#3166

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.05.2024 20:11
von Alexa_ndra • 136 Beiträge | 136 Punkte

Eli, wie schön dass bei der kleinen alles passt 🥰 ich wünsche euch eine erholsame Zeit in Budapest, ist bestimmt total schön :)

Jenny ich hoffe bei euch ist es mittlerweile entspannter?
Wahnsinn, nur mehr einige Wochen ☺️☺️

Ich hab leider immer noch Probleme mit den Nüchtern wert, immer zwischen 94-105. 😓 egal was ich am Vortag essen. Nach dem Essen ist er optimal. Der FA meinte zu mir es kann auch sein dass es eben gar nicht am Essen liegt sondern „nur“ an den Hormonen. Bin schon sehr frustriert deshalb und wäre auch mit den Insulin einverstanden bevor es den Baby schadet 😓

Würde dann halt am ET eingeleitet werden. Aber der kleine liegt gerne in Beckenendlage, also mal sehen wie es wird 😌☺️
Mittlerweile denke ich mir ich hab noch zu wenig gekauft/informiert usw… aber das werde ich in den kommenden Wochen machen 🤩🤩

nach oben springen

#3167

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.05.2024 20:50
von eligr710 • 1.726 Beiträge | 1730 Punkte

Alexandra, manchmal liegt es einfach auch an den Hormonen. Meine Endokrinologin meinte, dass man in der SS die nüchternwerte schlechte beeinflussen kann. Verlasse dich einfach auf Diabetologen. Wenn deine Werte nach dem Essen sehr gut sind und nur morgens zu hoch, dann ernährst du dich ja richtig gut. Du darfst super stolz auf dich sein! ☺️ das ist eh das beste was du für dein Baby machen kannst 🫶🏼

Wir hatten eine super anstrengende Fahrt nach Hause…bin platt. Wurde abends plötzlich emotional. Nur eine Freundin, die vor 9 Tagen selber Baby bekommen hat, hat mir liebe Grüße zum Muttertag geschickt. Keiner, wirklich keiner, nicht mal meine Mutter oder sonst jemand aus der Familie oder engen Freundeskreis, die wissen wie schwer es war, hat eine einzige Nachricht geschickt. Plötzlich hat es mich sehr sehr traurig gemacht. Ich bin doch auch Mama…auch wenn Baby immer noch im Bauch. Ich kümmere mich so sehr um die Ernährung und passe auf und richte alles ein und schaue, dass die kleine gesund ist und die besten Voraussetzungen hat. Ist das nicht die Definition einer Mutter? Irgendwie bin ich ganz traurig. Oder einfach hormonell…🙄

Das hier haben wir uns zum Muttertag und Vatertag gekauft. Mindestens eine Kleinigkeit.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 79CF370D-C049-4E7D-9AA3-D34708CF6540.jpeg 
nach oben springen

#3168

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.05.2024 11:12
von Alexa_ndra • 136 Beiträge | 136 Punkte

Ja ich habe heute in der Früh mit der Diabetes Ambulanz telefoniert. Morgen werde ich eingestellt. Hab total gemischte Gefühle, auf der einen Seite denke ich mir es schadet dem Baby nicht auf der anderen Seite hab ich Angst. Angst auch davor keine selbstbestimmte Geburt erleben zu können. Und auch Angst wenn das Baby da ist dass sein BZ zu niedrig ist, ich nicht stillen kann oderso. Hm, naja mal sehen.
Mach mir nur gerade viele Gedanken, obwohl ich es eh wusste, weil die Nüchtern Werte fast immer zu hoch waren.

Eli das tut mir Leif, dass der Tag gestern so anstrengend und emotional für dich war. Hoffe du konntest dich ausruhen von der Fahrt?
Vielleicht kannst du deinen nahen Personen mitteilen dass dich das sehr getroffen hat? Dann hast du es gesagt und es geht dir damit vielleicht besser?

Was für süßes Gewand 🥰 wenigstens konntet ihr euch gegenseitig damit beschenken 🙃

nach oben springen

#3169

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.05.2024 13:07
von eligr710 • 1.726 Beiträge | 1730 Punkte

Ich glaube, man muss sich so oder so mit dem Thema Geburt beschäftigen, unabhängig von SS Diabetes. Ich wünsche mir sehr eine normale Geburt aber weißt, selbst bei Schwangerschaften, die komplett komplikationslos laufen, ist die Geburt nicht perfekt. Bei meiner Freundin haben die Wehen den kleinen gestresst und die Herztöne sind abgefallen. Am Ende wurde es ein Kaiserschnitt. Oder bei einer anderen Freundin Dammschnitt, kleines zierliches Baby und trotzdem war die Haut halt sehr eng 🤷🏻‍♀️ wir haben jetzt am Wochenende den Geburtsvorbereitungskurs. Ich sage mir selbst, dass ich in eine Klinik bin wo die so erfahren sind und nichts anderes machen wie Babies auf die Welt bringen. Ich muss denen vertrauen, dass sie mich richtig leiten und beraten. Es kommt wie es kommt und ich kann die Geburt nicht zu 100% selber bestimmen. Es ist auch ok so. Klar, ich freue mich drüber in dem Kurs es alles kennenzulernen und die Optionen zu wissen und kann mir Gedanken machen, aber die Gesundheit meines Mädchens geht vor. Wenn es am Ende ein Kaiserschnitt ist, so dass die kleine gesund ist, dann ist es so. Meine Hebamme hat mir empfohlen keinen Geburtsplan zu schreiben etc. Sie meinte, dass es oft nicht so läuft wie man es sich vorgestellt hat und dann ist man enttäuscht oder dramatisch…und und. Sicherlich ist so was einfacher beim zweiten Kind. Mindestens so meine Strategie.

Meine Freundin hatte SS Diabetes. Hat Insulin gespritzt. Ihr Sohn ist gesund und munter, hatte keine Unterzuckerung. Bisschen Gelbsucht anfangs aber sie durften relativ schnell nach Hause. Mach dir keine Sorgen. Du bist sicherlich in guten Händen!

Ich bin immer noch emotional. Ich glaube, dass die Hormone endlich kicken. Hatte auch Alpträume nachts, dass mit der kleinen was nicht in Ordnung ist. Ich habe nur kurz mit meinem Mann gesprochen, selbst er sagt - ja man gratuliert ja die eigene Mutter. Das ist so und und. Na ja. Egal.

Wir müssen auch noch so viel besorgen, lauter Kleinigkeiten. Das stillen stresst mich. Es gibt Horrorgeschichten von Freundinnen. Ich werde auf jeden Fall mir ein bisschen Milch und paar Flaschen mit XS Sauger ähnlich wie die Brust besorgen und alles da haben. Wer weiß, ob ich Milch habe und wie viel und wie schnell die kommt. Möchte keine Heulattacke im Krankenhaus, dass die kleine zu Hause nichts zum Essen hat 😂 bei Freunden haben die Kinder tatsächlich beides bekommen Milch und Brust, weil anfangs zu wenig kam und dann später nur Brust. War kein Problem und so möchte ich auch vorbereitet sein.

nach oben springen

#3170

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.05.2024 15:32
von Alexa_ndra • 136 Beiträge | 136 Punkte

Ja eh, man muss sich immer auf die Geburt vorbereiten.
Ich sehe das genau wie du, ich bin auch immer auf der sicheren Seite. Alles was gut für meinen kleinen ist mache ich.
Und ja man kann es vorher nicht wissen wie es dann wirklich ist.
Oh bin gespannt was du erzählst :) wir haben den Kurs in 2 Wochen.
Möchte bis dorthin auch noch warten, wegen Kleinigkeiten kaufen :)

Ach, die Alpträume sind wirklich manchnach ganz Böse. Hab ich auch immer mal wieder. Die Tröume werfen eine. Immer völlig aus der Bahn 😓

Ich hab das Gefühl immer noch zu wenig vorbereitet zu sein. 🫠 Aber ja ich muss jetzt aktiv werden.

In KH haben sie mir das Kolostrum Set empfohlen. Also davor die Vormilch auszustreichen. Sollte angeblich gut für den still Start sein. Und auch gut wegen den Diabetes.

nach oben springen

#3171

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.05.2024 17:05
von eligr710 • 1.726 Beiträge | 1730 Punkte

Hallo ihr lieben,

ich hatte jetzt 2 Tage Geburtsvorbereitungskurs in der Geburtsklinik. Die Hebamme arbeitet tatsächlich auch im Kreißsaal und betreut auch Schwangere. Wir haben einen Partnerkurs gemacht und fanden beide es sehr gut und sehr informativ. Ich fand es super Tipps zu bekommen wann man ins Krankenhaus soll und wie man sich bei Blasensprung verhalten sollte. Ich mag ja so Regel und Orientierungen, die geben mir Sicherheit. Ich wusste echt nicht, dass man wissen muss, ob Kopf vom Baby fest im Becken ist oder nicht…und wenn nicht, dass ich dann beim Blasensprung mich hinlegen soll und Krankenwagen rufen soll. Weil man ja nicht weiß wo die Nabelschnur ist und dass die dann mit dem Kopf vom Baby abgeklemmt werden kann.

Ich fand es auch sehr gut die Hilfsmittel zur erfahren, Optionen zum Schmerzen und Stellungen. Ich habe auch explizit gefragt warum die Frauen so gegen die saugglocke sind…meine Klinik macht 3600 Geburten im Jahr, ist brutal erfahren und sehr pro Frau und natürliche Geburt. Kaiserschnitt wird auch gemacht und Intensivstation gibt es auch. Dort würde ich tatsächlich eine Saugglocke erlauben. PDA…Ich möchte es ohne probieren, weil ich keine Angst vor schmerzen habe…Ich habe ja chronische Schmerzen und für mich ist es irgendwie normal. Gleichzeitig finde ich es komisch mit einem Kabel im Rücken rumzulaufen und dann dieses Kabel drin zu haben bis der Mutterkuchen draußen ist…Ich werde aber den Fragebogen ausfüllen und der Hebamme sagen, dass sie mich bitte informiert wann der letzte Zeitpunkt für die PDA ist falls die Schmerzen doch zu heftig sind. Habe ja adenomyose.

Fand es auch richtig cool, dass man über die Kliniktasche gesprochen hat und welche Kleidung gut ist. Habe mir bei Vinted jetzt zwei große T-shirt Kleider und 2 Radlerhosen gekauft. Ende Juli wird es heiß sein und ich denke 2 freie Kleider ist das beste. Magnesium setze ich dann ab 34. Woche ab. Ach und ich habe mir Musik und Kopfhörer für das Kreißsaal aufgeschrieben. Hypnobirthing ist definitiv nicht meins aber Musik hilft mir sehr.

Die Hebamme hat mir auch Tape für meine Waden geklebt. Habe so Krämpfe nachts. Hoffentlich hilft es. Sie hat in meinem Mutterpass geschaut und meinte, dass ich richtig viel Scheiße durchgemacht habe und hat angeboten, dass sie mich in den kommenden Wochen betreut. Ich habe eine Hebamme für die Nachsorge und ich mag die im Krankenhaus. Ich wollte weinen aus Dankbarkeit. Ich habe leider immer noch sehr große Sorgen, wenn die kleine sich nicht so viel bewegt. Letzte Woche war richtig gut, ohne große Sorgen und heute ist wieder so ein Tag.

Sonst habe ich nur noch 10 Arbeitstage über 3 Wochen. Einerseits ist es gut. Wir haben so viel noch zu besorgen und ausmisten und einräumen. Anderseits lenkt die Arbeit mich sehr gut ab und ich bin dann entspannter. Na ja, werden wir sehen.

Wie geht es euch?

nach oben springen

#3172

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.05.2024 11:21
von Jenny☆ • 243 Beiträge | 246 Punkte

Hallo ihr Lieben ♡

Ach Eli, ich freue mich einfach, dass du so positiv bist & jetzt endlich mal an Menschen gerätst, die dich ernst nehmen & bei denen du dich gut aufgehoben fühlst. Das ist für die Geburt das Wichtigste!
Ich kann aus meinem Geburtsvorbereitungskurs (kein Wochenendkurs, sondern 1x pro Woche, das letzte Mal morgen) nur genau das Gleiche berichten wie du: bin froh um all die Infos & fühle mich dadurch besser vorbereitet. Trotzdem kann ich mir die Schmerzen und den Umgang damit noch nicht vorstellen...Schmerzen sind mein Endgegener 😱 Dennoch würde ich gern die Geburtswanne probieren, Wasser ist mein Element! Wir können uns Ende Mai zur Geburt anmelden & da werde ich noch mal alle Themen ansprechen & auch erfragen, bis wann im Geburtsverlauf ein Kaiserschnitt möglich wäre. Eigentlich war der Termin erst 2,5 Wochen vor dem errechneten ET, aber ich hab gesagt, das ist mir bei unserer Vorgeschichte zu risikoreich, falls sie früher kommt, ich möchte vorher alles besprochen haben.
Eingekauft habe ich auch ähnlich - bequeme Hosen und weite Shirts, aber hier im Norden kann es im Juli auch kalt und regnerisch sein 🙈
Dafür war der Mai jetzt herrlich. Ich bin über die langen Wochenenden in meine alte Heimat gefahren zur Maiwoche...ein Riesenvolksfest mit Livemusik auch berühmterer Bands, gutem Essen und Trinken & natürlich meinem geliebten Kettenkarussell (wobei mir nach einer Runde dann doch schwindelig war 😉 ). Es tut meiner Seele sehr gut & ich hab viele Freunde getroffen & eine gute Zeit gehabt.
Zu Hause ist nach wie vor die Hölle los mit unserer Pflegetochter...ständige Telefonate und Termine beim Psychater, Kinderarzt, der Therapeutin, dem Jugendamt...weil die Ausraster immer schlimmer werden. Am Freitag hatte ich einen totalen Nervenzusammenbruch, nachdem sie mir ins Gesicht & in den Bauch getreten hatte (das wollte sie nicht, ich weiß, aber sie hat es ja dennoch getan) & ich sie so massiv in die Schranken, nämlich in ihr Zimmer und immer wieder aufs Bett zurück gestoßen hatte, sie mit aller Kraft und damit sehr brutal von mir weg gehalten habe und ich dadurch auch richtige Blessuren zugefügt habe (ihr Zahn hat heftig geblutet und ich bin ihr beim Öffnen der Tür voll über die Zehen)...Fakt ist, dieser Stress ist toxisch. Alles dreht sich 24/7 um die Große & ihre Bindungsstörung, sodass ich weder die Schwangerschaft, die ja eh schon angstbesetzt genug ist, genießen kann, noch irgendwas zur Vorbereitung auf meine erste und einzige Geburt gelesen, als Podcast gehört habe oder mich mal mit meiner Frau darüber hätte austauschen können. Im Moment empfinde ich nur Hass für dieses Kind, das uns das alles kaputt macht 😞

Sonst hatte ich letzte Woche ein absolutes Energiebündel im Bauch. Ständig treten, Schluckauf, Bewegung. Mittlerweile liegt sie richtig rum (tat sie zumindest letzte Woche noch), aber wenn einen Tag mal kaum Bewegungen spürbar sind, ist meine Panik riesig! Mein Tipp: an Zitrone riechen (Öl, Parfum oder frisch) - das hat meine Minilady sofort aufgeweckt und agil gemacht 😀

Ich drücke euch & freue mich, von euch zu lesen ♡


I hope that I see the world as you did
cause I know:
A life with love is a life that's been lived
zuletzt bearbeitet 20.05.2024 11:23 | nach oben springen

#3173

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2024 11:07
von PippiLangstrumpf • 165 Beiträge | 165 Punkte

Hallöchen ihr Lieben,
ich bin auch noch dabei. Heute 37+5.
Witzig, dass eure Hebammen noch den liegend Transport empfehlen. Angeblich sind die Leitlinien/Empfehlungen dazu geändert worden, dass es nicht mehr notwendig ist, egal wo das Köpfchen ist.
Aber ich würde mich auch nur liegenf transportieren lassen, mein Gynäkologe ist der selben Meinung. Lieber kein Risiko eingehen.
Zur Geburt hab ich mir jetzt einfach bei Kik ein Shirt in Größe XL geholt. Ist bequem und lang genug;) mal sehen ob Zeit bleibt, sich umzuziehen .
Für mich Kontroll-Mensch ist dieses Nicht-Wissen, wann, wie und wo es losgeht ganz schön schwer auszuhalten.
Noch sieht wohl nichts nach baldiger Geburt aus....es bleibt spannend!

Wünsche euch weiterhin alles Gute!

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Anna90, Mom2beOrNot, Susanne

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46522 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen