#8461

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 16:56
von lou_vah • 1.030 Beiträge | 1030 Punkte

Mauve ich würde nochmal bei anderen nachfragen, so jemanden zu haben die ganz verbindlich kann und vielleicht auch davor schon 1-2 mal da ist, finde ich schon gut.
In einer weiteren ss möchte ich auf jeden Fall mehr Kontakt zu einer Hebamme haben, als ich es vorher hatte

nach oben springen

#8462

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 17:43
von Mauve • 80 Beiträge | 80 Punkte

Hast du schon ein Kind und die Betreuung mitgemacht? Ich glaube, das würde mir helfen, zu erfahren, wofür man sie eigentlich braucht. Im Moment habe ich da noch keine Vorstellung. Ich denke mir, Stillen wird doch irgendwie klappen, das haben schon Milliarden Frauen geschafft und wenn das Baby nicht viel trinkt oder die Wunden nicht heilen, muss ich eh zum Arzt. Da sollten drei Hausbesuche doch locker reichen. Und vorher: Reichen da nicht die Termine beim Frauenarzt? Hätte ja nichts gegen abwechseln, wenn ich eine hätte, aber ich fühl mich so schon gut aufgehoben und habe keine Fragen. Vielleicht werd ich da ja noch eines besseren belehrt ...

Aber ich hab schon so ca. 30 angeschrieben in den letzten Tagen (also alle in der Gegend), in Woche 10 sehe ich da nicht viel Chance, dass was zurück kommt.

nach oben springen

#8463

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 18:03
von Umut • 2.609 Beiträge | 2611 Punkte

Ich glaube hier gibt es wenige. Viele machen nur Wochenbettbetreuung. Hab schon von 3 eine Absage.
Letzte Erfahrung stand ist von vor fast 4 Jahren. Da war es schwierig. Und so zwischen der 12 und 16 Woche bräuchte ich halt für den Arbeitgeber die Bestätigung der Schwangerschaft wegen Beschäftigung Verbot.

nach oben springen

#8464

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 18:05
von Katrin • 361 Beiträge | 361 Punkte

Liebe Mauve,
für mich war und ist die Hebammenbetreung in der Schwangerschaft richtig wertvoll. Ich war oft dort zur Akupunktur und es tat gut, Fragen stellen zu können und über meine Angst sprechen zu dürfen.
Aber da kommt es sicher sehr darauf an, was die Hebamme anbietet.
Mir ist es auch wichtig, dass die Hebamme im Wochenbett anfangs täglich kommt. Aber ich möchte ambulant entbinden. Wenn man die ersten Tage im KH ist, hat man ja dort Unterstützung.

Bestimmt ist es jetzt schwierig, noch eine gute Betreuung zu finden, aber vielleicht hat ja noch eine mehr Zeit für dich.

Ich freue mich auch, dass hier wieder einige schwanger sind und lese gerne mit.

Alles Gute für euch ❤️

nach oben springen

#8465

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 18:05
von lou_vah • 1.030 Beiträge | 1030 Punkte

Hey ja ich habe ein Kind. Meine Hebamme war so 2-3x vorher da (glaube eher zweimal) und hat so bisschen gecheckt wie wir auch drauf sind und so.
Bei uns war das Stillen auch problemlos, aber so bei fragen, Wunden Brustwarzen, Milchstau/ im schlimmsten Fall Mastitis, Kind wiegen und erste mal waschen etc. war es cool, dass jemand rumkommt und man fragen kann bzw das Feedback bekommt, dass es läuft.
Sie rastet ja auch, wie sich alles zurückbildet und kommt zu dir nach Hause, heißt du sparst die Wege und unterbrichst auch nicht dein Wochenbett oder hängst wegen fragen, die sie auch klären kann nicht im Wartezimmer beim Arzt rum.

Also ich glaube selbst wenn alles so easy läuft wie damals bei uns ist eine Hebamme echt ne coole Stütze. Im Zweifel nimm das Angebot der Hebamme an, aber ich habe in Köln erst angefangen mit der 12. Woche zu suchen und bin damals auch fündig geworden. Jetzt weiß ich sicher, dass ich die Hebamme aus dem Geburtshaus anschreiben darf, wenn ich nochmal schwanger werde und dort betreut sein darf.

nach oben springen

#8466

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 18:49
von Gänseblümlein • 602 Beiträge | 602 Punkte

Also ich hab vor 10 Tagen entbunden und ich finde es sehr wertvoll, dass die Hebamme jeden Tag kam am Anfang und jetzt alle paar Tage. So einfach klappt das stillen dann doch nicht, das müssen Mama und Baby auch lernen. Im Vorfeld hab ich die Hebamme zweimal und zum Vorbereitungskurs gesehen, dadurch kannte man sich dann ein bisschen. Ich würde an deiner Stelle einfach dran bleiben und wenn es nicht klappt in ein paar Wochen nochmal anfragen, so hart es klingt, aber wir wissen hier alle dass auch wieder Plätze frei werden.

nach oben springen

#8467

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.04.2023 19:25
von Umut • 2.609 Beiträge | 2611 Punkte

Ich fand in der letzten Schwangerschaft sie schon nervig. Aber da ich nicht zum Arzt will brauche ich die. Aber möchte die nur zum Minimum. Alles andere ist mir zuviel. Öfter als alle 8 Wochen muß nicht sein.

Für Herztöne und Kindslage fand ich sie tatsächlich hilfreich. Oder um an die Blutwerte und Bescheinigungen zu kommen. Ansonsten war ich von den Ansichten eher genervt. Glaube lag aber an ihrer Person und nicht am Beruf. Zb 8 Wochen Schlafzimmer nicht verlassen - war alleinerziehende.
Nach der Geburt hab ich sie nicht gebraucht. Hatte viele Geschwister. Wie es ohne Erfahrung mit Neugeborenen wäre weiß ich nicht.

nach oben springen

#8468

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 06:58
von Schneeflocke • 143 Beiträge | 143 Punkte

Ich schließe mich den anderen an.

Habe mich in der Schwangerschaft mit meiner Tochter auch gefragt, wozu man die Hebamme eigentlich braucht, klappt doch schon seit Jahrtausenden, dann kommt die auch noch nach Hause …

Aber ich muss sagen, dass ich nach der Geburt so dankbar war, dass ich sie hatte. Gerade, wenn man keine Familie in der Nähe oder Erfahrungen mit Kindern hat, ist das eine echte Unterstützung und es werden viele Fragen und Unsicherheiten kommen 😉. Und das mit dem Stillen ist wirklich kein Selbstläufer. Also meine hat mir damals so viele wertvolle Tips gegeben und auch mich gestärkt, dass ich bei einem weiteren Kind auf jeden Fall wieder Wochenbettbetreuung haben möchte.

Viele Grüße ❄️

nach oben springen

#8469

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 08:18
von Umut • 2.609 Beiträge | 2611 Punkte

Ich habe ein paar Fragen:

Mit wem redet ihr denn wegen Schwangerschaft? Der Familie will ich nix sagen. Ein Teil wäre entsetzt, der andere tot traurig wenn was schief geht. Meine Schwägerin will unbedingt schwanger werden und hat massive Probleme. Also will ich da niemand belasten. Der Kindsvater wird diese Dauerangst auch nicht verstehen. Arbeitet ja und muß sich auch nebenher um sein Kind kümmern. ( Wir wohnen nicht zusammen, beruflich wäre es schwer und wir wollen die Kinder nicht aus dem Umfeld reisen. Beide Kinder leben sehr familiär mit Großeltern etc)
Freundin einweihen irgendwie auch schwierig weil ich über die Fehlgeburt nicht reden kann. Ihr Sohn hatte fast den selben Geburtstermin wie Sesam. Gibt Tage da fällt es mir schwer ihn anzusehen weil ich denke das hätte unserer jetzt auch gekonnt. Sie hatte auch Fehlgeburten aber geht da viel lockerer mit um.

Ihr würdet wegen Sport auch auf den Körper hören oder? Irgendwie habe ich immer schlechte Gewissen wenn ich keinen mache und denke ich bin faul.
Ich bin Dauer-müde. Aber kann nicht schlafen. Normal mach ich 5 Mal die Woche Sport, 2 Mal eine Stunde und dreimal 30 Minuten. Weiß ist wenig. Aber mit Kröte ist das schon schwer. Eine Woche wegen dieser Müdigkeit aussetzen wird nicht so sehr schaden? Muß morgen auch wieder arbeiten. Da kann ich mich nachmittags auch nicht hin legen. Da startet dann das Kinderprogramm.

Diese ständige Angst vorm Klo. Hatte ich bei Kröte schon. Immer die Angst Blut zu finden. Toiletten Papier scannen damit nirgends rot zu sehen ist. Lag heute 30 Minuten im Bett und nicht aufs Klo getraut, war dann nur Schleim.
Jetzt habe ich da die ganze Nacht gegrübelt. Bei der Fehlgeburt hatte ich so ein ganz massiven Schmerz. Kaum Luft bekommen für paar Sekunden. Erst dann kam Blut. Wie war das bei euch? Evt ist ja bei den meisten erst der Schmerz? Dann kann man ja beruhigt zum Klo solange kein Schmerz ist?

nach oben springen

#8470

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 08:40
von Susanne • 4.591 Beiträge | 4609 Punkte

Die Angst vor dem Klo bzw. dem Abputzen kenn ich zu gut. Das war immer mein Horror, weil ich dabei immer die beginnende Fehlgeburt bemerkt habe.
Entschuldige, wenn ich so unverblümt frage: hat es jetzt mit der Bechermethode und Deinem Bekannten mit der Schwangerschaft funktioniert?

nach oben springen

#8471

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 08:53
von Umut • 2.609 Beiträge | 2611 Punkte

Ja genau. Ich merke einfach das ich ständig Herzrasen habe. Vor jedem Klo Gang. War bei Kröte auch. Ich weiß auch noch wie anstrengend und belastend es war. Aber ohne Idee es erträglich zu machen.

Ja hat es. Hab eigentlich icht mehr dran geglaubt. Umso größer die Angst es zu Verlieren. War 6er im Lotto.

nach oben springen

#8472

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 08:58
von Susanne • 4.591 Beiträge | 4609 Punkte

Ich habe dazu leider auch keine Idee. Habe mich immer gezwungen das Papier ganz schnell in die Toilette zu werfen ohne drauf zu sehen.

Wirklich rein aus Interesse für andere Mitglieder, die es vielleicht so machen wollen- wie habt Ihr es organisiert und praktisch gemacht?

nach oben springen

#8473

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 09:04
von Umut • 2.609 Beiträge | 2611 Punkte

Organisation mit 2 Kinder ist schwierig weil ja jeder ein Babysitter braucht und das zur selben Zeit. Dann möglichst um den Eisprung herum. War schwierig. Oft nur ein Versuch. Weil arbeiten muß man ja auch noch und bekommt nicht passend frei.

Ganz klassisch mit so einmal Spritze. Hatte ich noch vom zu füttern übrig.

nach oben springen

#8474

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 09:04
von Gänseblümlein • 602 Beiträge | 602 Punkte

Die Angst bei jedem Klo Gang hatte ich auch und das war auch lange in der SS noch so. Hab leider keinen Tipp, ich hab’s einfach akzeptiert.

Geredet hab ich mit meinem Mann, zwei Freundinnen und sehr viel hier.

nach oben springen

#8475

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.04.2023 11:10
von NataschaA97 • 155 Beiträge | 155 Punkte

Guten Morgen,
Ich bin gerade in der Notfallannahme...
Habe die ganze Zeit total die Unterleibsschmerzen und als ich dann noch bisschen Blut gesehen habe, war schluss bei mir. Wir sind gleich los. Jetzt warte ich schon seit 40 min. Blut habe ich jetzt nicht mehr gesehen. Es ist einfach ein Albtraum im Moment. Ich hoffe einfach nur das es meinem Baby gut geht...🙏

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Alexa_ndra, Clara, PippiLangstrumpf, Rina91, Ma He, Ganzanderername

Forum Statistiken
Das Forum hat 1767 Themen und 46142 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen