#976

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.09.2022 10:08
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Oh Mann, Betsi, das ist ja wirklich zum Kotzen! Ich hätte dir so sehr eine Klarheit in die andere Richtung gewünscht ... Wird denn auf jeden Fall ab der 37. SSW eingeleitet, oder hängt das dann von deinen Werten ab? Wie gesagt, bei meiner Schwägerin hieß es ja auch erst Einleitung dann und dann - Der Termin wurde dann immer weiter nach hinten verschoben und letztlich machte sich der Kleine von alleine am ET auf den Weg.
Ich drücke dir die Daumen, dass die Medikamente so gut anschlagen, dass zumindest der Juckreiz erträglich wird!

nach oben springen

#977

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.09.2022 12:44
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Danke Epi, das ist lieb von dir!
Im Moment ist es noch auf einem erträglichen Niveau, es beeinträchtigt mich zwar schon, aber es ist auszuhalten, vor allem, wenn die Nächte so bleiben. Ich hoffe einfach, dass es nicht schlimmer wird, dadurch dass ich ja auch schon das Medikament begonnen habe.

Sag mal Epi, hat deine Schwägerin dann auch Desursoxycholsäure genommen? (udc, ursofalk, ursonorm heißen zB einige Medikamente)

Meine Frauenärztin meinte jetzt erstmal, Ziel ist die 37. Woche. Dann kann eingeleitet werden. Sie meinte aber auch, dass es vom Kind auch abhängt. Von einem festen Termin war nicht die Rede. Ich denke, sie wird aber genau beobachten, wie sich alles entwickelt. Bin ja nun auch wöchentlich dort...

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! Bei uns ist vorhin die Sonne ☀️ rausgekommen.

nach oben springen

#978

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.09.2022 15:30
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Betsi leider habe ich keine Creme gefunden die hilft außer denen mit Wirkstoff das nehme ich aber nur im Notfall weil auch dort steht in der Schwangerschaft nur nach abwägen durch den Arzt. Mir hilft Babypuder etwas oder auch Kühlpads. Es ist schubweise bei mir, kann auch ein paar Wochen nichts sein. Aber in der Nacht wenn besonders schlimm.
Beim heparin hatte ich danach gekühlt es hilft mäßig. Manche Einstiche geben irgendwie einen blauen Fleck der Tage hält. Als wären die Spritzen teilweise stumpf die gehen auch schwer zum einstechen.
Bestimmt ist zur 37. Woche alles ausreichend entwickelt zum einleiten. Oder es geht von selbst früher los. Ich bin auch drei Wochen zu früh gekommen und konnte gleich mit nach Hause obwohl sehr leicht und habe alles schnell aufgeholt.

nach oben springen

#979

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 08:52
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Betsi, das tut mir leid für dich, wie bescheuert, dass es dich jetzt noch mal trifft. Ich habe nur den Vergleich mit Mückenstichen, die nachts jucken, und das ist schon ziemlich penibel, sodass ich manchmal aufstehen und kaltes Wasser drüberlaufen lassen muss. Ich hoffe sehr, dass es mit dem Medikament für dich erträglich wird und du nicht zu sehr leidest. Wie weit bust du denn jetzt? Wovon hängt es ab, ob in der 37. SSW eingeleitet wird?

nach oben springen

#980

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 14:10
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Kurzer Zwischenruf von mir: Hab eben bei unserer Wunschklinik angerufen - Vier Wochen vor ET, wie auf der Homepage angegeben - und bekomme gesagt, dass ich aber sehr knapp dran sei und sie keine Termine zur Geburtsanmeldung mehr haben ... Bzw. nur Ende September und da könne ich ja vielleicht schon entbunden haben.
Kann natürlich trotzdem, wenn es losgeht, dort anrufen und hoffen, dass ein Kreißsaal frei ist, aber das frustriert mich jetzt schon.
Ich solle einfach zwischendurch immer mal anrufen und fragen, ob sie spontan Zeit für ein Anmeldungsgespräch haben. Tolle Knolle :(

nach oben springen

#981

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 14:12
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Epi, wie blöd ist das denn! Hast du eine gute Alternative?

nach oben springen

#982

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 14:51
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Oh nein, Epi, das ist ja doof. Kannst du nicht auf die Info auf der Homepage verweisen und noch einmal nachfragen?
Gute Erinnerung für mich, ich werde auch gleich mal anrufen...

Danke Reb! 🙏
Ich bin heute 33+3, die Einleitung ab der 37. Woche hängt von meinen Leberwerten und der Kindesentwicklung ab...
morgen ist Blutabnahme und ctg - ich hoffe, dem Baby geht es wie die letzten Male gut.

nach oben springen

#983

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 16:27
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Es gibt hier in der Stadt zum Glück noch weitere Geburtsstationen. Im allerschlimmsten Fall in der Uniklinik, die auch vor nicht allzu langer Zeit eine Eltern-Kind-Station eingerichtet haben. Eine Bekannte hat letztes Jahr dort entbunden und war sehr zufrieden, aber ein kleineres System wäre mir schon lieber. Zumal mein Mann schon in dem von uns gewählten KH zur Welt kam und unsere Tochter eben auch. Gerade diesen geschlossenen Kreis fand ich immer so schön.
Ich werde mich jetzt einfach täglich unter der mir genannten Durchwahl melden und um einen spontanen Termin zur Anmeldung bitten. So, wie es mir die Hebamme am Telefon auch sagte.
Auf die Info hatte ich verwiesen, weil mich die Reaktion ("Sie sind alle so spät dran!") so überraschte. Ich hätte auch gerne früher angerufen, hab aber dann damit gerechnet, dass man mir sagt: "Wieso melden Sie sich jetzt schon? Es ist doch noch Zeit." o.ä.

nach oben springen

#984

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.09.2022 16:28
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Betsi, im CTG wird bestimmt alles in Ordnung sein! Wird auch ein Ultraschall gemacht werden?
Ich habe am Mittwoch den nächsten Termin. Bin sehr gespannt, ob meine FÄ meinen Eindruck, dass der Kleine schon tiefer gerutscht ist, bestätigen wird.

nach oben springen

#985

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 12:07
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Hallo ihr,
Ctg war gut, Urin und Blutdruck auch, Ultraschall wurde heute nicht gemacht. War ja letzte Woche zum Ultraschall und nächsten Montag ist mein nächster regulärer Termin. Bin mal gespannt auf die Werte heute Nachmittag...
Meine Frauenärztin war ganz lieb, sie weiß auch, wie schlecht es mir in der letzten Ss mit der Cholestase ging.
Habe nicht das Gefühl, dass sich bei mir schon was gesenkt hat, ich bin immer noch so unglaublich kurzatmig.

zuletzt bearbeitet 13.09.2022 12:08 | nach oben springen

#986

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 12:43
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Betsi wenigstens war alles ok. Ich glaube fast das ich nächste Woche auch muss. Das erste Mal danach, davor hatte ich Angst, war ja schon im Krankenhaus. Hoffentlich geht die Zeit bis zur Einleitung gut rum!

Epi die wissen ja nicht was sie wollen im KH. Mich wollten die erst auch so etwa einen Monat vor Geburt sehen (und am Telefon sagte man mir ich rufe zu früh an) hatte gehört man soll sich früh melden. Jeder sagt was anderes. Jetzt hab ich mich nicht gekümmert, im Oktober dann. Aber es heißt doch immer die dürfen nicht abweisen, außer vielleicht es geht noch nicht "richtig" los? Aber deine Daten haben sie ja wenn du dort schon warst und wie das Geburtsaufkommen an dem Tag dann ist weiß man doch sowieso nicht, so viele kommen nicht zum Termin.

nach oben springen

#987

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 13:46
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Naja, aber wenn die Kreißsäle voll sind, was sollen sie denn machen? Zumal, wie gesagt, es hier in der Stadt mehrere Geburtsstationen gibt. Ich bin ja zum Glück ein optimistischer Mensch, es wird also alles gut gehen und bestimmt auch in dem Wunsch-KH klappen 😊

Betsi, schön, dass der Termin gut war. Berichte mal, wenn du die Werte hast, ob sich durch die Medikamente schon etwas verbessert hat! Falls du um die 37. SSW herum eingeleitet werden wirst, könnten wir ja doch noch ungefähr gleichzeitig entbinden 😁 Wie war das denn bei eurem ersten Sohn? Wurde er eingeleitet?


zuletzt bearbeitet 13.09.2022 13:46 | nach oben springen

#988

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 17:00
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Betsi, schön, dass der Termin gut war. Ich hoffe, die Werte sind es auch!

Meine Cousine hatte sich in einer Geburtsklinik angemeldet, da wurde ihr gesagt, dass sie nur wenige Kapazitäten haben und wenn sie Entdbindungstag voll sind, sie dann in die Uniklinik muss, die dürfen nämlich niemanden abweisen (ergibt ja Sinn, das ist ja öffentlich und die können keine Schwangere oder auch kranken/verletzten Menschen vor der Tür stehen lassen, die richten vielleicht Notkreißsäle ein oder so). Deshalb ist es wohl so wichtig, dass man, sobald es losgeht, frühzeitig die Klinik anruft, um sich den Platz "zu sichern".
Ich werde ja eh in der Uniklinik entbinden, allerdings würde ich gerne den Kreißsaal für eine natürliche Geburt in Anspruch nehmen, davon gibt es dort nur einen. Mal schauen, was die beim Anmeldungsgespräch Ende Oktober sagen (Termin habe ich schon ausgemacht, meine FÄ hatte mir dazu geraten, auch, weil sie mich dann ab Ende Oktober an das dortige Team übergibt, also alle Untersuchungen werde ich von dort an direkt im KH machen lassen.)

nach oben springen

#989

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 21:16
von Epiphanie • 714 Beiträge | 716 Punkte

Ich hatte heute mein Anmeldegespräch 😊 Hab mehrmals angerufen, weil es immer hieß: "Jetzt gerade geht es nicht, versuchen Sie es in zwei Stunden nochmal." Gegen 14:00 sagte dann eine sehr, sehr nette Hebamme am Telefon: "Könnte gut heute klappen, melde dich um 16:00!" und dann: "Ja, klappt, komm vorbei!"
Mir ist damit ein Reisenstein vom Herzen gefallen, wobei sie mir auch schon am Telefon sagte, dass ich, da ich ja schon einmal dort entbunden habe, auch ein klein wenig gegenüber Frauen, die weder Anmeldung noch "Vorerfahrungen" haben, bevorzugt worden wäre. Natürlich könnten am Tag selbst immer noch die Kreißsäle voll sein, aber zumindest ist eine Hürde genommen.
Die Hebamme des Gespräches könnte auch die gewesen sein, die meine damalige Geburt über die längste Zeit begleitete. Die habe ich nämlich auch noch als sehr nett und zugewandt in Erinnerung.

Im KH ist es übrigens so, dass ich keine Maske im Kreißsaal tragen muss (sofern der CoVid-Test in der Klinik negativ ist), mein Mann aber schon. Nach der Entbindung dürfte er vor- und nachmittags für je zwei Stunden zu Besuch kommen, unsere Tochter aber gar nicht. Ich werde also höchstwahrscheinlich ambulant entbinden, wenn dem medizinisch nichts im Weg steht.

nach oben springen

#990

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.09.2022 21:42
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Reb was ist an dem Saal besonders? Finde ich gut wenn dann alle Untersuchungen dort gemacht werden dann ist da alles nicht so fremd später und die haben gleich alle daten und Befunde aktuell dort.

Wenns wirklich kurz vor Geburt steht schickt einen doch sicher keiner weg das wäre ja doch komisch. Manche fahren spät oder es geht plötzlich schnell die können doch nicht auf dem weg ins nächste kh im auto entbinden 😬 ans telefon geht hier im Krankenhaus nicht unbedingt jemand auch nicht an die Zentrale. Im letzten hab ich eine Woche lang mehrmals angerufen bis ich jemanden erreicht habe und dann direkt auf Station die Nummern muss man aber erstmal haben. Unglaublich eigentlich. Der Chef meines Freundes rief neulich am Wochenende den Notruf wegen seiner Frau die ist Diabetikern und war nicht mehr ansprechbar, da ging beim ersten Mal auch keiner ran er musste es mehrmals probieren, auch kein Rückruf. Wenn man da einen Herzinfarkt hat oder so na Danke, war so ja schon ernst.

Ambulant wollte ich auch würde ich mich jetzt aber nicht trauen falls mit dem Baby was ist die ersten Tage. Obwohl eigentlich wenn es einem gut geht warum nicht, ich bin eben ängstlich geworden. Wir mussten 2020 keine Maske tragen denke aber auch wegen der Situation hat keiner was gesagt. Getestet worden sind wir und mein freund durfte nicht raus aus der station. Leider hatten wir Handtücher usw im auto wir dachten ja wir werden nochmal heim geschickt oder können das noch holen. Hoffe das jetzt geht entspannt was Maske tragen angeht aber bis Dezember wer weiß. Hauptsache die Männer dürfen mit.

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
Bine, Holli, Monie, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46567 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen