#61

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 19.10.2020 19:47
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

@Leona: Was kam bei deiner Biopsie raus?
Inzwischen bin ich etwas weiter und unglaublich froh, die gemacht zu haben (habe ja dann ein starkes Antibiotikum bekommen). Aktuell bin ich wieder schwanger (10. Woche), das Kind ist von der Entwicklung 2 Tage voraus und war letzte Woche fest am strampeln mit Armen und Beinen im Ultraschall. Am Freitag hab ich wieder Termin. Bei mir scheint das die Ursache gewesen zu sein. Ich drück dir fest die Daumen! Liebe Grüße

nach oben springen

#62

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 19.10.2020 19:49
von Susanne • 4.612 Beiträge | 4630 Punkte

Nora, was für tolle Nachrichten! Ich habe oft an Dich gedacht, schön, dass Du Dich mit solch wunderbaren Neuigkeiten meldest.


zuletzt bearbeitet 19.10.2020 20:22 | nach oben springen

#63

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 19.10.2020 20:02
von Steffi-3009 • 676 Beiträge | 685 Punkte

Nora, ich freue mich vom ganzen herzen für dich! Herzlichen Glückwunsch und eine wunderschöne schwangerschaft wünsche ich dir! ❤🍀

nach oben springen

#64

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 19.10.2020 20:25
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Wow, Nora. Das sind ja wunderbare Nachrichten. Ich freue mich sehr für dich❤

Meine Biopsie war unauffällig, aber ich bin trotzdem froh, die Biopsie gemacht zu haben. Wieder etwas, was man ausschließen kann 😊. Danke dir, dass du an mich gedacht hast.

Ich bekomme gerade alle zwei Wochen Infusionen gegen mein überaktives Immunsystem und hoffe, dass das zum Erfolg führt🍀 Immerhin ein neuer Ansatz.
Man greift ja irgendwann nach jedem Strohhalm 😇.

Liebe Grüße

nach oben springen

#65

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 25.10.2020 06:50
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

@Leona: Ansonsten kann ich dir Prof. Dr. Dr. Würfel empfehlen. Es gibt eine Sprechstunde bei ihm für habituelle Aborte und sein Augenmerk ist es, dass man am Schluss ein Kind im Arm hat und nicht nur einen positiven Test. Dementsprechend ist er auch ziemlich ausgebucht 😥.. Also wenn alle Stricke reißen, wäre er ein sehr gutes Backup (seine sehr guten Bewertungen sprechen auch für sich 😉)

@All: Danke 😊 unser Regenbogenbaby war am Freitag von der Größe 4 Tage voraus. Werde inzwischen sehr engmaschig und gut betreut.

nach oben springen

#66

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 25.10.2020 11:27
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Liebe Nora,
es freut mich so sehr zu hören, dass es deinem Regenbogenbaby gut geht 😍. Wirklich tolle Nachrichten.

Und ich Danke dir für den Tipp. Ich werde den Arzt auf jeden Fall kontaktieren🍀. Den Namen habe ich tatsächlich schon öfter gehört. Scheint wirklich eine gute Adresse zu sein....

nach oben springen

#67

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 25.10.2020 12:04
von Ophelia Denöf • 198 Beiträge | 199 Punkte

Hey Nora,
ich könnte gerade glatt weinen vor Freude wenn ich von deiner Schwangerschaft lese, herzlichen Glückwunsch! ❤
Ich wünsche dir von Herzen die langweiligste, entspannteste Schwangerschaft und alles erdenklich Gute 😇

nach oben springen

#68

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 25.10.2020 18:40
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Liebe Nora,

jetzt erst entdeckt. Herzlichen Glückwunsch. Wie schön, dass du wieder schwanger bist und alles so gut aussieht! Wie geht es dir denn so? Kannst du es schon an dich ranlassen? Ich wünsch dir alles Gute!

nach oben springen

#69

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 24.12.2020 07:33
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich länger nicht gemeldet, da ich leider das Gefühl habe, ein besonderer "Härtefall" zu sein- selbst in einem Forum mit Gleichgesinnten 😔
Deswegen habe ich auch leider den Überblick verloren, wer gerade wo steht. Das tut mir sehr leid.

Vielleicht erinnert sich die ein oder andere: Ich habe vor ein paar Wochen mal gefragt, ob GV drei Tage vor dem Eisprung ausreichen kann. Ich selbst war eher skeptisch und ärgerte mich schon über einen verschenkten Zyklus.
An Eisprung plus 10 hatte ich auf einmal das Gefühl, es könnte doch geklappt haben und ich wagte sofort einen Test.
Was soll ich sagen: Positiv.
Die Freude hielt sich in Grenzen. Schließlich habe ich diese Situation in den letzten knapp 2 Jahren ja schon fünf mal erlebt. Fünf mal- ohne Erfolg.
Deswegen verdrängte ich den Gedanken auch erstmal und habe deswegen auch nicht geschrieben. Ich brauchte Zeit für mich/uns.

Es folgten 2 Termine in der KIWU zum Bluttest. Hcg war beide Male angemessen und man konnte eine schöne Fruchthöhle im Ultraschall sehen.
Zeitgerecht.
Ich fühlte mich richtig schwanger und zum ersten mal hatte ich etwas Hoffnung und Glaube an die Schwangerschaft.
Schließlich bekam ich wöchentliche Lipovenösinfusionen und nahm täglich Cortison ein. Das hatte ich in den vorherigen Schwangerschaften nicht genommen.

Naja, es kam wie es kommen musste.
Letzte Woche Dienstag hatte ich erneut einen Termin in der Kiwu. An diesem Tag sollte/musste man den Herzschlag sehen. Schon am Wochenende davor war das gute Gefühl dahin. Ich wachte jeden morgen mit Tränen in den Augen auf und hatte einfach nur Angst und das ungute Gefühl, dass es wieder vorbei ist.
In der Woche half mir die Arbeit aber am Wochenende war ich irgendwie handlungsunfähig.
Und dann kam er- der Ultraschall. Auf dem Stuhl wäre ich fast umgekippt. So viel Angst hatte ich. Ich bin normalerweise kein ängstlicher Mensch aber nach fünf frühen Fehlgeburten ist diese Untersuchung für mich mit einem absoluten Trauma behaftet.
Und dieses Trauma, dieses negative Gefühl bestätigte sich - mal wieder.
"Wenn Fehlgeburten zur traurigen Gewohnheit werden...."

Eine Blutuntersuchung ergab, dass die Infusionen und das Cortison mein Immunsystem nicht ausreichend "gedrückt" haben. Wieder einmal hat mein Körper/mein Immunsystem die Schwangerschaft abgewehrt, keinen Fremdkörper (die Schwangerschaft) zugelassen und die Entwicklung wieder zu einem frühen Zeitpunkt gestoppt.
Ich merke richtig, wie sich mein Körper gegen eine Schwangerschaft wehrt. Sehr unglücklich 😔
Aktuell warte ich auf den natürlich Abgang und ich hoffe, dass dieser in den nächsten Tagen geschieht. Ich habe aktuell Urlaub und möchte am 4.1. wieder arbeiten - am liebsten ohne das Gefühl, es setzen jeden Moment Blutungen ein.

Und zum Glück gibt es für eine gelingende Schwangerschaft noch vielversprechende Ansätze:

Im nächsten Schritt werden wir eine Partnerimmunisierung machen. Ich werde quasi gegen meinen eigenen Mann geimpft, damit ich Antikörper bilde und den Embryo nicht mehr abstoße.
Da mir zudem fast alle aktivierenden KIR- Gene fehlen werde ich beim nächsten mal noch Granocyte spritzen.

Hat das wieder keinen Erfolg werden wir evtl. eine PID (Präimplantationsdiagnostik) in Belgien machen (Ist in Deutschland nicht ohne Weiteres erlaubt).

Ihr seht- Härtefall🙈🙈🙈

Was ich euch aber eigentlich mit auf den Weg geben möchte:

Ich war Montag bei einem Psychologen. Mir geht es soweit ganz gut aber ich habe Angst, alles zu verdrängen und Sorge, dass mir das ganze Thema und all die Verluste irgendwann den Boden unter den Füßen wegziehen. Deswegen habe ich mir Hilfe gesucht.

Der Psychologe hat meine Situation (Ich werde schwanger aber bleibe es nicht) mit einem Auto verglichen, dass nicht sofort anspringt.
Man dreht den Schlüssel um, der Motor stottert und doch kommt das Auto nicht so richtig in Fahrt und würgt immer wieder ab.
Nun hat man zwei Möglichkeiten.
Wir geben diesem alten Auto noch eine Chance. Das Gefühl, dass es irgendwann doch richtig anspringt und im Ziel ankommt wäre unbeschreiblich nach all dem Scheitern.
Oder man hat genug investiert und steigt aus. Kauft sich ein neues Auto, schmiedet einen neuen Plan.

Aber oft lohnt es sich dran zu bleiben. Oft gibt es Lösungen, warum das Auto nicht richtig fährt. Und das wünsche ich uns allen. Dass wir den Grund finden, warum die "alte Karre" nicht richtig läuft und dass uns genau diese irgendwann ins Ziel bringt und wir wieder ein großes Vertrauen in uns bekommen.
Und sind wir ehrlich: Es reicht eine Fahrt um ins Ziel zu kommen. Ein Volltreffer ❤

Und haben wir den Grund für das Stottern des Motors einmal gefunden, ist es möglich noch viele weitere unbeschwerte Fahrten zu erleben.

Führt euch das immer wieder vor Augen, wenn der Motor mal wieder nicht so möchte wie wir😌

Ich hoffe jetzt denkt keiner, ich habe sie nicht mehr alle😄
Aber mir hat diese Metapher die letzten Tage geholfen.

Alle die sich hier tummeln sind starke, tolle Frauen. Und ich danke euch von Herzen für den tollen Austausch und die Unterstützung.

Ich wünsche euch schöne Weihnachten im Kreise der Liebsten und alles, alles Liebe für 2021.

Leona

nach oben springen

#70

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 24.12.2020 08:48
von Nelke • 2.183 Beiträge | 2193 Punkte

WOW!
Gerade habe ich deine Worte gelesen. Deine Geschichte kannte ich nicht. Das, was mir danach durch den Kopf ging, war einfach nur "wow". Wie kann ein Mensch soviele Verluste ertragen und dennoch solch positive Worte finden?!?
Du bist eine besonders starke Frau. Ich habe wirklich Respekt vor dir. Ich wüsste nicht, ob ich in deiner Situation noch so tapfer sein könnte. Das weiß man wohl erst, wenn es soweit ist....
Ich wünsche dir für das nächste Jahr noch mehr Kraft, viel Glück und super tolle "Automechaniker" !
Den Vergleich finde ich super. Da muss man wirklich sagen, wenn man den Grund kennt, hat man schon viel gewonnen. Ich finde es faszinierend, wie weit die Medizin hier bereits gekommen ist. Ob es zu den Zeiten unserer Eltern bereits solche Möglichkeiten gab? Wohl eher nicht...
Ich würde mich sehr freuen, wenn deine Geschichte bald mit einem Happy End abschließen würde 🍀🍀🍀
Liebe Grüße 🌺

nach oben springen

#71

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 24.12.2020 09:55
von Steffi-3009 • 676 Beiträge | 685 Punkte

Liebe Leona,
es macht mich unfassbar traurig das zu lesen. Es tut mir unendlich leid und mir fehlen die Worte. Ich habe so für dich gehofft und es ist so ungerecht, dass du das wieder erleben musst.
Und wieder muss ich dir sagen, dass ich dich einfach total bewundere. Ich weiß, dass das nicht einfach ist so positiv zu denken und dass du hart an dir arbeitest, aber dennoch gibst du nicht auf. Davor habe ich meinen größten Respekt und sehe dich immer wieder als Vorbild, Kämpferin und einer der stärksten frauen, von denen ich gehört habe. Und wieder sage ich dir, dass ich fest davon überzeugt bin, dass du für dein kämpfen belohnt wirst!
Irgendwann wird der tag kommen.

Ich wünsche dir trotz allem schöne weihnachtstage. Fühl dich umarmt ❤

nach oben springen

#72

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 25.12.2020 20:52
von Sternenmami (gelöscht)
avatar

Liebe Leona,
ich bewundere Dich!!!! Ich wünsche Euch aus tiefstem Herzen, dass Euer Herzenswunsch in Erfüllung geht.

Ich finde es eine super Idee, dass Du Dir professionelle Hilfe geholt hast. Und die Geschichte mit dem Auto find ich klasse.
Wir haben uns nach 3 FG und allen Untersuchungen für eine neues Auto und schweren Herzens einen neuen Plan, ohne Kinder, entschieden. Unser Weg sollte anscheinend anders sein - warum auch immer. Dieser Herzenswunsch erfüllt sich nicht. Und wie sagt in Bayern der Boandlkramer „wie es Dir aufgesetzet ist“. Klingt zwar komisch, mir hat der Spruch geholfen, das Geschehene zu akzeptieren und damit abzuschließen.

Wir werden ab Januar zwei Patenschaften weltweit übernehmen und somit Kindern eine Möglichkeit auf ein besseres Leben geben.

Sollte es uns dennoch gegeben sein, die Wege des Universums sind unergründlich, werde ich mir auch psychologische Hilfe holen. Man kann die Gedanken wegdrücken aber zu bestimmten Zeiten kehrt die Angst zurück und die Zuversicht schwindet. Mich hat es manchmal schier verrückt gemacht, das die Gedanken immer um das Gleiche gekreist sind - schon fast panisch und diese Anspannung. Zudem habe ich Angst, weil ich nicht weiß, wie lange die nächste SSW geht. Erst war es die 6., dann die 8. und zuletzt die 10. SSW. Ginge es dann vielleicht bis zur 12/13. SSW und muss ich vielleicht ein Kind tot zur Welt bringen. Dass würde ich seelisch nicht verkraften.

Du klingst nicht verrückt sondern einfach entspannter mit einem Instrument an der Hand, dass Dir hilft und so soll es sein.

Ich bin in letzter Zeit auch nur stille Mitleserin gewesen. Musste erst wieder Kraft finden und brauchte Zeit.

Ich werde Deinen Weg auf jeden Fall weiterverfolgen und hoffe auf ein baldiges gutes Ende! Wäre schön, wenn Du uns weiter daran teilhaben lassen würdest.

Liebe Grüße und aus der Ferne und einen großen Drückinger.


Alles Liebe für Dich/Euch!
Mami von drei Sternenkindern
zuletzt bearbeitet 25.12.2020 21:05 | nach oben springen

#73

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 27.12.2020 12:19
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Liebe Nelke, liebe Steffi, liebe Sternenmami,
Danke für eure Worte.
Glaubt mir, es gibt natürlich auch schlechte Tage. Tage an denen ich die Hoffnung fast aufgebe. Aber dann führe ich mir vor Augen, was ich alles ansonsten im Leben habe (einen super Mann, einen tollen Job und die besten Freunde und die beste Familie) und dann fühle ich mich trotz all den Verlusten irgendwie glücklich.
Und das wünsche ich uns allen. Dass wir glücklich sind. Egal-wie steinig der Weg auch ist und ob der Weg ins Ziel führt oder sich vielleicht neue Ziele auftun.
Drück euch...
Leona

nach oben springen

#74

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 13.01.2021 17:25
von Leona • 444 Beiträge | 452 Punkte

Hallo ihr Lieben,
ich habe eben mit der Immunologin gesprochen. Dass meine Schwangerschaften immer sehr früh enden spricht insgesamt für eine Abstoßungsreaktion. Gerade auch weil alles andere ohne Befund ist. Deswegen haben wir jetzt tatsächlich einen Termin für die Partnerimmunisierung vereinbart. Vorher müssen noch ein paar Untersuchungen erfolgen und wenn alles passt ist der erste "Impftermin" sogar schon am 8.2.😊 Der zweite Termin ist dann 4-6 Wochen später und wenn ich dann genug Antikörper gegen meinen Mann (einfach crazy) gebildet habe, können wir wieder "starten".
So hab ich jetzt auch während der Wartezeit, bis sich der Zyklus wieder einpendelt nach der Ausschabung am 22.1., das Gefühl ich komme voran 🥰
Ich bin heute ziemlich positiv gestimmt und genieße dieses Gefühl gerade total😇
Allen einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Leona

nach oben springen

#75

RE: Leonas Geschichte - Enttäuschung in Serie

in Eure Geschichte 13.01.2021 19:19
von pusteblume • 67 Beiträge | 67 Punkte

Liebe Leona,

Ich habe mir gerade erst deine Geschichte durchgelesen und weiß garnicht was ich sagen soll.. Eure Verluste tun mir unendlich leid, ich kann mir nicht vorstellen wie furchtbar all das gewesen sein muss! Ich bewundere eure unerschütterliche Stärke und dass ihr nie den Mut verloren habt. Wirklich einfach unglaublich, meinem größten Respekt.

Ich freue mich sehr für euch, dass ihr bald einen Termin habt und positiv gestimmt seid. Ich drücke euch beide Daumen und denk an euch 🍀

Alles alles Gute!
Pusteblume

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1776 Themen und 46467 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen