#6616

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 18:54
von Jenny☆ • 105 Beiträge | 108 Punkte

Ja Leona, danke, die habe ich auch gefunden! Es ist skurril, weil er natürlich einen Vergleichswert am Donnerstag nehmen wird, mir aber auch sagte, dass diese SS mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht intakt ist!
Ich überlege, ins KH in die gyn. Ambulanz zum Ultraschall zu fahren, wenn unsere Tochter im Bett ist...

nach oben springen

#6617

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 18:58
von Leona • 379 Beiträge | 386 Punkte

...das finde ich eine gute Idee. Du wirst sonst wahrscheinlich nicht zur Ruhe kommen🍀

nach oben springen

#6618

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 19:14
von Dani81 • 102 Beiträge | 102 Punkte

Auf jeden Fall Jenny. Sonst wirst Du ja wahnsinnig. Fahr dahin. Zu dem Arzt fällt einem wirklich nix mehr ein...

nach oben springen

#6619

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 19:22
von sternchen_37 • 137 Beiträge | 137 Punkte

Mach das Jenny! Hab ich vorhin auch schon gedacht, dass du ins KH gehen solltest für einen Check.
Finde das Verhalten/ die Aussagen deines FA mehr als merkwürdig. Solange es keinen Vergleichswert gibt und auch keinen Ultraschall ist doch alles möglich. Jede Schwangerschaft entwickelt sich doch individuell.
Wenn bei dir mehr Ruhe einkehrt (also Klarheit herrscht und du wieder einen freien Kopf hast), kannst du ihn mal drauf ansprechen. Ihm ist seine Wirkung wohl nicht bewusst.

zuletzt bearbeitet 25.10.2021 19:22 | nach oben springen

#6620

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 19:25
von sternchen_37 • 137 Beiträge | 137 Punkte

Perky, Linta - ich freue mich, dass bei euch alles gut ist 🤩
Hab mir heute einen FA-Termin für 26.11. (8+6) geholt. Ich warte also noch knapp fünf Wochen bis zur Gewissheit...und das freiwillig 😜

nach oben springen

#6621

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2021 20:22
von Perky2020 • 37 Beiträge | 37 Punkte

Jenny es tut mir so leid, dass du an einen solch unemphatischen Menschen gelangt bist, der deine Gefühle scheinbar ignoriert. Sowas ist für mich unverständlich. Da ich das auch schon hatte, weiß ich wie du dich fühlst. Man fühlt sich alleingelassen mit einer Aussage, die so viel mit einem macht. Ich würde auch einen anderen Rat einholen. Finde so eine Nachricht am Telefon schwierig. Zumal es keinen Ultraschall gab.
Bist du zufällig bei der TK versichert? Da kann man bei Sorgen und Fragen auch mit einem Frauenarzt telefonieren, habe ich damals gemacht und die Situation geschildert, er war sehr einfühlsam und konnte mir vieles erklären.
Und auf seinen Rat bin ich dann auch ins Krankenhaus mir eine zweite Meinung einholen. Und das war richtig und wichtig.

Sternchen danke. Wow wie schaffst du das so lange zu warten ohne durchzudrehen?
Meine FA meinte heute: Kommen sie in einer Woche wieder. Da meinte ich: gehen auch 1,5 Wochen? Da meinte sie: Klar, wenn sie das aushalten so lange. Mache ich jetzt einfach. Sie hat mir ihre Handynummer mitgegeben, falls was ist oder ich eine unerwartete Panikattacke bekomme. Fand ich super nett.

nach oben springen

#6622

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 08:01
von Juli • 416 Beiträge | 433 Punkte

Hallo Jenny,
hast du es ins KH geschafft? 9000 ist doch ein guter Wert. Bei 5+1 hatte ich 10800 und da haben schon alle über Zwillinge nachgedacht, weil es so hoch wäre. Ein einziger Wert sagt wenig aus. Er muss doch nur richtig steigen. Und einenUltraschall hätte er echt machen müssen. Ich habe mal gelesen, dass man ab 1000 eine Fruchthöhle auf jeden Fall sieht und ab 10000 sollte auch was darin zu sehen sein. Da hätte doch ein Ultraschall Gewissheit bringen können. Ich hoffe du holst dir noch eine zweite Meinung.

Ich bin heute um 6 mit Schmerzen aufgewacht. Nachdem ich auf der Toilette war, ist es wieder gut. Die eine Niere tut noch etwas weh. Ob ich mich verkühlt habe oder die Zeit bis zum Pipimachen zu lang war??? Jedenfalls war ich schon wieder ganz panisch. Ob ich es bis Freitag schaffe? Ab morgen bin ich in der 12. Woche... ich habe echt gehofft, dass es jetzt besser wird mit der Angst...

Und toll Perky, dass der erste Termin so gut lief und dass die neue Ärztin so nett ist. Eine Telefonnummer zu kriegen ist ja krass. Habe ich bisher auch nur bei meiner Schwester gehört, als sie auf ein sehr wichtiges Ergebnis gewartet hat...

Voll tapfer Steffi, das hätte ich nie im Leben so lange geschafft... Ich drücke die Daumen, dass du dann belohnt wirst mit einem tollen Ergebnis!

zuletzt bearbeitet 26.10.2021 08:05 | nach oben springen

#6623

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 09:07
von sternchen_37 • 137 Beiträge | 137 Punkte

Guten Morgen ihr Lieben.
Jenny - gibt es was Neues? Wir fiebern alle mit dir mit!
Juli - die Angst bleibt wohl länger, als uns lieb ist. Das ist eine Last, die wir mit unserer Geschichte einfach ertragen müssen. Unbeschwertheit ade.
Für mich ist das Warten bis zum ersten US Ende der 9. Woche total easy. Genau weil ich eben keine Ergebnisse vorher habe, die mich zweifeln lassen (noch nichts zu sehen, zu wenig zu sehen, zu niedrige Werte, etc). Das alles erspare ich mir dieses Mal. Es gibt einen Termin - und der bringt direkt Klarheit. Und bis dahin bin ich in seliger Unwissenheit und kann mich freuen.
Seid lieb gegrüßt!

nach oben springen

#6624

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 09:28
von Jenny☆ • 105 Beiträge | 108 Punkte

Tja ihr Lieben,

mein Drama hört einfach nicht auf. Die junge Assistenzärztin gestern war sehr nett, aber richtig Entwarnung konnte sie auch nicht geben. Sie sagte, mein Arzt sei vielleicht einfach erfahrener (er ist ja gyn. Endokrinologe & Reproduktionsmediziner). Grundsätzlich fand sie den Wert nicht total bedenklich, aber eben auch beobachtungswürdig. Sie hat sich bemüht, eine ELSS auszuschließen & vermutet ob der Struktur, dass nur ein Gelbkörperhormon im Eierstock ist. Sie hat auch tatsächlich eine Fruchthöhle in der Gebärmutter gefunden, etwas von einer zu erahnenden Ringstruktur erzählt & gemessen. Die Größe würde passen mit 5+6. Allerdings war sonst nichts weiter zu erkennen & sie hatte auch gleich gesagt, dass es für Ultraschall noch zu früh sein mag. Laut meiner Recherche müsste es aber einen Herzschlag oder zumindest klar erkennbare Anlagen geben. Bei 6+0 habe ich in meiner letzten SS den Herzschlag gesehen.
Wie dem auch sei - mich ruft nachher die Frauenärztin aus der Gemeinschaftspraxis zurück und erklärt mir den Befund, denn irgendwas muss dem Arzt ja die Sicherheit geben, dass die SS nicht intakt ist. Fakt ist, dass ich wieder einmal kaum geschlafen habe und alles nur wie durch Watte erlebe...

nach oben springen

#6625

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 10:13
von Steffi-3009 • 587 Beiträge | 596 Punkte

Jenny was für ein Albtraum 😔
Das tut mir sehr leid, ich weiß zu gut wie schlimm so eine Ungewissheit ist.

Ich finde deinen wert aber auch voll ok... und unmöglich dass der arzt keinen schall gemacht hat

nach oben springen

#6626

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 10:24
von Susanne • 3.236 Beiträge | 3251 Punkte

Das tut mir echt leid, Jenny, dass du nun in dieser Achterbahn sitzt... Mit der zu erahnenden Ringstruktur scheint sie den Dottersack zu meinen, der zu diesem Zeitpunkt klar zu erkennen sein müsste. Ein Herzschlag muss jetzt noch nicht sein. Jedoch bin ich auch der Meinung, dass der CB 3+hätte anzeigen müssen. Ich habe mehrfach die Erfahrung gemacht, dass der da schon sehr zuverlässig ist. Dennoch drücke ich dir die Daumen, dass sich noch alles zum Guten wendet.🍀✊🏻


zuletzt bearbeitet 26.10.2021 10:24 | nach oben springen

#6627

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 11:28
von Linta • 65 Beiträge | 65 Punkte

@Jenny: Oh man, was ein Alptraum du grad durch machst. Das ist echt Mist, so in der Luft zu hängen. Ist denn bei dir genau bekannt, wie weit du sein musst? Oder könnte es auch einfach sein, dass die SS noch nicht so weit ist, wie gedacht? Ich drücke dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen und wünsche dir ganz viel Kraft für die nächsten Tage, bis du (hoffentlich positive) Gewissheit bekommst! Bzw. nachher steht ja auch noch das Telefonat mit der Ärztin an... Und das ist echt übel, dass dein Arzt da so unempathisch ist :(


@Sternchen: Wow, Respekt, dass du freiwillig so lange wartest! Ich könnte das nicht xD

@Perky: Wie schön, dass alles gut aussieht bei dir :)

nach oben springen

#6628

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 12:43
von Jenny☆ • 105 Beiträge | 108 Punkte

Nein liebe Linta, viel kann ich mich nicht verrechnet haben. Es ist so, dass wir ja 1x inseminiert haben (es gibt jetzt für mich noch die Resthoffnung, dass der Arzt diesen Termin als Eisprung gewertet hat), aber laut Bestimmung der Basalttemperatur war dieser erst 2-3 Tage später. Habe auch noch mal nachgeschaut: Bei meiner letztes SS, als der Ultraschall 6+0 zeigte, hätte ich laut Inseminationsdatum/letzte Regel auch schon bei 6+2 bzw 6+3 sein sollen. Wahrscheinlich war der ES da also auch später.
Demnach wäre ich gestern nicht bei 6+0, sondern bei 5+4 oder 5+5 gewesen und beim letzten Clearblue-Test mit Wochenbestimmung bei ES+23 oder 24, sodass er knapp noch nicht 3+ angezeigt hat. Müsste er ja jetzt tun bei einem Wert von über 9000 im Blut.
Die Ärztin hat mich vorhin angerufen und sie war viel angenehmer als der Arzt. Auch sehr verhalten, aber sie sagte, sie würde immer den Vergleichswert abwarten und 2-3 Tage können ja in so einem frühen Stadium viel ausmachen. Für den Doc hat sie aufgeschrieben, dass ich das Progesteron weiterhin nehme, weil ich mich damit besser fühle, sodass er Donnerstag nur hcg nimmt. Die Zitterpartie geht weiter.

nach oben springen

#6629

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 14:38
von Dani81 • 102 Beiträge | 102 Punkte

Liebe Jenny,

ich schicke Dir weiter viel Kraft und Hoffnung! Bis Donnerstag ist es noch so lang. Hast Du überlegt nochmal einem Clearblue zu machen oder würde es Dich noch mehr verunsichern?

nach oben springen

#6630

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2021 16:55
von Juli • 416 Beiträge | 433 Punkte

Oh man Jenny, das ist echt kein schöner Anfang...
Aber Ärzte sind manchmal echt doof. Meine Frauenärztin ist lieb und einfühlsam und ihr vertraue ich als einzige. War letztes Jahr mal auch bei so nem Frauenarzt, der sich damit brüstet auf Fertilitätsprobleme spezialisiert zu haben usw. Er hat mich paar mal antanzen und hat Blut abgeben lassen und dann meinte er nur, was ich eigentlich von ihm will, ich bin doch jedes Jahr seit 2016 schwanger gewesen. Ja, sehr schön, wenn es nach ihm ginge, hätte es so weiter gehen können...
Bei meiner ersten ELS hat mir die eine Ärztin im KH gesagt, dass alles in Ordnung und zeitgerecht entwickelt wäre...
Natürlich ist es eine schwere Zeit jetzt bis Donnerstag warten zu müssen, aber ich hätte an deiner Stelle jetzt auch noch nicht mit dem Utrogest aufgehört. Auf die paar Tage kommt es jetzt auch nicht an. Außerdem heißt es, dass es eine FG nicht aufhalten kann. Wenn es wirklich abgehen sollte, dann geht es auch mit Utrogest ab. Hatte ich im November auch letzten Jahres auch so erlebt. Versuche dich irgendwie abzulenken bis dahin und auch wenn es schwer ist, noch ist nichts entschieden. Sollte alles gut sein, dann hättest du die Anfangszeit nur negativ in Erinnerung. Traurig sein kann man dann, wenn es tatsächlich keine Hoffnung mehr gibt. Solange kannst du wenigstens die Zeit genießen. Drück dich.

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Caro90, Kala86, eligr710, Jenny☆

Forum Statistiken
Das Forum hat 1162 Themen und 23242 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen