#10456

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 09:55
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Eli ich hoffe du konntest du Vormittag gut überbrücken und bist jetzt schon daheim. Du arme zwei mal hintereinander, das ist mühsam 😥
Hoffentlich kannst du dich gut auskurieren und es geht bald besser.

Ich denke das die Woche wo etwas passierte einen immer sehr sehr schwer fällt. Ich hoffe die Woche ist bald vorbei, wann hast du nächste Woche deinen Termin? :)

Und zu Insta und das ganze Social Media mach dir da bitte keine Gedanken, jeder Bauch ist anders, natürlich ist bei einen Blähbaich schon früher etwas sichtbar oder wie Nelke sagt es hängt auch mit den Bauchmuskeln zusammen. Aber vergleichen tut nie gut. Bald wirst auch du einen Bauch haben. 🤰🏼🍀

Nelke ja ich war ganz verwirrt plötzlich. Dachte das sowas total ‚normal‘ ist und die Dienstgeber darüber eigentlich Bescheid wissen. Sehr mühsam. Ich werde mich natürlich auch erkundigen, und versuchen die Arbeit nicht weiter wie bis her zu mach. Und nein, das Unternehmen bzw NPO zählt zu einen der Größten. 🫣

nach oben springen

#10457

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 10:15
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Liebe Eli,

hoffentlich sind die Informationen wichtig für dich.
Meine Freundin (die mit PCO), sie ist nicht gegen Corona geimpft und sie hat sich während ihrer letzten Schwangerschaft im Frühjahr 2022 mit Corona infiziert. Meine Freundin war zu diesem Zeitpunkt in der 14/15. Ssw. und ihrem Baby hat die Infektion nicht geschadet, sie hat ein gesundes, wohl genährtes und gut versorgtes Kind mit über 4750 Gramm zur Welt gebracht.
Es kann sogar sein, dass dein Körper so sehr mit Corona beschäftigt ist, dass er dein Baby nicht weiter als Fremdkörper ansieht und gerade das war doch bei dir das Problem, dein Körper hat die Embryonen in deinem Körper immer angegriffen. Es gibt sogar Studien dazu, dass eine Einnistung besser klappt, wenn man eine Infektion hat, weil der Körper dann mit der Infektion beschäftigt ist und die Eizelle kann sich ohne Störung ein schönes Plätzchen suchen. Ich hatte das bei meiner fünften Schwangerschaft, ich hatte kurz vor dem Eisprung eine beginnende Bronchitis und genau in diesem Zyklus wurde ich schwanger. Eine Ärztin hat mir dann geschrieben, dass der Körper so sehr mit der Erkrankung beschäftigt war und das erhöht dann die Chancen, dass sich die befruchtet Eizelle ungestört vom Abwehrsystem in der Gebärmutter einnisten kann.

Zum Thema Bauch:
Du musst jetzt noch keinen sichtbaren Bauch haben, weil du noch keine Schwangerschaft vorher bis zum Ende ausgetragen hast und du bist schlank, da kann das noch viele Wochen dauern, bis man bei dir mal ein kleines Bäuchlein erahnen kann.
Kennst du den Sitz deiner Plazenta (Forderwandplazenta/Hinterwandplazenta)?
Der Sitz der Plazenta beeinflusst auch die Größe des Babybauches.
Meine erste Schwangerschaft wurde erst im 8. Monat minimal sichtbar, weil ich schlank war und die Plazenta eine Hinterwandplazenta war.
Beim zweiten Kind sieht man den Bauch dann schneller, weil alles schon von der ersten Schwangerschaft einmal vorgedehnt war, das Bindegewebe gibt wesentlich schneller dem Druck des wachsenden Uteruses nach.

Ich würde dir gerne Mut machen, denke bitte nicht so viel negativ über alles nach (ich weiß wie schwer das nach 8 Fehlgeburten sein muss, nach meinen drei Fehlgeburten werde ich bestimmt auch mit großer Ehrfurcht und Angst in eine eventuell neue Schwangerschaft starten).
Ich will einfach nicht glauben, dass du wieder Pech hast, es muss auch für dich endlich einmal ein gutes Ende nehmen, alles andere wäre ungerecht und überhaupt nicht verständlich für mich, weil du für deinen Kinderwunsch bereits Berge versetzt hast! 😘

Wann musst du wieder zum Ultraschall Eli?

nach oben springen

#10458

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 11:51
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Ich liege jetzt im Bett. Danke für eure Nachrichten. 💛Ich kann mich nicht entscheiden welches Bedürfnis größer ist - schlafen oder essen. Habe mir von der Arbeit Salat mitgenommen. Gab keine Togo Becher in der Café, hatte keine Kraft für die Kantine, habe die Schüssel geklaut 😂 muss dann zurück bringen.

Sonst bin ich körperlich echt ein Wrack. Corona Test ist definitiv negativ, das war ja letzte Woche und ich hatte nur eine Erkältung. Jetzt habe ich die Symptome von meinem Mann mit Gliederschmerzen, trockenem Husten, Nase ist komplett zu. Dazu habe ich noch eine Verspannung im Rücken. Habe schon 2 Tage sanft Yoga für Rücken gemacht. Wirklich nur dehnen, Kreise…probiere heute Abend wenn es geht. Mega nervig. Bin auch bisschen sauer auf meinen Mann weil er die Schlafzimmer nicht trennen wollte. Aber wahrscheinlich Skifahren war’s…dann ging es mir schon viel besser, meinem Mann ging es nicht gut. Er ist heute fit und ich heute fertig.

So ich glaube die Entscheidung ist gefallen - erstmal essen. Dann schlafen.

Ultraschall ist am Montag. Muss den Tag noch um Büro durchstehen…und was doof ist. Ich habe morgen seit Monaten ein teamevent geplant weil in meinem Team so viele neue sind. Extra Gutschein für escape Room gekauft und schon gebucht. Auch Restaurant reserviert. Ich hoffe, dass es mir morgen gut geht. Dann könnte ich Home Office machen und abends doch für die 1h ins escape room und 2h essen. Drückt mir die Daumen 🍀🍀🍀

nach oben springen

#10459

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 11:51
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Nici, wie geht es dir? Hattest du die Saugkürette? Oder doch abwarten?

nach oben springen

#10460

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 12:33
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Eli, ich hatte eine normale Kürettage, die Chef Ärztin hat mir angeboten, die OP selbst durchzuführen, weil ich ihr sehr vertraut habe und sie weiß, dass ich nochmal schwanger werden will. Die Chef Ärztin ist extra wegen meiner OP am Sonntag länger im Dienst geblieben und was soll ich sagen, diese Frau hat es anscheinend so gut mit der OP hinbekommen, dass ich keine Schmerzen mehr nach der OP hatte und auch jetzt habe ich keine Schmerzen, sie hat wirklich gute Arbeit geleistet (bei meiner ersten Ausschabung 2009 hatte ich danach Schmerzen, jetzt überhaupt nicht).
Meine Schwester arbeitet im OP, sie ist die einzige Person von Seiten meiner Familie, die über meine Fehlgeburten Bescheid weiß.
Meine Schwester hat gesagt, sie hatte in ihrem Krankenhaus noch keinen einzigen Fall von Problemen nach der Kürettage gehabt, es ist bei ihnen ein Routine Eingriff und wenn ich jetzt keine Schmerzen habe, dann spricht das für die Ärztin und für eine gute Arbeit von ihr.
Ich habe dieser Ärztin vertraut, sie hat sich Tage lang so toll und einfühlsam um mich gekümmert, ich bin ihr sehr dankbar!
Sie hat mir auch gesagt, dass ich nicht lange warten muss, ich soll die erste Periode abwarten und dann gleich wieder mit der Kinderwunsch Planung starten.

nach oben springen

#10461

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 12:50
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Dann Mahlzeit Eli :) für mich ist essen im Moment auch das schönste auf Erden 😅
Ist noch mehr all zu lang hin zu deinem Termin 🍀

Schlaf dich gut aus dann geht es dir sicher bald wieder besser 🥹

Ich hab vorhin mit der Arbeitsinspektion telefoniert, sie meinte eigentlich auch Versetzung oder Freistellung muss mir die Seite der Arbeit ermöglichen.

Nico wie geht’s dir damit? Schön zu hören, dass es so vorgenommen wurde, dass du dich wohl fühlst und was dir vertrauen schenkt ☺️

nach oben springen

#10462

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 12:58
von Luciele • 36 Beiträge | 36 Punkte

Hallo ihr Lieben,
ich muss euch noch ein bisschen kennen lernen. Bisschen habe ich mitgelesen.

@Eli - für Montag drücke ich dir die Daumen. Du wirst das alles super schaffen bis dahin (sagt sich so leicht) Aber weißt du, es findet ja auch irgendwie immer ein Leben zwischen den Arztterminen statt. Zumindest muss ich mir das immer sagen.

@nici - dir alles Liebe. Es tut mir leid, dass es so für dich kam :-(

@susanne - danke für deine Seite, die du mir empfohlen hast. Eine schöne Seite. Sie hat mich beruhigt und ist im Kopf ein Teil meines Tages. Solange ich nichts gegenteiliges festgestellt habe, bin ich schwanger.

So, nun war ich heute beim FA. Er sah eine toll aufgebaute Schleimhaut und ein kleines schwarzes Pünktchen. Er hat Blut abgenommen und mir Utrogest aufgeschrieben. Er sagt, ich soll nächste Woche wieder kommen. Außerdem hat er auf dem US gesehen, dass ich eine herzförmige Gebärmutter habe. Ich hatte mich so auf den heutigen Termin gefreut. Irgendwie kam aber keine Freude auf. Ich weiß nicht, was ich fühle. Wenn ich nach der Seite von Susanne gehe, dann freue ich mich, denn eigentlich sah alles zeitgerecht aus. Wenn ich meine Gedanken raushole, dann werde ich schon wieder ängstlich...

nach oben springen

#10463

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 19:27
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Herzlichen Glückwunsch, in welcher Woche bist du? :))
Ich denke dass nicht gleich eine Freude aufkommt ist ganz normal, vorallem wenn es eine Vorgeschichte gibt. Vielleicht bist du nach deinen nächsten Termin freudiger vielleicht aber auch nicht. Ich denke die erste Zeit ist immer besonders schwierig und immer von Ängsten begleitet, leider.
Hilft dir Ablenkung etwas?

nach oben springen

#10464

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.01.2024 19:41
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Hatte heute noch ein Gespräch mit meiner Leitung in der Arbeit. Wir haben jetzt alles genau besprochen. Keine Nachtdienste mehr, kein Sonntag, keine Körperpflege,,,
Arbeit aber trotzdem weiter wie gehabt, also keine Freistellung in sicht.

Irgendwie war es aber auch ein schönes Gespräch, ich konnte auch von meiner FG erzählen und das mich dadurch mehr Ängste plagen als vielleicht ohne Vorgeschichte.

Ich denke schon dass ich mich manchmal auf meine Beine stellen muss und Grenzen setzten muss und nicht einfach jede Arbeit mache, nur weil ich es immer so gemacht habe. Fällt mir glaube icj schwer, aber dadurch möchte ich auch keine Ausnahmen oderso machen. Ich muss den Schutz unbedingt in Anspruch nehmen und keine Ausnahmen machen!!

nach oben springen

#10465

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 07:54
von Susanne • 4.575 Beiträge | 4593 Punkte

@nici Ich würde mich freuen, wenn du noch das Bild bei den Fotos einstellen würdest, das wäre einigen sicher hilfreich


zuletzt bearbeitet 18.01.2024 07:54 | nach oben springen

#10466

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 08:31
von Luciele • 36 Beiträge | 36 Punkte

@Alexandra: Ich bin jetzt in der 6 SSW. Also um genau zu sein 5+6. Bei meiner dritten FG kam ich gar nicht bis dahin. In der Regel war immer bei 6+x Schluss. Bei 7+xy war ich schon seit über 14 Jahren nicht mehr.

Das mit deiner Arbeit finde ich richtig so. Tue nur das, was auch "vertretbar" ist. In welcher Woche bist du denn jetzt? Das konnte ich leider im Forum nicht mehr finden. Vielleicht müsste ich dazu mehr lesen.

nach oben springen

#10467

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 09:16
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Dann hast du ja schon einen sehr großen Schritt geschafft wenn du lange nicht soweit warst :))
Hast du denn so eine lange vorgeschichte hinter dir?


Ich bin in der 13 Woche ☺️

nach oben springen

#10468

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 09:58
von Luciele • 36 Beiträge | 36 Punkte

Sagen wir mal so, ich hatte meine erste FG 2012. Danach habe ich dann für mich gesagt, dass das mit den Kindern erstmal durch ist. Ich habe damals sehr gelitten. Dann wurde der Wunsch wieder soooo groß in 2023, dass wir es seitdem wieder versuchen und ich bin auch direkt 2x schwanger gewesen, hatte aber wieder die FG in den frühen Stadien. Jetzt ist diese Woche sozusagen meine "Nervenwoche". Ich habe das Gefühl, wenn ich die schaffe, dann klappt es.

13. Woche ist ja super. Richtig toll. Ich freue mich für dich :-)

nach oben springen

#10469

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 11:09
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Hallo zusammen,

nachdem es mir gestern richtig miserabel ging (Gliederschmerzen, Fieber, Kopfschmerzen), ist heute alles super. Bin fit. Das einzige was mich quält ist meine Nase. Bin spontan zu HNO. Gestern hatte ich so krass Krämpfe und ziehen im Unterleib. Hatte sogar Schmerzen in den Beinen. Heute spüre ich noch nichts. Die Symptome sind irgendwie weg…die Brüste sind nicht mehr wirklich empfindlich. Wahrscheinlich ist es normal für die 13. Woche. Gedanken mache ich mir trotzdem.

Alexandra, gut, dass es mit der Arbeit geklärt ist. Es hilft sicherlich enorm, wenn du keine Nachtdienste und Sonntage mehr hast. Und Körperpflege auch weg. Das ist schon mal gut! Ist deine Arbeit sonst körperlich schwer? Aber klar, du musst dir deine Grenzen setzen und schauen was dir gut tut.

Luciele, wow, das ist aber ein langer KiWu weg. Ich drücke dir die Daumen, dass es alles gut wird. Ich verstehe absolut wie nervenaufreibend es aktuell ist. Besonders in den ersten Wochen, wo alles in der Vergangenheit vorbei war. Wann ist dein nächster Termin?

Nici, wenn es für dich die richtige Entscheidung war, dann ist es alles gut. Wünsche dir viel Kraft und eine schnelle Genesung 🍀🍀🍀

nach oben springen

#10470

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.01.2024 11:31
von Luciele • 36 Beiträge | 36 Punkte

@Eli: Gute Besserung an dich. Und ja, es ist normal, dass die Anzeichen in der 13 SSW sich verändern. Einmal habe ich es ja auch schon geschafft. Meine große wird bald 14 Jahre.
Dass deine Nerven aber blank liegen, kann ich verstehen. Bei mir wurde es damals erst gegen Richtung des ersten Geburtstages besser. Ich war sozusagen fast zwei Jahre innerlich völlig lost.

Und so lang ist der KiWu-Weg gar nicht. Viele Jahre dazwischen habe ich mir "eingeredet", dass es so in Ordnung ist. Erst Anfang 2023 wurde es in meinem Inneren so laut, dass ich mich dem hingegeben habe. Ich bin mittlerweile 37 und würde es so gern nochmal erleben wollen. In den letzten 14 Jahren habe auch ich mich sehr verändert, dass ich es nochmal ganz anders wahrnehme alles. Mein nächster Termin ist am 25.01. - im Kopf noch eeeeewig hin :-)

nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 12 Gäste sind Online:
Ricarda, Eileen, Ganzanderername, Alexa_ndra, eligr710, Niesi85, Holli, July91

Forum Statistiken
Das Forum hat 1761 Themen und 46081 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen