#10306

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.12.2023 12:12
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Ich habe keine endometriose, nur adenomyose und die macht mir chronische Schmerzen und Adenomyose ist endometriose in der Gebärmutter. Deswegen schreibe ich, dass es sich genauso wie meine adenomyose anfühlt und nicht die seitlichen Mutterbänder. Auch die Rückenschmerzen sind typisch bei Adenomyose. Ich hatte noch nie eine spontane FG. Ich habe auch keine Blutungen. Eigentlich seltsam. Ich hatte sie und ich habe eine Hämatom und spritze heparin. Eigentlich bei Wachstum müssten jetzt Blutungen kommen und da kommt absolut nichts. Es ist egal. Donnerstag ist Ultraschall und wir werden es sehen.

nach oben springen

#10307

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.12.2023 15:16
von Alexa_ndra • 141 Beiträge | 141 Punkte

Eli das Gefühl ist bestimmt unangenehm, ich kann dazu nicjt soviel sagen du hast bestimmt mehr Erfahrung. Ich denke trotzdem dass unsere Angst uns manchmal einfach auch falsche Signale gibt, bzw. wir das nicht zuordnen können.
Ich denke es könnte auch ein Zusammenspiel sein das du bald den nächsten Termin hast.
Ich hoffe dass deine Schmerzen bald nachlassen, und du etwas entspannen kannst. War gestern ein turbulenter Tag für dich?
Und weist du was wir sind auch schon weit gekommen 💚

Jenny voll schön, bin gespannt ob du davon erzählen möchtest wie sie reagiert hat?.. Bald hast du den Termin, und dann ist ein groser Schritt getan.

nach oben springen

#10308

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.12.2023 16:38
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Am Donnerstag werde ich an dich denken, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass doch alles gut bei dir ist Eli und wenn du es gar nicht mehr ausgehalten kannst, dann würde ich an deiner Stelle, notfalls schon vor Donnerstag einen Ultraschall in einer Klinik machen lassen. Du kannst doch sagen, dass du große Schmerzen hast, dann muss das Krankenhaus einen Ultraschall bei dir machen. 🤷‍♀️

nach oben springen

#10309

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.12.2023 17:23
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Ne ich gehe jetzt einfach am Donnerstag. Habe keine Lust in einer Klinik stundenlang zu warten. Es ändert ja auch nichts an das Ergebnis. Ich habe wirklich kein Gefühl, es kann beides sein. Ich bin echt froh, dass die zwei Feiertage vorbei sind. Ich musste so viel kochen. Gestern war ich so krass müde, wollte einfach nach Hause.

Mein Mann lacht und sagt, dass alles ok ist, weil ich hormonell komisch drauf bin 😅 ich bin immer wieder auch sehr kurzatmig. Gestern hat der Mann von meiner Mama gefragt, ob ich erkältet bin oder was los ist, weil ich große Töpfe gespült habe und sehr geschnauft habe.

Heute war echt ein entspannter Tag. Haben gechillt, Tischspiel gespielt, auf dem Weihnachtsmarkt kurz gewesen, was gegessen und getrunken. Dann gibt es noch einen gemütlichen Abend 💛

P.S heute wach geworden mit adenomyose schmerzen, jetzt aber seitlich ziehen wie bei den Bändern 🤷🏻‍♀️

zuletzt bearbeitet 26.12.2023 17:34 | nach oben springen

#10310

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.12.2023 21:35
von Alexa_ndra • 141 Beiträge | 141 Punkte

Zwei Tage noch dann hast du wieder Gewissheit dass alles in Ordnung ist.
Ich war ja am Freitag letzte Woche noch, deshalb werd ich die Woche den Termin nicht wahrnehmen. Obwohl ich es gerne würde, aber ich denk mir auch ich kann nicht jede Woche zum Ultraschall.
Für ein paar Tage bin ich dann immer beruhigt und dann fängt die Angst wieder an…. Wirklich anstrengend. Hoffe das legt sich mit der Zeit!

Stimmungsschwankungen, Bänder ziehen und müde sein hört sich doch gut an….

Meine Symptome haben sich irgendwie auch verändert. Seit ich progresteron nehme hab ich so starke Blähungen.
Meine Brüste haben sich auch verändert, sie sind praller, aber weniger schmerzhaft. Und häufig wenn ich beim Essen sitze denk ich mir kurz ich muss mich gleich übergeben. Das legt sich aber schnell.

nach oben springen

#10311

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 11:00
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Schlecht ist mir immer noch nicht 🤷🏻‍♀️ gestern beim einschlafen haben ich wieder so schwer geatmet. Heute wache ich wieder mit starken Adenomyoseschmerzen auf. Auch Rücken tut sehr weh. Ich nehme seit 24.12 kein Progesteron mehr. Nachts ist Wasserfilterungssystem angegangen und wir saßen länger. Kam kein Wasser, konnte die Hände nicht waschen und wollte dann nichts vaginal nehmen. Dann habe ich es komplett weggelassen. Meine KiWu Ärztin meinte ja, dass es geht aber sie würde empfehlen prophylaktisch zur Sicherheit weiter zu nehmen. Aber das war in der 7. Woche und ich hatte Schmierblutungen. Jetzt habe ich ewig keine mehr gehabt und es ist die 10. Woche. Denke Progesteron ist unnötig. Ich mag das schmieren auch nicht und ich nehme eh schon so viel.

Meine Brüste tun immer noch sehr weh. Sie sind auch größer und meine Brustwarzen sind sehr dick und so „fleischig“. Auf dem Bauch kann ich nicht mehr schlafen.

Ich habe tatsächlich keine Aktiven Angstgefühle mehr…Ich bin bereit für beide Ausgänge. Gestern Nacht im Bett war ich sehr optimistisch. Einfach auch weil ich so geschnauft habe. Heute mit den Schmerzen verunsichert. Aber ich habe wirklich akzeptiert, dass es nicht in meiner Hand liegt und es kommt wie es kommt. Ich denke tatsächlich, wenn alles gut ist beim Ultraschall, dass ich dann mich freuen werde und die SS auch mehr zulassen kann mental. Ich denke, dass danach auch nichts mehr schief läuft. Klar, es kann alles passieren aber mein Weg bis jetzt war ja wirklich kranke Babies oder biochemische SS und dieses Mal ist es ja gesund.

Alexandra, ich glaube bisschen Abstand zum Ultraschall ist nicht verkehrt. Man steigert sich ja so rein vor jedem Termin. Deinem Baby geht es gut, FG Risiko nach Herzschlag sinkt ja sehr…es war ja schon groß im Ultraschall und wächst. Alles ist wunderbar 😊

nach oben springen

#10312

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 11:27
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Hallo ihr Lieben!

Es ist eine gute Einstellung, wenn man es irgendwann akzeptieren kann, dass wir es nicht in der Hand haben, wie eine Schwangerschaft verlaufen wird.
Symptome habe ich eigentlich aktuell auch kaum welche, ich bin nur unheimlich müde, gestern bin ich sogar unterm Lesen zusammen mit meiner kleinen Tochter in der Küche kurz eingeschlafen und das war am Nachmittag 😂.

@ Eli, deine Schmerzen kommen ganz sicher von deiner Adenomyose, habe mich mal darüber informiert und deshalb denke ich nicht, dass du dir Sorgen um deine Schwangerschaft machen musst. Solche Schmerzen können ausstrahlen und andere Schmerzen überdecken (so merkst du eventuell gar nicht, dass sich deine Mutterbänder gerade dehnen und die Gebärmutter wächst. Alle deine anderen Symptome, sie sprechen doch sehr für eine Schwangerschaft und übel muss es dir dabei gar nicht sein, wenn du deine Essenszeiten einhältst, dann hast du in der Regel auch kaum bis gar keine Übelkeit, so ist es aktuell auch bei mir und in den letzten zwei intakten Schwangerschaften war es genauso, mir war nicht wirklich übel, weil ich regelmäßig was gegessen habe. .

nach oben springen

#10313

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 11:37
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Zum Thema Utrogest (Progesteron). Ab 10+0 Ssw. ist Utrogest eigentlich überflüssig, weil die Plazenta dann die Aufgabe des Gelbkörpers übernimmt, die Plazenta produziert dann eigenständig Progesteron. Viele Ärzte verschreiben Utrogest nach 10+0 nur, damit die Patientin beruhigt ist, wenn sie es noch bis zum Ende der 12. Ssw. nehmen kann (es ist also eigentlich nach 10+0 nur noch eine Art Placebo Effekt für die Nerven der schwangeren Frau). 🙈

nach oben springen

#10314

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 11:54
von Alexa_ndra • 141 Beiträge | 141 Punkte

Ja ich werde es noch 2 Wochen nehmen. Es beruhigt mich ein wenig. Aber ich hab leider Verstopfung davon bekommen, was Mega unangenehm ist.

nach oben springen

#10315

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 13:15
von Jenny☆ • 244 Beiträge | 247 Punkte

Hallo ihr Lieben,

ich habe einfach ein gutes Gefühl, dass es dieses Mal bei uns allen richtig gut läuft.
Das Ersttrimesterscreening war unauffällig, alles absolut gut!
Das erleichtert mich ungemein!
Nun kann ich übermorgen ins 2.Trimester wechseln, dann beginnt 13+0.
Liebe Eli, ich weiß, dass du unheimlich zu kämpfen hast, aber das schlimmste Stück ist schon geschafft! Morgen darfst du aufatmen!


I hope that I see the world as you did
cause I know:
A life with love is a life that's been lived
nach oben springen

#10316

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 14:29
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Liebe Nici das stimmt so nicht mit dem Progesteron.

Ich nehme es seit positiven Test und muss es bis zur 34 ssw nehmen, nicht zur eigenen Beruhihung sondern weil es auch zur Vorbeugung von Frühgeburtlichkeit eingesetzt wird.

nach oben springen

#10317

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 15:49
von Alexa_ndra • 141 Beiträge | 141 Punkte

Liebe Jenny das klingt ja super :)
Wie schön dass alles soweit passt und du schon ins 2. Trimester rutscht. 💚

nach oben springen

#10318

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.12.2023 22:54
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Jenny, herzlichen Glückwunsch 🍀🍀🍀 was für eine schöne Nachricht! Habt ihr es schon kommuniziert? Wie war die Reaktion?

Alexandra, Verstopfung ist echt mies 😕 klar nimm es noch 2 Wochen. Spricht ja nichts dagegen 😊

Nici, ja klar kommen die Schmerzen von der adenomyose. Die Frage ist nur warum - entweder weil die aktiv ist oder weil Embryo wächst. Hoffentlich weil Embryo wächst. So weit ich gelesen habe, übernimmt die Plazenta vollständig ab der 12. Woche. Aber eigentlich egal. Bei mir ist der gelbkörper sehr aktiv. Da brauche ich auch in der 10. Woche nichts.

Haribe, ich habe tatsächlich auch letztens erfahren, dass man Progesteron länger nimmt wegen Vorbeugung von Gebärmutterhalsverkürzung. Gibt wohl Studien dafür.

Heute habe ich echt schmerzen non stop. Aber nur adenomyose, keine Bänder. Und ich habe viele kleine Pickel auf meinem Brustkorb bekommen 🙄

nach oben springen

#10319

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.12.2023 09:03
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Heute ist der Tag…so wie ich mich aktuell fühle, könnte ich den Termin auch lassen und bis zum FA Termin in München warten…Ich weiß echt nicht was mich heute erwartet. Wäre aber gar nicht überrascht, wenn es alles vorbei ist…denke - klar bekommst du kein Kind, warum sollst du jetzt Glück haben. Gleichzeitig denke ich, dass ich nie so weit war und da könnte tatsächlich ein kleines Baby winken. Habe heute Nacht geträumt, dass ich beim Ultraschall bin und alles perfekt ist.

Ich muss bis München noch 3 mal granocyte spritzen, das sind 120€…ich habe die intralipidinfusion dabei, die müsste ich dann nächste Woche machen…und jeden Tag clexane und Prednisolon. Das ist meine Motivation zu FA zu gehen und zu gucken…möchte nicht alles umsonst. Termin ist um 13:20…langsam werde ich nervös.

nach oben springen

#10320

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.12.2023 09:06
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Liebe Eli,

ich drücke dir für heute die Daumen, melde dich bitte später mal! 😘

nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Rina91, Susanne, Alexa_ndra, Emilmama, Ganzanderername, Vanessa, Holli

Forum Statistiken
Das Forum hat 1782 Themen und 46785 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen