#1591

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 02.10.2023 20:08
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Ich empfinde es auch als Entspannung. Um das Mittagessen muss ich mich nicht kümmern, wir haben einen 45stunden Vertrag.
Dass es so Verträge gibt, wo kein Essen mit bei ist, habe ich erst in Westdeutschland kennen gelernt, sowas gab es bei uns nicht …
Ich würde mittags auf Brot setzen, ne Brotzeit ist schnell vorbereitet und macht dir nicht so viel Arbeit.
Gibt es gar keine längeren betreuungszeiten bei euch?
Ich glaube was der Unterschied ist, dass es eine Regelmäßigkeit hat und vor allem für das Kind, es ist einfach anders wenn gleichaltrige da sind, als die Oma …

Und auch die Uhrzeiten werden sich ja etablieren :)

nach oben springen

#1592

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 02.10.2023 20:32
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Mein Sohn geht in die Kita, seit er 14 Monate alt ist. Letzten Monat wechselte er dann in die Regelgruppe. Er geht aktuell an fünf Tagen jeweils ca. 6 Stunden. Wir haben einen Vollzeitplatz, weil wir so viel flexibler sind. Können ihn aber holen und bringen, wann wir möchten. Er isst dort auch Mittag, was für mich super entspannt ist, weil ich mich nicht kümmern muss. Ich kann so die Zeit mit dem Baby nutzen und nein, ich habe kein schlechtes Gewissen, dass der Große in die Kita geht, während ich zu Hause bin.

Ganz im Gegenteil. Wenn mal beide Kinder unter der Woche zu Hause sind, ist das schon sehr herausfordernd.

Als ich noch arbeiten ging - und auch, wenn ich wieder arbeiten gehe - werden die Kinder bis zu sieben Stunden täglich dort sein. Auch an meinem
freien Tag.
Wir haben aber auch eine relativ gute Kita und ich weiß meine Kinder dort in guten Händen.

Deine Tochter geht ja scheinbar nur 3 Stunden täglich. Das ist ja vergleichsweise sehr wenig. Kannst du sie nicht über Mittag dort lassen? Du sagst ja selbst, dass sie sich schon sehr drauf freut. Oder du bringst sie früher hin. 6 Stunden täglich sind ja für Kinder ab drei Jahren kostenlos und du hättest weniger Stress.

Rückbildung machst du ja bestimmt nicht täglich 1,5 Stunden…und anfangs ja sowieso noch nicht. Das wird sich schon alles einpendeln. Da würde ich mich gar nicht so verrückt machen 🙂


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 02.10.2023 20:40 | nach oben springen

#1593

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 02.10.2023 21:20
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Mittagessen Plätze gibt es nur 15. Also nur berufstätig. Und da auch nicht alle. Jede Familie darf maximal 3 Tage haben. Es wäre aber selbst wenn ich arbeite zu teuer. Weil du die Betreuung dann über Mittag plus Mittagessen zahlen musst. Das könnte ich mir nicht leisten. Müsste dann mehr arbeiten und dann bräuchte ich ja wieder länger die Betreuung.

Kröte könnte um 8 hin. Da fährt kein Bus und ich müsste sie extra wecken. Bin ja froh wenn die schläft und hoffe das ich zum pumpen dann erst um 7 ran muß und nicht schon um 6. Hoffe einfach selbst noch etwas Schlaf zu bekommen. Schlafe momentan so schlecht und bin für alle 30 Minuten dankbar.

Wochenbett und Rückbildung hab ich bei Kröte tatsächlich täglich gemacht. Wochenbett war 30 und Rückbildung 50 Minuten. Nach 2 Wochen Rückbildung mit 8 Wochen hab ich dann wieder normal Sport gemacht. Zunächst in Kombi mit Rückbildung immer mehr vom eigentlichen Sportprogramm.

Manchmal denk ich, evt würden ihr halt die Kontakte reichen von privat? Wir sind ja täglich unterwegs nachmittags.
Bei Kröte glaube ich schon die hat Spaß. Nur ich habe echt bedenken wie ich es schaffen soll.

zuletzt bearbeitet 02.10.2023 21:26 | nach oben springen

#1594

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 02.10.2023 21:34
von Anna90 • 378 Beiträge | 379 Punkte

Ich kann mich Niesi nur anschließen. Der Tag mit 2 Kindern zuhause ist eine Herausforderung. Ich bin immer froh wenn meine Große i Kindergarten ist (sie geht auch gerne und fragt immer wenn geschlossen ist, wann sie wieder gehen kann).
Umut die Betreuung durch Oma und Opa muss ja durch den KIGA nicht wegfallen. Vielleicht könnt ihr es ja noch zusätzlich etablieren. Dann hast du noch etwas mehr Zeit für alles andere.

nach oben springen

#1595

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 09:00
von Fanny • 242 Beiträge | 242 Punkte

Ich kann mich da den anderen nur anschließen. Es ist zwar morgens stressig (Bus kommt um 7:15) aber dafür bin ich dann den ganzen Tag entspannter. Wenn beide daheim sind, werd ich spätestens um 11 sehr unentspannt 😜 ich weiß auch, dass er im kiga bestens aufgehoben ist und super Freunde hat 🥳 außerdem find ich es schon hilfreich, ihm auch jetzt zu zeigen, dass man „Pflichten“ hat und jeden Wochentag aufstehen muss. Spätestens im verpflichtenden Kiga-Jahr bzw dann in der Schule und wenn ich wieder arbeiten gehe, muss es auch funktionieren. Und für ihn sind die ersten 3 Minuten vielleicht schwierig und er jammert, aber dann is er eh hellwach.

Bzgl. Mittagessen versteh ich deine Gedanken. Ich mags auch immer gekocht haben, bevor er heim kommt (Bus kommt 12:15). Das klappt jetzt auch meistens gut. Aber als ich noch arbeiten war, haben wir dann oft erst gekocht als ich zu Hause war. Schnelle Sachen (Nudelsuppe, Gemüsesuppe, Nudeln mit irgendwas, Gemüsereis,…) Mein Sohn darf auch fernsehen, das war dann oft während ich gekocht habe (nach dem Kiga ist er immer sehr fertig und müde). Und auch jetzt brauch ich am Nachmittag mal kurz etwas Ruhe, das kann ich meistens gut timen, wenn ich die Kleine einschläfere, darf der Große fernsehen und ich kann auch kurz dösen.
Aber das musst natürlich du wissen, ob der Fernseher eine Option ist. Ich finde ihn in gewisser Hinsicht wirklich oft als „Babysitter“ praktisch 🙈

Übrigens denke ich auch, dass du Oma/Opa ja trotzdem zusätzlich noch gut gebrauchen kannst 😉

zuletzt bearbeitet 03.10.2023 09:01 | nach oben springen

#1596

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 10:47
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Bei uns wären es zum Glück nur 4 Tage. Und Verpflichtungen wegen kiga im letzten Jahr gibt es zum Glück nicht.
Wir sind Freitag immer bei meiner Oma Haushalt erledigen. Sind dort locker 8 Std und die Zeiten würden kollidieren. Bzw wäre ich nur am hin und her rennen. Also gehen wir statt kiga zur Oma.

Oma und Opa fallen Nachmittag eher raus. Der Opa hat da sein Nebenjob. Ist nicht da. Die Oma ist maximal an 2 Nachmittagen daheim. Denke würde dann eher das schlafende Baby bei ihr lassen um mit Kröte besser turnen zu können etc. Aber immerhin etwas.

Eigentlich ist es auch eher meine Faulheit. Wenn ich sehe wieviel Zeit täglich für den Weg drauf geht. Ich muß ja hin und zurück. Das zweimal. Bedeutet halt 2 Stunden weg. Irgendwie ist das momentan gefühlt echt viel. Wo ich denke könnte man sinnvoller nutzen. Und wir haben schon Glück mit der Busverbindung.

Sie darf Abend Sandmann schauen.
Glaube das ich ihn eher mal als Notfall brauche um pumpen zu können. Zum Glück bastelt sie gerne. Wir haben so ein Tablett und haben basteln schonmal im Bett geübt damit sie was machen kann während ich pumpe.

zuletzt bearbeitet 03.10.2023 10:49 | nach oben springen

#1597

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 10:51
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Umut das letzte Kita Jahr ist für alle Kinder verpflichtend, in ganz Deutschland.

Wieso wärst du 2 Stunden unterwegs? Du meintest der Bus kommt um 8:50Uhr und um 9:00 müsst ihr da sein. Das ist doch gar nicht so weit? Und könntest du die Strecke nicht auch mit deinem Lastenrad machen? Dann hättest du auch schon ne Runde Sport gemacht und da kannst da ja auch Frosch mit nem Maxi Cosi reinsetzen.
Haben deine Eltern eigentlich ein Auto, dass du dir morgens für die kurze Strecke leihen kannst?

Ich glaube, wenn man zu viel drüber nachdenkt wird es im Kopf auch komplizierter, als es am Ende ist, vor allem, wenn sich eine Routine entwickelt hat.

nach oben springen

#1598

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 11:27
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Also hier nicht. Hab ich hier nie gehört. Beitragsfrei ist. Aber ohne Verpflichtungen. Würde sie da auch nicht öfter bringen.

Wir Laufen 10 Minuten zur Haltestelle. Dann 8 Minuten Fahrt. Wir sind genau 8.50 da. Was super ist. Dann Kröte in kiga. Bis 9 Uhr muß sie nämlich gebracht sein. Und selbst mit etwas Verspätung schaffen wir es pünktlich. Um 9.20 kommt der Bus. Dann heim.
Mittags warten wir sogar 30 Minuten zum heim fahren.
Lastenrad schaff ich nicht. 90 Prozent geht es gut bergauf. Da bekomme ich das Rad nicht hoch. Kleine kurze Steigung geht. Aber selbst die Versuche ich zu umfahren. Wir haben so ein altes. Ohne Antrieb. Für kurze Strecken super. Aber sobald Steigung kommt ist es echt mega anstrengend.
Hab die eine kiga Mutter aus dem Kiga gefragt. Die hat nach 2 Wochen mit Rad und Kindersitz drauf aufgegeben und nimmt auch den Bus. Steigt aber später ein als wir. Bzw gibt das Kind früher ab weil anderen Vertrag. Sonst hätte man dich da abwechseln können.

Wir haben so ein sitz fürs Rad. Frosch dürfte aber erst ab 3 Monate plus fahren. Wegen Genick ist das vorher verboten.

Ich habe gar kein Führerschein. Hab nie gut genug verdient um ihn zu machen oder Auto finanzieren zu können.
Hatte es auch mal bei der Oma angesprochen. Aber sie tut als hörte sie mich nicht. Wäre ich noch arbeiten hätte sie nämlich an den 3 Tage das bringen und abholen übernommen. Weil es mit der Arbeitszeit kollidiert hätte.

nach oben springen

#1599

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 11:48
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Warum darf jede Familie ihre Kinder nur an drei Tagen bringen? Das hab ich ja noch nie gehört…Herrscht dort so ein akuter Personalmangel?
Anspruch hast du ja auf 30 Stunden Basisbetreuung…da würde ich durchaus schauen, dass Kröte etwas länger untergebracht ist. Sie ist ja schon über drei und es schadet ihr ja auch nicht.
Ganz im Gegenteil. Ich würde ihr die Zeit in der Kita gönnen und das nicht so negativ sehen. Ich kenne im ganzen Umfeld kein Kind, dass nicht gerne (einige Stunden täglich) in die Kita geht.

Eine Kita-Pflicht für das letzte Kita-Jahr ist mir aber auch nicht bekannt. Das wurde mal diskutiert, aber eingeführt wurde das nicht 🤔 obwohl ich der Meinung bin, dass eine Kita-Pflicht sehr sinnvoll wäre.

Ich finde auch, du planst zu viel 😊 Mit zwei Kindern ist es meist eh anders, als man geplant hat. Nachmittagsveranstaltungen planen wir hier z.B. nie im Voraus. Das ergibt sich immer spontan. Selbst beim Kinderturnen entscheiden wir erst am selben Tag, ob wir teilnehmen oder nicht.
Feste Termine habe ich aktuell nur mit dem Baby, 1x die Woche zum Babyfit, aber der Kurs endet bald.

Lass also erstmal alles auf dich zukommen.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1600

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 03.10.2023 12:14
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Die haben auf Grund der Größe nur 15 Essensplätze. Dh es wird halt unter berufstätig Eltern aufgeteilt. Bis 12 darfst du theoretisch 5 Tage bringen. Aber ab 12 zum Essen sind die Plätze hart umkämpft. Ist ein kleiner kiga.
Personal ist viel, Räumlichkeiten wenig.
Vormittags sind sie im Wald. Dh sie brauchen da auch nicht mehr Räume. Um 14.30 schließt der kiga auch.

Mir kosten die Nachmittage zu viel Geld um zu schwänzen. Sind monatlich 90 Euro. Wenn ich da dauernd mit ihr fehle ist es einfach sehr schade ums Geld. Für mich zumindest sind 90 Euro viel. Damit sie hin kann verzichte ich bei mir. Deshalb ist mir das dann auch so wichtig. Sie mag es aber auch unheimlich gerne. Wäre die da nicht der Typ für würde ich das nicht machen. Aber sie ist da ganz der Papa. Mir eher zu viel aber sie ist Happy. Sie fragt schon 3 Tage im vorraus wann sie endlich wieder tanzen darf, weint wenn die Stunde vorbei ist. Fragt jeden Tag wo wir hingehen und wehe es ist kein Programm. Dann tränen.


Ich habe letztes Jahr viel hospitiert als ich eine neue Stelle gesucht habe. Seit dem Zweifel ich sehr. Meisten war Personalmangel und Aufbewahrung. Früher ja. Mittlerweile....die guten Kitas haben ihr festes Personsl. Die mit wenig sind meist riesig und Aufbewahrungen. Hier zumindest. Im letzten kiga wo ich war haben teils 8 verschiedene Personen im Jahr in der Gruppe gearbeitet. Seit dem sehe ich das einfach sehr kritisch und möchte eigentlich auch nicht in diesen Job zurück.

Bei Kröte hat fester Ablauf gut geholfen. Erste Schlafpause Sport, zweite und 3 Haushalt usw...hab das Gefühl ohne Plan wird es hier ein Chaos. Das ich dann den Tagesplan nicht schaffen werde.

zuletzt bearbeitet 03.10.2023 12:27 | nach oben springen

#1601

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 04.10.2023 11:25
von Bine • 912 Beiträge | 920 Punkte

@niesi

Cooler Tipp! Danke 🥰

@umut

So auch wenn ich jetzt lese und schon ganz viele geschrieben haben - antworte ich erst auf deines dann lese ich die posts von den anderen:
Ohja habe sehr starke Zweifel... Aber sie kommen halt eher von mir und meinem Inneren. Ich hatte ne ganz schlimme Kita Zeit. Ich bin überzeugt das es ihr gefallen wird - mir eher nicht da es mich zu sehr an alles erinnert.
Habe Vertrauen in dein Kind. Sie zeigt dir ob es für sie passt oder nicht. Und wenn nicht - könntest du sie wieder heim holen, da du ja eh zu Hause bist und somit hättest du für dich einen Kompromiss.



Und jetzt habe ich all die Beiträge gelesen und denke mir noch mehr - es wird ihr gut tun. Meinem Kind wird es damit besser gehen.

Insbesondere hoffe ich einfach, dass die Kita es gut mit Kindern meint und mein Kind sich wohlfühlen wird. Das wird man dann sehen.

nach oben springen

#1602

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 04.10.2023 20:27
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Bine,
während der Eingewöhnung kannst du dir ja ein eigenes Bild machen.
Mit meinem Großen hat die Eingewöhnung über 7 Wochen gedauert und ich habe viel Zeit in der Einrichtung und der Gruppe verbracht. Daher bin ich auch total entspannt, weil ich weiß, wie es dort läuft, und auch, dass es in den wesentlichen Punkten unseren Vorstellungen entspricht.

Sollte es wider Erwarten dann doch nicht so positiv laufen, hat man ja immer noch die Möglichkeit, die Einrichtung zu wechseln (zumindest grundsätzlich; tatsächlich möglich ist es sicher nicht überall) oder zumindest das Gespräch mit den Erzieher:innen oder der Leitung zu suchen.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1603

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 04.10.2023 21:50
von Bine • 912 Beiträge | 920 Punkte

Danke Niesi,

es kam schon mal der Satz, nach 2 Wochen ist jedes Kind eingewöhnt. Da wurde ich stutzig. Werde mal sehen wie das Kennlern Gespräch läuft und was dann die richtigen Bezugserzieherinnen sagen werden. Und ich werde auf unser Tempo beharren.

Ich versuche locker zu bleiben - manchmal ist es leider jetzt schon schwer.
Man hört halt leider auch viel schlimmes über Kitas... Eine im Nachbarort hatte vor einem halben Jahr erst einen "Skandal" und von Bekannten aus anderen Kitas hört man auch echt komische Sachen. Man kann nur hoffen und auf sein Bauchgefühl achten.

Toll, wie es bei euch lief! Vor allem, dass du dadurch sehr lange Zeit hattest mit zu schauen wie es dort so ist. Das gibt einem als Mama definitiv auch die Sicherheit.

zuletzt bearbeitet 04.10.2023 21:51 | nach oben springen

#1604

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 06.10.2023 13:33
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Hier auch. In den letzten Jahren häufen sich Skandale. Und Personalmangel.
Hätte manche Einblicke lieber nicht gehabt.

nach oben springen

#1605

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 19.10.2023 09:58
von Umut • 2.646 Beiträge | 2648 Punkte

Wie läuft es denn bei euch?

Irgendwie habe ich nach wie vor ein komisches Gefühl.
Sie bleibt 2,5, heute erste Mal 3 Stunden. 7ndcich denk: aber du bist doch Zuhause!! Heute erste Mal mit Tränen.

Versuch in der Zeit Zuhause alles zu schaffen,Sport und Haushalt. Bislang scheitert es. Und dann muß ich nachmittags putzen statt Zeit zu verbringen mit ihr.
Nach kiga ist sie immer fertig. Sie darf dann 20 Minuten ihre Serie schauen. Das nutz ich dann für Haushalte damit der Nachmittag ihr gehört. Soweit möglich.
Aber bin dann dafür körperlich immer Platt. Dann das schlecht Gewissen weil zu wenig Zeit dem frisch gewidmet.

nach oben springen


Besucher
9 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
lou_vah, Anna90, Susanne, Alexa_ndra, Holli, Leona, PippiLangstrumpf, Umut, Jessi2193

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46560 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen