#6466

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 06:19
von *Anna* • 19 Beiträge | 19 Punkte

Hallo! Ich wollte mal wieder fragen wie es euch geht? Bei mir ist gerade das Thema Ersttrimesterscreening präsent und die Frage, wann ich es meinen Kolleginnen sage. Meine Chefin, das ganze Overhead Team und meine Karenzvertretung wissen Bescheid. Bei meinen restlichen KollegInnen traue ich mich noch nicht, da ich Angst davor habe das Unglück heraufzubeschwören. Außerdem könnte ich ihnen nicht mehr in die Gesichter sehen wenn sie von der Schwangerschaft wüssten und ich dann eine Fehlgeburt erleiden sollte. Bei meinen FreundInnen ist das witzigerweise kein Problem, da ich mir bei ihnen aussuchen kann, wann ich sie wiedersehe. Wie handhabt ihr das? Und lasst ihr alle Pränataluntersuchungen machen? Ich bin in der 10. SSW, die nächste Untersuchung inkl. Screening wäre in der 13. Liebe Grüße 😊

nach oben springen

#6467

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 07:54
von Samy85 • 29 Beiträge | 29 Punkte

Hallo Anna!
Bei mir ist nach wie vor alles normal :)
Ich müsste jetzt (rechnerisch) in der 10.SSW sein, bekomme meinen Mutterpass aber erst nächste Woche.
Bei mir wissen es ein paar Leute und einzelne Kollegen, die auch von meinen FG und der Stimulation wissen. Allen anderen, also "offiziell", sagen wir es erst, wenn das ETS und Harmony ohne Auffälligkeiten waren. Bei Auffälligkeiten halt erst, wenn die abgeklärt sind und wir wissen, wie wir damit umgehen.

Ich merke zumindest, dass ich langsam etwas ruhiger werde. Zumindest bis heute... heute mache ich mir wieder total die Gedanken, weil mir heute nicht übel ist...

nach oben springen

#6468

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 18:34
von Marina • 57 Beiträge | 59 Punkte

Hallo Anna,

Da dürften wir ungefähr gleich weit sein - ich durfte am Montag den kleinen Krümel strampeln sehen ❤️ aber ich bin auch nicht wirklich beruhigter, irgendwie hab ich jetzt fast noch mehr Angst.. Samy, kann ich auch gut verstehen, toll dass du so eine nette Praxis gefunden hast! Hab es bis auf meiner besten Freundin auch noch keinem erzählt und es fällt mir auch wirklich enorm schwer, dass auf Arbeit zu melden.. wobei ich da sowieso noch ein paar wenige Wochen warten will, mir ist es jetzt auch noch zu früh. Ach ja, ich drücke uns allen fest die Daumen und hoffe, dass wir bald beruhigter sein können und mit mehr Vorfreude 😊

nach oben springen

#6469

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 19:36
von *Anna* • 19 Beiträge | 19 Punkte

Samy, Ich freue mich dass du auch ruhiger geworden bist 😊 bei mir waren die Übelkeit und Kreislaufprobleme +- 2 Wochen heftigst! Ich bin so froh dass das vorbei ist, das Leben hat jetzt schon eine neue Qualität 🤣 Ich glaube wir liegen mit dem Abklingen der Beschwerden sehr gut im Zeitplan 😊 Ich mache mir da wenig Sorgen sondern genieße die neue Energie! Wegen ETS: ich ändere meine Meinung darüber stündlich
@Marina wie geht's dir? Hast/hattest du Beschwerden?

nach oben springen

#6470

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 20:21
von *Anna* • 19 Beiträge | 19 Punkte

Achja: @samy Warum hast du noch keinen muki Pass? Hattest du noch kein US?
UND @Marina: war das dein erstes US?

nach oben springen

#6471

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.09.2021 22:10
von Samy85 • 29 Beiträge | 29 Punkte

@ Anna: ich hatte schon viele US, dass war der Praxis auch wichtig. Auch so oft ich wollte.
Allerdings hatte die eine Gyn der Praxis vor ein paar Wochen einen recht schweren Autounfall und in der Praxis ging dann alles drunter und drüber. Da würde nur das nötigste gemacht- bei mir dann halt geschaut, ob Herztöne da sind. Dann war mein Gyn 2 weichen in Urlaub in ne die Praxis zu. In der Zeit hatte ich dann bei einer andern Praxis einen Kontroll-US machen lassen.

Montag war ich dann wieder bei meinem Gyn, aber wegen einem PC- Problem konnte er nicht auf alle Daten zugreifen - also wieder nur US...
Du siehst, da ist der Wurm drin... nächste Woche am Mittwoch hab ich wieder einen Termin und bis dahin wurde mir nun auch der Mutterpass versprochen...

Welche Untersuchungen werdet ihr denn machen lassen? ETS? Nackenfalte? Harmony?

nach oben springen

#6472

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 07:49
von *Anna* • 19 Beiträge | 19 Punkte

Könnten die vielen US die Angst nicht noch zusätzlich schüren?
Ich überlege mir den Combined Test und danach das Organscreening zu machen aber ich habe Angst dass das ETS nicht nur Baby TV sein könnte oder dass es verschwendetes Geld sein könnte 🤣 dauernd muss man sich den Kopf wegen irgendwas zerbrechen. Immerhin ist das Kinder kriegen und haben teuer genug und ich bin "erst" 32

nach oben springen

#6473

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 10:03
von Lizza • 72 Beiträge | 72 Punkte

Hallo Anna.

Ich hatte die ersten Wochen jede Woche einen US, die Tage vor den und an den Terminen war wirklich nervenzerreissend (und für meinen Mann sehr anstrengend weil ich an diesen Tagen immer unausstehlich war/bin). Müsst ihr diese bezahlen? Wenn ich aber daran denke keinen US gehabt zu haben- wäre es mir ähnlich gegangen- dann hätte mich die Ungewissheit aufgefressen. Wir sind jetzt in der 15SSW in den 2Wochen Rhythmus gewechselt und der nächste US ist erst wieder nächsten Mittwoch. Ich merke schon dass es mir lieber wäre zu wissen wie es unserem kleinen Mann geht. Aber ich versuche dann an den letzten US zu denken und mich mit anderen Sachen zu beschäftigen. Yoga Nidra/Affirmationen…. Wir hatten Anfang der 11Woche den NIPT Test, wie du sagst, alles ist so teuer. Aber da bei unserer zweiten FG ein genetischer Defekt vermutet wurde, war es uns wichtig zumindest zu wissen wenn etwas auffällig gewesen wäre. Und mir wurde Blut für die Rhesusfaktorbestimmung des Kindes abgenommen. Gibt es jetzt wohl neu. Zu guter letzt habe ich einen Termin in der 21SSW für die Feindiagnostik in einer anderen Klinik.

Ich schicke euch allen positive Energie und drücke uns allen weiterhin die Daumen dass alles gut geht und alle Herzchen weiterschlagen ❤️

nach oben springen

#6474

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 10:06
von Lizza • 72 Beiträge | 72 Punkte

Bezüglich Bekanntgabe der Schwangerschaft habe ich wirklich ein Problem. Bis jetzt weiß es nur meine Chefin und die Personalabteilung, meine Eltern und meine beste Freundin. Habe noch nicht das Bedürfnis es weiteren Personen zu erzählen 🙈

nach oben springen

#6475

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 14:40
von Samy85 • 29 Beiträge | 29 Punkte

Also mir haben die häufigen US-Termine geholfen. Während der Praxisschließung bin ich fast verrückt geworden. Aktuell muss ich einfach regelmäßig sehen, dass alles ok ist.

Ich hab bei den Tests natürlich auch Angst, dass was dabei rauskommt. Aber wenn man die Tests nicht macht, ändert es ja nichts, an der Realität. Und dann will ich lieber früher wissen was Sache ist.
Die Kosten sind natürlich da, für uns aber kein Problem. Sind ja keine riesigen Beträge und wenn ich dadurch ruhiger bin, ist es das wert.

Die US- Termine werden bei mir problemlos übernommen, ich bin aber auch privat versichert. Wie es bei der gesetzlichen ist, weiß ich nicht. Aber wenn der Arzt die Notwendigkeit sieht - und die kann sich in der Psyche der Schwangeren begründet sein - sollte es keine Probleme geben.

nach oben springen

#6476

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 19:16
von Marina • 57 Beiträge | 59 Punkte

Wir hatten jetzt den 2. US, alles super soweit. Nächsten Montag dann wieder.. nein, Beschwerden hatte/habe ich keine, eher das typische Zwicken im Bauch von den Bändern oder was auch immer. Untersuchungen werde ich keine machen lassen.
Lizza, kann dich gut verstehen, mir geht es genauso. Schon verrückt, wie die Psyche einem hier mitspielen kann. Bei meiner Tochter war das alles wunderbar und ich voller Vorfreude, die Neuigkeiten endlich zu teilen... Aaaaaber es wird schon werden 😊

nach oben springen

#6477

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.09.2021 23:25
von Linta • 45 Beiträge | 45 Punkte

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich auch mal wieder und kann mich tatsächlich hier dazu gesellen 😊 Ich bin aktuell in der 6. Woche und bin natürlich sehr am zittern, dass dieser Krümel bleiben mag. Aber bisher sieht alles gut aus, von Anfang an viel besser als die letzten Male. Der hCG war dieses mal viel höher als sonst zum gleichen Zeitpunkt. Ich habe diesmal auch nach 2 Tagen nochmal Blut nehmen lassen, da hatte sich der Wert auch mehr als verdoppelt. Das war letzte Woche. Diese und nächste Woche ist meine Gyn leider im Urlaub, danach habe ich den ersten Ultraschall. Ich bin schon sehr aufgeregt und hoffe soooo sehr, dass alles gut ist. Aber was mich zur Zeit positiv stimmt, ist, dass ich doch einige Schwangerschaftssymptome habe. Leichte Übelkeit, Ziehen in den Brüsten, Geruchsempfindlichkeit und absolut keine Lust mehr auf Kaffee 🙈.
So versuche ich jetzt durchzuhalten bis zum Termin (erst in 14 Tagen... Aaah...).
Morgen werde ich die letzten Beiträge hier noch lesen, ich habe eben nur überflogen.

Viele Grüße an euch alle! :)

nach oben springen

#6478

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.09.2021 05:22
von *Anna* • 19 Beiträge | 19 Punkte

Hallo Linta, ich freue mich auch für dich sehr 🥰 Dein Profilbild ist sehr schön 💞

nach oben springen

#6479

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.09.2021 13:32
von Lizza • 72 Beiträge | 72 Punkte

Liebe Linta,

auch von mir herzlichen Glückwunsch ❤️
Habe gelesen dass du auch schon einiges hast durchmachen müssen.
Ich drücke dir wie den anderen auch ganz fest die Daumen dass alles gutgeht. Musst bissl lachen- ich war absoluter Kaffeetrinker und hab vor dem ersten Bluttest auch die Hälfte meines Kaffees wegschütten müssen weil er mir garnicht mehr geschmeckt hat 😁 (da hatte ich dem ganzen noch keine Bedeutung geschenkt). Nach dem positiven Bluttest war mir dann klar dass das schon ein Zeichen war ☺️
Ich hoffe du kommst gut durch die Wartezeit. Ich schick dir Mut und Kraft. Fühl dich gedrückt ❤️

nach oben springen

#6480

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.09.2021 17:47
von Linta • 45 Beiträge | 45 Punkte

@ Anna: Vielen Dank! Das Bild habe ich nach meiner 3. FG als Trauerbewältigung gemalt.

@ Lizza: Vielen Dank! Ja, das mit dem Kaffee ist echt verrückt, weil ich sonst auch echt gerne einen getrunken habe.

Euch auch natürlich Glückwunsch. Ihr seid glaub alle schon ein bisschen weiter, wenn ich es richtig gelesen habe.

Es tut sehr gut zu lesen, dass man mit seinen Sorgen nicht alleine ist. Das unerträgliche Warten bis zum nächsten Termin, die Angst, dass wieder was sein könnte, das fehlende Vertrauen in seinen Körper, die Panik, wenn die SS-Symptome mal einen Tag nicht da sind....

Meine Gyn ist ja im Urlaub gerade. Ich hatte erst überlegt, diese Woche mal bei der Vertretung aufzuschlagen um den hCG nochmal abnehmen zu lassen. Aber tatsächlich bin ich dank der vorhandenen Symptome recht entspannt zur Zeit. Darum spare ich mir das.
Heute ist mir seit etwa Mittag echt schlecht. Ich freue mich da tatsächlich total drüber, ich denke, das ist ein Zeichen dass alles okay ist. Ich war vorher mit meinem Mann einkaufen und das war wahrscheinlich das erste mal in meinem Leben, dass ich im Supermarkt nicht überall dachte "lecker" sondern meistens "mäh... bleib weg damit". Aber alles in allem ists zum Glück trotzdem nicht so schlimm, dass ich erbrechen muss oder nichts essen kann. Ich muss allerdings schon deutlich mehr als die letzten Tage überlegen, was ich essen mag und kann und was nicht. Naja, wie gesagt, ich bin da echt froh drüber :)

Bzgl. dem Thema anderen von der SS erzählen:
Meine Kollegen wissen zwangsweise bescheid, da ich ins sofortige Beschäftigungsverbot gegangen bin. Meine Eltern und ein paar enge Freunde wissen auch Bescheid. Meiner Schwiegermutter werden wir es noch eine Weile verheimlichen. Mit ihr sind wir etwas sauer, da sie in letzter Zeit immer wieder irgendwelche möglichen "Gründe" gebracht hat, warum es bei uns mit dem Nachwuchs nicht so einfach klappt. Der letzte Klopper war, dass sie meinte, es liegt daran, dass wir uns haben impfen lassen. Mal abgesehen davon, dass das fachlich totaler quatsch ist und auch zeitlich überhaupt nicht hin haut (hatte die erste Impfung nach meiner 3. FG), regt mich tierisch auf, dass sie UNS damit eine Schuld an unserer Lage gibt! Das finde ich total verletzend und unverschämt. (Sorry, das musste auch mal raus ;) )

Naja, ich drücke euch auch alle ganz fest, dass ihr die ganzen nervigen Wartereien gut übersteht und natürlich dass eure Krümel bei euch bleiben!

nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Susanne, Leona, UmmAlym, Jenny☆, Clara, Perky2020, Nelke, Lilly86

Forum Statistiken
Das Forum hat 1129 Themen und 22466 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen