#6151

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.04.2021 13:03
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Liebe Bine,

vielen lieben Dank für deine mutmachenden Worte.

Es ist so schwer positiv zu bleiben. Nur mein wachsender Bauch sagt mir: Haribe, sie wächst und du spürst Sie. Es wird alles gut werden. Bin wöchentlich zur Kontrolle.

Dieses mal wird direkt reagiert und nicht wie bei meinem Sohn.

Mit der Spieluhr ist eine gute Idee.

nach oben springen

#6152

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 24.04.2021 14:23
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

Das passt doch gut, wenn du wöchentlich gesehen wirst.

Mir haben wirklich auch positive Affirmationen geholfen (schau mal bei yt) um positiv zu bleiben und auch etwas Ablenkung.

Mach dir noch ein schönes Wochenende bei dem tollen Wetter

nach oben springen

#6153

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 09:00
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

ET + 10 und es tut sich irgendwie nichts. Ich hoffe, ich darf mal kurz hier wieder schreiben und auf Zuspruch hoffen. Es ist so zermürbend. Am Samstag waren wir im Krankenhaus, da die Hebamme ein paar Herztöne nicht so toll fand und es abgeklärt haben wollte. Ich bin an eine Ärztin geraten, die nicht sonderlich empathisch war. Letztendlich war ihre Hauptaussage, entweder Einleitung oder ihr Kind stirbt.
Dabei waren die Herztöne im KH wieder okay. Ich hatte an dem Tag zu wenig getrunken - was mir nicht aufgefallen war. Es war alles okay, nur durch die Aufregung hatte ich ein zu hohen Blutdruck und sie haben dann letztendlich noch eine Präklapsie ausgeschlossen. Ich hatte mich dann gegen ärztlichen Rat entlassen, weil ich es sinnfrei fand dort zu bleiben. Es war auch die richtige Entscheidung.

Nun 4 Tage später tut sich immer noch nichts. Alle machen sich Sorgen im Umfeld und bald wird auch da die Frage kommen warum nicht eingeleitet wird.
Fruchtwasser hatte die Maus gerade noch an der Grenze für ein OK um nach Hause zu gehen am Samstag. Die Hebammen vom GH sagen aber, dass es völlig normal und ok ist. Es muss ja abnehmen, damit sie sich auf den Weg macht.
Mein GMH war schon auf 1,5 cm und Muttermund weich und mit Fingerkuppe eindrückbar (am Samstag).
Die Hebammen warten nur auf Wehen - Nelkenöltampons und Öl für den Bauch haben keine Wirkung gezeigt. Heute bei der Vorsorge wird uns vermutlich ein Wehentee mitgegeben.

Ich bin psychisch einfach durch und habe richtig Angst vor weitere Nachfragen, weil ich auch nicht weiß ob wir gerade richtig handeln. Die Hebammen sind noch extrem entspannt und sagen, es ist noch so viel Zeit bis Sonntag. Ich habe einfach nur Angst, dass was übersehen wird und ich ein totes Kind zur Welt bringen muss. Ich bin einfach verzweifelt und möchte der Maus doch noch die Zeit geben, wenn sie die braucht. Wenn man doch das Auszugsdatum beim Einzug konkret mitgeteilt bekommen würde...

nach oben springen

#6154

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 12:34
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Hallo Liebe Bine,

Ich kann deine Ängste so gut verstehen. Aber vertrau auf dein Baby. Es wird alles gut gehen.

Hast du eine empathische Hebamme?

Man ist ja total im Dilemma, man will nicht Hals über Kopf einem Kaiserschnitt zustimmen aus Angst sie übersehen was, andererseits will man dem Baby den Start überlassen. Es dauert sicher nicht mehr lange.

Besprich dich doch evtl. mit deiner Frauenärztin. Weil wie kennt euch am Besten.

Auf Station ist das immer wieder so eine Sache. Wer gerade im Dienst ist.

Fühl dich gedrückt und hab vetrauen. Sprich deinem Baby gut zu.

Alles wird gut und bald liegt dein Baby in deinen Armen 🥰

nach oben springen

#6155

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 14:43
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Liebe Bine,
Ich möchte dir auch gut zusprechen. Vertrau deinem Körper und das dein Kind sich entscheidet wann es kommt und dieses wundersame System alles ankurbeln wird damit es losgeht. Bist du bereit?
Ich habe vor der Geburt noch lange Spaziergänge gemacht, war sehr aktiv und habe Gewürze und Tees getrunken -mein Kind kam, vielleicht deswegen, etwas vor Termin.
Ich freue mich schon Mal mit dir, dass du ganz bald deines in den Armen hälst, alles wird gut gehen! Und wenn es zur Not mit Einleitung oder KS ist, dann ist es eben so.

Viele Grüße

nach oben springen

#6156

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 15:12
von anni1509 • 5 Beiträge | 5 Punkte

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, es geht euch allen gut! Nachdem ich letztes Jahr eine Eileiterschwangerschaft hatte, haben wir erst einmal ganz viel gezweifelt und waren einfach nur fertig. Anfang März hielt ich dann einen positiven Test in der Hand. Es begann eine totale Achterbahnfahrt. Ich konnte mich nicht wirklich freuen, weil einer der ersten Gedanken wieder eine Eileiter-SS war. Die 12 Tage bis zum Gyn-Termin waren die Hölle. Bei jedem Gang zur Toilette hatte ich Angst, Blut zu sehen. Dann das erlösende Ultraschallbild mit dem kleinen Blubb, da wo er hingehört. Ich habe geweint vor Freude, Überwältigung und Erleichterung. Trotzdem kamen immer wieder traurige, negative Gedanken hoch. Nach und nach aber auch immer mehr Vorfreude und Zuversicht. Mittlerweile bin ich in der 12. Woche 11+2 und gestern kam der nächste Kracher. Ich bin am Montag zu meinem Hausarzt gegangen, da ich krampfartige Schmerzen in der Wade hatte, die ich überhaupt nicht einordnen konnte. Nach einem Blutbild wurde ich dann am Dienstag (gestern) von ihm als Notfall zur Gefäßchirurgie überwiesen, um eine Thrombose auszuschließen. Leider hat sich letzteres aber bestätigt und ich sitze hier weiterhin mit schmerzendem Bein, Druckverband und muss mir mindestens die nächsten drei Monate Blutverdünner spritzen. Es ist sooo schwierig, mit dieser erneuten Lage voller Komplikationen, Angst und Sorgen umzugehen. Ich fühle in mir eine ganz seltsame Mischung aus Angst, dass ich das Kind deswegen verlieren werde, Vertrauen in die Medizin, dass ich ja nicht die erste Schwangere mit einer Thrombose bin und medikamentös versorgt bin, Genervtheit weil ich mir wie jede Frau eine gesunde Schwangerschaft wünsche. Durch die viele Angst und Sorgen fällt es mir jetzt wieder genauso schwer, mich über die SS zu freuen, wie am Anfang. Ich versuche "alles richtig zu machen": gesunde Ernährung, bisschen mehr Sport, Yoga, Spaziergänge, Magnesium, femibion etc pp... man fragt sich einfach nur warum und wie man mit solchen Brechern umgehen soll...

nach oben springen

#6157

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 17:28
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

Danke ihr zwei

Vorsorge heute war wieder alles okay. Leider ist die Kleine gewachsen und da die Wehen fehlen und sie im GH nicht denken, dass es bald anfängt, sehen sie das Risiko zu hoch, mich noch weiter zu betreuen, da die Kleine sonst einfach zu groß wird.

Schonfrist gibt es bis morgen 12 Uhr. Dann geht's zum Vorgespräch in die Klinik und vermutlich am Abend zur Einleitung. Ich weiß, nur das Beste fürs Kind, aber es brach eine Welt für mich zusammen.

Meine Nachsorgehebamme ist eine ganz liebe. Ich werde ihr es morgen nach dem ersten Termin mal schreiben.

Ich freu mich auf die Kleine habe aber einfach Angst vor allem was kommt, weil die Vorstellung eine andere war.

nach oben springen

#6158

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.04.2021 18:05
von eligr710 • 1.736 Beiträge | 1740 Punkte

Liebe Bine,

Ich bin nun nicht schwanger und habe kein Kind und kann es mir nicht vorstellen wie man sich in so einer Situation fühlt. Jedoch möchte ich dir sagen, dass bei einer Freundin beide Kinder mit Einleitung auf die Welt kamen, bei einer anderen wurde Notkaiserschnitt gemacht und bei einer dritten wurde der Kaiserschnitt nach 40 Stunden Geburt gemacht. Alle Kinder sind gesund und glücklich und die Mamas haben nicht weniger Bindung oder Ähnliches zu den Kindern. Manchmal ist es einfach zu gemütlich bei der Mama im Bauch und man kuschelt da gerne vor sich hin 💕

Ich finde es gut, dass du morgen zur Vorbesprechung in der Klinik bist und dass es möglicherweise eingeleitet wird. Ich verstehe dich, dass du es dir anders vorgestellt oder gewünscht hast, aber es wird jetzt das beste für das Baby und die Mama getan und bald seid ihr alle munter und glücklich zusammen. Es ist doch eine sehr schöne Vorstellung! 💕 ich wünsche dir alles erdenklich Gute für morgen!🍀

nach oben springen

#6159

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.04.2021 15:31
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

Ich hoffe auf deine Worte.
Vorgespräch war ok. Untersuchung sehr schmerzhaft. Bin allerdings auch sehr angespannt und viel am weinen.
Es ist einfach auch schlimm, wenn der Partner wegen der blöden Situation nicht dabei sein darf.

Heute abend werde ich dann stationär aufgenommen und habe dann somit nix mehr in der Hand.

nach oben springen

#6160

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.04.2021 16:46
von Susanne • 4.659 Beiträge | 4677 Punkte

Ach Bine, echt eine anstrengende Situation, aber du sollst wissen, dass gaaanz viele von uns in Gedanken bei dir sind und die Daumen drücken! Ihr schafft das!!

nach oben springen

#6161

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.04.2021 17:30
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

Danke Susanne bin wirklich nur noch am Weinen und komme damit nicht klar und fühle mich schon als schlechte Mutter, weil ich mich so anstelle.

Der erste Krümel hat uns so schnell verlassen und der zweite will einfach nicht kommen. Es ist zermürbend und ich frage mich wirklich, wie ich so aktuell eine Geburt schaffen soll.

nach oben springen

#6162

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.04.2021 17:53
von Susanne • 4.659 Beiträge | 4677 Punkte

Das kann ich gut verstehen, es ist zermürbend, aber ich weiß, dass ihr beide das schafft! Am ende zählt nur das Ergebnis, nicht der weg. Hier ist nicht der weg das Ziel. 💪💪💪🍀🍀🍀


zuletzt bearbeitet 29.04.2021 17:54 | nach oben springen

#6163

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.04.2021 18:26
von Ma_rie • 167 Beiträge | 168 Punkte

Liebe Bine, ich denke ganz fest an dich und deine kleine, ihr habt schon so viel zusammen gemeistert, ihr schafft das! Auch wenn es nun anders gekommen ist als vorgestellt und erhofft: deine kleine kommt und ich wünsche euch eine gute Geburt! Ich schick dir viel Kraft und Energie, bald habt ihr es geschafft!
Du BIST eine gute Mutter, da bin ich mir ganz sicher! Bei all der Aufregung sind deine Gefühle und deine Tränen sehr gut nachvollziehbar, mir würde es nicht anders ergehen. Ich wünsche dir, dass du gut und liebevoll betreut und begleitet wirst, wenn du magst, fühl dich einfach mal ganz fest gedrückt!

nach oben springen

#6164

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.05.2021 13:16
von Tali • 61 Beiträge | 62 Punkte

Hallo Bine, möglicherweise hast du ja schon alles überstanden - aber auch ich wünsche dir noch einmal ganz viel Kraft! Ich kann deine Sorgen und Ängste sehr gut verstehen, aber all das zeichnet dich nicht als gute oder schlechte Mama aus. Dein Körper und die Kleine entscheiden da, warum auch immer, so.
Ich hoffe, dass du sie mittlerweile in den Armen halten kannst und der ganze Schreck vergessen ist!

nach oben springen

#6165

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.05.2021 16:30
von Bine • 924 Beiträge | 932 Punkte

Danke tali, unsere kleine kam gestern um 1.39 Uhr mit 3975g und 52cm auf die Welt. Wir freuen uns jetzt endlich kuscheln zu dürfen

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
eligr710, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46979 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen