#181

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.10.2021 08:58
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

Das kenne ich leider, Ira... Ja, es ist echt nervig und gerade wenn der Nüchternwert immer hoch ist, wirst Du Insulin spritzen müssen, auch nicht schlimm, aber eben ein Aufwand, den man nicht haben muss. Und vielleicht hat es Einfluss auf Deine Krankenhauswahl?

Habt Ihr schon angefangen mit Vorbereitungen- Kinderzimmer einrichten, größere und kleinere Anschaffungen für das Kind?

nach oben springen

#182

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.10.2021 12:14
von Nelke • 2.190 Beiträge | 2200 Punkte

Eine Freundin hatte einen Schwangerschaftsdiabetes und hat es sehr gut mit der Ernährung hinbekommen. Kein Weißmehl, nur ausgewähltes Obst, Vollkornprodukte.
Sie fand die Umstellung gar nicht schlecht und hat den Speiseplan auch nach der Geburt so gelassen.
Sie hatte normal entbunden :) ich drücke Daumen, dass es bei dir auch so sein wird :)

Die ersten Kleidungsstücke haben wir mittlerweile besorgt. Einlegebretter für den Schrank und kleine Kisten zum Sortieren ebenso :)
Wir sind fleißig am ausmisten und umräumen. Unsere Wohnung ist nicht allzu groß und muss aber vorerst so funktionieren. Wenn wegen Corona kein Homeoffice mehr sein muss, wird's auf jeden Fall besser xD und mein Schreibtisch wird dann ja vorerst auch nicht mehr benötigt...
Ansonsten bekommen wir viele Angebote aus dem Umfeld, was wir uns leihen können 😅 wenn wir alles annehmen würden , könnten wir einen Kindergarten aufmachen 😅

Mein gerinnungstest war wieder gut :)
Ansonsten zickt zwischendurch der Rücken (Gymnastik hilft) und der Magen (trinke jetzt Wasser mit viel hydrogencarbonat). Aber alles halb so wild.

Wie geht es euch?

nach oben springen

#183

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.10.2021 20:51
von Lizza • 143 Beiträge | 143 Punkte

Hallo Nelke.
Freut mich dass es dir, bis auf die kleinen Wehwehchen, gut geht 🙈
Und schön dass ihr schon die ersten Besorgungen machen konntet. Und dass ihr auch ein gutes Umfeld habt von denen man sich etwas leihen kann. Sie wachsen ja so schnell raus…

Ich/Wir hatten am Freitag einen Schockmoment, hatte morgens einen ziemlich harten Bauch und mittags dann so starke Schmerzen dass ich nicht mehr aufrecht stehen/gehen konnte- meine Hebamme haben wir leider nicht erreicht und so sind wir notfallmäßig in die Praxis gefahren. Gottseidank war lt Ultraschall alles gut - mein Gynäkologe hat mir hochdosiert Magnesium verschrieben weil er von starken Krämpfen ausgeht.
Kennt das so jemand von euch?

Irgendwie habe ich momentan das Gefühl dass die Angst nie leichter wird 😞
Auch habe ich immernoch Hemmungen meine Schwangerschaft zu verkünden. Fühle mich momentan so unsicher.

Hoffe es geht allen anderen soweit gut?

nach oben springen

#184

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 07:09
von Nelke • 2.190 Beiträge | 2200 Punkte

Guten Morgen lizza,

In der 21. Woche hatte ich mit Magen Darm Problemen zu kämpfen. Nachts hatte ich auch zwei solche Krampfanfälle. Am nächsten Morgen ging ich zu einem Arzt in der Nähe (waren gerade im Urlaub) und er gab Entwarnung. Sollte es wieder vorkommen, sollte ich wieder zum Arzt oder ins Krankenhaus.
Eine Woche später gab es nochmals Entwarnung von meiner Frauenärztin 😊
Eine Erklärung gibt es nicht. Es kann zu Krämpfen kommen, müssen beobachtet werden, aber solange nichts anderes auffällig ist, dürfen wir Frauen beruhigt sein.

Wollt ihr das organscreening machen lassen?
Nach dem unauffälligen Ultraschall konnte ich mich wirklich freuen und war wesentlich ruhiger :)

Liebe Grüße

zuletzt bearbeitet 20.10.2021 07:10 | nach oben springen

#185

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 08:28
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Lizza, wie weit bist du denn jetzt? Für Übungswehen ist es zu früh? Magnesium ist sicher gut. Vielleicht sprichst du trotzdem nochmal mit deiner Hebamme? Evtl. könnte man noch Bryophyllum Pulver nehmen.
So wirklich scharf drauf war ich auch nie die SS zu verkünden, mein Mann allerdings schon. Der Gedanke, es könnte noch was passieren war doch immer noch da, wobei ich sagen würde, dass er mit der Zeit zunehmend weniger wird. Außerdem mag ich es nicht, dass es scheinbar nur noch DAS Thema gibt und sich plötzlich Leute nach dem Befinden erkundigen, die das normalerweise nicht tun.

Ich habe heute das erste mal Geburtsvorbereitungskurs, der nun doch in Präsenz und nicht nur online stattfindet. Ein komisches Gefühl damit nun zu starten, wo die Zeit im Moment doch eh so rast.
Meine (Gott sei Dank bald ex-)Praxis hat sich immer noch nicht gemeldet, also habe ich gestern angerufen, um die Zuckerwerte zu erfragen. War - wie schon so oft - nicht erfolgreich, wurde abgewimmelt. Also bin ich den üblichen Weg gegangen und habe das städtische Labor kontaktiert. Wie immer sehr hilfsbereit und der Befund ist gestern noch in die Post gegangen, so dass ich mir vermutlich morgen selber ein Bild von meinen Werten machen kann. Bin schon gespannt, denn so wie die Werte daheim waren, ist es doch überraschend, dass der große Test nun unauffällig gewesen sein soll... aber wenn dem wirklich so ist, freue ich mich natürlich riesig.

Ansonsten ist hier gerade Elternzeit das Streitthema. Ich dachte wir wären uns einig, dass mein Mann 1 Monat nach der Geburt daheim bleibt und nach einem halben Jahr nochmal 1 Monat. Nun meint er, das ginge nicht mit der Arbeit. Der Monat nach der Geburt wäre schon "schwer" und der Monat später gar nicht machbar. Hallo?! Das sind alles Zeiträume auf die er und seine Kollegen sich einstellen können mit ihren Projekten. Und was soll meine Arbeit denn da sagen? Ich bin 2 Jahre weg und es gibt keinen Ersatz für mich und niemand von den Kollegen kann meine Aufgaben so übernehmen. Die Kollegen sind quasi alle etwas spezialisierter in ihren Aufgabenbereichen und ich bin die einzige, die die Basis ausfüllt und alles miteinander verbindet. Und trotzdem werden auch meine Kollegen, dass mit der Zeit sicher irgenwie kompensieren können, auch wenn es nicht leicht wird. Und mein Mann macht ein Fass auf wegen 2x 4 Wochen?! Hauptsache die Arbeit hat Priorität .... wie ist das bei euch so? In Punkto Elternzeitplanung und wie bringen sich die Männer sonst ein in Sachen Vorbereitung?

nach oben springen

#186

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 11:14
von Nelke • 2.190 Beiträge | 2200 Punkte

Glückwunsch ira! :) Sind doch gute Nachrichten. Der kleine Zuckertest ist wohl sehr ungenau (laut meiner Hebamme).

Ich bin ja jetzt in der 25 SSW. Dass die Gebärmutter immer wieder fest wird und auch einmal zieht, habe ich bestimmt schon seit der 16. Woche. Da gehen wohl die Meinungen weit auseinander, was "normal" ist. Aber die dürfen einem ja keine schmerzen bereiten?!? Und bei schmerzen ab zum Arzt, soweit mein Kenntnisstand 🤔

Das Thema Elternzeit 🙈😅🤪😖🙄
Ich würde gerne nach einem Jahr wieder arbeiten gehen wollen...gerne würden wir nicht bei einem Einzelkind bleiben und da macht es rechnerisch Sinn, wieder Geld zu verdienen. Wenn ein zweites kommen würde, würde ich eh länger zu Hause bleiben, weil ich denke, dass es sonst zu stressig wird... Und das Elterngeld wird ja auf mein Gehalt ausgerechnet und wenn wir jetzt wirklich die Chance für ein Haus haben, dann müssen wir das Elterngeld einfach mitnehmen.
Mein Mann würde gerne das zweite Jahr übernehmen. Ob er es wirklich durchziehen wird?!? Schön wäre es. Er hat mittlerweile mit seinem Chef gesprochen und dieser hat ihm versichert, dass er die Elternzeit der Männer Grundsätzlich unterstützen möchte. Wenn sein Chef eine andere Meinung gehabt hätte, wäre das Thema Elternzeit meines Mannes vom Tisch gewesen und ich müsste länger zu Hause bleiben (ich möchte nicht, dass mein Kind schon mit 10 Monaten zur Eingewöhnung muss..)

Es ist ein schwieriges Thema und finde es sehr unfair, dass sich die Männer von ihren Chefs so unter Druck setzen lassen, bzw. Setzen lassen müssen....

Bei euch ist es auch das erste Kind, oder?

nach oben springen

#187

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 12:15
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Sowas wie Übungswehen hab ich noch gar nicht wahrgenommen bei mir.

Ja, ist bei uns auch das erste. Der Chef meines Mannes ist noch nicht mal das Problem. Der ist selber eher alternativ eingestellt, versucht Stress für sein Leben zu vermeiden. Mein Mann denkt nur in seinem Kopf, dass die ohne ihn nicht klar kommen. Mittlerweile ist er ja auch sehr wichtig (quasi fast der 2. chef), hängt in jedem Projekt mit drin. Aber Fakt ist, alle anderen haben die gleichen Fähigkeiten und die Firma lief auch 20 Jahre ohne ihn. Den Stress und Druck macht sich mein Mann ganz alleine, ohne überhaupt im Detail nochmal mit seinem Chef gesprochen zu haben. (Mit dem waren die ersten 4 Wochen schon abgesprochen.)

nach oben springen

#188

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 12:30
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Find ich aber klasse, dass dein Mann in Erwägung zieht 1 Jahr daheim zu bleiben!!

nach oben springen

#189

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.10.2021 14:20
von Lizza • 143 Beiträge | 143 Punkte

Hallo ihr zwei.

Vielen lieben Dank für eure Antworten ❤️
Wir sind in der 19ten SSW, auch das erste Kind. Ich tu mich so schwer die ganzen Symptome einzuordnen 🙈
Und dann finde ich das das ganze Erlebte alles immer noch verschlimmert.
Wir haben Anfang November die Feindiagnostik Untersuchung (22Ssw).
Dann hoffe ich mal dass mir das wieder etwas mehr Sicherheit gibt.

Mein Mann leitet auch eine Abteilung in einer großen Firma, von daher bin ich froh dass er sich immer die Termine zum Ultraschall freischaufelt. Bzgl Elternzeit haben wir uns noch garkeine Gedanken gemacht. Aber ich kann den Gedanken deines Mannes verstehen, Ira, irgendwo würde sich doch jeder gerne wünschen dass man unersetzbar ist 🙈

Mich freut dass dein großer Zuckertest unauffällig ist. Die Geräte für zuhause haben ja auch eine prozentuale Messungenauigkeit- musste ich auch immer wd feststellen als ich vor der Schwangerschaft in der Kinderwunschklinik zuhause immer messen musste. Horror für den Kopf. Von daher graust mir auch jetzt schon so sehr vor dem Zuckertest 😬🙈
Traurig dass deine vorherige Praxis so unzuverlässig ist.

Lg Lisa

nach oben springen

#190

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 14:34
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

So Leute... und hier nun meine Zuckerwerte. (ich habe KEINEN Anruf von der Praxis bekommen, wie es eigentlich sein sollte, wenn was auffällig ist).

Nüchtern 93 (Norm <92)
nach 1h 148 (Norm <180)
nach 2h 153 (Norm <153)

Wert 1 und 3 sind also vom Labor ROT markiert wurden und für die Diagnose Gestationsdiabetes reicht 1 auffälliger Wert.



Und nun? Soll ICH der Praxis hinterher rennen? "Ja hallo, ich hab mir meine Werte anderweitig besorgt. Da scheint es Handlungsbedarf zu geben..."? :?
Oder sieht die Praxis es nicht so eng mit den Werten, weil die beiden ja recht GRENZWERTIG sind???

nach oben springen

#191

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 15:49
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Mittlerweile habe ich angerufen.
Erst hieß es, bei ihnen im System würde ein Nüchternwert von 60 stehen :shock: . Nach etlichen Diskussionen und Minuten später, hatte die Sprechstundenhilfe dann doch plötzlich die korrekten Werte vor der Nase (aber wie?! ) und erzählt mir einen von, naja da wäre ja nur 1 wert gerade so auf der Grenze, das wäre kein Diabetes :? Wenn etwas gewesen wäre, hätte man sich schon gemeldet (ja nee, is klar).
Meinte ich, da würde der Text unter den Laborwerten aber was anderes sagen. Also meinte sie, es wäre heute nur 1 Arzt (von 4) da und der würde mich nachher anrufen.

Scheinbar war ich unfreundlich genug, denn keine 5min später klingelt das Telefon... allerdings die Praxischefin . Tatsächlich das gleiche Gerede... es wäre nicht so schlimm, nur grenzwertig. Angeblich hätten sie meinen Befund schon an eine internistische Praxis weitergeleitet (ach ja? wann das denn? vorhin war doch mein Nüchternzucker noch bei 60?!), mit denen sie bei SS-Diabetes immer zusammen arbeiten. Die würden sich dazu äußern und evtl. einen Termin nennen, wo ich dann hin muss oder mich telefonisch melden. :think: Ausgerechnet handelt es sich dabei auch noch um meine ex-ex-Hausarztpraxis, von der ich die Nase voll hatte. Ich bin also restlos begeistert
Übrigens hieß es letztens als ich fragte ja noch, sie könnten keine Diabetologen empfehlen und nun arbeiten sie schon immer mit denen zusammen?! Bei denen weiß doch echt einer nicht was der andere macht. Theoretisch wäre es natürlich auch möglich, sich eine andere Diabetes-Praxis zu suchen, aber es wäre wohl schwer da jmd zu finden, der da Kapazitäten hat (Aussage der Ärztin). Schön war auch die Aussage, wenn ich denn SS-Diabetes haben sollte, dann wäre ich natürlich Risikopatienten... ähm was?! Bei den ganzen Kreuzen im MuPa und meiner Vorgeschichte bin ich das doch schon längst?!
Herr schmeiß Hirn vom Himmel.... tief durchatmen...

nach oben springen

#192

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 15:58
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

Hm, die Werte sind ja wirklich an sich in Ordnung, 1 Punkt Abweichung ist ja so gut wie nix. Jetzt kommt es immer darauf an wie eng es der die jeweilige Diabetologen nimmt. Meine Praxis damals war sehr genau. Kannst du vielleicht selber morgens messen, sprich kennst du jemanden der ein Blutzuckermessgerät hat? Du kannst ja eine Zeit lang morgens selber kontrollieren. So mache ich es aktuell mit meinem alten Gerät.

nach oben springen

#193

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 16:05
von lra • 398 Beiträge | 398 Punkte

Ich habe zwischen dem kleinen und großen Test ein paar Tage daheim gemessen. Am ersten Tag war alles ok. Danach die Tage wurden die Werte immer schlechter. Einmal morgens nüchtern 100, war wohl das Highlight. Jetzt hab ich keine Teststreifen mehr... müsste mir erst neue kaufen.

nach oben springen

#194

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 16:10
von Nelke • 2.190 Beiträge | 2200 Punkte

Eieiei...da machst du ja was mit.
Meine Hebamme meinte, selber Protokoll führen macht über den Tag und das für mindestens 5 Tage am Stück mehr Sinn als jeder Zuckertest.

Auch wenn die Streifen teuer sind, würde ich es an deiner Stelle nochmals machen. 5 Mal am Tag messen. Einmal davon nüchtern und den Rest nach dem Essen. Die Mahlzeiten auch noch dokumentieren...

Und suche dir doch eine Praxis, die dir vertrauenswürdig erscheint. Eine Zweitmeinung, was den SS Diabetes angeht, ist ja wohl erlaubt.

Es ist doch immer wieder erstaunlich, was sich manche Praxen erlauben 🙄

nach oben springen

#195

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2021 16:12
von Nelke • 2.190 Beiträge | 2200 Punkte

Hallo Lisa 😊

Umso weiter die Wochen verstreichen und die Überlebenswahrscheinlichkeit steigt, desto mehr Ruhe kehrt ein. Nicht mehr lange, dann hast du wieder einen Meilenstein geschafft 😊

Deine Aussage "Aber ich kann den Gedanken deines Mannes verstehen, Ira, irgendwo würde sich doch jeder gerne wünschen dass man unersetzbar ist 🙈" finde ich ja Mal genial 🤣
Das trifft es wohl ganz gut 🙈👍

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
Lina13

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46566 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen