#7501

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 11:08
von Epiphanie • 773 Beiträge | 775 Punkte

Ich denke, die Aussage des Genetikers bezieht sich nicht auf das weitere Risiko, ein an einer Trisomie erkranktes Kind zu bekommen, sondern grundsätzlich auf weitere Komplikationen, die in der Schwangerschaft auftreten. Es gibt ja sicherlich auch hier im Forum Fälle, bei denen das ETS unauffällig war und trotzdem ein Sternchen seinen Weg in den Himmel antreten musste. Neles Geschichte ist ja leider ein trauriger Beweis dafür 😞

nach oben springen

#7502

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 11:22
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Ich fand das auch eine komische Aussage. Die Praxis dort macht sogar speziell diese Untersuchungen und auch organultraschall usw😅 aber wenn es für uns wenigstens schon diese Faktoren ausschließt ist es doch gut und beruhigend. Was später passiert im Laufe der schwangerschaft und des Lebens können wir doch nicht oder wenig beeinflussen, vor Schicksalsschlägen kann sich niemand schützen. Ansonsten war der Arzt aber sehr nett und kompetent hat sich auch die Zeit genommen zur Genetik noch den Obduktionsbericht durchzusprechen (kam auch zu dem Schluss, dass es eben einfach passiert ist und nicht an etwas körperlichem bei mir oder dem Kleinen lag was uns Mut für weitere Versuche gegeben hat) drum hab ich über den Satz dann nicht weiter nachgedacht aber jetzt ist es mir wieder eingefallen.

Ich denke auch der Ultraschall ist sehr sicher aber so haben wir die Kombi und wissen das Geschlecht sicher das hat ja auch was 😃

Ich hoffe ja auch ab der vollendeten 9. Woche geht's besser mit der Übelkeit obwohl es bei mir auch nicht so übermäßig schlimm ist.

Agavendicksaft löst sich immer gut auf ich trinke es aber ungesüßt 😂

Ist das sport für die schwangerschaft speziell? Wenn ich das go vom Arzt bekomme möchte ich auch unbedingt was machen. Mir fehlt die Bewegung und ich hab schon zugelegt obwohl es sich im Rahmen hält und an der Oberweite ok ist. Nächste Woche Mittwoch bin ich wieder beim Arzt am Freitag bei der Hebamme aber bei 10+2 denke ich sie hört wahrscheinlich noch nichts.

nach oben springen

#7503

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 11:27
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Ach, bei der Praxis wo ich jetzt bin (der Arzt ist zertifiziert nach Degum III) steht am besten wäre das screening bei 13+6 da gehen die Meinungen wohl auseinander. Meine sieht das nicht so kritisch Hauptsache der Zeitraum 12.-14. Woche passt. Ich bin jetzt bei 12+5 dort die sind ziemlich voll.

nach oben springen

#7504

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 14:05
von Mika • 185 Beiträge | 186 Punkte

Danke Nele, auf der Homepage von cenata gibt es eine Kontaktadresse, bei der man einen Anbieter in der Nähe erfragen kann.
Bin schon gespannt auf die Rückmeldung.

Google ist da nämlich nicht wirklich hilfreich, aber vielleicht such ich auch falsch.

Klar kanndas Kind noch an anderen Dingen erkranken. Aber nach 2 FG möchte ich im Idealfall einfach Bescheid wissen, wenn da noch was auf uns zukommt. Laut Arzt ist der combined Test nur zu etwa 85% sicher. Daher bin ich unschlüssig, ob mir der als Gewissheit ausreicht.

nach oben springen

#7505

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 14:40
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Ich habe das ETS bei 12+1. Meine FÄ meinte zu Trisomie 21 nur, dass ein unauffälliges ETS keine Garantie ist, dass keine T21 vorliegt, genau wie ein auffälliges ETS nicht sofort bedeutet, dass eine T21 vorliegt. Sie meinte, manche Eltern mit unauffälligem Ergebnis würden trotzdem eine Punktion machen lassen, um mehr Sicherheit zu haben. Das müssten wir ggf. dann selber entscheiden. Aber damit möchte ich mich irgendwie gerade noch nicht auseinandersetzen, wobei ich nicht denke, dass wir weitere Untersuchungen machen lassen werden, wenn das Ergebnis unauffällig ist.

nach oben springen

#7506

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 14:51
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Mika das wäre mir, für das Geld, auch zu ungenau. Ich möchte auch wissen was ist.

Vor der punktion hab ich schon Angst obwohl es ja nicht so weh tun soll aber schon alleine wegen dem Risiko fürs Kind. Wenn es hinterher zur Fehlgeburt kommt und das Kind war gesund das will ich mir gar nicht vorstellen. Wenn nichts massiv auffällig ist würde ich es nicht machen. Mit dem bluttest schadet man nur dem Geldbeutel. Hab auch einen Fall im Bekanntenkreis gehabt da war die nackenfalte massiv verdickt und die Frau mitte 30 (wert weiß ich nicht mehr) und bei der Geburt hat sich gezeigt es war nichts, Entwicklung vollkommen normal bis heute.

Hoffen wir unauffällige Ergebnisse zu bekommen die bei der Geburt bestätigt werden 🍀

nach oben springen

#7507

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 15:20
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Hallo zusammen,

Wir hatten auch den bluttest machen lassen mit trisomie 13, 18 und 21. Andere mögliche Defektw haben wir nicht testen lassen, da hier die Wahrscheinlichkeit der Feststellung auch deutlich geringer ist.

Wir haben für den Test 169 € gezahlt und wir haben keine zusätzliche geschlechtsbeatimmung durchführen lassen. Die Beratung hat nochmal mit 90 € zu Buche geschlagen. Meine FÄ macht zusätzlich noch eine Ultraschalluntersuchung wie bei der nackentransparenzmessung ohne Aufpreis. Ein ETS ist für uns nicht in Frage gekommen.

Viele Grüße ☺️

nach oben springen

#7508

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 15:27
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Oh das ist ja direkt "günstig" 😅 die Ärztin sagte mir damals wenn man noch mehr testen lässt wird das Ergebnis für die anderen Trisomien ungenauer. Keine Ahnung warum das so wäre aber wir haben uns dann beschränkt auf die drei. Geschlechtsbestimmung war kostenlos dabei auf Wunsch.

Ich nehme an es war dann alles unauffällig? 😃

nach oben springen

#7509

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 15:35
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Ja, absolut unauffällig. Auch sonst hat sie sich noch ein spezielles Gefäß angeschaut, womit Herzfehler nahezu ausgeschlossen werden können, dann noch die einzelnen Herzkammern, die Nieren usw. Ist schon faszinierend 😳👍

Für das Geschlecht hätten wir nochmal 20 € bezahlen müssen und dafür ist es nicht wichtig genug. Ich bin schon fleißig am nähen und es gibt eben nichts stereotypes sondern viele naturtöne, Regenbögen, Elefanten, babytiere usw ☺️

nach oben springen

#7510

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 15:46
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Das ist schon toll was man alles erkennen kann und super, dass alles unauffällig ist 😃👍

Mit den Farben ist es gerade gut auch was zu finden hab gestern bisschen geschaut aber wird ja ein winterkind da muss ich eh warten bis zum kollektionswechsel und ich möchte paar richtige Mädchensachen weil ich mit den Jungsklamotten kombinieren muss. Ist natürlich auch neutrales dabei. Tiere und bunt wie Regenbogen usw gefällt mir auch so gut 😍

Meine Freundin meinte letzte Woche Respekt, dass ich die Sachen nehme sie hätte dabei kein gutes Gefühl das hat mich bisschen nachdenklich gemacht. Aber ich würde das wenn der Kleine überlebt hätte ja auch noch nehmen und ich habe es schließlich mit so viel Liebe und Vorfreude zum anziehen gekauft. Oder wärt ihr da abergläubig? Streng genommen hat er die Sachen nie angehabt das sind dann doch eigentlich noch meine und ich lebe ja noch. 🤔

nach oben springen

#7511

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 16:28
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Im Gegenteil, ich finde es eine sehr schöne Idee, die Sachen deines Sohnes für sein lebendes Geschwisterchen zu verwenden. So lebt er ja irgendwie auch ein Stücken mit und du hast die Sachen mit so viel Liebe für dein Kind selber gemacht, das wäre mir viel zu schade, sie dann nicht weiterzuverwenden. Wie gesagt, ich finde es eine schöne Idee.

nach oben springen

#7512

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 16:28
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

@Nele: jetzt kam Reb quasi gleichzeitig... 😉 ich verstehe, dass du dir nach der Äußerung Gedanken machst, ginge mit vermutlich auch so. Aber es wäre doch schade, wenn du die Sachen, die du mit viel Mühe hergestellt hast, nicht nimmst. Ich bin mir sicher, dein Sohn fände das auch.

@me: Ja, Epi, ständig was Neues. 🙈
Aber es scheint “noch” keine Blasen Entzündung zu sein, die Helferin meinte, sonst wäre da noch Nitrit und noch was (Bakterien? Erythrozyten? Weiss es nicht mehr). Und schmerzen habe ich auch keine. Am Wochenende hat es manchmal etwas gekribbelt. Ich soll viel trinken und halte mich fleißig dran. 💪🏻

zuletzt bearbeitet 09.05.2022 16:33 | nach oben springen

#7513

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2022 16:58
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Das beruhigt mich doch kam schon ins grübeln. Es wäre so schade es nicht zu verwenden, wegwerfen oder verkaufen könnte ich wahrscheinlich auch wenns jetzt getragen wird nicht. Kenne aber einige die die ersten sachen der kinder nicht weggeben können

Betsi trinken hilft bestimmt da wird alles gut durchgespült dann setzt sich nichts fest. Meine mal gelesen zu haben, dass diese Urin Tests auch beim Arzt schon mal falsch anzeigen können.

nach oben springen

#7514

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.05.2022 09:40
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Ja, danke Nele, ich denke auch. Es kribbelt schon deutlich weniger als am Wochenende und ich bin zuversichtlich.

Ich habe übrigens noch einen Tipp bezüglich Übelkeit: tragt Stützstrümpfe! Ich trage sie seit 10 Tagen regelmäßig und seitdem ist es deutlich besser, fast weg sogar. Gestern Vormittag war ich etwas faul und siehe da, mir war wieder etwas übel!

nach oben springen

#7515

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.05.2022 09:45
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Habt ihr eigentlich alle eine Hebamme gefunden bzw wollt ihr eine? Nachdem meine ja nur die Vorsorge macht habe ich letzte Woche doch mal für die nachsorge mehrere angeschrieben. Die Auswahl ist da ganz klein und bisher nur Absagen, tatsächlich auch mit der Begründung mein Wohnort wäre zu weit weg. Wir haben auch fast 40.000 Einwohner ohne Landkreis das ist doch nicht so klein. Was machen dann die Frauen auf dem Land? Denke es ist nicht lohnend vom Geld, die letzte Hebamme jammerte schon es wird zu wenig für die nachsorge gezahlt und wenn sie kommt sollen wir alles vorbereitet haben damit sie schnell wieder gehen kann (das hat auch nicht den besten Eindruck hinterlassen...) Notfalls kann ich die noch anschreiben was ich eigentlich nicht wollte. Für mich brauche ich keine habe aber (wegen den Erzählungen anderer) irgendwie jetzt angst bekommen, dass es vielleicht mit dem stillen nicht so klappt. Ich hoffe im Krankenhaus zeigen sie was oder Baby und ich checken das selbst. Bei der letzten Geburt hab ich keine Hebamme mehr gesehen danach, meine Schürfwunde hat sich niemand angeschaut (auch der Arzt nicht) das durfte ich dann daheim alleine versorgen.
Was sagt ihr erfahren Mamas zum stillen?

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 23 Gäste sind Online:
eligr710, Susanne

Forum Statistiken
Das Forum hat 2076 Themen und 47488 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen