#5971

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 07:10
von Lotta • 252 Beiträge | 252 Punkte

Ihr Lieben

meine Plazenta hat sich etwas bewegt. Sie liegt nun 1,5 cm vom Muttermund entfernt. Ist immer noch eine Risikoschwangerschaft, also gelten meine ganzen Verbote immer noch. Auch wäre eine natürliche Geburt immer noch nicht möglich.

Habe große Angst vor Blutungen. Die sollen ja Ende zweites, Anfang drittes Trimester auftreten. Bin nun SSW 26. drückt mir die Daumen.

Außerdem habe ich muskelkaterartige Schmerzen seit einer Woche. Schwer zu beschreiben. Es ist zwischen den Beinen. Zwischen vagina und Bein. Beidseitig. Tut Eigenproduktionen nur weh wenn ich die Beine bewege? Etwas Druckschmerz ist auch vorhanden, wenn ich dagegen Taste

@lily bei mir ist das auch oft einseitig im Wechsel. Wie gehts dir mittlerweile?

zuletzt bearbeitet 18.12.2020 07:12 | nach oben springen

#5972

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 07:16
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

Lotta, könnten es vaginale Krampfadern sein? Ich hatte schmerzhafte an den äußeren Schamlippen. Fühlte sich ähnlich an.

Oder die Symphyse?


zuletzt bearbeitet 18.12.2020 07:17 | nach oben springen

#5973

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 07:40
von Steffi-3009 • 676 Beiträge | 685 Punkte

Lotta ich denke an dich und drücke dir die daumen! 🍀

nach oben springen

#5974

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 08:09
von Anna_90 • 164 Beiträge | 164 Punkte

Hallo Lotta, wieso sollen die denn Blutungen auftreten, wegen der Plazenta?
Ich hatte im Laufe der Schwangerschaft auch immer wieder um den Bauch herum mal ein Ziehen, einen Druck oder sonstwas an den unterschiedlichsten Stellen. Hast du schon eine Hebamme? Wenn es dich beunruhigt, rufe doch Mal
dort oder auch beim Frauenarzt an und lasse das abklären. Ich finde mit unseren Vorgeschichten und Ängsten darf man lieber einmal zu viel gehen und sich beruhigen lassen und sollte sich nicht so quälen.

nach oben springen

#5975

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 09:25
von Lotta • 252 Beiträge | 252 Punkte

Hallo ihr Lieben,

die Plazenta und die Schmerzen sind komplett unabhängig voneinander.

Zu den Schmerzen: ich mache mir da gar keine Sorgen ums Baby. Das ist wirklich weit weg vom Bauch. Sondern wirklich ZWISCHEN vagina und Beinen. Ich kann nichts ungewöhnliches sehen, Krampfadern würde man ja vermutlich sehen, oder? Die Symphyse dachte ich auch. Schambein ist bei mir komplett schmerzfrei.

Zur Plazenta: normalerweise ist die Plazenta weit weg vom Muttermund. Ich gehöre zu den etwa 5 Prozent mit Fehllage. Bei etwa 80 % der Patientinnen kommt es zu schmerzlosen Blutungen.

Größtes Risiko ist dass die Plazenta (bei vorzeitigen Wehen) durch öffnen des Muttermunds angerissen wird bzw. die Plazenta durch die Wehen von der Gebärmutterwand abschert. Wenn sich dabei Planzentszotten lösen kommt es auch zur Blutung

Bei mir kann es noch sein, dass durch das Gebärmutterwachstum die Plazenta noch weggedrückt wird.

nach oben springen

#5976

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 09:45
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

Die Krampfadern sieht man nicht unbedingt.


zuletzt bearbeitet 18.12.2020 09:45 | nach oben springen

#5977

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 18.12.2020 22:30
von Lotta • 252 Beiträge | 252 Punkte

Ich glaube tatsächlich nun dass es eher die Knochen sind. Da ist schon ein Druckschmerz. Vermutlich weitet sich nun schon alles für das Baby.

Werd versuchen etwas langsamer mit essen zu machen. Ich hab ja schon so wahnsinnig viel zugenommen.

Schonen muss ich mich ja eh schon wegen der Placenta previa.

nach oben springen

#5978

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2020 11:53
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Hallo ihr Lieben 🤗

@Ingrid
Ich finde es gut das du dafür einstehst das du entscheidest wann wer von der Schwangerschaft erfährt. Ich habe das auch so gehandhabt. Einige aus meinem Freundeskreis haben es jetzt auch erst erfahren.
Du solltest immer das tun womit du dich auch wohl fühlst, auch wenn andere Personen das nicht so sehen.

@lotta
Die Schmerzen klingen für mich auch nach Symphyse.
Das mit den Blutungen wusste ich gar nicht 😯
Da würde ich mir auch Gedanken machen.
Soweit ich weiß und du dich an die ganzen Verbote hälst, kann man die Schwangerschaft aber relativ gut überstehen, auch mit einer Plazenta previa.
Es ist ja auch schon echt gut das sie 1,5 cm weiter hoch gewandert ist.
Bis zur Geburt hast du ja noch ein paar Wochen. Vllt wird dann doch eine normale Geburt möglich sein 🍀
Ich drück dir die Daumen ❤

@ me
Wegen den Schmerzen habe ich nachgefragt.
Es tut wahrscheinlich weh weil sich alles dehnt. So wie ihr schon geschrieben hattet.
Manch einer hat das mehr rechtsseitig und manch einer mehr links.
Unseren Knirps geht es auch gut. Er ist gut versorgt und zeitgerecht entwickelt (910 g und 36 cm) 😍
Das einzige was mir jetzt Gedanken macht ist das er gesagt hat er findet meinen zervix etwas kurz (30,9 mm) und ich den nochmal kontrollieren lassen muss.
Wie sieht bei euch der Zervix aus?

nach oben springen

#5979

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.12.2020 16:43
von Lotta • 252 Beiträge | 252 Punkte

Ja ich halte mich wirklich ganz brav an alles und 1,5 cm ist ja immerhin etwas.

Für mich klingt dein Zervix ganz ok. Hast du einen vorher Wert? Hat der Arzt etwas gesagt?

Meiner ist super lang 4,9 oder so. Aber das ist eigentlich ungewöhnlich. Bei mir wird das nun auch kontrolliert, weil ich eine Woche lang mal nachts schmerzhafte (Übungs?)Wehen hatte. Da hatte es sich tatsächlich auch etwasssss verkürzt. Nun ist aber stabil.

nach oben springen

#5980

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2020 11:37
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Das ist gut das du dich an alles hältst!
Vllt sieht es bis zur Geburt so gut aus das es spontan funktioniert 🍀

Beim letzten Mal war er bei 32,7 mm
Also ist er schon etwas kürzer geworden aber nicht wer weiß wie doll.
Ab 25mm fängt es an bedrohlich zu werden und es könnte zu einer Frühgeburt kommen.
Wusste nicht das es bedenklich sein kann wenn er zu lang ist.
Zum Ende der Schwangerschaft verkürzt sich der Zervix sowieso. Dies ist ein Zeichen das der Körper sich auf die Geburt vorbereitet.
Deshalb hätte ich jetzt gedacht das ist in Ordnung bei dir wenn er etwas kürzer wird. Du hast ja noch genug Spielraum.

nach oben springen

#5981

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2020 13:12
von Bine • 912 Beiträge | 920 Punkte

Ich muss ehrlich sein, dass bei mir der zervix noch nie kontrolliert wurde. Ich bin auch nur noch zu den Ultraschalluntersuchungen beim Frauenarzt, ansonsten im Geburtshaus. Aber überall lese ich davon und meist nur negativ, dass die Ärzte einen da eher verrückt machen.

Könnt ihr mich aufklären? Liegt bei euch eine Erkrankung vor? Ist der Arzt nur sehr vorsichtig? Habt ihr Beschwerden gehabt und deshalb wurde geschaut? Ich verteufel das nicht nur finde es manchmal echt schlimm... Man hat die erste schlimme Zeit überstanden, dann darf man deswegen wieder immer zittern.

nach oben springen

#5982

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2020 14:20
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Das ist bei mir auch so, wie bei Bine. Das wurde bei mir auch noch nie kontrolliert.

Lilly, wie schön, dass sich alles gut entwickelt :)

zuletzt bearbeitet 20.12.2020 14:22 | nach oben springen

#5983

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.12.2020 20:03
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Ich hätte gedacht das dass Standard ist bei der Vorsorge beim Frauenarzt.
Sie hat es Anfang der Schwangerschaft gemacht und dann mittendrin nochmal.
Der Zervix wird gemessen wenn sie den vaginalen Ultraschall machen.
Jetzt hat der Arzt von der Feinsono nochmal gemessen. Ich denke auch dort ist es Standard das mitzumessen.

@saranda
Danke 😊
Bei dir auch alles in Ordnung?

nach oben springen

#5984

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.12.2020 14:02
von Bonika • 95 Beiträge | 97 Punkte

Ihr Lieben,
wie handhabt ihr es mit der Grippeschutzimpfung dieses Jahr? Nehmt ihr die war? Wird ja eigentlich ausdrücklich empfohlen, dennoch tue ich mich irgendwie schwer.
Bin jetzt in der 15+0 Ssw und könnte sie jetzt eigentlich bekommen.

nach oben springen

#5985

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.12.2020 14:57
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Hallo liebe Bonika,
ich habe mich dagegen entschieden, da ich erstens nun nicht mehr arbeiten gehe und dadurch auch viel weniger Kontakte habe und zweitens durch Mundschutz und Hygiene finde wir sind im Moment extra gut geschützt.

Hallo Lilly 🤗, ja uns geht's soweit gut, auch wenn ich derzeit echt schnell k.o. bin. Vaginalen Ultraschall hatte ich ebenso nicht. Mein nächster Schall ist Ende Januar, vorher sehe ich meinen FA noch einmal. Ich bin aber relativ entspannt, das Kind ist aktiv und ist in SL.

zuletzt bearbeitet 21.12.2020 14:59 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Vanny, Alexa_ndra, Mom2beOrNot, Katrin

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46562 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen