#10276

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 07:37
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Hach, Ich hatte gestern ganz starke Krämpfe, und eine Blutung. Fahre mal ins Krankenhaus 😢

nach oben springen

#10277

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 07:49
von Susanne • 4.495 Beiträge | 4513 Punkte

Oh nein, ich drücke die Daumen und bin in Gedanken bei dir

nach oben springen

#10278

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 08:20
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Alexandra, starke Krämpfe und Blutungen sind oft sehr normal! Aber klar, abklären ist wichtig! Ich drücke dir sehr die Daumen und denke an dich 🍀🍀🍀

nach oben springen

#10279

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 11:55
von niciangel82 • 140 Beiträge | 143 Punkte

Hallo Alexandra, wie weit bist du denn aktuell? Vielleicht ist es ja wie bei mir und es ist alles in Ordnung (woher die starken Schmerzen mit der Blutung bei mir gekommen sind, das konnte man mir auch im Krankenhaus
nicht sagen). 🤔

Ich hoffe, dass alles gut bei dir ist. 😘

nach oben springen

#10280

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 12:48
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Vielen Dank euch.
Woher die Blutung kommt konnte mir im KH keiner sagen. Es wurde alles gecheckt und sieht ganz ok aus, Herzchen schlägt auch.
Das war ein schock. Hoffe es ist nicht der Amfang vom Ende.
Nehme nun Magnesiun und Progresteron.

nach oben springen

#10281

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 12:59
von niciangel82 • 140 Beiträge | 143 Punkte

@ Eli,

das Problem liegt bei mir leider auf der Hand, meine Epilepsie könnte durch die Schwangerschaft negativ beeinflusst werden und ich könnte z. B. eventuell unter der Geburt einen schweren Krampfanfall bekommen, deshalb ist es sehr wichtig, dass die Ärzte das bereits vor der Geburt wissen, damit sie im Notfall sofort handeln können.
Meine damalige Schwangerschaftsvergiftung wurde auch nicht sofort erkannt, weil ich keine offensichtlichen Symptome hatte und das kann dann schnell lebensgefährlich für Mutter und Kind werden, wenn die Ärzte darüber nicht Bescheid wissen.

@ Alexandra,

das hört sich bei dir wie bei mir letzte Woche an, die Ärzte können nicht sagen woher die Blutung und die Schmerzen gekommen sind. Ich glaube, dass bei dir auch alles gut ist, ich hatte in der Schwangerschaft mit meiner letzten Tochter sogar noch in der 9. Ssw. plötzlich Blutungen und das obwohl ich Utrogest zu diesem Zeitpunkt bereits täglich abends genommen habe.

nach oben springen

#10282

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 14:34
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Alexandra, schön, dass es alles gut ist 😊 die Gebärmutter ist ja jetzt so gut durchblutet, da wächst alles…es kann jederzeit passieren, dass es Gefäß verletzt wird und dass es blutet. Es muss sich ja alles anheften und Plazenta fängt ja an sich zu bilden…es ist so ein normaler Prozess und auch diese kleinen Verletzungen können ja einfach bluten und schmerzen verursachen. Natürlich ist so eine Situation traumatisch aber vllt kannst du versuchen auch das positive zu sehen, dass es einfach alles am wachsen ist 😊 erhole dich gut!

Nici, klar die Risiken sind wichtig und diese Informationen sollen ja alle in dem Mutterpass stehen. Da gibt es ja die unterschiedlichen Zeilen und auch Platz für Komplikationen bei früheren Geburten, Erkrankungen etc. Bei mir ist da einiges eingetragen. Wichtig ist, dass es alles ja bei dir dann auch so drin steht und dann sieht ja der Arzt es bei dir sofort in der Liste.

nach oben springen

#10283

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 15:34
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Danke, ja ich versuche mich damit zu beruhigen, es fällt aber so schwer.
Die Schmierblutung verunsichert mich jedes mal aufs Neue. Obwohl ich beim letzten mal eine MA hatte und gar nicht geblutet habe.
Ich hoffe und versuche zu vertrauen.
Denke mir auch das die Krämpfe eventuell vom Darm bzw von Blähungen kommen.

Hoffe euch geht es gut ?

nach oben springen

#10284

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 16:04
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Ich wünsche mir tatsächlich Blutungen 😂 dann würde ich wissen, dass da was wächst…stattdessen habe ich gar nichts. So was kann nur eine verrückte wie ich schreiben 🙈 heute wieder eher unschwanger. Klar Brüste aber da lege ich keinen Wert drauf. Müde aber ich kann ja auch nicht schlafen. Sonst keine besonderen Symptome 🤷🏻‍♀️ würde mir tatsächlich mehr wünschen.

Stimmt. Ich bekomme super viele Pickel. Wie ein Teenager…das ist der Wahnsinn.

zuletzt bearbeitet 19.12.2023 16:06 | nach oben springen

#10285

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2023 16:31
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Ach und ich gucke wie ein idiot auf mein Unterleib jeden Tag ob da was gewachsen ist / sichtbar ist 🙈

nach oben springen

#10286

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2023 09:03
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Ich wäre echt froh keine Blutung zu haben. Es ist jetzt zum Glück nur mehr ganz minimal, wisst ihr wie schnell Progresteron wirkt?
Durch das Magnesium hab ich jetzt Durchfall😌

Hihi, und ist es schon gewachsen Eli? :)) fällt dir eine Veränderung auf ?

nach oben springen

#10287

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2023 10:12
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Wenn du verletzte Gefäße hast, dann muss ja die Wunde bisschen heilen. Denke es ist normal noch einige Tage bisschen Schmierblutung zu haben. Ja, der Durchfall kommt oft mit Magnesium 🙄 das ist doof.

Ne, merke keine Wölbung oder so im Unterleib…mein macht lacht mich aus und sagt erst am 16. Woche. Gestern war ich nicht müde. Hatte viel Kraft Küche zu räumen und Wäsche zu machen…da hat mich die Angst brutal eingeholt. Morgen fliege ich in die Heimat. Überlege, ob es Sinn macht doch noch Freitag einen Termin für Ultraschall zu bekommen…Oder doch bis zur nächsten Woche durchzuhalten. Einerseits will ich es über Weihnachten nicht wissen…anderseits wenn es nichts ist, kann ich dann die Zeit genießen und auch Wein trinken…ja ich habe Lust auf Wein. Und sehr 🤷🏻‍♀️ auch mein FA sagte - alles sieht gut aus aber klar, bei Ihnen können wir jetzt nicht zurück lehnen und sagen alles ist gut. Mich beunruhigt es wirklich, dass der Embryo 1 Tag zu klein war und dann 3 Tage. Auch mit PID kann was schief laufen…Embryo gesund aber was anderes nicht gestimmt. Ich kriege es leider nicht aus dem Kopf raus. Besonders jetzt mit weniger Symptomen…🙄

nach oben springen

#10288

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2023 12:21
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Ja ich hoffe auf alle Fälle dass es bald weg ist. Und es kein drohender Abort ist….

Ja mit der Wölbung das dauert sicher noch ein wenig, ist halt auch total unvorstellbar.
Ja die Angst/Panik kann so unfair sein, da denkt man alles ist in Ordnung und plötzlich ein volles Gefühlschaos.

Die Reise in die Heimat wird dir bestimmt auch gut tun oder? Eine Anlenkung ist es sicher :)

Wenn es so klein ist kann man da glaub ich keine 100% Größe bzw. auf den Tag genau sagen.
Als ich letzte Woche bei der normalen Untersuchung war sagte der FA zu mir Ende 7 Anfang 8 Woche. Also legte da keinen keinen fixen Tag fest.
Aber ja, sowas nagt immer an einen und es ist schwer auszublenden. … einfach weil der Wunsch so groß ist und man versucht alles dafür zu machen das es gut geht.
Meine Therapeutin meinte letztens zu mir ich kann mir vorstellen, dass ich dem kleinen Wesen einen Platz in mir gebe, wachsen muss es selber, da kann ich nicht viel dazu beitragen.
Es ist nicht mein Verdienst wenn alles in Ordnung ist und ein gesundes Kind auf die Welt kommt, genauso wenig ist es aber auch mein Verdienst wenn es nicht so ist. Am Anfang fand ich es total hart zu hören, dann fand ich es irgendwie schön, versuche mir das auch immer wieder einzureden, auch wenn es so schwer fällt.

nach oben springen

#10289

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.12.2023 07:03
von eligr710 • 1.681 Beiträge | 1685 Punkte

Es ist sicher kein drohender Abort 😊 ich weiß, dass es sehr schwer ist, wenn man blutet aber ich sehe es wirklich als was sehr positives.

Ich werde in den nächsten Tagen in der Heimat beschäftigt sein. Besonders mit kochen für Weihnachten. Bei mir ist es immer getrennt. Ein Abend bei Papa und ein Abend bei meiner Oma mit Mama. Bei beiden Abenden sind wir eine große Gesellschaft. Bei Papa machen wir Gans und Nachspeise. Er macht dann die Beilagen. Bei Oma mache ich alles. Meine Tante bringt bisschen kalte Snacks mit. Meine Mama werde ich mit Nachspeise beauftragen. Selber muss ich dann Hühnchenpfanne machen…Heute fliegen wir und abends gehe ich zum Friseur. Morgen habe ich Notar mit Oma. Sie möchte mir ein Teil von unserem sehr rustikalen Strandhaus vererben…Habe leider auch zwei Arbeitstermine und musste Laptop einpacken 😕

Ich war gestern bei Akupunktur und intralipidinfusion. Die Akupunkturärztin sagt, dass mein Puls schwanger ist und dass meine Venen viel größer geworden sind (die sind immer eher dünn und es war paar mal schwer die Infusion zu legen). Für mich ist es nichts sicheres. Ich denke der Körper kann auch eine Weile schwanger sein ohne schwanger zu sein. Ich habe tatsächlich kein richtiges Gefühl was Sache ist, kann beides sein. Nur denke ich wirklich, dass es komisch ist, dass ich so wenig Symptome habe. Selbst in meiner 1. SS war mir paar mal unwohl und ich war tatsächlich mehr müde…Ich spüre meinen Unterleib oft, habe aber keine Ahnung ob es Wachstum ist oder die Schmerzen der adenomyose. Ich versuche wirklich auch zu denken, dass der Embryo gesund ist…und somit müsste alles gut sein. Aber selbst mit PID Embryos kommt es zu FG und deswegen gibt es leider keine Garantie.

Habe meinen Ultraschall nächsten Donnerstag, 1 Tag früher wie geplant. Hatte schon überlegt mich zu erkundigen, ob morgen was frei ist…Aber am Ende des Tages bringt es mir nichts. Muss einfach durchhalten.

zuletzt bearbeitet 21.12.2023 07:04 | nach oben springen

#10290

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.12.2023 09:17
von Alexa_ndra • 107 Beiträge | 107 Punkte

Es ist eh kein richtiges Blut, es ist mittlerweile so ein etwas anders färbiger Ausfluss, auch nicht immer, aber immer mal wieder ca 3x am Tag.
Ich geh im Moment auch 20 mal täglich aufs Klo. Einfach um zu schauen, sehr anstrengend.
Ich steigere mich da wirklich rein, das muss ich lernen da Ruhe zu bewahren.

Wünsche dir eine gute Fahrt, die Ablenkung tut bestimmt gut. Aber wird auch bestimmt anstrengend wenn du soviel machst.
Wünsche dir viel Spaß.

Ja ich war auch am überlegen ob ich morgen einen Termin beim Arzt machen sollte oder am 28, ich glaube ich nehme auch den 28 weils einfach nichts bringt wöchentlich zum Arzt zu gehen. Ich war ja am Dienstag im KH da hatte eigentlich alles gepasst, hoffe es bleibt weiterhin.

Ja das mit den Symptomen kann echt beängstigend sein, aber ich denke jede ss ist anders, Symptome kommen und gehen. Manchmal denke ich mir auch dass vielleicht die Angst die Symptome etwas überschatten. Und man so sehr mit der Angst zu kämpfen hat dass man die Symptome gar nicht so fühlt

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 13 Gäste sind Online:
eligr710, Susanne, Umut, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen