#1546

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 15:56
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Vorhin war meine Hebamme da, sie sagte sie schätzt das das Baby mit dem Kopf auf einen nerv drückt bei mir...ansonsten sieht es nicht nach symphyse aus und der Schmerz den ich beschreibe passt dazu auch nicht ganz 😅
Bekomme von ihr heute Abend eine Info welche homöopathisches mittel ich nehmen kann damit ich nicht mehr so aufgeregt wegen der Geburt bin...

nach oben springen

#1547

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 15:59
von Gänseblümlein • 605 Beiträge | 605 Punkte

Meine Hebamme hat mir Bryophyllum empfohlen, als ich so Angst hatte dass das Baby zu früh kommt und generell so unruhig war. Da das aber wehenhemmend ist, werd ich das dann ab nächster Woche nicht mehr nehmen. Muss morgen auch mal fragen, ob ich Magnesium reduzieren soll (nehme momentan 400 Magnesium und eine Tasse heiße 7)

nach oben springen

#1548

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 16:34
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Also im Bezug auf Magnesium sagte meine Hebamme zu mir ab der 36/37 SSW soll ich es absetzen damit die Gebärmutter "üben" kann... Ansonsten hatte sie auch erst das bryophyllum im Kopf, wollte sich aber nochmal richtig belesen

nach oben springen

#1549

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 16:41
von Gänseblümlein • 605 Beiträge | 605 Punkte

https://youtu.be/NfKomtfYgT0

Er sagt es hemmt nicht die Wehen sondern wird sogar empfohlen weiter zu nehmen in der Stillzeit.

nach oben springen

#1550

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 20:05
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Muss ich mir Mal anschauen, wenn die große morgen in der Kita ist 😅

nach oben springen

#1551

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 20:15
von GoldeneHimbeere • 544 Beiträge | 544 Punkte

Ja genau, das habe ich auch gelesen. Die Gebärmutter übt trotz des Magnesiums und man kann es ruhig weiternehmen

nach oben springen

#1552

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2023 20:17
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Habe nur kurz die Kommentare anschauen können und hätte ja bei der großen vasospasmus...meine Hebamme meinte sofort nach Geburt Magnesium und Calcium nehmen, auch die Hebamme in der Klinik sagte es so...deshalb bin ich Mal gespannt was das Video dazu sagt 😅

nach oben springen

#1553

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.03.2023 13:20
von Gänseblümlein • 605 Beiträge | 605 Punkte

Ich war heut wieder bei der Vorsorge. Das Baby hat schon gut Bezug zum Becken, aber auch noch Platz zum strampeln und wachsen.

Hatte Glucose im Urin und die Hebamme fragte, ob ich was süßes gegessen hab vorher. Ich so: 6 Datteln im Müsli. Da hat sie nur gelacht und das dazu notiert 😂

Zu dem Stechen meinte sie es ist nicht die Symphse, sie hat es getastet und gemeint ob’s beim Bein hoch heben oder Treppensteigen schlimmer wird. Wird’s ja nicht. Sie meinte das die Gebärmutter ab der 30. Woche eher im unteren Bereich wächst und es evtl daher kommt. Ich soll mich auf jeden Fall ausreichend bewegen, auch wenn’s nur langsam geht.

Magnesium soll ich absetzen ab 37+0, die heisse 7 könnte ich nach Bedarf (bei Wadenkrämpfen) weiter nehmen.

nach oben springen

#1554

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.03.2023 18:39
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Das ist doch gut das alles super aussieht 😊
Wie geil mit der Glucose 😅

Sehr gut das es nicht die symphyse ist, aber die schmerzen sind trotzdem blöd 😅

Also doch Magnesium absetzen? 😅

nach oben springen

#1555

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.03.2023 19:44
von Gänseblümlein • 605 Beiträge | 605 Punkte

Ach ich glaub beim Magnesium gibts einfach zwei Meinungen. Ich persönlich denke ja solange es nicht hochdosiert ist, wird es auch keine richtigen Geburtswehen verhindern.

Ich hatte vor zwei Wochen Tokoöl (von der Bahnhofsapotheke) bekommen um den Bauch zu entspannen, da steht auch zur Wehenhemmung auf der Flasche, und hab heute gefragt, ob ich das dann auch ab Dienstag weglasse, da hat die Hebamme auch gesagt, dass das keinen Einfluss hat, ich’s aber auch ab jetzt weglassen kann.

Was ich damit sagen will, ich denk die Geburt aufhalten werden diese Dinge alle nicht, da braucht’s vermutlich schon Medikamente und selbst da hab ich gelesen, dass man wehenhemmer auch nur begrenzt geben darf in der Klinik.

nach oben springen

#1556

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.03.2023 23:35
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Ja das stimmt, jeder sagt was anderes 🤷🏼‍♀️ und dann kommen die Babys sowieso wann sie wollen, egal ob man Magnesium genommen hat oder nicht ..😅
Im übrigen auch den vasospasmus den ich damals bei der großen hatte habe ich dich Magnesium und Calcium nicht weg bekommen...nur erträglicher 😅 und hatte davor, also in der Schwangerschaft selbst, auch nichts davon eingenommen 😅

nach oben springen

#1557

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.03.2023 10:58
von GoldeneHimbeere • 544 Beiträge | 544 Punkte

Nochmals zu dem Stechen:
Ich habe gelesen, dass es sein kann, da sich das Baby zum Ende hin nach unten orientiert, dass es dann mit dem Kopf auf den Beckenboden und das Venengeflecht drückt und dass dieses Stechen auslöst.

Ich habe jetzt seit heute auch ein Stechen, aber nicht beim Laufen, sondern bei Kindsbewegungen. Immer wenn die kleine sich ungünstig bewegt, sticht es mir im Unterleib.

Gestern war ich zur Geburtsanmeldung in der Uni und wurde auch nochmal untersucht. Plötzlich habe ich wohl keine tiefe Plazenta mehr, natürlich sitzt sie immer noch tiefer als bei anderen, aber sie ist nach oben gewandert.

Einer spontanen Entbindung würde nichts im Wege stehen. Da habe ich mich natürlich gefreut, habe aber trotzdem nochmal eventuelle Blutungen angesprochen. Der Arzt meinte, man müsse unter den Wehen beobachten, wie es sich verhält und dann demnach entscheiden.
Es könnte auch sein, dass ich wegen des Heparins keine PDA bekommen könnte, je nachdem wann ich das letzte mal gespritzt habe.
Naja. Es kommt wie es kommt und ich bin froh, dass einer natürlichen Geburt erstmal nichts im Wege steht.

zuletzt bearbeitet 11.03.2023 11:01 | nach oben springen

#1558

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.03.2023 12:32
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Lena, ja genau das sagte meine Hebamme zu mir das es das bei mir wäre, symphyse hat sie abgetastet und gesagt da ist nichts 😊
Dann ist das bei dir das gleiche, nur halt bei Kindsbewegungen und nicht so zwischendurch beim Laufen usw 😅

Sehr schön das einer spontanen Geburt nichts im Wege steht 😊 der Rest ergibt sich dann von selbst, wann hieß es denn das sie sehr tief liegt?

Falls es dich beruhigt ich hatte ja bei der großen Löcher in der Plazenta die evtl mit Blut gefüllt sein könnten...auch ich konnte spontan entbinden...hatte zwar nach der Geburt etwas mehr Blut verloren aber dafür sind die in der Klinik ausgestattet 😊 als die Plazenta dann draußen war wurde die Blutung sofort weniger ...auch dank der Medikamente 😊

zuletzt bearbeitet 11.03.2023 12:33 | nach oben springen

#1559

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.03.2023 14:16
von GoldeneHimbeere • 544 Beiträge | 544 Punkte

Okay dann scheinen wir den Übeltäter ja entlarvt zu haben 💪🏼😂

Das erste mal hieß es dass in der 26SSW, da war es eine Plazenta praevia marginalis, das ist, wenn die Plazenta nicht nur tief sitzt sondern auch an den inneren Muttermund angrenzt.
Dann ist sie immer mehr hoch gewandert, was die Blutungen ausgelöst hat.
Dann war sie irgendwann um die 31SSW 2cm vom Mumu entfernt und jetzt in der 37SSW ist sie schon 4cm entfernt.
Das heißt das Köpfchen hat genug Platz ohne die Plazenta bei der Geburt zu verletzen oder abzureißen.

nach oben springen

#1560

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.03.2023 14:28
von Vanessa • 997 Beiträge | 997 Punkte

Richtig 👍🏻🤣

Okay das ist mal ne ordentliche Wanderung in die richtige Richtung 👍🏻😊 bei mir war es zum Glück nie vorm Muttermund...aber bei zweiten großen Ultraschall hieß es Vorderwand Plazenta und jetzt beim dritten Ultraschall Hinterwand Fundus Plazenta 😅 dabei bleibt es hoffentlich 🤣 nächste Woche Freitag habe ich wieder Gyn, da wird nochmal die Biometrie geschaut und wie die Plazenta aussieht und sitzt 😊

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Alexa_ndra, Umut, Vanessa, Rina91

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46566 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen