#466

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 13:19
von Clara • 533 Beiträge | 534 Punkte

herzlichen Glückwunsch Lizza zu eurem kleinen Linus ❤️

nach oben springen

#467

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 14:01
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Herzlichen Glückwunsch Lisa und eine tolle Kuschel- und Kennenlernzeit.

nach oben springen

#468

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 15:39
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Herzlichen Glückwunsch! ganz tolle Kuschelzeit wünsche ich euch ❤️

nach oben springen

#469

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 16:08
von Marina • 102 Beiträge | 105 Punkte

Herzlicheb Glückwunsch Lisa, endlich!!
Erholt euch alle gut und habt eine wundervolle Kennenlernzeit 🥰🤗😘

nach oben springen

#470

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 18:30
von Epiphanie • 731 Beiträge | 733 Punkte

Herzlichen Glückwunsch und willkommen, kleiner Linus!

nach oben springen

#471

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.04.2022 19:15
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Lizza, herzlichen Glückwunsch zum kleinen Linus! 🧡

nach oben springen

#472

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.04.2022 22:17
von Juli • 478 Beiträge | 496 Punkte

Ah wie schön!!! Herzlichen Glückwunsch Lisa und ein herzliches Willkommen auf der Welt kleiner Regenbogen Linus!!! Da hat sich jemand aber ganz schön Zeit gelassen! Ich hoffe es ist alles bestens und ihr kuschelt schon Zuhause und genießt die schöne Zeit zu dritt 🤗

Mein Bauchbewohner und ich durften am Freitag und Samstag Klinikluft in unserer Geburtsklinik schnuppern... nach dem CTG mit einem Dip1 mussten wir dort gaaaaaaaaanz viel Zeit verbringen für jeweils CTG -Kontrolle und Dopplerkontrolle. Beide Male war aber alles Bilderbuchreif und nun sind wir wieder in die normale Vorsorge entlassen. Einen kleinen Schockmoment gab es, als freitags empfohlen wurde, dass wir in der Klinik bleiben, um öfter CTG machen zu können.... aber der Arzt war einfach nur vorsichtig. Naja, zum Glück ist es uns erspart geblieben. Dafür war mein Großer gestern mit mir auf einem Geburtstag und heute meldet die Mutter, dass dir kleine Schwester des Geburtstagskindes Corona positiv ist. Gestern vor der Feier noch negativ.... hoffentlich bleiben wir verschont.

Marina, viel Spaß mit dem Glitzerstab!!! Ich hoffe du überstehst noch die letzte Zeit noch gut trotz Schmerzen.

nach oben springen

#473

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 04:49
von Marina • 102 Beiträge | 105 Punkte

Oh Juli, da hattest du ja ein ziemlich anstrengendes Wochenende...
Hattest du ohnehin eine Untersuchung oder bist du von dir aus in die Klinik gefahren?
Gott sei Dank war dann das CTG unauffällig!
Geht es dir mittlerweile wieder gut?
Drück dir auch die Daumen, dass ihr von Corona verschont werdet!!
Bei mir ganz gut soweit, bis auf fieses Sodbrennen, was mich seit über einer Stunde nicht schlafen lässt. Aber Hauptsache bei jeder Doku am Abend nach 20 Minuten wegschlafen und die Zeit bis Mitternacht damit verbringen, wieder zurück zu spulen, nur um 30 Sekunden später erneut wegzudösen und sich den gleichen Satz zum 5. Mal anzuhören 🤬💩🙈
Najaaa, bald wird zumindest das Sodbrennen besser, für meinen Schlaf befürchte ich leider keine großartige Besserung 😅😄
Vielen Dank für den Glitzerstab, an wen darf ich ihn dann eigentlich weiterreichen?
Liebe Grüße an euch alle 😊

nach oben springen

#474

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 06:51
von Perky2020 • 47 Beiträge | 47 Punkte

Hallo ihr liebeb,

nach 3 Monaten melde ich mich auch endlich nochmal bei euch.
Dir Lisa erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt. Wie schön.

Ich muss jetzt erstmal alle eure Posts ins Ruhe lesen, habe gerade ein bisschen was überflogen, aber dafür nehme ich mir gleich Zeit.

Bin jetzt in 28+3, allerdings war der Kleine bei den letzten drei Untersuchungen immer eine Woche weiter, also ggfs. 29+3. Der ET wurde aber nicht mehr angepasst. Die Frauenärztin meinte die Babys kommen eh +|- 2 Wochen.
Den Zuckertest habe ich hinter mir, er war unauffällig. Die letzte Untersuchung am Mo.war vollkommen ok. Wurde auch direkt gegen Keuchhusten geimpft. Der Kleine wiegt jetzt um die 1222g. Wahnsinn. Er tritt ordentlich (am meisten nachts) und hält mich damit ewig wach. Vermutlich soll ich mich einfach schon an den Schlafentzug gewöhnen. Die Waage schreit schon +12kg 😂. Hab wegen meiner Wassereinlagerungen nun sexy Trombosestrümpfe bekommen (juchuuu). Ansonsten hat der Nestbautrieb eingesetzt und ich hab jetzt bis auf ein paar Kleinigkeiten alles beisammen. Termine zur Geburtsanmeldung hab ich auch schon (bei uns muss man tatsächlich hin und Gespräche mit Arzt und Hebamme führen). Nach Rat der Hebamme melden wir uns in verschiedenen Krankenhäusern an. Meine favorisierte Klinik hat leider keine Kinderstatiom, weshalb wir eben auch noch "zur Sicherheit" eine Alternativklinik ausgewählt haben.
Am Fr./Sa. ist dann der Geburtsvorbereitungskurs (online) und 1 Woche vor ET habe ich noch einen "Erste Hilfe" Kurs für Babys.
Hat jemand von euch sich schon mit dem Thema Babyschlaf auseinander gesetzt und einen Buch-oder Seminartipp(online)?

Ansonsten versuche ich noch immer Corona von mir fern zu halten. Wie das dann funktioniert, wenn ab Mai keine Quarantãnepflicht mehr besteht für Infizierte plus keine Maskenpflicht mehr - keine Ahnung. Das macht mir etwas Angst. Gleichermaßen hoffe ich, dass es uns Schwangeren dann auch bei der Geburt einfacher gemacht wird und die Partner/innen dann auch im vollen Umfang vor und nach der Geburt da sein dürfen. Bis Juni kann sich da ja noch einiges tun.

Liebe Grüsse,
Perky

nach oben springen

#475

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.04.2022 10:48
von Sara de Peña • 15 Beiträge | 15 Punkte

Hallo ihr Lieben,
Ich bin ab heute in der 31. SSW und genau heute ist auch der erst Jahrestag meiner Fehlgeburt, dem schlimmsten Tag meines Lebens. Mein kleiner Ángel kam in der 20. SSW ganz plötzlich und unerwartet zur Welt und hat uns wieder verlassen. In den letzten Monaten war ich aus Selbstschutz sehr selten hier im Forum, da es mich emotional immer sehr mitnimmt. Aber heute habe ich das Gefühl, es ist genau der richtige Ort an den ich mich wenden kann...mit einem einerseits gebrochenen Herz, aber andererseits auch einem wachsenden Herz, was sich auf ein weiteres Baby freut und so sehr hofft, dass dieses Mal alles gut geht.

nach oben springen

#476

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.04.2022 18:53
von Juli • 478 Beiträge | 496 Punkte

Halli Hallo zusammen.

Ja, Marina, dass war ne Aufregung. Aber zum Glück war ja nichts. Hatte von der Gyn ja ne Überweisung bekommen und musste es abklären lassen. Aber alles ist zum Glück in Ordnung und die letzten 5 Wochen können beginnen. Ich bin gespannt. Am Mittwoch beim Vorsorgetermin hatte er sich aus der idealen Lage auf die andere Seite gedreht. Das erste Mal. Liegt eigentlich schon seit Ewigkeiten mit dem Kopf nach unten und Rücken links. Nun gedreht und dabei so den Bauch gedeht, dass ich Streifen um den Bauchnabel bekommen habe. Das mit dem Einschlafen kenne ich auch. 😅 Mein Mann schaut gerne ne lustige deutsche Krimiserie vorm Einschlafen. Ich habe noch nie einen Mörder mitbekommen. 10 maximal 15 min und ich bin weg... 😒

Hallo Sara und schön, dass du dich wieder hier wohl fühlst. über 30 Wochen ist prima. Ab da habe ich mich angefangen etwas sicher zu fühlen. Jede Woche, die nun verstreicht ist besser und die Chancen steigen jeden Tag auf ein happy end für uns alle.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

nach oben springen

#477

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.04.2022 18:01
von Marina • 102 Beiträge | 105 Punkte

Hallo ihr Lieben,

Perky mit deinen sexy Thrombosestrümpfen 😅😅 wir hatten uns bei unserer Tochter gar nicht mit Babyschlaf oder ähnlichem auseinandergesetzt, sie war von Anfang an bei uns im Bett und da es mit dem Stillen auch super geklappt hat, war das eigentlich nie ein Problem. Wenn du dich dafür interessierst, kann ich dir nur die Seiten der LaLecheLiga & Co. empfehlen, hat mir persönlich sehr viel gebracht.

Liebe Sara, das muß unglaublich schwer für dich sein, dieses Hin- und Hergerissensein zwischen diesen zwei extrem starken Gefühlen... ich wünsche dir von Herzen für deine Schwangerschaft, dass die Vorfreude auf dein Baby überwiegt und die Angst jeden Tag mehr weicht!
Nach meinen zwei frühen Fehlgeburten habe ich bei dieser Schwangerschaft ewig gebraucht, um mich darauf einzulassen und zu vertrauen und obwohl ich morgen in SSW 41 starte, glaube ich es selbst jetzt manchmal noch nicht so ganz, dass wir bald nochmal ein Baby haben werden. Es ist schade, dass diese zweite Schwangerschaft so "nebenher" lief und ein bisschen unterging aber das sagen mir andererseits auch Freundinnen, die keine FG hatten. Ich wünsche dir jedenfall alles Gute und viel positive Gedanken!

Juli, das tut gut zu wissen 😅
Dein Mann hat die Weckversuche in dem Fall auch aufgegeben? 😊

zuletzt bearbeitet 12.04.2022 18:02 | nach oben springen

#478

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.04.2022 19:37
von Epiphanie • 731 Beiträge | 733 Punkte

Liebe Perky,
das Thema Babyschlaf ist leider, leider ein Dauerbrenner. Von fast jedem, der das Baby sieht, ist eine erste Frage: "Und? Schläft es schon durch?"
Versuch dich von diesem Erwartungsdruck frei zu machen. Alle Babys sind unterschiedlich. Ja, es gibt welche, die mit 6 Monaten in ihrem eigenen Bettchen alleine ein- und dann durchschlafen, aber ich befürchte, dass bei den meisten dann ein sogenanntes "Schlaftraining" durchgeführt wurde, was in meinen Augen schon im Ansatz so unnatürlich ist und jedem Bauchgefühl widerspricht, dass ich mich wundere, dass manche Eltern das wirklich machen.
Unsere hat noch ganz lange im Elternbett geschlafen. Das war für mich mit dem Stillen sehr angenehm (nächtliches Stillen war mit ca. 19 Monaten vorbei), weil ich nicht aufstehen musste. Und so fand sie auch immer schnell zurück in den Schlaf.
Allerdings hat es mir auch nie etwas ausgemacht, ich finde es eher schön, so lange neben ihr zu liegen, wie sie es selber noch möchte, bevor die "Boah, Mama, du nervst!"-Phase beginnt.

Buchtipps sind für mich immer "artgerecht, das andere Babybuch" (oder so ähnlich der Titel), das dreht sich allerdings nicht nur um das Thema Schlaf.

nach oben springen

#479

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.04.2022 07:21
von Mika • 185 Beiträge | 186 Punkte

Das Buch "artgerecht" finde ich auch so toll. Die natürlichen Ansätze darin sind eigentlich so simpel und haben uns auch viele Inputs gebracht (ob Schlafen/Familienbett/abhalten bzw Windelfrei)...
Als nächstes steht "Geschwister als Team" auf der Liste. Bin gespannt, ob das auch so hilfreich ist.

nach oben springen

#480

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.04.2022 08:49
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Hallo Ihr Lieben.
Nun traue ich mich mal auch so langsam zu Euch hinüber. Nach meinen beiden FG im letzten Jahr, starte ich nun in die 19. Ssw. Mir geht es gut soweit, obwohl ich so wir Ihr alle hin und wieder Sorgen und Ängste verspüre. Heute Nacht habe ich erst wieder geträumt, dass der kleine Mann in meinem Bauch einfach aufgehört hat zu leben.. Bei mir wurde ja die Gerinnungsstörung Antiphospholipidsyndrom diagnostiziert. Hierbei ist das Problem, dass sich jederzeit Thrombosen in Nabelschnur oder Plazenta bilden können und das Kind aufgrund einer zu schlechten Versorgung sterben kann. Und dies ist nicht auf die ersten 12 Wochen beschränkt. Nun bin ich medikamentös diesbezüglich gut eingestellt und in über 90% der Fällen geht es dann auch gut aus. So hoffe ich die Statistik ist auch auf meiner Seite.
Ich habe bereits zwei große Töchter von 5 und 8 Jahren. Und gefühlt waren das auch die am schlechtesten schlafenden Kinder auf der Welt. 😅 Ich kann Epi da aber nur Recht geben und sich einfach von dem Druck der von außen kommt, frei zu machen. Das Buch Artgerecht halte ich auch für das Beste zu diesem Thema..Und ich hab viele gelesen... Auch " Ich will bei Euch schlafen" hat mir geholfen.. Das Wichtigtse ist doch, dass man sich tagsüber fit genug fühlt um den Alltag zu meistern. Und dass habe ich beim 2. Kind trotz vielem nächtlichen Stillen..
Sonnige Grüße Euch allen.

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
Jenny☆, Susanne, lou_vah, Mom2beOrNot, Katrin

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen