#6901

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.02.2022 16:17
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

@ Dani: hast du mittlerweile Cariban ausprobiert?

nach oben springen

#6902

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.02.2022 17:35
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Nein. Irgendwie trau ich mich nicht. Beruhigungsmittel, was ja darin ist, klingt für mich irgendwie nicht richtig, es zu nehmen. Außerdem hoffe ich jeden Tag, dass es doch jetzt endlich besser werden muss...
Dass Du erst so spät beruhigt sein wirst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Ginge oder geht mir ja auch so.
Vielleicht kannst Du Dir erstmal ne Krankschreibung vom Hausarzt besorgen, falls es Dir zu viel ist auf der Arbeit? So hab ich das das letzte Mal auch gemacht, weil ich nicht wollte, dass sie Verdacht schöpfen.
Ich halte es auch nur noch schwer auf aus der Arbeit. Fühl mich aber so mies, weil ich zum 1.02. erst dahin gewechselt habe und die sich total über die Unterstützung gefreut haben und sich super Mühe geben mich einzuarbeiten. Und jetzt lasse ich Ihnen bald die ganze angefangene Arbeit von mir übrig.

nach oben springen

#6903

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.02.2022 05:24
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Das verstehe ich Dani, wenn du kein gutes Gefühl hast mit Cariban, lass es.
Die freuen sich bestimmt auf deiner Arbeit für dich mit, wenn sie erfahren, dass du ein Kind erwartest! Bitte habe kein schlechtes Gewissen. Jeder ist ersetzbar. Es ist doch viel wichtiger, dass es dir gut geht.


Ich liege schlaflos in unserem Gästezimmer.
Hatte gestern einen Anflug von Erkältung und habe mich sicherheitshalber getestet - positiv! Mein Mann hat sofort verlangt, dass ich mich hier isoliere.
Es kommt gerade wieder dieses Gefühl von Verlassenheit auf, dass ich auch immer nach den FG bei ihm hatte. Das ist bitter!
Findet ihr sein Verhalten verständlich? Es sagt, er möchte sich nicht anstecken, vielleicht habe ich es von der Arbeit. Naheliegender ist aber über unseren Sohn... im Kiga sind einige Erzieherinnen positiv, wir haben ihn deshalb seit letzten Freitag nicht mehr rein.

nach oben springen

#6904

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.02.2022 06:32
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Mal noch eine andere Frage - eine Freundin hat mich gestern etwas verunsichert - nehmt ihr alle Progesteron (aufgrund unserer Vorgeschichten)?

nach oben springen

#6905

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.02.2022 08:08
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Hi Betsi.
Wie geht es Dir denn gesundheitlich? Hast Du Symptome? Ich hatte jetzt in der Früh-SS auch einen positiven Schnelltest und habe nichts bekommen. PCR war dann auch negativ. So war es bei meiner großen Tochter auch. Meine Kleine hatte auch laut PCR Corona. Wir haben uns alle nicht isoliert und so gelebt wie immer. Aber das hängt vielleicht mit der allgemeinen Einstellung zu Corona zusammen. Hat Dein Mann ein besonderes Risiko oder ist besonders gefährdet? Vielleicht sprichst Du nochmal mit ihm. Eventuell kannst Du oder er oder beide einfach eine Maske tragen. Mir würde es psychisch auch gar nicht gut gehen, wenn ich isoliert wäre.
Und nun ja zum Progesteron... Viele Ärzte verschreiben es, glaub ich immer nach FG um die Frauen zu beruhigen, weil sie so aktiv etwas tun können. Ob es wirklich etwas nutzt, ist wohl umstritten. Bei einem nachgewiesenen Progesteronmangel braucht man es bestimmt. Aber es schadet auch nicht, es einfach zu nehmen. Wenn Du Dich also damit besser fühlst...
Ich nehme keins. Ich hatte das Gefühl, dass es mir davon noch schlechter geht.

nach oben springen

#6906

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.02.2022 08:29
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Hallo zusammen,

Ich Trau mich und schließe mich auch in dem Thread mit an.
Ich habe das ganze hier ein wenig nachgelesen. Ich habe mir einen Termin Ende 8. Woche/Anfang 9. Woche gemacht. Ich kann so ruhiger leben. Bin bei der letzten FG so gut gefahren.

@betsi ich nehme kein Progestoron, es wurde mir von meiner Frauenärztin auch nicht empfohlen

Viele Grüße!

nach oben springen

#6907

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.02.2022 10:39
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Ohje, Betsi! Wie lange sollst du dich denn isolieren? War dein Sohn auch positiv? Vielleicht kannst du einen PCR-Test machen, es ist ja gut möglich, dass der wiederum negativ ist?
Ich nehme Progesteron, obwohl ich auch keinen nachgewiesenen Mangel habe. Aber schaden tut es auch nicht, außer, dass es ziemlich müde machen kann. Ich hab das schon 2018 von der KiWu-Klinik bekommen und sollte das dann immer in der 2. ZH nehmen. Es beruhigt mich ein wenig, auch wenn es natürlich eine FG letztlich nicht verhindern kann, wenn der Körper merkt, dass der Embryo sich nicht richtig entwickelt.

Hallo Jasinei, schön, dass du auch hier "rüberwechselst" 🤗


zuletzt bearbeitet 25.02.2022 10:39 | nach oben springen

#6908

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.02.2022 10:39
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Hallo ihr alle, wie geht es euch?
Ich hatte gestern wieder so einen "platt, wenig Energie, jeder Schritt zu viel"-Tag, hab mich dann einfach auf die Terrasse in die Sonne gesetzt und ein wenig gestrickt 😊
Und heute habe ich wegen der Kälte eine wärmere Strumpfhose unter meine Hose gezogen, wie auch schon im Winter ganz oft, und plötzlich bekomme ich die Hose nicht mehr zu 😅 Ich denke, das liegt zum Teil auch daran, dass ich wegen der permanenten Fläue auch mehr esse, aber ich glaube auch, dass sich mein Körper schon verändert. Die Brüste sind auf jeden Fall schon größer und schwerer geworden.


zuletzt bearbeitet 27.02.2022 10:39 | nach oben springen

#6909

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.02.2022 18:52
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Hey...
Nachdem ich gestern mal wieder einen halbwegs guten Tag hatte, ging es mir heute wieder mies... Epi, so wie Du es beschreibt, geht es mir seit Wochen fast täglich. Ich will echt nicht mehr. Bei meinen erfolgreichen SS hielt dieser Zustand noch locker bis in die 15. Woche an.. Bei dem Gedanken wird mir ganz anders. Ich will hier eigentlich nicht jammern, weil es so viele gibt, die einfach nur glücklich wären, schwanger zu sein. Und ich komme mir selbst undankbar vor. Aber dieser Elendszustand macht mich richtig depressiv. So sehr, dass ich mich über nichts freuen kann. Und es bleibt die Angst oder fast ein Gefühl der Gewissheit, dass es wieder umsonst ist. Auch wenn ich ja heute in die 12. Woche starte...

nach oben springen

#6910

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 08:53
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Ach Dani, bei mir war es gestern auch so. Nach dem Mittagessen wurde mir wieder schlecht (hab die NEM im Verdacht, mich graust's nämlich schon vorher beim Gedanken, das gleich trinken zu müssen) und ich hab mich hingelegt, bin auch eingeschlafen. Aufgewacht, draußen strahlender Sonnenschein und ich hänge noch über 30 Minuten einfach nur im Bett, weil ich kaum die Kraft finde aufzustehen. Dabei sollte man doch jetzt rausgehen, sich die Sonne auf's Gesicht scheinen lassen und die klare Luft einatmen. Irgendwann habe ich mich dann auch aufgerappelt, aber mit ganz wenig Energie. Zum Glück ist mein Mann viel zu Hause und unterstützt mich, kümmert sich dann um die Kleine, wenn ich mich wieder hinlege. Aber ich hoffe auch, dass dieser Zustand bald aufhört. Ich weiß gar nicht, wie lange er bei meiner erfolgreichen Schwangerschaft angehalten hat ...

Übermorgen habe ich den nächsten FÄ-Termin, dann bin ich bei 8+4. Gestern und heute hat es so im Unterleib gezogen - Kann das immer noch das Dehnen der Mutterbänder sein?

nach oben springen

#6911

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 10:29
von Epiphanie • 713 Beiträge | 715 Punkte

Ich hab mal versucht, meinem Mann diesen Zustand zu beschreiben und mir kam am ehesten als Vergleich "verkatert sein" in den Sinn. Und je länger ich darüber nachdenke, desto mehr passt es 🤣 Mir ist ständig schlecht, ich habe Lust auf Fettiges, ich bin schlapp, müde und kraftlos und muss einfach nur warten, bis das vorübergeht.

nach oben springen

#6912

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 11:22
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Hallo ihr Lieben, mir geht es soweit gut, habe zwischendurch extreme Anflüge von Übelkeit. Ansonsten geht es mir sehr gut. Das übliche ziehen im Unterleib und drücken Klammern wir mal aus.

So langsam geht es wieder los, dass ich müde werde. Da helfen 9 Stunden Büro am Tag nicht unbedingt 😂.

Seid ihr alle zu Hause die Schwangerschaft über? Dann arbeitet auch, so wie ich das gelesen habe, ja?

@Epi hört sich anstrengend an 😳

@Dani ich kann das nachvollziehen, diese Gedanken begleiten die meisten von uns

nach oben springen

#6913

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 12:58
von Dani81 • 338 Beiträge | 339 Punkte

Hey...
@Epi: meine Mutterbänder ziehen immernoch immer mal wieder ordentlich. Meist nachts, wenn ich mich drehe.

Heute geht es mir bisher wieder etwas besser. Aber oft geht es auch am Nachmittag los. Und ja bei den NEMs hatte ich auch das Gefühl, die tragen zum Elendszustand bei. Habe daher auch vor Wochen Mönchspfeffer, Bryophyllum, den Zyklustee 2 (den man ja unterstützend weitertrinken kann) und Progesteron weg gelassen. Nur das Vitaminpräparat nehme ich weiter ein. Und zwar abends. Damit ich danach gleich schlafen kann,.wenn mir noch mehr schlecht wird. Vielleicht war es leichtsinnig, aber mir ging es so schlecht, dass mir alles egal war. Heparin/ASS hab ich natürlich weiter genommen.
@Jasinei: Ich arbeite ja. Aber ich gehe jeden Tag früher, was ich mir aufgrund vieler Überstunden auch erlauben kann. Ich bin ja neu hier in meiner Abteilung. Demnächst muss ich es mal sagen. Wie es mir davor graust...

nach oben springen

#6914

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 15:58
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Hallo ihr,

mir geht es langsam etwas besser... mein Mann hat sich dann schnell beruhigt...

@Dani, ich kann dich so gut verstehen mit der Übelkeit... in der Ssw mit meinem Sohn ging es mir auch von der 6.-16. Woche so. In der letzten dann auch und ich habe mich erinnert an die Worte meine Hebamme, dass sie für eine stabile Schwangerschaft sprechen, bis sich dann in der 13. Woche alles geändert hat.
In der letzten Ss war mir aber schon von Anfang an schlecht, das ist jetzt nicht so. Ich versuche, es als gutes Zeichen zu deuten.
Gestern hatte ich zum ersten Mal Sodbrennen und heute morgen war mir zum ersten Mal etwas flau / übel/ komisch. Schauen wir mal, wie es weitergeht.

@Jasinei, herzlich willkommen! Wie weit bist du? :-)

Ich arbeite noch, aber es ist so stressig und eigentlich könnte ich auch ein Arbeitsverbot haben, weiß aber nicht, ob ich das möchte...

nach oben springen

#6915

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.02.2022 16:00
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Ps: Danke zu euren Erfahrungen mit Progesteron. Epi, die Ärztin in der Kiwu hat mir genau das gesagt, was du auch geschrieben hast. Ich habe mehrmals an ZT 18/19 meinen Wert bestimmen lassen und der war immer gut. Ich nehme keines und hoffe auch, dass es so passt.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
Nika37, PippiLangstrumpf, Gänseblümlein

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46562 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen