#6916

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 17:49
von sternchen_37 • 286 Beiträge | 287 Punkte

Ihr Lieben Schwangeren!
Ich lese hier mit Freuden mit und sende Grüße von den fortgeschrittenen Dickbauch-Schwestern 🤗
Wollte euch nur kurz aufmunternde Worte da lassen zu euren "Beschwerden". Bei mir war ab der 8. SSW bis so ca. zur 15. SSW auch nicht viel zu holen. Mir war einfach übel ab mittags, ohne dass ich Erbrechen musste. Zusätzlich war ich einfach nur schlapp und müde und knatschig, weil ich mir selbst in meiner Antriebslosigkeit auf den Keks ging 🙈 und nicht zu vergessen dieses ständige Ziehen in der Gebärmutter. Aua.
Mein Tipp: fleißig bewusst machen, dass es für einen guten Zweck ist, dass es uns Mamas so mies geht. Hauptsache die Würmchen sind gut versorgt und gedeihen. War trotzdem alles nicht schön, aber mental irgendwie besser aushaltbar dadurch.
Und als kleiner Vorgeschmack: es geht auch wieder vorbei. Die Übelkeit lässt irgendwann nach (auch das Verlangen nach Fettigem, Süßem, Ungesundem). Und der Antrieb kommt wieder. Wird zwar nicht ewig halten mit dem wachsenden Bauch...aber hey.
Ich drücke euch fest die Daumen für die nächsten Wochen und bewundere euch, wie stark ihr das alle meistert 😁👍
Liebe Grüße 🤩

nach oben springen

#6917

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 20:02
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Danke für deine lieben Worte, Sternchen 🤗

@Jasinei: Ich war die ersten drei Wochen krankgeschrieben und bin jetzt im Beschäftigungsverbot wegen Corona. Arbeite im Homeoffice, aber ganz reduziert. Meine Kolleg:innen vor Ort müssen momentan alles stemmen (wissen aber Bescheid und machen das gerne), aber dadurch, dass ich jetzt im BV bin, kann eine Vertretung eingestellt werden 😅

@Dani: Bis letzte Woche war ich noch ganz okay mit den ganzen Tabletten. Ich erinnerte mich noch, dass sie mir in meiner damaligen Schwangerschaft auf die Nerven gingen und fragte mich: "Wieso eigentlich?". Jetzt bin ich wieder an dem Punkt wo sie mich nerven und ich froh bin, wenn ich die eine oder andere weglassen kann. Ich ersetze jetzt das Orthomol (von dem mir gestern so schlecht wurde) jeden zweiten Tag durch Folio, dann ist es schon mal etwas weniger. Wenn wir es in's 2. Trimester schaffen wechsel ich auch ganz zu Folio.
Das Progesteron und Clexane soll ich noch bis zum Ende der 16. Woche nehmen 🙄 Das nervt mich vor allem deshalb, weil bei mir nicht die Werte überprüft wurden und es daraufhin festgelegt wurde, sondern die Ärztin in der KiWu das mehr oder weniger so bestimmt hat. Schon am Anfang: Ich solle 2*200mg Progesteron nehmen, später ruft sie an: Wert ist super, trotzdem 2*200 nehmen. Warum? Deshalb. Und jetzt auch wieder: Beides bis zur 16. Woche. Warum? Deshalb.
Ich spreche Mittwoch mit meiner FÄ, ob ich das Progesteron zumindest wieder halbieren kann und vielleicht doch nur bis zum Ende des 1. Trimesters nehmen muss.

nach oben springen

#6918

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.03.2022 12:23
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Verstehe Dich sehr gut Epi. Als ich nach meiner 1. FG wieder schwanger war und bei 6+0 beim Arzt war, meinte er ich soll 2 x 100 Progesteron nehmen und gab mir eine Probe mit. Obwohl kurz zuvor mein Progesteronspiegel als gut gemessen wurde. Und als die Packung alle war, verschrieb er mir auf einmal 200mg Kapseln. Die sollte ich auch 2 mal täglich nehmen. Als ich ihn fragte, warum ich die doppelte Dosis nehmen solle, meinte er, ich könne auch nur eine Tablette nehmen, wenn ich möchte. Da hab ich dann schon mal ganz arg überhaupt am Sinn gezweifelt. Naja und dieses Mal habe ich es ja auf eigene Faust genommen. Als es mir dann zunehmend schlechter ging, hab ich im Internet von vielen Frauen gelesen, die es laut ärztlicher Anordnung schon in der 8. Woche wieder abgesetzt haben. Da hab ich es dann auch gelassen. Mein neuer Arzt hat es auch nicht mal erwähnt beim 1. Termin, dass ich es nehmen sollte/könnte. Ich möchte hier jedoch niemanden ermutigen selbstständig Medis abzusetzen. Besprecht das lieber mit Euren Ärzten. Wenn man dann doch eine FG hat, macht man sich sonst Schuldgefühle.
Bin gespannt, was Deine Ärztin sagt.
Ich habe heute Nacht wieder stundenlang wach gelegen und mich gefragt, ob das Kind in mir lebt oder nicht. Übermorgen treffe ich meine Hebamme. Ich hoffe, sie findet Herztöne..

nach oben springen

#6919

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.03.2022 12:53
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Ich kann das auch gut verstehen. Ich hasse es, wenn manche Ärzte sich wie Götter in Weiß aufführen. Man muss das doch erklären und belegen können...

Ich drücke dir die Daumen, Dani!

Bei mir ist seit gestern die Übelkeit da... gestern Abend war es heftig, heute früh ging es dann irgenwann weg...

Ich drücke euch in Gedanken.

nach oben springen

#6920

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 12:36
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Guten Morgen ihr Lieben,
ich hatte heute wieder einen Ultraschall. Alles in bester Ordnung, das Kleine hat mir sogar auf dem Bildschirm zugenickt 🥰
Hab meine FÄ auch auf das Progesteron und Clexane angesprochen. Progesteron darf ich halbieren, dass ich beides bis zur 16. Woche weiternehmen soll, hat sie mehr als verwundert. Sie sagte, ich solle nochmal die KiWu anrufen und mir a) erklären lassen, ob es eine medizinische Indikation gibt, und b) ansprechen, dass sie doch bitte am Ende der 12. Woche Blut abnehmen und überprüfen sollen, ob ich das Clexane wirklich weiterspritzen muss.

Ich mag meien FÄ soooo gerne, sie ist so wundervoll empathisch und bestärkt mich darin, dass ich gerne die medizinische Betreuung zurückfahren möchte. Sie sagt: Eine Mutter spürt, ob alles in Ordnung ist und manchmal gibt es mehr Verunsicherung, wenn ständig irgendwelche Ärzte draufgucken.

Meinen nächsten Termin habe ich entsprechend auch erst in vier Wochen vereinbart, am 4.4. Die 4 ist unsere Glückszahl 😊

nach oben springen

#6921

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 14:10
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Das klingt wunderbar Epi. Ich freu mich für Dich.
Warum solltest Du denn überhaupt Clexane spritzen ?

nach oben springen

#6922

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 15:11
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Das klingt prima Epi!
Ich fiebere so langsam auch dem ersten US entgegen.
Letzte Nacht war meine Übelkeit so schlimm, dass ich zur Toilette musste, danach war es besser -kam ja aber nur Wasser und Galle raus- schon seltsam.
Habt ihr mittlerweile was gefunden gegen eure Übelkeit?

Ich hoffe so sehr, dass bei dieser Schwangerschaft alles gut ist und wird!

nach oben springen

#6923

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 15:16
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

@Dani: was nimmst du ein wegen deines APS?

nach oben springen

#6924

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 16:23
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Hallo ihr Lieben,

Mir gehts ganz gut. Mich plagt nach wie vor Übelkeit und schmerzende Brüste.

@dani: konntest du wieder etwas besser schlafen? Du hast ja bald das kritischste Trimester geschafft!!!

@Betsi: ich bin in der 5. ssw. Wie weit bist du? Wann gehst du zum Arzt? Ich drück die Daumen, dass deine Ubelkeit schnell verfliegt!

@epi: das freut mich, dass der Ultraschall so gut lief! So kann es weiter gehen!

@me: ich hadere sehr mit mir. Einerseits freue ich mich, andererseits überwiegt die Tage der Zweifel, warum es dieses Mal gut gehen sollte. Ich hatte bisher nur FG und habe kein lebendes Kind geboren, ich weiß nicht, ob es überhaupt geht. Mein Mann steht da absolut an meiner Seite und versucht mich aufzubauen, aber es kommt immer mal wieder so ein Tief. Dan habe ich ein neues Projekt auf Arbeit, was ein enorme Herausforderung ist. Ich kann es noch nicht sagen und habe etwas Panik vor den Reaktionen. 😳

nach oben springen

#6925

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 17:47
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

@Jasinei: Ich bin Ende der 6. Ssw.
Ich habe auch immer wieder Angst, ich verstehe dich gut. Ich habe das große Glück, schon ein gesundes Kind zu haben. Trotzdem kenn ich deine Gedanken leider zu gut!
Ich versuche, optimistisch zu sein.
Was ich toll finde, was du über deinen Mann schreibst! In dieser Hinsicht kann ich mit meinem leider nur schwierig sprechen. Habe das Gefühl, dass er es auch gar nicht möchte. Er sagt immer nur, dass wir es eh nicht ändern können.

nach oben springen

#6926

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 17:48
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Habe jetzt mal für den 14.3. den ersten Termin bei meiner Fä ausgemacht.

nach oben springen

#6927

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 17:56
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

@Dani: So 100% kann ich es dir nicht sagen. Es wurde zwar auch mal die Gerinnung untersucht, aber so im Großen und Ganzen einfach prophylaktisch. Es wurde also nie in der KiWu mal gesagt: "Oh, sie haben XY, da ist es unbedingt notwendig, dass Sie Clexane spritzen..." Eigentlich ist bei mir ja auch alles in Ordnung - Nur sind halt ein bestimmter Anteil meiner Eizellen defekt und können zu keinem überlebensfähigem Embryo führen. Deswegen war es immer ein Glückspiel - Und alles andere nur unterstützend.

@Jasinei: Ich kann deine Angst sehr gut verstehen. Ich habe zum Glück auch bereits eine gesunde Tochter, deswegen kann ich natürlich zuversichtlich sein. Bei mir ist es vor allem aber auch die restliche Geschichte: Alle meine FGs haben sich spätestens Ende der 7. Woche angekündigt und waren spätestens in der 8. Woche vorbei. Und bei allen waren die Ultraschalls von Anfang an nicht sehr vielversprechend. Deswegen hat mich auch dieser erste US so ungemein beruhigt und seit die 7./8. Woche rum ist bin ich natürlich noch beruhigter.
Bist du denn irgendwie in Behandlung in der KiWu oder wirst du sonstwie medinizinisch unterstützt?

@Betsi: Noch 12 Tage 🤞🏼 Dann bist du schon in der 8. Woche ca.? Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut geht!!

nach oben springen

#6928

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 18:09
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Danke für die aufmunternden Worte!

@betsi ich habe meinen Termin am 25.03. also in einer ähnlichen Woche wie du!

@epi ich hatte laut 3 Frauenärzten nur 2 Fehlgeburten, bin gesund und viel zu jung (ich bin 33 🤔) - ich brauche deren Ansicht keinerlei Untersuchungen. Ich habe gesehen, wie viele du schon durchmachen musstest 😳ich drucke dir von Herzen die Daumen, dass du nicht noch einmal da durch musst!
Die Embryonen und das ausgeschabte Gewebe inkl. Plazenta wurden allerdings beide mal untersucht. Ohne Befund, allerdings war die Entwicklung auch bei jedem Mal In der 7. ssw vorbei und entsprechend wenig Material vorhanden. Die MA wurden erst in der jeweils 10. bzw 11. ssw festgestellt. SD in Ordnung, perfekter Zyklus, bin auch im Normalfall recht schnell schwanger geworden… 🤷‍♀️

zuletzt bearbeitet 02.03.2022 18:11 | nach oben springen

#6929

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 18:43
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

@Jasinei: Du musst genau umgedreht denken. Warum soll das Pech diesmal ausgerechnet wieder Dich treffen. Diesmal wird das Glück an Deiner Seite sein.
Aber ich verstehe Dich natürlich auch. Es ist immer leicht es anderen zu wünschen und man selbst hadert so mit sich. Heute Nacht habe ich geträumt, wie ich mit Blut an den Händen in einem Khs stand und versucht habe eine Glastür zu öffnen und das Blut dann daran klebte. Danach lag ich in einem strahlend weißen Bett und die Ärztin kam zu mir und sagte: Wir haben Ihnen Ihr totes Baby aus dem Bauch geholt.
Das ist doch schon echt gestört...

Wegen des APS muss ich ASS 150mg nehmen und täglich Clexane spritzen.

@Betsi: Unsere Männer würden sich gut verstehen. Meiner winkt auch alles ab und sagt mir, dass ich es sowieso nicht ändern kann. Oder wenn ich von meinen Ängsten oder solchen Träumen erzähle, erzählt er einfach von nem völlig anderen Thema. Um mich abzulenken...

@Epi: Wenn es wirklich nur Vorsorge ist, würde ich das auch ansprechen in der KiWu. Diese Spritzen sind ja wirklich kein Traum. Ich weiß, dass ich sie brauche, aber es beschwert mir die SS zusätzlich. Wäre froh, wenn ich nicht spritzen müsste.

nach oben springen

#6930

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.03.2022 20:52
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Puh, Dani, du Arme, was für ein furchtbarer Traum! Konntest du danach wieder einigermaßen schlafen?
Heftig, wie dein Unterbewusstsein deine Ängste verarbeitet.

Deine Sichtweise finde ich gut. Das sollten wir uns alle immer wieder sagen, wir sind jetzt einfach mal dran mit dem Glück! :-)

Unsere Männer... ja, da hast du Recht! Mein Mann macht das auch, dass er mir dann plötzlich was ganz anderes erzählt, egal bei welchem Thema. 🤣

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
Nika37, PippiLangstrumpf, Gänseblümlein, Jenny☆

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46562 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen