#10516

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.02.2024 16:55
von NataschaA97 • 147 Beiträge | 147 Punkte

Danke❤️
Ich habe tatsächlich meine Schlafzimmerwand mit Post its-Affirmationen beklebt
Ich mache ab und zu über Spotify auch eine Meditation.

nach oben springen

#10517

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.02.2024 08:59
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Luciele, vielleicht kann ich dich etwas beruhigen. Bei 7+3 war mein Embryo knapp 1cm. Das war eigentlich 3 Tage zu klein. 9+4 bei einem anderen Arzt nur 2,1cm, wir dachten auch viel zu klein. Ich bin in der 16. Woche und alles ist gut und der Arzt sagt mir einfach, dass es alles für die Woche passt und innerhalb seine percentile ist. Ich drücke dir sehr die Daumen 🍀🍀🍀

nach oben springen

#10518

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.02.2024 09:42
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Luciele, unsere Tochter war von Anfang an auch immer eine Woche zurück gelegen. Eisprung wusste ich exakt, da ich ihn mit einem Medikament ausgelöst hatte. Trotz rechnung nach dem eisprung war sie immer zu klein. Sie kam eine Woche vor Termin mit 3200g zur Welt ;)
Der Gesamteindruck ist wichtig, nicht nur die Größe des Embryos.

nach oben springen

#10519

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.02.2024 13:15
von Luciele • 29 Beiträge | 29 Punkte

Danke für eure ermutigenden Worte. Ich war schon seit über 14 Jahren nicht mehr so weit wie heute. Ich wünsche mir einfach, dass es diesmal klappt und vor allem gesund ist und bleibt. :-)

nach oben springen

#10520

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.02.2024 12:04
von ninamarina • 10 Beiträge | 10 Punkte

Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu in der Runde, habe eure Geschichten gerade ein wenig mitverfolgt.

@Luciele: Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht und kann deine Gedanken sehr gut verstehen. Ich finde sehr positiv, dass deine Frauenärztin zuversichtlich ist

Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du gerade.
Ich hatte am 30.11. meine letzte Periode, dann hatte ich zu meinem ungefähren Eisprung (geschätzt, nicht gemessen, da für mich das tägliche Temperaturmessen zu sehr den Fokus auf den KiWu gelenkt hat) eine Covid Infektion. Dennoch konnte ich am 4.1. mit Frühtest positiv testen. Am 8.1. machte ich dann einen Clear Blue mit Wochenbestimmung, der zeigte allerdings 1-2 Wochen, und ich hatte meine erste Krise, weil das nicht zu meinerm errechneten Eisprung gepasst hat. (Anscheinend kann Covid allerdings den Zyklus/Eisprung beeinflussen?, hat das schon mal jemand gehört/Erfahrung?). Nach sehr schlechten Erfahrungen mit Ultraschall bzw. Frauenärztin machte ich erst einen Termin für den 1.2. aus.
Dort konnte ich tatsächlich eine Fruchthöhle, Dottersack und Emryonalanlage mit Herzaktion sehen (soweit war ich noch nie), sie war allerdings nicht so richtig zufrieden mit der Herzaktion. Und die Embryonalanlage maß lediglich auf 6+6, also wieder einiges hinter meinem geschätzen Eisprung, aber besser passend zum ClearBlue. Außerdem meinte die Frauenärztin, dass sie Anlage "flau" aussehe, leider habe ich verpasst zu fragen was sie damit meint und was das heißen soll. Sie hat mir klar gesagt, dass alles in Ordnung sein kann, aber dass es auch in die Richtung von missed abortion gehen könnte. Ich sollte dann eigentlich am 9.2. wieder kommen, doch ich habe den Termin abgesagt, zum einen hatte ich zu viel Angst. Und selbst das beste Sezanrio würde mir nur für einen kurzen Moment Gewissheit geben. Mit der Entscheidung war ich sehr happy und konnte mit Hilfe meiner Hebamme entspannter und zuversichtlicher weiter gehen.

Heute Morgen bin ich allerdings aufgewacht und hatte auf einmal sehr neutral und deutlich das Gefühl, dass ich nicht mehr schwanger bin. Es war keine Angst und hatte keinen Auslöser wie fehlende Symptome, sondern wirkte wie eine Nachricht von meinem Körper. Nun bin ich mit der Situation allerdings sehr ratlos und weiß nicht was ich davon halten soll. Kennt ihr so etwas?

nach oben springen

#10521

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.02.2024 21:41
von niciangel82 • 140 Beiträge | 143 Punkte

Hallo Ninamarina,



wieso gehst du nicht morgen mal zum Frauenarzt? Du kannst dich doch als Notfall einschieben lassen.

Mein Drama hat noch kein Ende, mein Baby ist vor 5 Wochen verstorben, ein paar Tage später war dann die kleine Geburt und vor über vier Wochen dann noch meine Ausschabung wegen den Resten in der Gebärmutter.
Ich hatte diesen Monat keinen Eisprung, ich habe jetzt deshalb eine große Zyste im rechten Eierstock und weil ich große Schmerzen hatte, war ich letzte Woche mehrmals im Krankenhaus und beim Frauenarzt.
Einen Tag später bekam ich dann einen besorgten Anruf von meiner Frauenärztin, mein HCG Wert wäre zu hoch. Am nächsten Tag bin ich dann mit Schmerzen ins Krankenhaus gefahren und dort hat man bei der Blutentnahme festgestellt, dass mein HCG Wert sich innerhalb von 36 Stunden fast verdoppelt hat.
Es gab dann mehrere Untersuchungen und jetzt steht im Raum, dass sich in meinem linken Eileiter wohl ein verstorbener Zwilling befindet und das noch vorhandene Schwangerschaftsgewebe produziert weiter HCG.
Ich bin ja im Dezember unter starken Schmerzen und mit Blutungen im Krankenhaus gewesen und man konnte da nichts von einer Blutung in der Gebärmutter sehen, man sah nur den anderen Embryo, der sich richtig in die Gebärmutter eingenistet hatte. Zu diesem Zeitpunkt ist sehr wahrscheinlich der Zwilling in meinem rechten Eileiter verstorben und nun werde ich morgen operiert, es wird eine große OP. Die Zyste wird entfernt, die Eileiter werden durchgespült und der Embryo entfernt und ich bekomme noch eine Gebärmutterspiegelung, es werden Verwachsungen und das Narbengewebe von meinen zwei Kaiserschnitten entfernt.
Der Chef Arzt meint, dass meine letzten Fehlgeburten durch meine vernarbte Gebärmutter verursacht wurden, ich hatte in den letzten vier Schwangerschaften auch immer Blutungen und nur meine Tochter kam trotz dieser Blutungen und vielen Komplikationen lebend zur Welt.
Der Arzt hat viele Jahre in der Kinderwunsch Kinik gearbeitet und dort auch Kinderwunsch OPs durchgeführt, er hat gesagt, wir machen bei mir jetzt alles, damit sich meine Chancen auf eine intakte Schwangerschaft wieder erhöhen. Durch meine drei Fehlgeburten habe ich jetzt Anspruch auf Ursachenforschung und auf die Behebung dieser Missstände, immerhin liege ich wegen der Zyste und dem verstorbenen Zwilling im Eileiter sowieso schon in Narkose, dann können wir auch gleich alles beheben lassen.
In der Zwischenzeit habe ich schon fleißig die Pimp my eggs Kur gemacht und ich denke mal, dass ich bis zum nächsten Eisprung schon bessere Eizellen vorweisen kann.

nach oben springen

#10522

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.02.2024 22:16
von ninamarina • 10 Beiträge | 10 Punkte

@Nici, ja das werde ich wohl machen, Ultraschall sind für mich nach meinen vorangegangenen Erfahrungen ein großer Horror und ich versuche sie meist so lange wie möglich zu umgehen. Aber das wird mir wohl die nötige Gewissheit bringen.

Das hört sich ja total heftig an bei dir, was du da gerade mit machen musst. Das tut mir richtig leid zu lesen! Da würde man sich wünschen mit der Fehlgeburt abschließen zu können und dann so eine Nachricht, Schmerzen und Blutungen. Wie geht es dir mit der anstehenden Operation? Ist es auch eine gute Aussicht auf Entfernung der Verwachsungen und Eileiterdurchspülung? Ich drücke dir jedenfalls die Daumen!

nach oben springen

#10523

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.02.2024 04:59
von niciangel82 • 140 Beiträge | 143 Punkte

Ja, die Aussichten sind sehr gut, wenn die OP heute gut verlaufen sollte. Schwanger werde ich eigentlich immer recht schnell, nur leider wollte es 3x mal nicht bei mir bleiben und deshalb werden jetzt diese ganzen Untersuchungen und die große OP gemacht.
Ich habe letzten Monat so viel geweint, die meisten Tränen sind nun für die Verarbeitung meines dritten Verlustes geweint, die Zwillingsschwangerschaft kann mich nun auch nicht mehr schocken, ich habe ja bereits Anfang Dezember gesagt, dass ich vermutlich eine Eileiterschwangerschaft habe, doch im Krankenhaus hat man erst gar nicht so weit gedacht, nachdem man den anderen Zwilling in der Gebärmutter gefunden hat.

Ich bin total aufgeregt wegen der OP heute, ich kann nicht mehr richtig schlafen, hoffentlich geht alles gut und ich kann hier bald positiv über eine neue Schwangerschaft schreiben (nach der einen Zyklus-Pause, die ich jetzt nach der OP erstmal einlegen muss).

Ich drücke dir die Daumen, dass bei dir trotzdem alles gut ist, nicht immer muss gleich alles negativ und schlecht sein, auch wenn du aktuell das Gefühl haben solltest, dass du nicht mehr schwanger bist. 😘❤️

nach oben springen

#10524

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.02.2024 09:48
von ninamarina • 10 Beiträge | 10 Punkte

Hey Nici,

Ich hoffe du bist schon im OP und konntest so deiner Aufregung entkommen.
Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht und durch die OP deine Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft gut stehen!
Finde ich faszinierend, dass du das Anfang Dezember schon im Gefühl hattest, und es jetzt tatsächlich so ist. Das hilft dir gerade sicherlich nicht weiter, aber finde ich toll, dass du da so ein gutes Körpergefühl hast! Ich drücke dir die Daumen und bin dann gespannt von dir im Hibbelthread zu lesen

Danke fürs Daumen drücken, noch habe ich leider keinen Termin in der Praxis bekommen.

nach oben springen

#10525

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.02.2024 12:40
von NataschaA97 • 147 Beiträge | 147 Punkte

Ich bin einfach so sauer auf die Blutgerinnungsambulanz und auch auf mich.
Ich habe in den letzten Tagen 2 mal wegen 2 Minuten deren Anruf verpasst. Rückruf ausgeschlossen. Wenn man telefonisch dort durchkommt, gleicht es einem Weltwunder. Auf Mails - keine Reaktion .... keine Nachricht auf meinem Anrufbeantworter hinterlassen. Deshalb dachte ich, es kam nichts raus, sonst hätten sie sich nochmal gemeldet... falsch gedacht
Heute hat mich meine FÄ angerufen und mir mitgeteilt, dass ich ASS 100 einnehmen soll. Ich war erstmal geschockt. Hab mir dann ASS gleich besorgt.
Ich habe jetzt dadurch einfach nur noch mehr Angst vor dem Ultraschalltermin morgen....

nach oben springen

#10526

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.02.2024 19:35
von Dany • 550 Beiträge | 550 Punkte

Musst du das ASS nehmen, weil was bei der Gerinnung rausgekommen ist?
Ich frage, weil ASS mittlerweile auch oft bei Schwangerschaften nach (habituellen) Fehlgeburten empfohlen wird, ohne Diagnose. Ich hab von mir aus einfach ASS nach positivem Test genommen, meine FÄ hat mir das nie vorher empfohlen oder erwähnt, meinte dann aber in der 9. Woche oder so beim ersten US, das sei gut.
Ich drücke die Daumen für deinen Termin morgen!

nach oben springen

#10527

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.02.2024 20:06
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Natascha, viel Glück für morgen.
Meine gerinnungsambulanz ist da genauso... Bekommst du einen Befund nach Hause? Weiß denn deine Ärztin von der gerinnungsambulanz, dass du Ass nehmen sollst?
Ass wird tatsächlich oft prophylaktisch empfohlen.

nach oben springen

#10528

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.02.2024 20:58
von NataschaA97 • 147 Beiträge | 147 Punkte

Ich hab heute Nachmittag den Befund im Briefkasten gehabt.
Das ASS muss ich tatsächlich prophylaktisch nehmen.
Umsonst verrückt gemacht 🤦‍♀️
Die anderen Ergebnisse bekomme ich bis ca. Ende März.

nach oben springen

#10529

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.02.2024 04:10
von NataschaA97 • 147 Beiträge | 147 Punkte

Hatte am Freitag den Termin bei meiner FÄ.
Ich hab mich nicht getraut auf den Ultraschall zu schauen und war am plaudern mit meiner FÄ, bis sie sagte: Ach übrigens, es ist alles in Ordnung.
Das Herzchen konnte ich wirklich gut arbeiten sehen❤️ Ich bin mehr als erleichtert.
Ein weiterer Meilenstein ist geschafft.🍀

nach oben springen

#10530

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.02.2024 08:50
von Susanne • 4.495 Beiträge | 4513 Punkte

Das sind schöne Nachrichten, ich freu mich für Dich!

nach oben springen


Besucher
11 Mitglieder und 17 Gäste sind Online:
Susanne, Rina91, Emilmama, Jessi2193, Ganzanderername, Bine, Nelke, eligr710, Dany, Alexa_ndra, Lina13

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45272 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen