#631

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.05.2022 13:43
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Ich hatte das auch und genauso in dieser Schwangerschaft wieder.

nach oben springen

#632

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.05.2022 13:48
von Epiphanie • 630 Beiträge | 632 Punkte

Ich hab das auch immer mal wieder :)

nach oben springen

#633

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.05.2022 16:05
von Betsi • 250 Beiträge | 251 Punkte

Danke euch 🌸🍀

Dann versuche ich zu entspannen.

nach oben springen

#634

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.05.2022 22:17
von Epiphanie • 630 Beiträge | 632 Punkte

Wir hatten heute den großen Organultraschall, nicht bei meiner FÄ, sondern in einer speziellen Pränatalpraxis. Alles unauffällig, es bleibt weiterhin beim Jungen 😋 Ist wirklich faszinierend, wie unterschiedlich die Qualität von Ultraschallgeräten sein kann. Er ist wohl insgesamt etwas größer, die Ärztin meinte so 4-5 Tage. Werde aber den ET eher nicht anpassen lassen, nicht, dass die dann schon zu früh einleiten wollen.

Was uns nur sehr geärgert hat, war, dass die Ärztin uns aufgrund meiner Vorgeschichte mit der Chromosomen-Translokation im Grunde zu einem Besuch beim Humangenetiker und einer Fruchtwasseruntersuchung drängen wollte. Obwohl wir schon relativ zu Beginn gesagt haben, dass wir das ETS nicht gemacht haben, weil es für uns keine Auswirkungen gehabt hätte, i.S.v. "Abtreibung Ja oder Nein?"
Sie meinte immer wieder, dass man vielleicht auf ein Kind mit möglicherweise unbalancierter Translokation "vorbereitet" sein wolle und nachdem mein Mann etwas nachgebohrt hat (er ist in sowas besser als ich), welche konkreten Konsequenzen sie aus einem auffälligen Befund ziehen würde, hat sie auch die Möglichkeit einer späten Abtreibung in's Spiel gebracht. Wir sind entsprechend sehr unzufrieden aus dem Termin gegangen, obwohl es ja eigentlich nur schöne Nachrichten mit tollen, hochaufgelösten Bildern gegeben hätte.

Wenn es nicht sein muss, gehen wir zu der Ärztin auf jeden Fall nicht mehr 😬

Zuhause haben wir dann auch festgestellt, dass sie damals die erste Oberärztin war, die beim ETS mit unserer Tochter in der Uniklinik die Untersuchung durchgeführt hatte und uns in die "Untersuchungsmühle" schleuste, von der ich schon mal an verschiedener Stelle berichtet hatte. Sie war die, die dem Assistenzarzt nicht ganz glauben wollte, dass er gesehen hat, wie sich die Blase entleerte, deswegen einen Nierendefekt in den Raum gestellt und uns zu einem zweiten Kontrolltermin zitiert hat. Hätte ich das vorher gewusst (der Name sagte mir einfach nichts mehr, ich hab auch nicht damit gerechnet), hätte ich um einen Termin bei ihrer Kollegin in der Praxis gebeten.

nach oben springen

#635

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.05.2022 09:38
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Puh das ist ja ärgerlich! Wenn nichts auffällig war jetzt warum dann drängen noch das fruchtwasser untersuchen zu lassen. Und erst recht wenn es für euch nicht relevant ist das Kind noch einem Risiko aussetzen wollen. Wenn die Organe alle normal entwickelt sind muss sie das Kind doch nicht krank spekulieren, das ist doch ein gutes Zeichen.

Freut euch einfach über das schöne Ergebnis und den Ultraschall 😃

nach oben springen

#636

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.05.2022 12:12
von Jasinei • 108 Beiträge | 109 Punkte

Hallo ihr Lieben,

Ich schließe mich mal langsam auch den fortgeschrittenen Schwangeren an, bin jetzt in der 18. Woche und bisher ist alles ganz wunderbar.

Wenn Ich mir etwas unsicher bin - nach wie vor Ruhe im Bauch - habe ich einen fetal doppler. Mittlerweile brauche ich nur wenige Sekunden, um den Herzschlag zu finden und dann höre ich kurz zu und es geht mir besser!

@epi ich finde es recht Übergriffen von der Ärztin. Ich hatte beim letzten Mal die Aufklärung zum nächsten großen Ultraschall, dort kann man ja wählen, welchen man möchte und hier hat meine Frauenärztin was wichtiges gesagt: Als Eltern hat man auch ein Recht auf Nichtwissen. Das heißt, man muss eben keine weiterführenden Untersuchungen machen, gerade auch, wenn man sich mal bewusst macht, welche Problematik dahinter steckt, abzuwägen welche Konsequenz man daraus zieht.

Ich freu mich auf die nächste Woche. Zum einen haben wir Urlaub und zum anderen haben wir ein elterninformationsgespräch mit der Wunschklinik, einen Kennenlerntermin mit der Hebamme und wir bekommen neue Fenster und haben noch eine Beratung für eine Erweiterung der Klimaanlage im Haus. Klingt aufgelistet nach Arbeit und nicht nach Urlaub 😂 leider ist unser geplanter Sommerurlaub so spät, dass ich den gleich mit dem Mutterschutz verbinde und entsprechend kein Raum mehr für eine kleine Reise ist. Dafür sind schon ganz viele kleine Klamotten entstanden, auch wenn wir bisher vergeblich auf die geschlechtsenthüllung warten. Mein Gefühl tendiert allerdings eher zu einem jungen.

Liebe Grüße und schön weiter Kugeln 🫶☺️🥰

nach oben springen

#637

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.05.2022 15:58
von Epiphanie • 630 Beiträge | 632 Punkte

Es war wirklich ziemlich übergriffig, und je länger wir über den Termin nachdenken, desto mehr ärgert uns das Ganze. Aber wir machen jetzt einen Haken dahinter. Alles sieht prima aus und auch wenn das natürlich keine 100%ige Gewissheit ist, dass das Kind wirklich gesund ist, machen wir uns weiter keine Gedanken dazu. Wir haben ja schon eine gesunde Tochter und ich glaube fest daran, dass meine vielen Fehlgeburten beweisen, dass mein Körper immer rechtzeitig erkannt hat, wenn das Kind behindert gewesen wäre.

Jasinei, das sind alles ganz wunderbare Nachrichten! Ich erinnere mich noch, wie du ganz am Anfang deiner Schwangerschaft so Posts hattest nach dem Motto: "Warum sollte es diesmal gut gehen?" - Und jetzt bist du schon so weit 🥰 Die Termine klingen auch alle super. Wir haben auch vor etwa anderthalb Jahren ein Haus gekauft und ich weiß, wie schön es ist, wenn an dem Haus Dinge saniert oder renoviert werden. Daher verstehe ich sehr gut, dass man sich auf solche Termine wie Fenstereinbau etc. freut 😊

Schön, dass du schon viele Kleidungsstücke gemacht hast! Wir haben hier noch so viele Erstlings-Klamotten, auch jetzt wieder einen Riesenberg von meiner Schwester bekommen, dass ich eigentlich nichts nähen müsste 😅 Aber ein bisschen was möchte ich doch machen. Vor unserer Tochter hab ich mich noch nicht viel an der Nähmaschine getraut, hab damals "nur" eine Patchwork-Decke und ein Fühlbuch gemacht. Erst später ist mal die erste Mütze und Pumphose entstanden.

Wann hast du deinen nächsten Termin?


zuletzt bearbeitet 31.05.2022 15:59 | nach oben springen

#638

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.05.2022 21:24
von Jasinei • 108 Beiträge | 109 Punkte

100%-Igel Sicherheit gibt es in dem Sinne ja nicht, aber solange ihr keine Auffälligkeiten habt, würde ich an eurer Stelle auch keine unnötigen Untersuchungen machen lassen. Vertrau weiter auf dein Bauchgefühl!

Mittlerweile bin ich auch ziemlich zuversichtlich ☺️
Haus bedeutet irgendwie auch immer Arbeit und Stress, allerdings im positiven Sinn, sehe ich auch so!

Ich denke nicht, dass die Quantität entscheidend ist, da man einfach mit dem Herzen Dinge für sein eigenes Kind herstellt. Ich habe immer für die Kinder der Freundinnen genäht und auch das mit Leidenschaft, allerdings ist es nochmal ein ganz spezielles Gefühl, wenn es dir das eigene ist.

Ich habe am 24.06. meinen Termin zum 2. gr. Ultraschall, da starte ich schon in die 22. Woche - und wir hoffen auf ein outing ☺️. Es ist absoluter Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist. So langsam erahnt man auch ein Bäuchlein.

nach oben springen

#639

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.06.2022 12:11
von Perky2020 • 47 Beiträge | 47 Punkte

Hallo ihr lieben,
ich bin wieder unter den Lebenden. Das Fieber ist weg, der Zeckenbiss zeichnet sich leider noch ab, aber meine Frauenärztin meinte, das kann jetzt Monate dauern bis das weg ist.
Ich bin im 10. Monat und fast in der 38. Woche.
Wow. Wer hätte das am Anfang der Schwangerschaft gedacht.
Seit dieser Woche können wir auch endlich in unserer Wunschklinik entbinden. Da war die magische Zahl 36+0. Juchuu. Das beruhigt mich sehr. Wir haben uns ein paar Kliniken angeschaut und uns dort am wohlsten gefühlt. In die Klinik wo ich wegen dem Fieber und dem Zeckenbiss war hätten mich auch keine 10 Pferde mehr bekommen.
Zum Thema Brustwarzen abhärten. Meine Hebamme meinte, dass es nicht gemacht werden sollte. Die gleiche Meinung hat meine Frauenärztin. Zum Thema Dammmassage. Ich habe zwar Öl hier, aber es sträubt sich bislang noch alles in mir das zu machen. Dafür esse ich 6 Datteln am Tag. Das soll ja auch gut sein. Die Geburtsvorbereitende Akupunktur mache ich nicht. Bislang habe ich Akupunktur ausprobiert und es hat mir nie geholfen. Deshalb bin ich da nicht Feuer&Flamme.

Seid ihr auch aufgeregt vor der Geburt? Ich habe riesigen Respekt vor den Schmerzen.
Und da ich ein absoluter Planungsmensch bin, bin ich da natürlich jetzt auch gefordert endlich loszulassen und alles auf mich zukommen zu lassen.

Ich habe die letzten Tage ein Buch verschlungen, welches ich euch empfehlen kann.
"Willkommen im Hebammensalon: Der charmanteste Ort für alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt"
Trotz Geburtsvorbereitungskurs habe ich dort noch einige tolle Tipps her..
Ich habe mir zum Beispiel jetzt ein Wochenbettkörbchen ans Bett gestellt. Da ist alles drin, was ich so fürs Wochenbett brauche. Silberhütchen, Brustcreme, Vitamin D Tropfen fürs Baby, Lippenpflegestift, Kühlkompressen, Regenerationsspray etc. So muss mein Mann mir dann nicht alles zusammensuchen 😂. Das spart Stress.

Ich habe mich auch jetzt schon für einen Rückbildungskurs angemeldet bei meiner Hebamme (ohne Baby), der war bis auf zwei Plätze schon ausgebucht. Wahnsinn und dabeinist er erst im September.


@Epophanie: Super, dass du ein Beschäftigungsverbot bekommst. Dann kannst du dich ganz viel entspannen. Ich hatte auch eins bis zum einsetzenden Mutterschutz. Ich hätte aber auch keinesfalls arbeiten können. Ein Junge ist doch toll. Ich bekomme auch einen 😄. Das wusste ich irgendwie auch von Anfang an. Während mein Mann dachte es wäre ein Mädchen und dann erstmal umstellen musste im Kopf. Super, dass dein Mann auch zum Organultraschall mit kann. Bei meiner Frauenärztin darf mein Mann zum Glück immer mit rein.
Da ist aber auch Luxus. Damals bei meiner alten Ärztin durfte er nie mit und ich musste alle Hiobsbotschaften zur Fehlgeburt alleine entgegen nehmen. Das sollte echt nicht sein.


@ Betsi: Es wurde mir ja Blut abgenommen. Dieses gab keinen Hinweis auf Boreliose. Der Wert war sehr niedrig. Dementsprechend habe ich keine weiteren Check-Ups. Ich werde aber nach einem halben Jahr nochmal hin und mir nochmal Blut abnehmen lassen. Da ich engmaschige Termine beim FA habe checkt sie immer ob das Baby ok ist. Ultraschall, CTG und Vaginale Untersuchung.
Wieso musst du denn noch arbeiten, wenn du im Beschäftigungsverbot bist?

@Sternchen: Ja, mir gehts wieder gut.
Wann ist nochmal dein ET? Dann sind wir beide jetzt im Mutterschutz. Ich versuche mich auch so viel es geht auszuruhen. Würde manchmal gern noch super viel erledigen, aber irgendwie zeigt mein Körper mir, dass ich das lassen soll. Also lasse ich es. Lese viel und freue mich auf den Tag, wenns endlich los geht.


Liebe Grüsse,
Perky + Little x (36+4)

nach oben springen

#640

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.06.2022 12:27
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Perky unglaublich, Endspurt 👍😃 und ins Wunsch kh gehen zu können gibt Sicherheit!

Wegen Schmerzen, lass es einfach auf dich zukommen jeder empfindet es anders und es hängt auch stark von den Umständen ab wie du dich wohl fühlst und wie unterstützt oder zeit gelassen wird.

Was ich im Kreißsaal vermisst habe war definitiv mein Deo! Das, Wasser und mein Handy für Fotos (auch vergessen stand ja unter Schock) mehr habe ich nicht gebraucht. Ich weiß schon, baby soll nicht so mit Gerüchen belastet werden usw aber man möchte sich ja auch wohl fühlen und kann was dezentes nehmen. Leider hatte ich nicht dran gedacht und auf einer der Listen hab ich es auch nicht gesehen.

Diese Kurse sind so gefragt, unglaublich. Soll effektiver sein ohne Baby aber dann braucht man wieder eine Betreuung.

Haben die was gesagt warum keine Brustabhärtung? Bringt es nichts?

nach oben springen

#641

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.06.2022 21:20
von sternchen_37 • 285 Beiträge | 286 Punkte

Halli hallo ihr Lieben!

Jasinei - wird ja auch mal Zeit, dass du hier rüber wechselst 😉🙏 Willkommen hier bei den Dickbäuchen (oder denen, die es noch werden).

Nele - DANKE für den Tipp mit dem Deo. Das hatte ich doch tatsächlich nicht auf dem Schirm. Wobei meine Kliniktasche Kreißsaal und Wöchnerinnen-Station beinhaltet und da alles für alle Fälle drin sein sollte (außer ich hab was vergessen 😂).

Epi - mach dich nicht wegen der blöden Ärztin verrückt. Ja, Empathie und Feingefühl wären in dem Job durchaus hilfreich. Aber leider ist ein guter Facharzt nicht immer mit genau diesen Eigenschaften gesegnet. Auf jeden Fall ist es toll, dass ihr einen tippi toppi gesunden Sohn bekommen werden. Mega! Ich fand die Feindiagnostik damals total beruhigend (wohlgemerkt erst nach dem Termin, davor hatte ich riiiiiiieeeesig Schiss vor den Ergebnissen).

Und Perky - hallo zurück bei den Lebenden. Bin sehr froh, dass es dir nun besser geht und du ebenfalls im Endspurt bist. Du bist ganz genau eine Woche weiter als ich - bei mir heute 35+4. Hast du deine Kliniktasche gepackt?
Dann sind wir beide also die Chill-Kröten im Mutterschutz. Ganz ehrlich...so muss es doch am Ende auch sein. Das sind bestimmt die letzten so ruhigen und entspannten Tage für die nächsten Jahre. Also genießen wir es. Ich lese auch ganz viel und versuche mich mental auf die Geburt einzustellen. Vor den Schmerzen habe ich witzigerweise gar keine Angst...wenn das so schlimm wäre, wären wir ausgestorben bisher. Das Hynobirthing-Buch war dahingehend wirklich ein guter Gedankenansatz (jede Wehe bringt uns unserem Kind näher - also kann man sie auch als Vorfreude versuchen zu empfinden). Wenn ich die 37+0 erreicht habe (also in anderthalb Wochen), dann bin ich tiefenentspannt zum Geburtsbeginn. Natürlich beobachte ich wieder alles mehr wie zu Anfang der Schwangerschaft...sind das Senkwehen, ist der Bauch schon runter gegangen, was ist auf dem Toilettenpapier zu sehen, etc. Ich bin mal gespannt, wie es losgeht und welche Anzeichen bei mir zutreffen werden. Und das wann...naja...das ist ja relativ endlich. Noch maximal sechs Wochen. Ich bin bereit. Glaube ich zumindest 😉😂
Rückbildung kann ich bei uns erst buchen, nachdem das Baby geboren wurde. Ich hoffe, dass es dann mit einem Platz klappt. Sonst müssen wieder online-Kurse herhalten.

Liebe Grüße an alle (auch vom kleinen Drückeberger in meinem Bauch - weil sie sich ständig gegen meine Bauchdecke drückt mit allem, was an ihr so dran ist - und das scheint schon ganz schön viel 🙈)

nach oben springen

#642

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.06.2022 06:48
von Perky2020 • 47 Beiträge | 47 Punkte

Hallöchen...

@Nele: Ja, der Endspurt ist in vollem Gange. Spannend. Das stimmt. Ich bin so froh, dass wir nun ein Krankenhaus haben, wo wir nur Gutes gehört haben. Beinder Geburtsanmeldung hat mich die Hebamme direkt mal untersucht und sich sehr viel Zeit gelassen. Es ist ein Stillfreundliches Krankenhaus und unterstützt die natürliche Geburt. So Dinge wie "die Nabelschnur auspulsieren lassen" etc. sind ganz normal dort.
Ja, du hast Recht. Jeder empfindet Schmerzen unterschiedlich. Im Notfall gibts ja zum Glück noch die Möglichkeit der PDA.
Das Deo, inklusive Einmalwaschlappen habe ich schon in der Kreißsaaltasche, sowie Wechselkleidung, falls die Fruchtblase irgendwann platzt. Für die Geburt habe ich mir tatsächlich bei Amazon ein cooles Geburtskleid gekauft. Das kann man nachher als Nachthemd tragen und es hat überall Knöpfe, um beispielsweise wegen einer PDA auch an den Rücken zu kommen.
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B08644LSPB...ob_b_asin_title
(Falls sich das mal wer von euch angucken mag. Ob es nachher gut war, kann ich natürlich jetzt noch nicht sagen.
Zur Brust: Ich glaube der Nutzen war nicht mehr belegt. Mir wurde das direkt am Anfang gesagt. Unnötige Reizung der Brust. Habe mir mal Silberhütchen gekauft und direkt auch in die Kliniktasche gepackt. Im Buch Hebammensalon steht es auch, dass man das früher gemacht hat, heute aber nicht mehr.

@Sternchen: Ui eine Woche auseinander. Dann bin ich mal gespannt, wer zuerst entbindet. Ja, meine Kliniktasche ist gepackt und der Maxi Cosi bereits im Auto installiert. Den fährt mein Mann jetzt schon immer spazieren 😂. Aber safety first, falls ich ihn auf der Arbeit anrufe und er dann direkt zum Krankenhaus kommt. Werden versuchen ein Familienzimmer zu bekommen und dann würde er nicht mehr heim fahren.

Du findest sicher noch einen Platz im Rückbildungskurs. Ich kann meinen Kurs auch online oder vor Ort machen.
Ja, das mit der Betreuung stimmt. Meine Wunschvorstellung: Mein Mann wird dann früher von der Arbeit kommen und ich pumpe für den Zweck dann etwas Milch ab, damit der Kleine nicht hungrig wird 😁.


Liebe Grüsse,

Perky

nach oben springen

#643

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.06.2022 08:23
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Hallo Ihr Lieben.


@Perky, Sternchen: da bin ich ja auch schon gespannt, wer bei Euch das Rennen macht. Obwohl es ja eigentlich egal ist, Hauptsache es ist alles gesund und munter. Und jeder weitere Tag, die sie in unseren Bäuchen verbringen, ist richtig und wichtig. Auch wenn ich es auch kaum abwarten kann mein Regenbogenwunder lebendig in den Armen zu halten. Meinen Ängste, dass das Herzchen aufhört zu schlagen, weil die Versorgung in meinem Bauch nicht gut genug ist, sind nach wie vor präsent.
Ein stillfreundliches Khs, das wert auf eine natürliche Geburt legt, finde ich super. So etwas habe ich mir auch wieder ausgesucht. Habe dort nur gute Erfahrungen gemacht und hoffe auch, dass wir bis 37+0 durchhalten, um dort wirklich entbinden zu können. Das Kleid sieht auch wirklich super aus. Aber ich glaube bei einer PDA muss man selbst in einem stillfreundlichen Khs einen OP Kittel tragen. War zumindest bei mir so... Aber wer weiß. Für danach ist es auf jeden Fall zu gebrauchen und echt hübsch. So kann man auch mal über den Khs Flur laufen.
Die Einstellung jede Wehe bringt uns unserem Kind näher, habe ich auch versucht zu beherzigen und ich denke es hat etwas gebracht. Klar weh getan hat es trotzdem. Aber es hat geholfen, es besser zu ertragen. Ich wünsche Euch Beiden ein wundervolles Geburtserlebnis. Es wird auf jeden Fall unvergesslich.

Ich bin jetzt in der 26. Ssw und habe morgen auch endlich wieder einen Termin bei meinem Arzt. Da wird auch der große Zuckertest gemacht. Mir graut es davor so lange nichts essen zu dürfen... Und dieses eklige Zeug zu trinken. Na hoffentlich sind dann wenigstens die Blutwerte in Ordnung.
@Jasiniei: Auch von mir ein herzliches Willkommen.
Euch allen einen schönen Tag.
Sagt sind wir jetzt, abgesehen von Sternchen alle mit einem Jungen schwanger?

nach oben springen

#644

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.06.2022 08:43
von Jasinei • 108 Beiträge | 109 Punkte

Danke @Sternchen und @Dani! 🥰

Wir wissen noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird.

nach oben springen

#645

RE: Fortgeschrittene Schwangerschaft nach einer FG

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.06.2022 09:34
von Epiphanie • 630 Beiträge | 632 Punkte

Guten Morgen zusammen!
Bei mir im Kopf ist jetzt ein klein wenig der Wurm drin, aber ich denke, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben, keine weiteren Untersuchungen zu veranlassen.
Ich weiß, was eine unbalancierte Transolaktion bedeuten könnte: Meine große Schwester, das erste Kind meiner Eltern, hatte eine und ist nach elf Tagen verstorben. Aber andererseits denke ich auch, dass ich es niemals über's Herz bringen könnte, mein Kind dann schon vorher zu töten, nur weil es möglicherweise nicht lange nach der Geburt überleben können wird. Ich empfinde es auch als anmaßend zu entscheiden, ob ich meinem Kind damit Leid erspare, ob es das "wollen" würde. Meiner Empfindung nach will mein Sohn leben und selbst wenn es nur ein kurzes Leben sein sollte, dann werden wir ihn darin begleiten.
Ich glaube auch nicht, dass mich eine frühzeitige Diagnose besser darauf vorbereiten würde o.ä. Ich weiß seit meiner Geburt, dass ich die Translokation habe, wir waren als Familie mindestens einmal im Jahr gemeinsam am Grab meiner Schwester. Das Thema ist mein Leben lang schon präsent und ich hatte schon alleine viel Zeit darüber nachzudenken und mit meinem Mann natürlich auch in den letzten Jahren. Dass ich diese Translokation habe, hab ich ihm auch schon sehr früh in der Beziehung gesagt, weil ich einfach wusste: Der ist es, mit ihm will ich alt werden 😊

@Perky, Sternchen: Ich wünsche euch alles Gute in diesen letzten Wochen! Als ich mit unserer Tochter in den Mutterschutz ging, habe ich kurzzeitig überlegt, noch eine Woche weiterzuarbeiten bis die Osterferien anfangen. Aber dann dachte ich auch: Nö, wieso? Und habe die Zeit wirklich sehr genossen.
Jetzt bin ich schon seit Februar wegen Corona im Berufsverbot, allerdings ist diese Zeit natürlich ganz anders ausgefüllt, weil wir ja hier ein kleines Mäuschen rumhüpfen haben 😁 Meine Hebamme sagte damals auch: Das Wochenbett mit dem ersten Kind sollte wörtlich genommen werden: Urlaub im Bett mit Kind. Denn bei jedem weiteren wird das so nicht mehr gehen, weil die größeren Kinder natürlich auch ihre eigenen Bedürfnisse haben. Aber zum Glück nimmt mein Mann auch diesmal sieben Monate Elternzeit ab der Geburt, da denke ich, werden wir uns die Aufgaben gut aufteilen können.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 34 Gäste sind Online:
Nelke, Susanne, Dany

Forum Statistiken
Das Forum hat 1682 Themen und 43158 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen