#10246

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 14:08
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Ja für den Moment ist die Schwangerschaft vital wie mein FA es bezeichnet hat. 3 Tage meinte er ist nicht schlimm. Ich werde noch nicht aufatmen können. Leider. Wie gesagt, wäre es 1 Tag zu klein, hätte ich mich mehr entspannt. Ich möchte jetzt einfach ruhige Weihnachten und dann überlegen, ob ich ggf in Lettland einen Ultraschall mache oder doch erst am 08.01.

Bine, ja, der genetiker meinte, wenn der Wachstum regelrecht zwischen den Ultraschallen ist, dann 90% Wahrscheinlichkeit Geburt. Der Wachstum ist nicht regelrecht. Ich habe meiner Ärztin in der KiWu Klinik noch eine email gesendet. Mal gucken, ob sie sich meldet.

nach oben springen

#10247

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 14:15
von lou_vah • 1.030 Beiträge | 1030 Punkte

Liebe Eli es lässt sich so leicht von weit weg sagen, dass alles gut ist. Für mich klingt es danach, auch weil man genau weiß, dass es Millimeter sind die entscheiden.
Ich hoffe deine Weihnachten werden schön und du kannst ein wenig entspannen, aber dass das gerade schwer fällt ist denke ich allen verständlich!

Vielleicht klappt es sich daran festzuhalten, dass du schon so weit gekommen bist, wie vorher nie und ich glaube ganz fest daran, dass eine große Hürde bei dir geschafft ist!

Kannst du den Termin bei den Schwiegereltern eigentlich absagen und vielleicht ein bisschen rumhängen und Serie schauen?

nach oben springen

#10248

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 14:29
von Haribe • 648 Beiträge | 649 Punkte

Liebe Eli,

Wie hier alle auch schon betont haben, dass Herzchen schlägt. Natürlich bleibt die Angst, aber mir persönlich kommen die 2-3 Tage nicht besorgniserregend rüber.

Der Körper ist keine Maschine und funktioniert nicht identisch oder nach Zeitplan.

Wenn du dich beruhigter fühlst, was ich verstehen kann, dann würde ich noch einen Ultraschall dazwischen schieben.

Ich erinnere mich an das Trauma zurück, dass Baby hätte eine zu dicke Nackenfalte, da war ich 10/ 11ssw. Eine Woche später nach unzähligen Tests und Tränen die Erleichterung, dass Lymphsystem hat nicht sofort gearbeitet brauchte ein paar Tage länger.

Was ich nur sagen möchte...
Auch wenn es dir schwer fällt deinem Körper zu vertrauen, vertrauen auf dein Baby

nach oben springen

#10249

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 15:11
von Epiphanie • 700 Beiträge | 702 Punkte

Ach Kacke, Eli, dass wieder irgendetwas sein muss. Zwar denke ich auch, dass die Abweichung nicht schlimm ist, aber natürlich machst du dir jetzt Sorgen.
Irre, dass du erst im Januar wieder zum US gehst, so lang könnte ich es in deiner Situation wohl nicht aushalten 🙈 oder liegt das am geplanten Urlaub?

nach oben springen

#10250

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 16:35
von Monie • 868 Beiträge | 868 Punkte

Manno.. ich hatte so sehr gehofft, dass es heute mal uneingeschränkt gute Nachrichten gibt!! 😩
Aber ich schließe mich meinem Vorrednerinnen an. Es geht um mm und da reicht es schon aus, wenn der kleine Wurm sich zu sehr gekrümmt hat. Bei mir war es bei einem der frühen US auch so, dass ich auf einmal 2 Tage zurückdatiert wurde und beim nächsten Mal war es nur noch 1 Tag und darauf das Mal war es sogar schon einen Tag weiter.
Versuch dich abzulenken und schieb einen US dazwischen, wenn es dir hilft. Bis zum 08.01. würde ich verrückt werden 🙈

nach oben springen

#10251

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 18:22
von Bine • 888 Beiträge | 896 Punkte

Ah okay Eli. Das hatte ich so genau nicht mehr auf den Schirm.
Will auch deine Sorgen nicht klein reden. Ich empfinde nur, dass es alles okay ist und in dem kleinen Stadium sind die Messungenauigkeiten so riesig.

Verstehe es aber bzgl den Medis die du dafür nimmst.
Deshalb würde ich an deiner Stelle nochmal zum Ultraschall gehen. Bis Anfang Januar würde ich schon 1000 mal durchdrehen.

nach oben springen

#10252

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 18:28
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Ja ich habe 1000 Gedanken im Kopf. Ich meine wenn Embryo letzte Woche 3 Tage zurück wäre, hätte ich mir sorgen gemacht und wenn er dann heute 3 Tage zurück wäre, hätte ich gesagt - ok es ist ein kleines Baby, wächst aber wie es soll. Alles ok. Aber letzte Woche 1 Tag und jetzt plötzlich 3 Tage ist für mich besorgniserregend.

Gleichzeitig denke ich - ich habe ab positiven Test Granocyte alle 2 Tage gespritzt. Embryo war nur 1 Tag zurück. Dann habe ich auf 3 Tage umgestellt und Embryo ist 3 Tage zurück. Ist da ein Zusammenhang?

Meine Ärztin ist nicht da. Die Klinik meinte Achja sie ruft sie nächsten Mittwoch an. Ich meinte, dass es nicht geht, weil ich ja jetzt schwanger bin. Ja die gucken mal was geht. Irgendwie krass. Es gibt keine Möglichkeit meine Therapie zu besprechen in dieser Situation. Niemand prüft mein Blut wöchentlich wie eine Dr RF oder Dr Pfeiffer. Es gibt einfach einen Standard und gut ist.

Wäre es schlimm wieder alle 2 Tage zu spritzen? Was würde es bedeuten für die SS? Ich habe hier niemanden, der es mir erklärt oder eine Anweisung gibt. Das ist so frustrierend.

Ich kann leider auch den Besuch bei den Schwiegereltern nicht absagen. Wir haben Gänseessen mit der ganzen Familie, da wir am Weihnachten nicht da sind. Ist fest vereinbart und ist so jedes Jahr. Ich kann natürlich überlegen, ob ich in Lettland einen Ultraschall mache…Aber wieder ein anderer Arzt und ein anderes Gerät. Ich finde es aber übertrieben nächsten Mittwoch zu meinem FA zu rennen. Mittwoch kann alles gut sein und ähnlich weit zurück. Dann ist ok. Oder aufgeholt und ich freue mich. Es kann aber auch sein, das es nicht gewachsen ist und ich muss trotzdem am Donnerstag in den Flieger steigen…dann mache ich mir noch mehr sorgen. Oder schlimmstes Szenario MA…dann steige ich trotzdem in den Flieger und ich werde ganz sicher nicht paar Tage vor Weihnachten eine FG einleiten. Von daher kann ich nur verlieren. Das sinnvollste scheint für mich entweder 08.01 oder dann so in 2 Wochen in Lettland mit dem Risiko anderes Gerät…in Lettland ist das charmante, wenn es nichts wird, bekomme ich Cytotec.

nach oben springen

#10253

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 21:18
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Ich habe mich beruhigt. Ich rufe morgen mal an und frage, ob ich eventuell einen Termin in Lettland bekomme in 2 Wochen. Dann entscheide ich situativ, ob ich hingehe.

Heute war Herzschlag da und Mini kämpft. Ich glaube jetzt einfach, dass Mini es schafft 🍀🌈💛

nach oben springen

#10254

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 21:49
von Alexa_ndra • 121 Beiträge | 121 Punkte

Hallo Eli, für dich ist es bestimmt gerade sehr schwer, wieder keinen 100% sichere Termin zu haben.

Ich glaube du kennst dich mit den Spritzen am besten aus und machst es bestimmt so wie es gehört. Schade dass die Ärzte einen so auf Nadel sitzen lassen und sich erst nächste Woche melden.

Eli, weil du gesagt hast du kannst nur verlieren, du kannst auch gewinnen wenn alles in Ordnung ist und auch so bleibt. Durch deinen steinigen Weg bestimmt unvorstellbar. Aber ich wünsche es dir, uns alle in der Gruppe 🩵

Find es eh ganz schräg, dass in Deutschland kein Cytotec zu Verfügung steht. In Ö ist es auch so dass man es bei einer MA bekommt.
Ist sicherlich eine Doppelbelastung wenn man eine ma hat und ewig wartet bzw einer Ausscharnung dann fast schon gezwungen ist wenn man es hinter sich haben möchte.

nach oben springen

#10255

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.12.2023 22:18
von Epiphanie • 700 Beiträge | 702 Punkte

Eli, deine 1000 Gedanken sind absolut nachvollziehbar und du hast da bestimmt eine gute Lösung für dich gefunden!
Ich hoffe, du kannst das Gänseessen jetzt wieder ein bisschen mehr genießen! Und nächstes Jahr sitzt Mini mit dabei 🦆


zuletzt bearbeitet 13.12.2023 22:19 | nach oben springen

#10256

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2023 06:59
von niciangel82 • 143 Beiträge | 146 Punkte

Hallo ihr Lieben,

ich muss heute ins Krankenhaus, bei mir stimmt was nicht, ich hatte gestern eine leichte Blutung mit starken Schmerzen in der Gebärmutter (Wehen waren das aber nicht).
Vor einer Woche war ich bei einem Vertretungsarzt und dort konnte man leider noch nichts in der Gebärmutter von einer Schwangerschaft sehen (das war bei 4+1 und anscheinend kann man da noch nicht wirklich was sehen).
Nun ist mein HCG-Wert in den letzten Tagen aber ganz normal weiter gestiegen, meine Schwangerschaftsanzeichen gehen aber zurück und jetzt gestern in der Nacht eine leichte Blutung mit starken Schmerzen, da ist meiner Meinung nach was nicht in Ordnung.
Ich habe gestern das Utrogest abgesetzt, habe eine Wärmflasch auf meinen Bauch gelegt, weil ich auf eine Abbruchblutung gehofft habe.
Heute bin ich nun aufgewacht und die Blutung ist weg und meine Temperatur ist anstatt zu fallen sogar gestiegen, ich verstehe die Welt nicht mehr.
Mein Mann fährt mich in einer Stunde ins Krankenhaus, dann wissen wir hoffentlich bald mehr.
Ich vermute eine Bauchhöhlenschwangerschaft oder eine Eileiterschwangerschaft, sicher bin ich mir aber nicht, weil ich sowas bisher noch nie hatte. 😢

nach oben springen

#10257

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2023 08:02
von Nelke • 2.163 Beiträge | 2173 Punkte

Nici, da bleibt wohl nichts anderes übrig, als eine Ultraschall und HCG Kontrolle zu machen.
Wenn in der Gebärmutter nichts zu sehen ist, wird eine HCG Kontrolle gemacht und danach entschieden, wie es weiter gehen soll... Ich drück dir Daumen!

nach oben springen

#10258

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2023 09:26
von lou_vah • 1.030 Beiträge | 1030 Punkte

Nici wenn es dich beruhigt, ich hatte an 4+1 eine Blutung und war im Krankenhaus, da war auch klar, dass man nicht sehen kann und jetzt bin ich in der 32. Woche.
Ich drück dir die Daumen.

nach oben springen

#10259

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2023 09:35
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

Nici, wurde bei dir Progesteron kontrolliert? Ich habe ja selber Progesteron abgesetzt aber nur weil ich wusste, dass mein Wert sehr hoch ist und ich habe die Tabletten nicht gebraucht. Wenn du ein niedriges Level hast oder eine schwäche, kannst du ja Blutungen deswegen bekommen und müsstest ja dann eigentlich Progesteron erhöhen. Da würde ich echt aufpassen. Sonst ist es klar, dass man bei 4+1 nichts sehen konnte…und schmerzen und Blutungen sind ja ziemlich normal. Ich drücke dir die Daumen für deinen Ultraschall.

nach oben springen

#10260

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.12.2023 09:57
von eligr710 • 1.708 Beiträge | 1712 Punkte

So habe jetzt Ultraschall Termin in Lettland am 29.12. denke es ist gut zu gucken.

Fühle mich zur Zeit wieder unschwanger. Gestern nicht mal müde. Heute merke ich nichts im Unterleib. Schauen wir mal.

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 15 Gäste sind Online:
Alexa_ndra, Schneckenmama, Holli, Jenny☆, Nina209

Forum Statistiken
Das Forum hat 1762 Themen und 46085 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen