#8296

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 15:29
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Danke Rebecca, dir auch weiterhin alles Gute.

nach oben springen

#8297

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 15:35
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Leenie, mich haben deine Worte sehr getroffen - im positiven Sinne, also sie haben irgendwie einen Nerv getroffen. Wir können Momentan nichts tun und es kommt, wie es kommt. Lange Spaziergänge finde ich toll. Aktuell fehlt mir leider die Zeit dafür mit der Arbeit, dem Haus (wir haben einige Baustellen) und den Kindern.
Ich habe mir einen Schwangerschsftstee gekauft um mir zumindest darüber ganz kleine positive Auszeiten am Tag zu verschaffen. Das hat mir schon bei den Fehlgeburten geholfen.
Ich fühle mich momentan körperlich Recht eingeschränkt mit Übelkeit und Kreislauf. Das hatte ich so stark bisher in keiner Schwangerschaft. Auf der Arbeit bin ich heute früher gegangen weil ich starke Bauchschmerzen hatte (nicht mal Unterleib, höher und seitlich) und werde mich morgen wohl krank melden um einmal Luft zu Schnappen.

Wie geht es dir Leenie? Weißt du schon wann du zum Arzt gehst?

nach oben springen

#8298

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 15:36
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Wie geht es dir Marie?
War dein Termin in der KiWu schon?

nach oben springen

#8299

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 17:10
von Ma_rie • 167 Beiträge | 168 Punkte

Hallo ihr Lieben, schön von euch zu lesen!
Ja, lange Spaziergänge und diverse schöne Ablenkungaktionen (lecker kochen, Freunde besuchen, töpfern, malen) helfen auch mir. Letzte Woche wurden meine bruste 3 tage kleiner und ich hatte leichte periodenartige Unterleibschmerzen. Dich dann waren die Schmerzen weg und die brüste sind wieder groß. Ich war mir schon ganz sicher, dass der kleine Wunderknirps nicht bleibt. Ich "rede" viel mit dem kleinen, mache "Werbung" für mich und seinen Papa und sage ihm, dass aber beides okay ist, gehen oder bleiben.

Seit die symptome wieder stärker werden bin ich ganz gut bei mir und versuche möglichst im Moment zu sein. JETZT bin ich schwanger und möchte, dass es mir gut geht. Meine Ängste habe ich gut im Griff, insgesamt komme ich mit der erneuten Schwangerschaft viel besser zurecht als erwartet. Meine dritte Schwangerschaft war einfach nur angsterfüllt und es ging mir psychisch gar nicht gut...

Seit dieser Woche arbeite ich wieder, das passt auch. Nur bin ich müder als sonst, schnell platt, kurzatmig... Und mein Hämoglobinwert ist bei 12, das merke ich 🙈 hat da eine tipps für mich wie ich den wert Möglichst schnell erhöht bekomme?

Meinen ersten Termin in der kiwu habe ich kommende Woche Dienstag. Und am Mittwoch nächste Woche stellen wir uns im Geburtshaus vor. Sollte ich doch eine Fehlgeburt haben, würden sie mich sogar (auf jeden Fall beratend) begleiten, was ich schon mal super finde. Denn so oft werden wir mit Fehlgeburten allein gelassen.

Ich hoffe so, dass es euch allen gut geht und es sich die kleinen Krümel gemütlich machen 💜

Liebe Grüße
Marie

zuletzt bearbeitet 11.01.2023 17:12 | nach oben springen

#8300

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 17:43
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Oh das klingt doch alles super (außer, dass du dir Zwischendurch solche Gedanken machen musstest)!!!'
Ist ein HB von 12 zu niedrig? Ich meine so den Dreh rum war meiner immer in der Schwangerschaft ... Bei den Fehlgeburten hab ich tatsächlich um den Wert etwas hochzuziehen so Eisensäfte getrunken und viel grünes Gemüse mit Orangensaft gegessen (also, das Gemüse gegessen und den Saft getrunken dazu ;-), mit Vitamin C ist die Eisenaufnahme besser) das hat bei mir immer schon ausgereicht.

Ich überlege die ganze Zeit schon, ob ich auch das Geburtshaus schon kontaktiere, ich gehe auch davon aus, dass sie auch eine Fehlgeburt begleiten würden, aber ich traue mich nicht so recht. Schön, dass du diesen Weg gegangen bist. Auch das macht die Schwangerschaft ja irgendwie ... echter ...

nach oben springen

#8301

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 18:54
von Ma_rie • 167 Beiträge | 168 Punkte

Hi Möhne,

das sind nochmal super Tipps zum Eisenwert aufbessern, danke! Vielleicht ist der Wert ja auch tatsächlich in Ordnung während der Schwangerschaft, ich vermeide dafür Google zu befragen, sonst spinnt mein Kopf 😅 ich bin wegen der Fehlgeburten in Behandlung bei einem spezialisierten immunologen, der meinte den Hämoglobinwert sollte ich mit meiner Ärztin besprechen. Das mache ich dann beim Termin nächste Woche.

Wir gehen erstmal zu einem unverständlichen Vorstellungsgespräch ins Geburtshaus. Wenn ich es nicht "fühle" kann ich jederzeit doch im KA entbinden dachte ich mir. Ich wollte mich eigentlich noch gar nicht um solche Dinge kümmern, aber da es so schwer ist überhaupt eine hebamme und einen Platz im Geburtshaus zu bekommen, habe ich es gemacht. Ich habe tatsächlich erst gestern für die Mail ans Geburtshaus den ET ausgerechnet. Ich versuche mich vor zu vielen Bildern und Vorstellungen zu schützen...

Voll gut mit den kleinen Tee-Auszeiten, die du dir eingerichtet hast ☀️

Liebe Grüße und habt einen schönen Abend

nach oben springen

#8302

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 20:35
von Gänseblümlein • 615 Beiträge | 615 Punkte

Lieber früh im Geburtshaus melden und im Zweifel wieder absagen. Zwischen sich anmelden und dem Kennenlerngespräch liegt ja meist auch noch bisschen Zeit, aber dann hat man schonmal nen Platz reserviert. Ich hatte meinen ersten Termin im Geburtshaus bei 9+3 und das war ein erstes Kennenlernen und Räumlichkeiten anschauen, der zweite Termin war dann auch erst 7 Wochen später.

nach oben springen

#8303

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2023 22:03
von Leenie2107 • 78 Beiträge | 78 Punkte

Hallo ihr!

Mir gehts es körperlich bisher ganz gut. Zum Glück… ich reiße mich nicht darum, dass es schlechter wird 😉

Auch ich versuche mich viel abzulenken, was mir durch die Kinder und den Alltag ganz gut gelingt.

Aber ich glaube so wirklich Freude und Erleichterung tritt bei mir erst nach der SSW 15 ein. Ich kenne das Gefühl nicht, die „schlechte Nachricht“ in einer früheren Woche zu bekommen. Ich hab mich sicher gefühlt und alles sah gut aus und dann kam der große Knall.

Am Liebsten würde ich wahrscheinlich trotzdem täglich zum US rennen und alle Tests dieser Welt mitnehmen- einfach für den Kopf. So gehts euch vielleicht auch…

Ich habe am 20. den ersten Termin bei meiner Gyn und am 24. ein Gespräch mit einer neuen Hebamme. Eine weitere Hebamme hat sich heute gemeldet und mit ihr werde ich auch einen Termin ausmachen.

Ich glaube auch, dass man sich nicht früh genug melden kann und auch direkt seine Geschichte erzählen sollte. Da ist dann das Verständnis und auch die Hilfe einfach mehr da… so erhoffe ich es mir.

Ich hoffe, eure Beschwerden werden nicht deutlich schlimmer…

Liebe Grüße

nach oben springen

#8304

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.01.2023 10:03
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Leenie und Gänselblümlein, ich weiß, dass ihr grundsätzlich Recht habt mit dem frühe melden. Ich war mit meinen beiden Großen schon im Geburtshaus (zumindest in der Betreuung, der Kleine ist dann im KH geboren) und setze einfach drauf, dass die mich dann schon noch unterkriegen. Mir geht es in dieser Schwangerschaft einfach so, dass ich sie am liebsten komplett ignorieren würde aktuell. Ich weiß, welche (positiven) Gefühle bei mir im Geburtshaus hochkommen und will mich dem nicht hingeben, bis ich nicht zumindest ein Baby mit Herzschlag habe. Mich ärgert das auf der einen Seite selber sehr, denn auch dieses potenzielle Baby hat ja alle Liebe und Aufmerksamkeit verdient. Und ich versuche wirklich auch positiv zu sein aber alles was "konkret" wird, schaffe ich einfach nicht. Da geht es mir ein bisschen wie Marie, wenn sie schreibt, sich vor Vorstellungen und Bildern zu schützen.

Leenie es tut mir sehr leid, dass du dein Baby so spät verloren hast. Da bleibt die Angst vermutlich noch viel länger stärker bestehen. Mir geht es schon immer so wenn mir jemand sagt "aber der Test ist so früh und so doll positiv, dass muss gut sein". Meine Tests waren immer so. Auch noch Wochen nach der Fehlgeburt. Deshalb beruhigt mich das leider Null. Dafür beruhigt mich ein schlafendes Herz und eine "normale" Entwicklung am Anfang - da ich die jeweils nicht hatte.
Wir haben alle unsere ganz persönliche Geschichte und unsere ganz persönliche Erfahrung. Und ich drücke uns allen so sehr die Daumen, dass es diesmal einfach gut wird <3 !

nach oben springen

#8305

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 13.01.2023 07:41
von Leenie2107 • 78 Beiträge | 78 Punkte

Liebe Möhne,

ich kanns total verstehen. Wenn man anfängt alle die Dinge zu regeln, wird es realer und im schlimmsten Fall tut es dann natürlich auch mehr weh. Vielleicht ist es ja eine Alternative, wenn du dem Geburthaus eine Mail schreibst und deine Situation kurz schilderst. Einen persönlichen Termin kannst du ja immernoch später haben. Dann ist es jetzt am Anfang nicht direkt so persönlich, sondern mit etwas Abstand.
Bei meiner vorherigen Hebamme wurden Kennenlerntermine immer erst ab SSW 12/13 gemacht. Das ist wahrscheinlich überall unterschiedlich.

Jeder hat hier seine Geschichte und Ängste durchzustehen und ich hoffe auch für uns alle, dass es gut wird ❤️

nach oben springen

#8306

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.01.2023 13:50
von Ma_rie • 167 Beiträge | 168 Punkte

Ihr Lieben, heute ist nicht mein Tag. Meine brüste fühlen sich heute weicher und dadurch kleiner an, mein bauch ziept und ist komisch und ich bin damit beschäftigt mich mit meiner nicht ganz so sehr geliebten Freundin angst und Unsicherheit auseinander zu setzen. Und der Ultraschall Termin am Dienstag rückt näher, egal wie die Schwangerschaft sich entwickelt, es wird ernster oder realer.

Ich drück euch, ganz liebe Grüße

nach oben springen

#8307

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.01.2023 16:42
von Katrin • 434 Beiträge | 434 Punkte

Liebe Marie,
die Symptome haben gar nichts zu sagen und kommen und gehen, ohne, dass es etwas bedeutet. Trotzdem kann es einen natürlich ganz schön verrückt machen...
Und dass die Angst und Nervosität vor dem Termin steigt, kennen hier wohl alle nur zu gut - leider. Ich fühle mit dir!
Ich wünsche dir so viel Ruhe und Zuversicht, wie möglich und dass bei der Untersuchung alles gut aussieht!

nach oben springen

#8308

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 14.01.2023 18:04
von Ma_rie • 167 Beiträge | 168 Punkte

Danke Kathrin, deine Worte zu lesen hat grade echt gut getan! 💜 Die Unsicherheit auszuhalten zehrt an den Nerven. Ich schau eine serienfolge nach der anderen, da vergeht die Zeit gut 😅

nach oben springen

#8309

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 15.01.2023 14:07
von Katrin • 434 Beiträge | 434 Punkte

Gut, dass du dich wenigstens ein bisschen ablenken kannst, Marie!
Es ist schließlich unfassbar anstrengend!
Ich hab am Dienstag auch wieder eine Untersuchung, aber inzwischen kann ich entspannter hingehen. Ich denke an dich und bin gespannt, was du berichten wirst

nach oben springen

#8310

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.01.2023 20:42
von Möhne • 67 Beiträge | 67 Punkte

Marie, meine Daumen sind ganz feste für deinen Termin morgen gedrückt!!!

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Katrin, Rina91, Ganzanderername, KxB

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46978 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen