#1561

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 06.09.2023 09:58
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Hallo Seewind,

tut mir sehr leid, dass ihr da so ein „Problem“ mit dem beißen habt. Nicht, weil bei euch/bei eurem Sohn irgendwas falsch läuft, sondern weil ich auf der anderen Seite stand und mein Sohn ein paar mal richtig heftig ins Gesicht gebissen wurde. Ich habe mich da immer gefragt, wie es wohl erst den Eltern gehen muss, deren Kind der Beißer ist.

Also eins vornweg: das Verhalten ist nicht unnormal. Gleichwohl muss man das natürlich nicht akzeptieren. Zu Hause kannst du es selbst händeln (immer wieder laut sagen „stop, das tut mir weh“ z.B.,), aber weißt du, wie die Tagesmutter damit umgeht?

Weißt du auch, in welchen Situationen es für gewöhnlich zu den Beißattacken kommt?

Wir hatten diese Phase dann auch mal umgekehrt, also dass mein Sohn gebissen hat. Aber nur ganz kurz und auch nur zu Hause. Es kam immer dazu, wenn mein Sohn (für mich) sehr plötzlich wütend wurde und dann so in seiner Wut gefangen war, dass er sich nicht anders ausdrücken konnte. Für meinen Sohn kam dieser „Ausraster“ aber nie plötzlich, sondern es gab bereits im Vorfeld verschiedene Dinge, die ihn sauer machten und dann brauchte es nur eine vermeintliche Kleinigkeit, um das Fass zum Überlaufen zu bringen.
Mir wurde dann der Tipp gegeben, ganz genau auf die Bedürfnisse des Kindes zu achten und dadurch zu versuchen, die Wut gar nicht so hochkochen zu lassen.
Die bereits genannten Möglichkeiten, die Wut umzuleiten und ins Kissen zu boxen/beißen, aufzustampfen etc. können funktionieren, müssen aber nicht. Auf jeden Fall braucht es da viel Zeit und Ausdauer, bis sich das etabliert (unabhängig vom Beißen an sich, sondern generell als Möglichkeit, die Wut umzuleiten).
Spätestens sobald sich die Kinder besser ausdrücken und etwas besser selbst regulieren können, sollte diese Phase wieder abebben.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 06.09.2023 10:03 | nach oben springen

#1562

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 06.09.2023 10:06
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Hallo Seewind,
Unsere kleine beißt manchmal eher so aus Langeweile. Bisher wohl nur zu Hause, also Mama und Papa. Wir versuchen es mit ablenken. Etwas zu machen, was ihr gefällt. Bisher funktioniert das ignorieren ganz gut.
Da ist jedes Kind wohl anders. Vielleicht könnt ihr ein Muster erkennen. Aber eins steht fest, er ist normal.

nach oben springen

#1563

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 06.09.2023 14:15
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Bezüglich beißen kann es auch ein fehlgeschlagener Kommunikationsversuch sein.

Ich finde es gibt da ein recht informativen Text auf der Seite „das gewünschteste Wunschkind“ falls dir das hilft?

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ein lautes deutliches „Aua“ und „Nein“ auch kontraproduktiv sein kann, da es eine Reaktion ist, bei der Kinder gerne wissen wollen, ob die nochmal so kommt. Also das Kind entschieden etwas von sich wegschieben und ruhig zu sagen „das tut mir weh, ich möchte das nicht“ vielleicht hilfreicher sein kann.
Aber ich finde das sehr schwer, meine Tochter, bald 4Jahre, hatte vor kurzem eine Phase in der sie Grenzen testen wollte und egal wie ich bezogen die Botschaft war, hat sie es bis zu dem Punkt ausgereizt, bis ich richtig genervt und laut geworden bin, um zu wissen an welchem Punkt es wirklich nicht mehr geht und ich (oder andere) aus der Haut fahren. Da bin wusste ich auch kein Rat, wie ich das besser lösen kann.

nach oben springen

#1564

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 06.09.2023 15:57
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Ich habe keine Erfahrung mit beißenden Kindern, nur mit in die Brust beißende Babys beim Stillen. Da war dann ein Tipp, dass man darauf achtet, ob es bestimmte Signale gibt, die quasi das Beißen ankündigen. Eine bestimmte Körperhaltung, ein Blick, bestimmte Auslöser ... Unsere "Große" hielt damals beim Stillen immer kurz inne, bevor sie zubiss. Aber das ist natürlich eine ganz andere Ausgangssituation, weil es bei 4-5 Monaten um Spaß und Interesse an der Reaktion ging.

Jedenfalls könnte man die Signale dann "erkennen" und das Beißen rechtzeitig unterbinden (vielleicht dann auch als Hinweis an die Tagesmutter). Hier geht es aber nur um Schutz vor dem beißenden Kind. Die Ursachen für das Beißen sind natürlich anders herauszufinden, ich würde auch immer an eine Art "Hilferuf" denken, den das Kind nicht anders auszudrücken weiß.


zuletzt bearbeitet 06.09.2023 16:01 | nach oben springen

#1565

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 11.09.2023 21:48
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Hallo, am Wochenende war die Hochzeit und ich wollte euch berichten, wie es war.
Wir haben den Kleinen mitgenommen zur Trauung und zum Sekt und Kuchen im Anschluss. Bevor es weiterging zum Fest, das praktischerweise ein Stück in die richtige Richtung war, haben wir ihn zu meinen Eltern gebracht.
Die sind gut klargekommen und konnten ihn um die üblichen Zeit ins Bett bringen.
Mir ist es leichter gefallen als erwartet, den kleinen Schatz dort zu lassen und ich habe den Abend unheimlich genossen. Ich bin so gern Mama, aber ein erster babyfreier Abend nach 4 Monaten war jetzt wunderschön. Es war gut, mal einfach Paar sein zu dürfen ohne uns einschränken zu müssen und bis zum Schluss bleiben zu können.
Ich habe viel mentale und praktische Vorbereitung (abpumpen) gebraucht, aber es hat sich gelohnt und zeigt uns, dass wir das auch mal wieder machen können. Also von meiner Seite eine Empfehlung, falls das noch jemand überlegt...

nach oben springen

#1566

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.09.2023 03:02
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Wie schön, Katrin, das freut mich zu hören 😊

Ich blicke da ja durchaus ein wenig neidvoll auf dich und die Tatsache, dass das bei euch so möglich war und frage mich des Öfteren, wann das bei mir endlich mal wieder möglich sein wird.
Beim Großen wäre das kein Problem, der schläft inzwischen ganz gut. Aber das Baby…der Kleine schläft fast nur mit Körperkontakt und wird gerade abends ständig wach. Gestern lag ich schon um 19 Uhr mit ihm im Bett. Ich habe es dann zweimal gewagt, aufzustehen, aber beim dritten Mal hatte ich dann keine Lust mehr und bin liegen geblieben.
Manchmal ist es echt anstrengend und ich sehne mich, gerade abends, mal nach 1-2 Stunden Ruhe. Ohne jemanden im Arm oder dicht an mich gekuschelt zu haben 😄😩


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1567

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.09.2023 13:37
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

O Niesi, das klingt wirklich anstrengend. Klar hättest man wenigstens gern am Abend ein bisschen Zeit für sich. Ich hoffe, du kannst wenigstens gut schlafen mit Kind angekuschelt.
Ich schlafe da nämlich nicht gut und bin froh, dass unser Baby inzwischen in der Wiege schlafen kann.
Wie alt ist euer Kleiner?

nach oben springen

#1568

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.09.2023 17:47
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Katrin, die Nächte sind mal so, mal so. Schlafen tun eigentlich beide Kinder ganz gut. Aber der Kleine (7Monate) schläft bei uns im Bett und macht sich manchmal ganz schön breit 😄
Oft kommt der Große (im Juni 3 geworden) nachts/früh morgens auch noch zu uns dann wird’s kuschelig. Wobei, an sich ist das vollkommen ok und ich genieße das auch. Aber es wäre natürlich toll, wenn ich wenigstens abends dann ab und zu mal Zeit für mich hätte.

Aktuell sind wir im Urlaub an der Nordsee. Der erste Urlaub zu viert. Wir haben wirklich Glück mit dem Wetter und konnten gestern sogar baden gehen. Der Große findest es total klasse hier und selbst der Kleine ist freudig japsend durchs Wasser gekrabbelt 😄😍

Der Kleine sabbert aber im Moment furchtbar viel und kaut auch gerne auf allem rum. Ich glaube fast, dass sich da das erste Zähnchen auf den Weg macht.

Wie gehts euch allen denn sonst so? Könnt ihr noch ein paar schöne Spätsommertage genießen?


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1569

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.09.2023 18:21
von Fanny • 223 Beiträge | 223 Punkte

Niesi ich bin da wohl auch eher bei dir 🤨 meine Kleine ist ab etwa 19 Uhr eher unruhig und braucht zum Einschlafen und Weiterschlafen immer mich bzw die Brust. Nachts wird sie auch spätestens nach 2 Stunden wach. Sie liegt allerdings neben mir im Bett, das stört mich daher gar nicht. Aber abends ohne sie ausgehen wäre für mich undenkbar 🙈 liegt aber bestimmt auch an mir. Ich kann mir nur gar nicht vorstellen abzupumpen und Flasche haben wir nie probiert.
Ich machs mir abends meistens vorm Fernseher gemütlich und schläfere sie da bei mir ein. Manchmal trage ich sie dann ins Bett, manchmal lass ich sie einfach auf mir liegen. Aber wenn ich sie ins Bett bringe, wird sie meistens sehr schnell wieder munter.

Morgen Abend ist Elternabend im Kindergarten, da lass ich sie mal bei der Oma. Bin gespannt. 😉

Ansonsten gehts uns gut, wir sind schon recht eingespielt zu Viert 😊 einzig mein Großer (4) ist oft seeeehr anstrengend. Für den ist es echt schwer, dass seine Schwester jetzt da ist. Auch wenn er sie wirklich liebt und ständig nach ihr fragt. Aber sobald ich sie stille oder mit ihr plappere, muss er auf uns herumspringen/laut sein etc. 🙄 da tu ich mir leider so schwer ruhig zu bleiben 😢
Aber zum Glück wohnen meine Eltern nebenan und er ist oft bei ihnen 😎 da würds sonst noch viel öfter explodieren 😜

nach oben springen

#1570

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.09.2023 22:02
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Fanny, die Erfahrung habe ich auch gemacht. Auch jetzt haben wir immer wieder Phasen, wo die Große (fast 4,5) nicht so viel Rücksicht nimmt, wie man es sich manchmal wünschen würde. Gerade, wenn es abends ans Schlafen geht. Meist geht der Kleine (11 Monate) zuerst ins Bett, ich stille ihn, bis er schläft. Dann begleite ich die Große ins Bett.
Manchmal klappt das aber nicht so wie gewünscht und wenn ich dann länger als gehofft bei ihm liege, kommt sie dazu, manchmal bleibt sie ruhig liegen oder flüstert leise, manchmal turnt sie aber auch gefühlt durch das ganze Bett. Mir hilft es dann auf jeden Fall, mir klar zu machen, dass sie das nicht absichtlich tut um ihn zu wecken, sondern es ist vielleicht Langeweile, vielleicht selber müde, vielleicht braucht sie Aufmerksamkeit ....... Ich versuche dann immer bewusst wahrzunehmen, wenn sie sich Mühe gibt, Rücksicht zu nehmen ("Catch them at being good" 😀). Weil sie zum Beispiel flüstert statt normal zu reden, oder auf Zehenspitzen rein-/rausschleicht und so weiter.

nach oben springen

#1571

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 16.09.2023 08:29
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Wie war denn der Elternabend?
Ich hatte auch, festgestellt ich bin nicht der Typ für. War nett gemacht aber nicht meins.

Könnt ihr eine tragbare Milchpumpe für den BH empfehlen, kabellos?
Bei Kröte gab es das noch nicht und wäre sicher Erleichterung nicht ständig zum pumpen im Bett zu sitzen. Will auch nochmal die Hebamme fragen. Aber zu viel Privates eigentlich nicht. Fühle mich mit der Distanz und das die nicht zu viel Privates weiß wohler.

nach oben springen

#1572

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.09.2023 21:58
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Hat jemand einen Tipp/eine Idee, welches Schuhwerk sich für einen noch-Krabbler-bald-Laufanfänger in der nun beginnenden nasskalten Jahreszeit eignet 😬? Die Große war anfangs immer mit Lederschläppchen draußen, aber da war es auch Frühjahr/Sommer. Bin mir unsicher, ob für den Kleinen Lederschlappen + Socken warm/wasserdicht genug sind ...
Barfußgefühl, Minimalabsatz, flexible Sohle etc. sind uns sehr wichtig und ich denke auch, dass es am Anfang besser ist, wenn es nicht Boots/Stiefel mit hohem Schaft sind.

nach oben springen

#1573

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.09.2023 22:37
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Wir haben mit geschlossenen Regenhosen angefangen (wenn es so richtig kalt ist, ist es aber auch keine Möglichkeit). Laufen ist zu Anfang schon schwer genug... ansonsten leichte Schuhe mit flexibler Sohle. Bei Sauwetter würde ich die kleinen lieber drinnen üben lassen.
An Stiefel war bei uns ewig nicht zu denken...

nach oben springen

#1574

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 25.09.2023 06:53
von Bine • 856 Beiträge | 864 Punkte

Wir hatten eine Lauf Anfängerin im November. Sie hat so ganz einfache Schläppchen mit dicken Socken bekommen. Draußen wollte sie jedoch weiter erstmal nur im Kiwa sitzen. Mitte Dezember gab es die ersten Schuhe und dann wollte sie immer mehr selbst laufen.

Es gibt auch extra so überziehanfänger Stiefel. Habe ich nur zu spät gesehen, sonst hätte ich diese geholt.

nach oben springen

#1575

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 25.09.2023 09:53
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

@Nelke: was genau meinst du mit geschlossenen Regenhosen? Wo unten kein Fuß rausguckt? Oder einfach Regenhose und dann nackte Füße?
@Bine: Hast du einen Link o.ä. zu den genannten Stiefeln?

Ja, am meisten wird er sicherlich drinnen auf nackten Füßen üben. Aber wenn es draußen nass ist und die Große im Garten spielt, möchte ich ihn ungern drinnen "festhalten", sondern er soll auch über die Wiese laufen dürfen. Aber nasse Füße soll er sich natürlich nicht dabei holen 😝 Hab auch schon überlegt, ob es reichen könnte, die Lederschlappen einfach zu imprägnieren ...

nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Dany, Jessi2193, Leona, Nelke, eligr710, lou_vah, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen