#9496

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.07.2023 21:49
von Dany • 550 Beiträge | 550 Punkte

Wir sind leider schon wieder vom Urlaub daheim. Schön war’s.
Morgen geht’s direkt weiter auf die Baustelle, die Planung für die nächsten beiden Wochen machen. Meine Eltern kommen Dienstag bis Samstag zum Helfen, wahrscheinlich werde ich mindestens meiner Mutter von der Schwangerschaft erzählen, obwohl es mir noch zu früh ist. Aber es wird ihr auffallen, dass ich nicht mehr voll mithelfe.

Lou, ich denke, das mit dem Essen macht nichts, bzw. das Risiko ist sehr gering. Ich habe mal gelesen, dass im Japan sogar Schwangeren empfohlen wird, Sushi zu essen.
Das Essen in der Schwangerschaft ist bisher eh sehr interessant. Süß geht überhaupt nicht. Kohlenhydrate auch schlecht. Und gestern hatte ich total Appetit auf Currywurst. Ich bin Vegetarierin, schon seit über 25 Jahren, weil mir Fleisch nicht schmeckt, ich esse auch keine Ersatzprodukte. Hab mich dann nicht getraut, eine Currywurst zu essen.
Geht’s euch auch so, dass ihr in kürzeren Abständen essen müsst? Ich esse mittlerweile ungefähr alle 3 Stunden, reicht dann oft auch ein Apfel oder so.

Das Deo von meinem Freund mag ich auch nicht mehr. Schmutzwäsche riecht auch widerlich.

Mein nächster Termin bei der FÄ ist Montag in einer Woche. Meine Gebärmutter ist noch immer nach hinten gekippt, würde ich sagen. Denke, die wird sich dann bald auch aufrichten. Das Progesteron werde ich diese Woche beginnen, auszuschleichen. Reduzieren geht nicht, ich nehme nur eine 200er abends. Und die Packung habe ich erst angefangen.

nach oben springen

#9497

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.07.2023 22:28
von Haribe • 629 Beiträge | 630 Punkte

@ loh_vah

Ich trenne mich von diesen Gedanken der 12 ssw.
Ich hatte Frühgeburt; Fehlgeburt... Keine ssw ist sicher.
Ich denke da etwas anders, natürlich entscheidet das jeder selbst und das respektiere ich. Jeder hat Gründe für seine Entscheidung.
Ich bin mit meiner Fehlgeburt und Trauer sehr offen umgegangen.

Meine Freunde und Familie hatten dadurch die Möglichkeit mich aufzufangen ...
Nur so kann man die FG als Tabu brechen.

Ich habe es nur Menschen erzählt , bei denen ich wusste die Freude kommt von Herzen.
Ob es das erste ; zweite oder fünfte Kind ist.
Sobald ein Leben entsteht ist es etwas ganz besonderes

Ich habe es meinem Sohn dann erzählt als auf dem Ultraschall ein Baby mit Armen und Beinen zu erkennen war.

Mir geht es ja unfassbar schlecht. Mit meinem Gewicht bin ich ganz schön runter. Ich bin ohnehin klein und zierlich.
Der Alltag ist sehr beschwerlich; zwischen Taschentüchern und Klobrille.

@Dany ich muss auch oft aber kleine Portionen essen. Oft einfach trockenes Brot
Vorallem morgens würge ich nur Galle.
Und die Müdigkeit ist einfach nicht zum aushalten.

nach oben springen

#9498

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.07.2023 22:40
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Ich esse auch so ca alle 3 Stunden eine kleine Portion.
Nachts gibt's eine kleine Schüssel haferbrei mit Apfelmus. Das geht gut runter und halt den Rest der Nacht satt.

Wir haben unserer kleinen von Anfang an erzählt, dass ein kleines (glücks)Bärchen im Bauch wächst. Sie ist ja noch so klein, da kann sie es niemandem erzählen. Sollte es schief gehen, wird es mir schlecht gehen und dann kann ich ihr auch sagen, warum ich so traurig bin. eine Schwester und meine Mama wissen es auch schon von Anfang an. Der Rest erfährt es wohl so gegen September. Da ist dann wieder Geburtstagssaison und Lügen will ich nicht. Das ist dann so zwischen der 14. Und 17. Woche.

nach oben springen

#9499

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.07.2023 23:08
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Ich habe es auch von Anfang an Menschen erzählt. Die WG hat es unweigerlich mitbekommen, da ich ja im Krankenhaus war und ich dann es den engsten zumindest erzählt habe.
Meinen engen Freundinnen die auch für mich da wären, habe ich es nach dem ersten US erzählt, meinen Eltern und meinem Papa auch (bei uns ist alles Patchwork deswegen die Formulierung).

Ich erzähle auch offen davon, dass ich ein Kind verloren habe, weil ich das nicht tabuisieren will, auch wenn ich meist kein Mitleid möchte.

Wir haben es unserer Tochter vor 2 Tagen gesagt, das war sehr schön. Sie weiß auch, dass wir ein Kind verloren haben, aber so richtig viel haben wir da nicht mit ihr drüber gesprochen, weil ich nicht wollte, dass sie es überall erzählt, sondern, dass ich das entscheiden darf.
Bin gespannt wie mein Termin am Freitag wird, er kommt mir ein bisschen unnötig vor. Ich rede kurz mit der Ärtzin, sage ihr, dass ich beim nächsten Termin nicht zu ihr gehe und schlauer als vorher werde ich nicht sein, da es ja keine US gibt..naja vielleicht frage ich sie, ob sie für mich einen zur Sicherheit macht, weiß auch nicht…

Mir geht es langsam echt gut, kurz mal Übelkeit und ich muss auch immer mal was essen, kann vor allem nicht so große Portionen essen, aber Kreislauf und Müdigkeit sind besser, außer ich bin sportlich sehr aktiv, dann bin ich am nächsten Tag platt.
@ Dany ich bin ja auch vegetarisch, aber sss Verlangen kenne ich. Ich esse seit der ersten SS immer wieder Fisch, das Fischöl habe ich immer wieder ausgekotzt, mein Verlangen nach Fisch war groß und die Nährstoffe sind doch auch nicht schlecht für das Kind denke ich … aber Fleisch konnte ich mich nicht zu überwinden.

nach oben springen

#9500

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 08:03
von Dany • 550 Beiträge | 550 Punkte

Ich hab im Urlaub tatsächlich auch nochmal abgenommen.

Meine Eltern wären schon gerne Großeltern, schon seit Jahren. Mein Bruder und Frau können leider keine Kinder bekommen. Und quasi alle im Umfeld meiner Eltern haben schon Enkel. Ich will da einfach noch keine Hoffnungen wecken. Meine Mutter weiß von zwei der drei FG, mein Vater, zumindest von mir, weiß davon nichts. Ich schätze ihn so ein, dass er es schwer ertragen könnte, mich leiden zu sehen. Mal schauen, hab auch schon gedacht, dass es unfair ist, nur meine Mutter einzuweihen. Aber am Samstag ist großes Familienfest, zu dem wir zwar nicht gehen, aber meine Eltern. Und da möchte ich mit der Schwangerschaft auf keinen Fall Thema sein. Ich möchte noch das Ersttrimester-Screening und den NIPT-Test abwarten, bevor wir es offiziell machen.

Fisch esse ich ab und zu, an der Nordsee hab ich jeden Tag Fisch gegessen. Ansonsten nehme ich täglich Fischöl und das ist echt eklig. Vielleicht überwinde ich mich, selten auch mal Fleisch zu essen. Ich möchte später auch, dass mein Kind Fleisch isst.
Es beruhigt mich, dass ihr auch öfters und kleinere Portionen essen müsst. Dachte, das kommt irgendwann später erst 🙈

nach oben springen

#9501

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 08:48
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Ja das mit dem fischöl ging nicht. Meine Oma hat in der ersten SS noch bei mir in der Nähe gewohnt und ich war 1x die Woche bei ihr Mittag essen, da hatte ich sie gebeten mir dann Fisch zu kochen. Habe ja nie gelernt Tiere zu verarbeiten, weil ich seitdem ich alleine lebe und viel koche vegetarisch lebe…

Dir und deinen Eltern sind die Daumen gedrückt! Zumindest ist dein erster Kipppunkt ja schon überschritten. Wann ist denn das Screening und der NIPT? Wir werden wohl gar nichts machen

zuletzt bearbeitet 30.07.2023 08:49 | nach oben springen

#9502

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 09:55
von Juliane • 155 Beiträge | 155 Punkte

Guten Morgen,
meine FG war ein Spätabort in der 21. SSW. Da hatten wir es vielen auch erst nach der 12. Woche erzählt. Diesmal haben wir es unseren engen Freunden schon erzählt. Auch meine Schwiegereltern wissen Bescheid. Meinen Eltern und meiner Familie werde ich es vorerst nicht erzählen. Ich habe nach der FG den Kontakt zu meinen Eltern abgebrochen. Meine Mutter hatte mich damals für alle vorherigen Komplikationen verantwortlich gemacht und mir immer wieder vorgeworfen, dass ich bestimmt alles falsch gemacht habe. Und ich war ja eigentlich zu alt für eine Schwangerschaft. Ich habe Angst, dass wenn sie von der jetzigen Schwangerschaft erfährt, dass sie dann bei mir vor der Tür steht und ein Drama veranstaltet. Das kann ich gerade nicht gebrauchen.

Langsam haben sich wieder ein paar Symptome eingeschlichen. Mir ist immer wieder mal übel, vor allem vor und nach dem Essen. Und mein Blutdruck rutscht immer weiter in den Keller. Ich habe eigentlich Bluthochdruck, der medikamentös behandelt wird. Ich musste die Dosis mittlerweile halbieren im überhaupt noch in die Gänge zu kommen.

Ich hoffe euch allen geht es soweit gut. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

nach oben springen

#9503

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 12:04
von Dany • 550 Beiträge | 550 Punkte

Der NIPT-Test wird beim nächsten FA-Termin mit gemacht, also morgen in einer Woche. Für das Screening muss ich in eine andere Praxis, da habe ich mich aber noch nicht gekümmert 🫣 irgendwie bin ich da auch recht entspannt…

Ich habe auch nie gelernt, Fleisch oder Fisch zuzubereiten, aber es gibt ja Chefkoch oder Kochbücher. Muss ja manchmal was für Bauhelfer vorbereiten, wobei die auch oft vegetarisch bekommen haben. Und wenn mein Freund Fleisch möchte, grillen wir.

Juliane, es ist schade, dass deine Mutter so eine Einstellung hat. Anstatt zu trösten und für dich da zu sein, solche ungerechtfertigten Vorwürfe in den Raum zu schmeißen, das geht gar nicht.
Ich habe ja eine sehr große und sehr fortpflanzungsfreudige Verwandtschaft. Wenn man diesbezüglich Probleme hat, ist das sehr einschüchternd und nicht einfach. Und auch der Grund, warum ich mich zurückgezogen habe. Nicht noch eine schwangere Cousine, nicht noch ein Säugling, während man selbst eine FG nach der anderen hat. Aber irgendwie ist es auch ein Querschnitt durch die Gesellschaft, und es gibt Fälle von FG, habituellen FG, Spätaborten, medizinisch indizierte Abtreibung, aber auch erfolgreiche Schwangerschaften Ü40.
Was mich aber tatsächlich auch richtig trifft, und das sollte es eigentlich nicht, wenn jemand sagt, man sei zu alt. Oder indirekt, von sich selbst spricht, z.B. 2. Kind bis 35, andernfalls bleibt das Kind Einzelkind. Leben ist das, was passiert, während man Pläne macht. Ich hab mir das auch anders vorgestellt und ja, ich wäre auch gerne noch jünger. Aber bei Aussagen zum Alter kommt bei mir unterschwellig auch immer die Botschaft an, man sei selbst schuld.

nach oben springen

#9504

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 17:02
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Hey mal ne doofe Frage, habt ihr auch so viel Ausfluss, ich kann mich da von früher nicht dran erinnern und finde es echt viel und gerade habe ich so eine angstwelle, morgen geht es in die 13. Woche und plötzlich bin ich mir unsicher, ob alles gut ist :(

nach oben springen

#9505

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 17:37
von Juliane • 155 Beiträge | 155 Punkte

@ Lou: Das kann ich gar nicht so genau beantworten. Durch die Einnahme vom Progesteron habe über den Tag immer wieder die Rückstände der Weichkapsel als Ausfluss.

nach oben springen

#9506

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 17:55
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Hab gerade mit meiner Hebamme gesprochen, sie meinte es ist alles normal und ich soll mir keine Sorgen machen :)

nach oben springen

#9507

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 18:38
von Nelke • 2.094 Beiträge | 2104 Punkte

Habe auch noch das progesteron und dementsprechend Ausfluss. Bin froh, wenn ich das Zeug los bin 🙈
Hast ne tolle Hebamme 😁

Juliane, es tut mir sehr leid, dass du so eine Familie hast 😣 bei mir ist nur mein Bruder so ein unempathischer Mensch...es verletzt einen doch sehr.

Die Schwiegermutter hat heute gefragt, in welcher Woche ich bin 😅🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️ hab vergessen die nausema-packung vom Tisch zu räumen 🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️ der Storch war zu eindeutig auf der packung. naja, jetzt weiß sie es auch 😅 dafür war sie den ganzen Nachmittag gut drauf.

nach oben springen

#9508

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.07.2023 22:38
von Steffi4x83 • 284 Beiträge | 284 Punkte

@dany wir haben schon wieder am selben Tag FA Termin wir allerdings 2trimester Screening 🙋🏼‍♀️

nach oben springen

#9509

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.07.2023 09:03
von DeeJay • 61 Beiträge | 61 Punkte

Hallo zusammen! 😊
Ich bin heute bei 6+2 angekommen und hab heute Nachmittag meinen ersten US beim FA.... Ich bin schon mega nervös, da in meiner 1. SS beim ersten US ein Windei diagnostiziert wurde...
Aber ich bin mal positiv gestimmt, ich halte euch auf dem laufenden 😁🍀

nach oben springen

#9510

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.07.2023 09:43
von lou_vah • 977 Beiträge | 977 Punkte

Guten Morgen DeeYay, alles gute dir für den Termin später 🍀 wann genau ist der Termin denn?

Haben noch mehr Menschen hier Termine in den kommenden Tagen?

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
lou_vah, Lina13, Susanne, eligr710, Umut, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen