#241

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.12.2021 19:24
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Hallo Ira, nein, ich kuschel noch nicht. 😕

Bzgl der lage: in der Regel drehen sich die Kinder, aber in manchen Fällen ist das nicht der Fall, und ich bin auch der Meinung es wird schon seinen Grund dann haben. Von der äußeren Wendung bin ich nicht so der Freund, ist mir irgendwie zu viel Eingriff von außen. Drücke die Daumen, dass sie noch den richtigen Dreh bekommt🍀


zuletzt bearbeitet 09.12.2021 19:27 | nach oben springen

#242

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 13:36
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Susanne, tut sich immer noch nichts bei dir? Wie weit bist du jetzt genau?

Grundsätzlich würde ich eine äußere Wendung nicht ausschließen, wenn denn die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Da wird ja erstmal das ein oder andere
abgeklärt... ob es Nabelschnurumschlingungen gibt etc. Dazu hätte ich noch paar Fragen an den KH-Arzt, zb wie oft machen sie das pro Jahr, mit welcher Erfolgsquote bzw
wie oft endet es im Not-KS etc... und dann würde ich schauen, was mein Bauchgefühl sagt.
Vom Gefühl her glaube ich aber im Moment nicht, dass wir Kandidaten für eine äußere Wendung sind. Die Kleine liegt jetzt seit über 10 Wochen unverändert in ihrer Position. Ihr Becken immer an der selben Stelle und ihr Kopf drückt mir entweder in die Rippen oder beult nach rechts zur Seite raus... da gibt es also nicht viel Spielraum und das muss doch einen Grund haben?! Zu kurze Nabelschnur oder sonstwas....

Nun bin ich nach meinem Termin heute, 35+0/35+1 nicht wesentlich schlauer...
Es wurde KEIN Ultraschall gemacht. Dabei meinte die Diabetologen letztens nun wäre es halt wichtig die Perzentile im Auge zu behalten und wie sich die Maße des Kindes
entwickeln... und genau danach, wird sie wohl nächste Woche fragen?! Er hat aber nur nach dem MuMu getastet.
Ansonsten wurden 30min CTG angekündigt, gelegen habe ich letztendlich 60min da. Zumindest dieses Mal ohne Puls-Ausreißer der Kleinen.

Zum Thema Kindslage kam vom Arzt selber gar nichts, also hab ich nachgefragt, was nun damit ist. Meinte er, wir würden jetzt erstmal bis zur 37. Woche abwarten und dann
müsste man sich überlegen, ob man die Risiken einer äußeren Wendung eingehen will...
theoretisch bin ich aber nächste Woche schon in der 37.?! Ich glaube, er drückt sich da immer anders aus und meint 37+x. Das wäre also die Woche vor Silvester.
Ich soll aber erst im Januar wiederkommen... bin dann also bei 38+

Nun bin ich so ein bisschen hin und her gerissen... einfach abwarten und dem Schicksal ergeben? Vielleicht dreht sie sich ja doch noch? Und außerdem wollen wir ja eh
vermeiden, dass sie 2021 noch kommt. Auf der KH-Seite steht halt, man solle sich in der 36. Woche melden bei Lageproblemen zwecks Beratung etc. und das wäre ja nun mal
jetzt. Andererseits wollen die dann sicher auch frühzeitig eingreifen (Wendung) oder setzen schon früh nen KS-Termin an?! (wobei das bei DEM KH wohl nicht so sein soll,
die gehen wohl schon möglichst nah an den vET). Ich will mich einfach nicht durch zu viel Aktionismus in die Scheiße rein reiten (sie die Diabetes-Geschichte).
Andererseits kenne ich ja die Idioten in meiner Praxis und denen will ich jetzt vertrauen?! Heute haben sie vergessen die Urin-Ergebnisse in den MuPa zu schreiben.
Dass sie die Röteln-AK endlich nachholen wollten, haben sie wohl auch schon wieder vergessen, aber ich habe keine Lust mehr hinterher zu rennen. Dann nehme ich ins KH
eben den Laborbefund von 2020 mit, wo die AK drauf stehen.
Tja, welche Optionen gibt es noch... am 22.12. wäre glaube ich nochmal Gelegenheit für die online KH/Kreißsaalbesichtigung... wobei ich mir da nicht sicher bin, ob man
nur zuschaut oder das eher interaktiv ist und man Fragen stellen kann (evtl. zum Thema BEL/QL anschneiden?!).
Die Arzthelferin meinte beim Termin ausmachen für Januar übrigens "vielleicht sehen wir uns da ja gar nicht mehr, weil es sich ihr Bauchbewohner schon früher anders
überlegt..." haha, ja sehr witzig.

nach oben springen

#243

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 13:59
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Nein, leider nicht 😔 diese Mal blieb die Eipollösung ohne Erfolg. Der Körper hält immer wieder Überraschungen parat...

nach oben springen

#244

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 14:18
von Linta • 91 Beiträge | 91 Punkte

Huhu! Hier Neuling in diesem Thread 😁
Bin jetzt in der 18. Woche, sprich das erste Trimester liegt nun schon gut hinter mir 😊 Darum schließe ich mich hier mal an.
Komme gleich mal mit Sorgen an, die mich grad umtreiben. Ich lese und höre so viel, dass man jetzt in dem Stadium schon Kindsbewegungen als Flattern oder so spüren kann. Aber ich kann nichts fühlen bisher 😱 Ich lege mich oft mal in Ruhe hin und fühle in mich rein, aber ich glaube, ich spüre nichts. Manchmal eher wie ein pulsieren, bei dem ich denke, dass es vielleicht der Puls der Aorta ist, den man durch fühlt. Wie war das bei euch? Ich habe erst in 3 Wochen wieder Termin 😨 Immerhin wächst der Bauch und ich merke immerhin ab und an in Form eines leichten Ziehens, dass sich das was tut.

Liebe Grüße 🤗

nach oben springen

#245

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 14:43
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Hey Linta,

Das berühmte "flattern" hab ich nie gemerkt. Es war ca 17+5 als ich das erste Mal zu meinem Mann sagte, ich glaube mich hat gerade was angestupst. Da saß ich gerade länger und es war wirklich ein leichtes Stupsen.
Hast du denn eine Hinterwandplazenta? Bestimmt dauert es nicht mehr lang, bis du was merkst

Susanne, hoffe, du musst nicht mehr lange warten.

zuletzt bearbeitet 14.12.2021 14:44 | nach oben springen

#246

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 15:43
von Nelke • 2.183 Beiträge | 2193 Punkte

Iran, kannst du nicht im Krankenhaus einen Kontrolltermin ausmachen. Und als Grund würde ich auch offen sagen, dass du dich bei deiner Praxis nicht sicher fühlst. Wenn sie irgendeine Entscheidung von dir haben wollen, kannst du ja immernoch eine Nacht darüber schlafen.
Seit 10 Wochen immer an der gleichen Stelle...klingt wirklich nach einer festen Position... Aber informieren kannst du dich ja trotzdem noch wegen einer äußeren Wendung 😊 und wenn es ein Kaiserschnitt werden soll, dann sind wir froh, dass es diese Möglichkeit gibt. Ich drück dir Daumen 🍀

Susanne, dir wünsche ich noch ein gutes Durchhaltevermögen 😊

Herzlich willkommen Linta!
ich war in der 19. Woche als ich von außen einen stupser gemerkt habe (bin sehr schlank). Und dann wieder ein paar Tage nichts und dann wieder ein paar stupser. Das flattern oder das unbeschreiblich tolle Gefühl habe ich bis heute nicht. Eher das Gefühl von Blähungen 🙄 und eben die Beulen, die von außen gespürt und gesehen werden können und immer kräftiger werden.
Im Geburtsvorbereitungskurs war eine in der 26. Woche und hatte noch keine Bewegungen gespürt. Bei ihr ist alles normal entwickelt ;) ihr habt noch Zeit!

Liebe Grüße

nach oben springen

#247

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 18:00
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Nelke, habe nun für Montag ein Beratungsgespräch im KH wegen Wendung und BEL-Geburt. Wäre mir ja fast am liebsten man sieht dann im US einen Grund für die Position. Dann müssten wir uns nicht für oder gegen irgendwas entscheiden, das Thema wäre durch und das Ergebnis klar. Ich hasse ja Ungewissheit...
Leider wollen sie eine Überweisung. Der renne ich gerade noch hinter her. Geht mal wieder keiner ans Tel in der Praxis

nach oben springen

#248

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 19:52
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Hallo Linta, ich müsste bei meiner Schwangerschaft damals so etwa 19. Woche gewesen sein, wo ich das erste Mal glaubte etwas zu spüren. Es war ungefähr so, wie Nelke es sagte: Fühlte sich wie Blähungen an. So ein „Blubbern“ im Bauch, als wäre zu viel Luft unterwegs. Hat ein paar Blubberer gedauert, bis ich begriffen habe, dass das wohl die kleine Maus ist :)
Das kommt bei dir bestimmt auch ganz bald!

nach oben springen

#249

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 19:58
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Hast du eine vorder- oder Hinterwandplazenta? Es ist auch dein erstes Kind? Ich finde, es fühlt sich an wie Muskelzuckungen, nur im Bauch. Ich habe es immer so ab ca der 20.SSW sicher gefühlt.

nach oben springen

#250

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2021 20:05
von Linta • 91 Beiträge | 91 Punkte

Vielen Dank für eure Antworten! Da bin ich jetzt aber beruhigt und weiß, dass es einfach noch etwas dauern kann 😊.
Ja, es ist mein erstes Kind, deshalb kann ich's auch nicht richtig einschätzen, wie sich das anfühlt.
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo die Plazenta bei mir liegt. Da hat sich bisher kein Arzt zu geäußert 😅

nach oben springen

#251

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.12.2021 00:02
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Hallo Ira

Bei einer Bekannten von mir hatte die Kleine auch immer die gleiche Lage, aufrecht im Bauch, quasi sitzen. Keine Anzeichen sich zu drehen. Sie hat dann einen Kaiserschnitttermin abgemacht. Am Tag des Kaiserschnitts hatte sie morgens Wehen, die Kleine war also bereit zur Geburt. Die Ärzte fragten noch nach, ob sie nicht doch eine natürliche Geburt versuchen möchte. Ihr Bauchgefühl sagte nein. Nach dem Kaiserschnitt teilten ihr die Ärzte mit, dass die Nabelschnur viel zu kurz war und sie sich weder drehen geschweige denn natürlich auf die Welt zu kommen. Wie du sagst, evtl. hat es seinen Grund. Hör auf dein Bauchgefühl 👍

nach oben springen

#252

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2021 13:10
von Caro291 • 39 Beiträge | 39 Punkte

Hallo zusammen :) Ich wechsel jetzt mit SSW18 auch mal mutig in den nächsten Chat, auch wenn es sich noch so weit weg von "fortgeschritten" anfühlt. Aber das erste Trimester ist jetzt auch wirklich sowas von vorbei, der Bauch schon gut zu sehen und seit meinem letzten Ultraschall gestern versuche ich nun etwas mehr Vertrauen zu fassen und mich hier weiter ermutigen zu lassen von euren fortgeschrittenen Schwangerschaften.

@Linta, danke, dass du diese Frage gestellt hast. Das treibt mich zur Zeit auch ziemlich um. In meinem Bauch ist noch nichts zu spüren, meine Gynäkologin meinte gestern, dass das absolut in Ordnung und normal ist. Und es hilft auf jeden Fall, hier zu lesen, dass es bei euch allen auch sehr unterschiedlich war. Mal abwarten... Dürfte ja vielleicht nicht mehr allzu lange dauern, bis sich der kleine Mensch auch von innen bemerkbar macht. :)

Liebe Grüße in die Runde

nach oben springen

#253

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2021 18:15
von Juli • 478 Beiträge | 496 Punkte

Hallo zusammen. ja, langsam wird es echt Zeit die Gruppe zu wechseln. Ich bin seit gestern in der 19. Woche und mit Angelsound bewaffnet gegen die unsicheren Momente, wenn die Party im Bauch mal zu lange pausiert, bin ich langsam sehr zuversichtlich. Kaum zu glauben, dass die Hälfte der 40 Wochen bald rum ist 🙀Hatte heute den letzten Termin für dieses Jahr. Der nächste ist dann im neuen Jahr gleich in der Uniklinik zum Screening. Es sah aber heute alles sehr gut aus. Nur ist es wieder sehr schüchtern gewesen. Wollte das Profil nicht zeigen und auch zwischen die Beinchen wollte es sich nicht schauen lassen. 😅
Die Ärztin konnte sich somit nicht festlegen auf ein Geschlecht. Das Geheimnis wird dann wohl erst im neuen Jahr gelüftet. Ich bin gespannt 😆

@Linta und Caro: Mein Osteopath meine auch dass ich sehr feinfüllig wäre und die Frauenärztin, dass man es beim zweiten Kind früher spüren kann. Ansonsten spüren wohl die meisten um die 20. Woche etwas. Einfach noch etwas Geduld haben. Aber letzte Woche gab es bei mir wenig Aktivität im Bauch und ich habe mich dadurch so unschwanger gefühlt...
Zum Glück ist sehr Bauch immer schön im Weg, so kann ich es nicht vergessen 😅

nach oben springen

#254

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2021 19:39
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Hallo Caro und Juli, schön, dass ihr euch her traut und bei euch soweit alles gut aussieht. Auf das ihr die Kleinen bald deutlich spüren könnt :-)
Bald wird die Zeit für euch nur noch so verfliegen...

nach oben springen

#255

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2021 19:48
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Hallo Zusammen,

dann traue ich mich jetzt auch mal rüber ☺️ Bin in der 18. Woche und war gestern auch noch beim Ultraschall. Alles sah super aus 🥰 Ich hoffe, dass das gute Gefühl nun etwas länger anhält 🍀

Liebste Grüße

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online:
Nelke

Forum Statistiken
Das Forum hat 1776 Themen und 46467 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen