#9901

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 01:10
von Punktpunktkommastrich • 164 Beiträge | 165 Punkte

Wir durften am Mittwoch den Herzschlag sehen und mich hat das erstmal sehr beruhigt, auch wenn das Kleine vllt noch etwas zu klein ist. Ich habe echt viel durchlesen müasen um mich zu beruhigen, auch wenn die Frauenärztin eigentlich vollkommen zufrieden war.
Ich habe auch ein bv bekommen. Daraufin hatte ich heute ein wirklich vorwurfsvolles Gespräch mit meiner Leiterin. Ich kann das gar nicht alles beschreiben. Nach diesem Telefonat und diesen Vorwürfen mach ich mir riesige Sorgen... somit geh ich morgen als Notfall zum Frauenarzt. Ich muss wissen, dass es unserem Wunder gut geht. Drückt die Daumen!

zuletzt bearbeitet 13.10.2023 01:28 | nach oben springen

#9902

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 06:06
von Nelke • 2.222 Beiträge | 2232 Punkte

Puh, das ist heftig vom Vorgesetzten. Da kommt mir immer die Frage, was sich diese Leute bei den Gesprächen eigentlich denken. Versuch es in eine gedankliche Schachtel zu packen und auf den Müll zu werfen. Du machst nichts falsch und es liegt nicht an dir. Diese Person ist einfach fehl am Platz.
Vielleicht kann ich dich beruhigen. Bei meiner Tochter wusste ich den Eisprung (es wurde ausgelöst) und dennnoch war sie von Anfang an 5-7 tage hinten dran. Das zog sich bis zum Schluss. Sie kam dann mit uber 3000g und eine woche vor Termin Putz munter zur Welt 😉 am Anfang sind diese Messungen so ungenau. Die einen Krümel krümmen sich mehr, die anderen strecken sich lieber.
Solange deine Ärztin mit allem zufrieden ist, ist es ein gutes Zeichen.

nach oben springen

#9903

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 06:39
von Punktpunktkommastrich • 164 Beiträge | 165 Punkte

Danke Nelke, das beruhigt mich. Ich hab auf den Ultraschallbildern unserer Tochter auch gesehen, dass sie angeblich dann auch in 2 Wochen nur knapp 2 mm gewachsen ist, aber früher, irgendwie konnte das ja vermutlich auch nicht stimmen? Aber ab dem Zeitpunkt, bei dem das Gerät das Alter angibt, hat es ziemlich genau gepasst immer. Damals war aber ihre Pränataldiagostik nicht auswertbar wegen zu wenig fetaler DNA, zweimal, bis Woche 15 oder so. Das war echt schlimm, uns wurde dann gesagt vllt ist sie auch einfach kleiner. Im Endeffekt war sie dann aber sogar 100. Perzentile.
Ich wusste gar nichts mit den Vorwürfen der Schulleitung zu entgegnen. Mir wurde vorgeworfen, dass ich zB meine Elternzeit hätte verlängern müssen, wenn ich weiß, dass ich so infektanfällig bin. Ich war so sprachlos. Wenn ich das nächste Mal Kontakt zur Personalerin habe werde ich meine Versetzung ansprechen. Ich soll an dieser Schule erst wieder arbeiten, wenn ich definitiv nicht mehr ausfalle... was soll das heißen? Kinderwunsch abgeschlossen? Bitte niemals ein krankes Kind? Bitte keine Blinddarmentzündungen? Bitte kein Krebs? Was wäre passiert, wenn sich der Krebsverdacht bestätigt hätte? Und das alles obwohl ich ihr gesagt habe, dass es Komplikationen in der Schwangerschaft gibt. Ich dachte vllt musste sie Dampf ablassen und sie meinte es nicht so, aber eine entschuldigende Mail kam nicht. Ich bin fassungslos. Vllt sollte ich auch mit dem Personalrat reden.
Ich hoffe mit unserem Baby ist alles gut. Ich hoffe mit diesem Drama ist es dann bald abgeschlossen wenn die Übergabe stattgefunden hat. Eigentlich sollte mich das bv vor genau diesem Stress schützen. Geschlafen hab ich natürlich auch kaum. Ich muss einfach wissen, dass es unserem Baby gut geht.

nach oben springen

#9904

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 08:42
von Anna90 • 381 Beiträge | 382 Punkte

Guten Morgen Punkt,

Das Verhalten deiner Vorgesetzten ist nicht zu entschuldigen. Selbst wenn es nur Dampf ablassen wäre, ist es unter aller Sau…

Besprich es bitte definitiv mit dem Personalrat. Auch wenn du durch Versetzung dich dieser, in der Position ungeeigneten, Person entziehen kannst, kannst du evtl. Andere Frauen davor schützen.

Stress dich bitte nicht. Ich weiß leichter gesagt also getan. Aber du hast nichts falsch gemacht. Du darfst selbst entscheiden wann du aus der elternzeit zurückkehrst. Und du konntest ja nicht ahnen wie die SS verläuft. Hättest ja die Bilderbuchschwangerdchaft erwischen können und bis zur 34. SSW arbeiten können? Du gehst ja nicht faul ins BV….

Solche Chefs regen mich wahnsinnig auf. Bitte sprich mit dem PR! Und ja bitte bitte um Versetzung weil mit dieser Person wirst du nicht mehr gut zusammenarbeiten können…

nach oben springen

#9905

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 09:23
von Nelke • 2.222 Beiträge | 2232 Punkte

Ich kann dir nur raten, dir wirklich einen Beistand zu dem Thema zu holen. Krank ist krank, dafür muss man seine Elternzeit nicht verlängern 🤦🏻‍♀️

nach oben springen

#9906

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.10.2023 09:35
von Punktpunktkommastrich • 164 Beiträge | 165 Punkte

Danke ihr Lieben! Ja, es stimmt. Es ist nicht zu entschuldigen. Meine Frauenärztin meinte sie erlebt das sehr oft, dass Lehrerinnen so behandelt werden in der Schwangerschaft. Im Krankenhaus gibts eine Notfall- Psychologie sagte mir die Frauenärztin, ich habe auch eine Überweisung bekommen. Wenn es mir schlecht geht geh ich da hin.
Die Ärztin war so nett, ich bin so glücklich, dass ich so gut bei ihr behandelt werde. Es wurde geschallt und siehe da, nicht ein Herz schlägt, sondern zwei! Man konnte es nicht genau erkennen, der eine Embryo war klarer darstellbar, aber da war ein zweiter Herzschlag. Ich bzw. wir sind sehr glücklich. Es wurde jetzt nicht endgültig bestätigt, dass da ein zweites Wunder ist, man muss es weiter beobachten. Aber ich bin überwältigt! Der eine Embryo ist nun auch schon 1mm gewachsen, der andere, sofern es denn tatsächlich so ist, hatte ca. die gleiche Größe. Ich hoffe natürlich es geht alles gut, die letzte FG waren eineiige Zwillinge, die sich nicht richtig geteilt haben. Ob es eineiige oder zweieiige sind kann man aber wohl noch nicht sagen. Erstmal bin ich beruhigt.

zuletzt bearbeitet 13.10.2023 09:36 | nach oben springen

#9907

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.10.2023 10:54
von PippiLangstrumpf • 172 Beiträge | 172 Punkte

Hallo ihr Lieben, wie geht es euch allen so?
Ich bin heute bei 6+3. Am Donnerstag konnte man das Herz schlagen sehen :)

Hab mich grad zum ersten Mal in den 3 Schwangerschaften erbrochen, das ist wirklich was, was man nicht braucht.
Ich fühl mich aber eh kränklich. Woher weiß ich jetzt,ob es sich um eine SS- bedingte Übelkeit oder ein Magen-Darm-Virus handelt?

Mein Mann ist grad mit unserer Tochter zur Bereitschaftspraxis gefahren,weil sie arg über Ohrenschmerzen klagt.
Dabei fängt der Herbst ja erst an....

Ich hab morgen und übermorgen eine ganztägige Weiterbildung, die ich selber bezahle...Hoffe sehr, dass ich daran teilnehmen kann.

Hoffe es geht euch allen besser:)

nach oben springen

#9908

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.10.2023 11:54
von Monie • 898 Beiträge | 898 Punkte

Guten Morgen Mädels!

@Punkt: Wow, was für eine Achterbahnfahrt! Das Verhalten deiner Vorgesetzten finde ich echt mies! Da fehlen mir wirklich die Worte. Irgendwie hab ich immer die Einstellung, dass es für alles eine Lösung gibt und ich kann mir immer gar nicht vorstellen, dass es wirklich Menschen gibt, die so empathielos sind. Und dann auch noch als Frau.. das tut mir echt Leid für dich. Aber: du darfst/musst jetzt egoistisch sein! Und was für ne tolle Nachricht, dass es Zwillinge sein könnten 🥹 ich drücke die Daumen!!

@Pippi: Oh wie schön 🥰 den Herzschlag zu sehen/hören ist so magisch. Wir haben ihn am Do auch gehört, aber nur kurz 🙄 mit SS-Übelkeit kenne ich mich (zum Glück 🙈) nicht aus, aber Magen Darm geht ja momentan auch wieder rum.. warte einfach mal den Tag ab, ob noch andere Symptome dazukommen. Reines Übergeben/Übelkeit würde ich glaube ich eher auf die SS schieben.

Mental gehts mir richtig schlecht seit ein paar Tagen. Ich hab einfach völlig den Optimismus verloren und weiß nicht, wie ich es noch zwei Wochen bis zum nächsten Termin aushalten soll. In der letzten SS hat bei ca 8+2 das Herz aufgehört zu schlagen. Seit gestern (8+3) hab ich keine UL-Schmerzen mehr. Die waren sowieso ziemlich selten und wenig, aber über 24h kein Ziehen hatte ich nie. Außerdem hab ich mir das US-Bild angeschaut und rede mir ein, dass die FH zu groß, verformt und der Embryo zu klein ist. Ich sag mir die ganze Zeit, dass ich sowieso nichts ändern könnte, wenn es wieder nicht sein soll, aber mich nervt diese Negativität selbst total. Hab das ganze Wochenende nichts gemacht und deshalb auch viiiel Zeit zum Nachdenken 😓

nach oben springen

#9909

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.10.2023 13:48
von Nelke • 2.222 Beiträge | 2232 Punkte

Monie, Versuch doch abzulenken. Wenn keiner Zeit hat, gehe in ein Cafe und gönne dir etwas besonderes. Hauptsache nicht zu Hause sitzen und grübeln.
Wann hast du den nächsten Termin?
Anhand der Form oder Größe der fruchthöhle lässt sich gar nichts vorher sagen. Erst wächst die fruchthöhle, damit genug Platz für den nächsten Wachstumsschub des kleinen wunders ist 😊 so wird es auch bei dir sein.
Es ist schwer abzuwarten, ich weiß...

nach oben springen

#9910

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.10.2023 14:02
von Monie • 898 Beiträge | 898 Punkte

Danke für deine Worte, Lena. ♥️
Es ist einfach so unfair, dass wir alle so ein scheiß Schicksal haben.. nie dürfen wir eine Schwangerschaft einfach unbelastet genießen 💔
Der nächste Termin ist am 27. - also nächsten Freitag.
Ich glaub ich gehe gleich mal ne Runde spazieren.. vielleicht hilft das etwas. Mag grad einfach keine Gesellschaft haben. Mein Mann ist bis morgen Abend bei seinen Eltern. Will ihm auch kein schlechtes Gewissen machen.

nach oben springen

#9911

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.10.2023 19:08
von Punktpunktkommastrich • 164 Beiträge | 165 Punkte

Monie ich hab auch immer so Phasen. Und dass es Zwillinge sein könnten verstärkt das irgendwie. Wenn es so ist, dann will ich sie beide und ich freu mich, aber: die Wahrscheinlichkeit, dass etwas schief geht ist größer. Weil die letzte FG ja wohl Zwillinge waren habe ich deshalb Angst- gerade wenn da einem gesagt wurde, dass das eben der Grund ist. Aber ich versuche positiv zu denken. Aktuell weiß auch ja nur, dass es so ist wie ich es mir gewünscht habe: das wir schwanger sind.
Heute haben wir erfahren das ein befreundetes Pärchen ein Kind bekommt, 1,5 Monate vor unserem Termin. Es wäre wirklich schön für die Kinder, aber gleichzeitig hab ich natürlich dadurch nun auch irgendwie Angst, dass bei uns etwas schief geht und ich mir wieder umsonst schöne Bilder ausmale. Aber was hilft es auch, wir müssen positiv denken.
Wegen meiner Leitung werde ich auch zeitnah mit der Personalerin reden und um Versetzung bitten. Ja, schwangere Frauen und Familienmütter machen vllt mehr Arbeit, weil sie tendenziell öfter ausfallen. Aber wie kann man so mit Frauen umgehen, wenn man in einem sozialen Bereich mit Kindern arbeitet? Warum wird da irgendwie mit zweierlei Maß gerechnet? Unsere Gesellschaft ist manchmal einfach nur traurig.

nach oben springen

#9912

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.10.2023 06:32
von Monie • 898 Beiträge | 898 Punkte

Ich weiß genau, was du meinst. Meine jüngste Tante bekommt im März ihr zweites Kind und ich mache mir auch ständig Gedanken. Einerseits hoffe ich, dass im vierten Anlauf endlich alles gut geht, aber ich mach mir grad wirklich große Sorgen.
Ich hatte einfach das ganze Wochenende kein Ziehen im UL und bin wirklich am Überlegen gleich zu meiner Ärztin zu fahren. Würdet ihr da einfach ohne Anmeldung hin? Personell sind sie so unterbesetzt, dass ich telefonisch vermutlich niemanden erreichen werde. Auf Mails antworten sie zwar ziemlich schnell, aber ich würde einfach gern vor der Arbeit kurz hin. 😔 andererseits hab ich Angst. Mein Mann ist 1,5h entfernt. Wenn ich wirklich schlechte Nachrichten bekomme, bin ich alleine 💔

nach oben springen

#9913

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.10.2023 06:49
von Dany • 585 Beiträge | 585 Punkte

Monie, ich würde einfach hingehen. Die kennen deine Vorgeschichte und haben bestimmt Verständnis für deine Sorgen. Es wird alles gut sein und dann bist du erstmal weniger besorgt!

nach oben springen

#9914

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.10.2023 07:46
von Nelke • 2.222 Beiträge | 2232 Punkte

Monie, wenn die Angst so groß ist, haben sie in der Praxis bestimmt Verständnis. Sollte es schlimme Nachrichten geben, kannst du bestimmt auch dort in einem Zimmer auf deinen Mann oder jemand anderes warten. Ich drück dir Daumen dass es genauso ein Fehlalarm ist wie bei mir....solche Panikanfälle kommen einfach immer wieder 😞
Für die Hebamme und Herzschlag abhören wird es noch zu früh sein?

nach oben springen

#9915

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.10.2023 07:52
von Monie • 898 Beiträge | 898 Punkte

Müsste heute 8+4 sein, viel zu früh für die Hebamme oder?
Sitze nun im Wartezimmer und warte auf ne Info, ob ich bleiben kann (dann würde die Ärztin schauen, die alle drei FG diagnostiziert hat) oder heute Nachmittag wiederkommen soll (dann wäre es meine Ärztin).
Bin einfach hingefahren, könnte mich auf der Arbeit sowieso nicht konzentrieren. Ich würd mich so gern selbst irgendwie beruhigen, aber es klappt einfach alles nicht. 😔

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Bine, Ganzanderername, Umut

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46979 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen