#7351

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 14:15
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Hallo ihr Lieben,

Freut mich, dass die Termine bislang gut liefen!

Ich drücke die Daumen für die nächsten anstehenden Termine, dass die Mäuse sich gut entwickeln und ordentlich wachsen!! ☺️

Ich kann die Sorgen absolut nachvollziehen, dass du Angst wegen den Krämpfen hast, aber vertraue auf dich und deinen Körper!

Ich habe am Donnerstag ja nochmal US und bin etwas aufgeregt. Aber es wird schon alles.

Habe heute endlich eine Zusage von einer Hebamme bekommen. Ich habe erst sehr spät mit suchen begonnen und etwas erleichtert noch jemanden gefunden zu haben. Habe am 08.06. einen Termin zum kennenlernen.

Liebe Grüße

nach oben springen

#7352

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 14:22
von Sonja Alchemilla • 148 Beiträge | 148 Punkte

Liebe Mika und auch alle anderen die es betrifft,
bei krampfartigen Beschwerden in der Frühschwangerschaft würde ich zusätzlich zu Magnesium und Ruhe noch die WALA Berberis Nicotiana comp. Globuli empfehlen. Das kann zusätzlich Entspannung reinbringen.

Liebe Grüße von Sonja

nach oben springen

#7353

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 15:27
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Schön Jasinei 😃 macht sie vor und nachsorge oder auch die Geburt mit?
Daumen sind gedrückt für den Termin, bißchen Sorge ist ja immer dabei aber schön den Ultraschall zu sehen. 🍀

Bin noch nicht sicher wegen der nachsorge ob ich noch eine suche ich will paar Tage im kh bleiben. So ändert sich das wollte bei meinem Sohn ambulant entbinden da hätte ich jetzt zu viel Angst mit dem Baby ist noch was die ersten Tage und dann ist kein Arzt da. Obwohl der uns ja auch nicht helfen konnte.

nach oben springen

#7354

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 15:34
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

@Nele: bei uns ist die Hebamme zur Nachsorge am Anfang glaube ich jeden oder jeden zweiten Tag gekommen, also wirklich oft. Ich wurde mir auf jedenfall eine zur Nachsorge suchen, selbst wenn du noch ein paar Tage im Krankenhaus vorhast zu bleiben.

@Mika: wie geht es dir? Haben deine Beschwerden nachgelassen?

@me: ich bin heute total erschöpft, könnte den ganzen Tag nur schlafen. Übelkeit war heute morgens und mittags auch da. Vielleicht liegt es auch etwas an diesem trüben, regnerischen Tag, dass ich nicht so richtig in Gang komme. 🤷🏻‍♀️
Geht es euch heute auch so?

nach oben springen

#7355

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 15:38
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Und Danke euch wg der pH Stäbchen, ich frag die Tage einfach nochmal in der Apotheke und ggf. auch einmal in einer anderen.

nach oben springen

#7356

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 16:08
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Ich bin auch extrem müde heute und habe sogar einen kleinen Mittagsschlaf gemacht. Liegt aber daran, dass ich gestern sehr spät nochmal arbeiten musste und dann sehr unruhig geschlafen habe.
Allerdings bin ich weiterhin eher pessimistisch eingestellt und stelle mich für den Termin am Freitag auf das Schlimmste ein. Werde extra versuchen, meine Arbeitswoche vor dem Termin abzuschließen. Ich habe keinen konkrete Grund zur Sorge, aber bei der FG hatte ich eben auch nichts gespürt. Ich habe einfach ein sehr schlechtes Gefühl. Habe bisher keinerlei Dehnungsschmerzen oder Brustspannen. Ich weiß, dass das nichts zu bedeuten haben muss, aber irgendetwas sagt mir, dass etwas nicht stimmt.

nach oben springen

#7357

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 17:15
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Nele, ich nochmal :)
Wir sind nach der Entbindung unserer Tochter noch zwei Nächte im KH geblieben (hatten damals, 2019, ein Familienzimmer. Gab keinen konkreten Grund, noch die zwei Nächte zu bleiben, einfach zur Erholung, Entspannung) und trotzdem noch eine Nachsorgehebamme zuhause. Die kam in der ersten Woche täglich, meine ich, danach nur noch ab und zu bzw. auf Anfrage.
Meine jetzige Hebamme hab ich in erster Linie für die Nachsorge angesprochen, für die Vorsorgetermine fühle ich mich bei meiner FÄ bestens aufgehoben. Ob wir ambulant entbinden wollen, haben wir noch gar nicht besprochen. Wenn es kein Familienzimmer gibt (oder irgendwelche Coronaauflagen das verhindern) wahrscheinlich schon. Ansonsten wäre es in meinem Wunsch-KH auch möglich, dass auch unsere Tochter mit im KH übernachtet.

Ich bin heute auch wieder müder als sonst, ich schieb es ebenfalls auf das Wetter 😄 Meine bleierne Müdigkeit aus dem ersten Trimester habe ich zum Glück schon hinter mir gelassen, aber da hab ich auch eine Zeit lang täglich einen Mittagsschlaf gemacht.


zuletzt bearbeitet 26.04.2022 17:16 | nach oben springen

#7358

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 17:29
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

So für mich hatte ich zur nachsorge eigentlich keine gebraucht es gab keine Probleme und fragen hatte ich auch nicht.

Ich habe heute Urlaub, warte gerade auf Kontrolle beim Zahnarzt, und am Nachmittag auch geschlafen bin ziemlich ko. Wenn wir das hier gehäuft haben muss es das Wetter sein 😅 schlecht war mir jetzt erst bisschen nachdem ich aufgestanden bin im Liegen geht's mir besser aber morgen ist wieder arbeit angesagt. Hatte aber ziemlich ziehen in den Seiten heute nacht schon war paar mal wach.

Reb hoffentlich ist alles ok es heißt ja wirklich nichts. In der ersten Schwangerschaft hatte ich Tage da war gar nichts und später wieder mehr. 🍀

nach oben springen

#7359

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 18:37
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Wie schön es doch ist bei einem Arzt zu warten wo man nicht um leben und Tod bangt auch wenns der Zahnarzt ist 😅

nach oben springen

#7360

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 19:22
von KathaRina2307 • 149 Beiträge | 149 Punkte

Ohja...das ist gut :) Habe meinen Frauenarzt in letzter Zeit gefühlt öfter gesehen als meinen Mann ;)

nach oben springen

#7361

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.04.2022 20:54
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Sagt mal, wer teilt eigentlich noch meine Erfahrung mit Ssw-Cholestase?

Hatte gerade ein Jucken am Bauch - so hat es auch damals begonnen, allerdings viel viel heftiger.
Ich hoffe sehr, dass ich dieses Mal verschont bleibe.

nach oben springen

#7362

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.04.2022 07:01
von Mika • 185 Beiträge | 186 Punkte

Betsi, Cholestase musste ich erst googeln - klingt übel. Drück dir die Daumen, dass du davon verschont bleibst!

Nein leider, hab immer noch fast durchgehend Bauchschmerzen.

Reb, Müdigkeit ist ja auch ein Syptom. Aber ich kann gut nachvollziehen, dass du dich sorgst. Und auch wenn es nichts zu bedeuten hat, wünscht man sich starke Symptome, um sich etwas sicherer zu fühlen. Und besonders mies ist es, wenn man neben den Sorgen ein schlechtes Gefühl hat. Ich fürchte mich auch ziemlich vor nächstem Mittwoch.
Wie weit bist du denn dann am Freitag?

Nele, ich hatte beim ersten Kind auch keine Hebamme. Das hat auch so gepasst, weil ich keine Fragen hatte. Beim zweiten habe ich mir eine gesucht und die war zweimal da, wäre aber auch nicht nötig gewesen. Danach hab ich gesagt, dass ich mich bei Bedarf melde.

So würde ich das auch beim dritten Mal machen. Mir vorsichtshalber eine suchen und wenn es nichts gibt, einfach nicht in Anspruch nehmen. Wobei man sich auch gezielt eine suchen kann, die zb mit Stoffwindeln /Abhalten/verschidene Tragehilfen/mit irgendeinem Themenbereich Erfahrung hat, den man gerne ausprobieren möchte. Dann hat das nochmal einen Mehrwert.

nach oben springen

#7363

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.04.2022 08:51
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Nach der letzten Datierung müsste ich am Freitag bei 7+5 sein, aber das wird vielleicht noch mal korrigiert, wenn alles gut geht.

Eine Hebamme werde ich mir auch suchen, den Zeitpunkt hat mir meine FÄ auch schon auf meinen SS-Plan geschrieben, für die Geburtsvorbereitung ab dem 7. Monat (glaube ich) und Nachsorge. Habe schon mal geschaut, und eine, die ich gefunden habe und mir sehr zusagt, wohnt scheinbar direkt um die Ecke, die Praxis ist allerdings am anderen Ende der Stadt. Mal schauen.

nach oben springen

#7364

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.04.2022 09:52
von Epiphanie • 686 Beiträge | 688 Punkte

Betsi, wenn ich mich nicht irre, hatte mein Schwägerin in den letzten Wochen der Schwangerschaft eine Cholestase. Zuerst hieß es dann auch, dass der Kleine ca. vier Wochen vor dem vET geholt werden wird, aber sie war durch Medikamente dann doch so gut eingestellt, dass er bis zum vET drin bleiben durfte - und sich auch pünktlich selbst auf den Weg gemacht hat.

Nele, ich weiß auch nicht, ob jeder Besuch der Hebamme notwendig war. Damals fand ich es gut für Tipps beim Stillen, verschiedene Stillpositionen, Anleitung zum ersten Baden, erste Rückbildungsübungen usw. Allerdings war die damalige Hebamme relativ unzuverlässig, hat kurzfristig Termine abgesagt. Nachdem sie kurzfristig einen Termin abgesagt und einen anderen vorgeschlagen hat, zu dem wir aber nicht konnten, hat sie sich auch nie wieder gemeldet. Das war sehr unzufriedenstellend. Deswegen hab ich diesmal eine andere.
Ich find es einfach beruhigend zu wissen, dass jemand da wäre, an den man sich wenden könnte, falls Fragen auftauchen, so wie Mika es beschrieben hat. Aber ich kann auch gut verstehen, wenn man keine Hebamme braucht. Ich z.B. brauche ja keine während der Schwangerschaft/zur Vorsorge, aber ich kenne Frauen, die fast ausschließlich bei der Hebamme waren, weil sie ihre/n FA/FÄ nicht gut leiden konnten.

nach oben springen

#7365

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.04.2022 10:09
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Denke mal im Notfall bzw. bei fragen würde mir die zur Betreuung vorher schon auch antworten sie fährt nur nicht nach Hause zum anschauen. Es gibt eine in der Nähe die macht aber alles oder nichts. Trageberaterin usw. Gibt's hier auch separat muss man dann aber zahlen. Na mal schauen. Mit Säuglingspflege kenne ich mich ausreichend aus denke ich von der Ausbildung her, höchstens beim stillen vielleicht gibt's Probleme allerdings hab ich da auch anderweitig ansprechpartner es muss ja keine Hebamme sein.

Mika dann haben wir Mittwoch zusammen Termin 🍀

nach oben springen


Besucher
11 Mitglieder und 16 Gäste sind Online:
Rina91, Emilmama, Jessi2193, Ganzanderername, Bine, Nelke, eligr710, Dany, Susanne, Alexa_ndra, Lina13

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen