eierstöcke, deswegen hat kein Arzt es im Ultraschall gesehen, habe auch keine männlichen Hormone und keinen Übergewicht. Im Nachgang wurde jetzt noch Insulinresistenz diagnostiziert.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine entspannte Zeit zu Hause für die Erholung 😊 schön, dass es alles in Ordnung ist!

zuletzt bearbeitet 26.04.2021 20:40 | nach oben springen

#159

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:40
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Liebe Marie, ja du hast mir sehr weiter geholfen und ich bin ganz auf deiner Seite, warum man es nicht in einem Abwasch machen kann. Vielleicht, weil man bei der klassischen Ausschabung nicht die beste Sicht hat, wie bei der Spiegelung. Also könnte ich mir vorstellen. Erhole dich noch gut und schön, dass du deine Erfahrungen teilst!
Liebe Eli, zu mir meinte die Ärztin, dass es nur ohne Vollnarkose geht, wenn es ein sehr dünnes Hysteroskop wäre. Ich rufe die Tage einfach nochmal in der Kiwu an. Oder ich kontaktiere nochmal andere Kliniken.
Ihr habt mir schonmal sehr weiter geholfen!

zuletzt bearbeitet 26.04.2021 20:47 | nach oben springen

#160

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 20:47
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Muss man die Kosten für die Probe Entnahme von Gewebe selbst zahlen?

nach oben springen

#161

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 21:33
von Ma_rie • 121 Beiträge | 122 Punkte

@eli, ich sage dir bescheid! Habe mich auch schon etwas in pco eingelesen, auf dem US sieht man bei mir auch nichts, zyklus&Eisprung regelmäßig, Übergewicht habe ich auch nicht, aber ob Testosteron erhöht ist wollte ich noch fragen, k. A. Ob das schon gecheckt wurde beim hormon Status hätte das dabei sein können... Sie meinte auf jeden Fall mal, dass nach pco geschaut wird. Und das mit der Insulin Resistenz habe ich nun schon ein paar Mal gelesen, das will ich auch gecheckt haben!
Aber ach, das sind immer sooo viele Infos. Mir kommen da immer noch so viele Fragen im Nachhinein. Die schreibe ich alle auf und dann bombardieren ich sie mit allen Fragen
😂

@Himbeere, gut dass ich dir etwas helfen konnte 😉 Bin gespannt was deine Ärztin oder die KHs sagen! Wäre ja super wenn es ohne narkose klappt. Die Entnahme des gewebes für die endometriums Biopsie wurde bei mir vor ein paar Wochen schon mal gemacht, leider konnte das Labor mit dem Gewebe nicht genug anfangen, weshalb eine neue Probe angefordert wurde. Die Entnahme hat 14 Euro gekostet und das Labor etwas über 300...

So, nach mexikanischem essen kommt jetzt ein guter Film im Bett, liebe grüße!

zuletzt bearbeitet 26.04.2021 21:33 | nach oben springen

#162

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 22:09
von Ma_rie • 121 Beiträge | 122 Punkte

@Himbeere

https://www.reprognostics.de/

Dorthin hat meine KiWu das Gewebe zur Analyse geschickt, auf der Seite findest du Infos und Auch die Kosten...

nach oben springen

#163

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 26.04.2021 23:31
von Juli • 342 Beiträge | 358 Punkte

Hallo, ich nochmal, ich glaube der Arzt in der Klinik, der die Spiegelung veranlasst hat, meinte, dass sie in Heidelberg eine von wenigen Kliniken sind, die dass so minimalinvasiv machen. Das hatte ich schon fast vergessen... Und ja, die Kosten muss man wohl selbst übernehmen. Wobei meine Krankenkasse noch prüft, ob sie das übernehmen, hab da nämlich schon mal nachgefragt wegen künstlicher Befruchtung und deshalb sind eigentlich alle Untersuchungen die diese umgehen können denen wohl lieber... bzw. die Beihilfe hat es ohne Nachfragen gezahlt.

nach oben springen

#164

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 27.04.2021 08:15
von lra • 286 Beiträge | 286 Punkte

Ich hatte noch keine Spiegelung, war auch noch nie die Rede von. Bin ehrlich gesagt auch nicht scharf drauf

Erhöhten AMH kenne ich tatsächlich nur aus Richtung PCO. Ich habe ja eher das gegenteilige Problem.

Untersuchung auf DNA Fragmentation finde ich gut... bieten leider nur wenige an.

nach oben springen

#165

RE: 3. Fehlgeburt und wie es weiter geht

in Diagnose "Habituelle Aborte" 27.04.2021 08:32
von GoldeneHimbeere • 244 Beiträge | 247 Punkte

Guten Morgen!
Ich habe nochmal in meiner Kinderwunsch Klinik angerufen und sie haben mir gesagt, dass ich die Kosten nicht tragen muss, weil ich wegen den 3 FG eine Überweisung bekommen habe, die Kasse zahlt also. Aber ich denke diese besondere minimalinvasive Geschichte werden Sie nicht zahlen. Auch die DNA Fragmentierung müssen wir selbst zahlen.

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Dori, Betsi, Happa, eligr710, Susanne

Forum Statistiken
Das Forum hat 1049 Themen und 20921 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen