#5941

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.11.2020 12:14
von Tali • 61 Beiträge | 62 Punkte

@Saranda: Ich hab mir jetzt den nächsten US als Termin gesetzt. Wenn da alles ok ist, dann schau ich mich nach einer Hebamme um.
Ich schwanke im Moment sehr, an manchen Tagen bin ich etwas zuversichtlich, oft gar nicht. Ich hatte am Wochenende die Einbildung, dass ich das Kleine gemerkt habe (lag auf der Seite und im Unterleib hat es irgendwie so geflattert? War ein komisches Gefühl) - aber das ist eigentlich viel zu früh dafür.
Am WE hatte ich jetzt auch etwas mit Kreislauf und niedrigem Blutdruck zu kämpfen. Müdigkeit ist auch immer noch da, aber weniger. Und Übelkeit hab ich auch manchmal noch, vor allem abends oder nach dem Essen. Aber sie ist sehr moderat.
Ich hoffe so sehr, dass das Kleine noch da und alles gut ist.

nach oben springen

#5942

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.12.2020 10:59
von Bine • 856 Beiträge | 864 Punkte

Lotta, besteht die Möglichkeit, dass die Plazenta bei dir noch nach oben wandert. Ich habe davon jetzt oft gehört.
Ich habe jetzt aber auch ein ganz frischen Fall in meinem Bekanntenkreis. Sie musste leider eine FG miterleben letztes Jahr und wurde wieder schwanger und hat ohne Probleme mit einer Plazenta previa ihr Kind per Kaiserschnitt bekommen. Sie hatte keine Blutungen oder Probleme.

Tali, wie weit bist du denn? Ich habe die ersten Bewegungen bei 15+0 gemerkt und bei 18+0 wirklich aussagekräftige Bewegungen. Ich habe mir abgewöhnt darauf zu hören, was andere dazu sagen. Von wegen ich könnte noch nicht spüren oder ähnliches. Auch auf die Ratgeber gebe ich da nicht mehr viel. Ich habe es in meinem Körper empfunden und gemerkt. Das zählt. Ich denke nach einer FG ist man auch empfindsamer. Zudem kommt, dass ich schon immer viel mehr von meinem Körper wahrgenommen habe, als es andere tun. Wie ist das bei dir? Und dann wirst du evtl eine Hinterwandplazenta haben, da merkt man die Kinder auch eher als bei anderen Lagen. Erfreue dich daran

Ich habe mich hier lange nicht gemeldet. Es tat mir einfach gut mich einfach nur mit mir zu beschäftigen. Ich hoffe, dass ich wieder öfters daran denke mal ein Lebenszeichen zu geben. Ich war diese Woche beim großen Ultraschall. Mein Mann durfte mich begleiten. Es wird ein Mädchen und ihr geht es fantastisch. Alles in bester Ordnung. Sehr aktiv ist sie nach wie vor. Wahnsinn wie viel sie sich bewegt und wie viele Bewegungen man gar nicht spürt 21 cm groß und 373g schwer

nach oben springen

#5943

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.12.2020 20:05
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Hallo,

@ Lotta, das tut mir leid, dass du jetzt wieder angespannt bist. Ich hoffe du wirst trotz Plazenta Praevia ohne große Probleme bis zum Ende der Schwangerschaft ohne große und eine tolle Geburt haben. Kann denn die Plazenta jetzt noch Hochwandern?

@ Tali, ich habe auch schon Recht früh etwas gespürt (15 SSW). Ich finde eine Hebamme kann man so früh wie möglich suchen, denn sie geben nochmal ein besseres Gefühl, bestärken und hören nach dem Herzschlag! Hast du dir aber vielleicht mittlerweile schon gesucht!? Wie geht es dir inzwischen?

@ Bine, schön von deinen vielen Neuigkeiten zu lesen, dass es euch gut geht, sie gut wächst etc! :) Genieße das zweite Trimester!

@Inrid, wie war es bei dir bei der Hebamme und gehts dir gut?

@ me: ich habe ganz schön mit Rücken und Beckenbeschwerden zu kämpfen, langsam wird alles bisschen anstrengender und ich werde nicht mehr lange arbeiten gehen... Freue mich dann auf die letzten ruhigen Wochen und bin voller Vorfreude auf dieses kleine aktive Strampelwesen :)

zuletzt bearbeitet 04.12.2020 20:08 | nach oben springen

#5944

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.12.2020 14:35
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Hallo ihr Lieben

Schön zu hören das es euch allen den Umständen entsprechend gut geht.

@lotta
Ich hoffe auch für dich das alles Komplikationslos abläuft. Bist du jetzt häufiger zur Kontrolluntersuchung?

@tali
Ich hatte auch so um die 15.SSW das baby gespürt. Es hat sich angefühlt als ob ich Schmetterlinge im Bauch hätte 😁
Bei einer erneuten Schwangerschaft soll man es wohl sowieso eher spüren als davor.

@bine
Herzlichen Glückwunsch zum Mädchenouting ❣
Toll, wie groß sie schon ist 😊

@saranda
Der perfekte Zeitpunkt dich von deinem Mann verwöhnen zu lassen 😉
Massagen bei Rückenproblemen ist echt wohltuend und lindert auch etwas die Schmerzen.
Wie lange müsstest du denn noch arbeiten?

@me
Wir befinden uns in Quarantäne, da mein Freund Corona positiv ist.
Zum Glück habe ich keine Symptome und Babyboy ist auch fleißig am Turnen 🥰
Ich durfte heute zum Abstrich. Mal schauen was das Testergebnis sagt.

nach oben springen

#5945

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.12.2020 22:56
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Hallo ihr Lieben

Ich habe mich länger nicht mehr gemeldet, aber ab und an mal mitgelesen. Es freut mich, dass es allen soweit gut geht. Mir lasten die kommenden Tage mit dem ersten Sternengeburtstag unseres Kleinen, den wir völlig unerwartet in der 15. SSW verloren haben, schwer auf den Schultern. Am liebsten möchte ich den Dezember einfach aus lassen und direkt ins neue Jahr starten. Und die ganzen Hormone machen es auch nicht einfacher.

Uns geht es soweit gut, bin jetzt 31+0 und hatte diese Woche Ultraschall. Habe mich darauf gefreut, der letzte war ende September. Auf dem 3D Bild konnte ich sogar sein süsses Gesicht sehen und ich habe endlich für ihn etwas neues kaufen können, ein süsses Homecoming outfit. Ich freue mich darauf, wenn wir ihn gesund und munter in unsere Arme schliessen dürfen ❤️

nach oben springen

#5946

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.12.2020 16:19
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Cinou, ich wünsche dir viel Kraft für diese kommenden Tage.

Lilly eigentlich würde ich im Januar noch arbeiten, aber ich werde nur noch dieses Jahr gehen.. was kam bei deinem Test raus?

zuletzt bearbeitet 06.12.2020 16:19 | nach oben springen

#5947

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.12.2020 18:01
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

@cinou
Auch ich wünsche dir für diese Zeit viel Kraft.
Nächstes Jahr wird es bestimmt besser. Dann verbringt ihr Weihnachten mit eurem Folgewunder 🍀
Schön das beim Ultraschall alles in Ordnung war 🥰

@saranda
Dann ist ja das Ende bald in Sicht und du kannst die Weihnachtszeit genießen 😊
Zum Glück war mein Test negativ.
Obwohl ich das sehr komisch finde da man ja mit seinem Partner sehr engen Kontakt hat.

nach oben springen

#5948

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.12.2020 11:47
von Bine • 856 Beiträge | 864 Punkte

Saranda, dass mache ich auf jeden Fall. Man kann zwar nicht viel machen und ich würde gerne wenigstens einmal Schwimmen gehen wollen in der SS, aber mal sehen.
Du hast nun nicht mehr lange zu arbeiten. Danach hoffe ich, dass du trotz deiner Beschwerden die Restschwangerschaft genießen kannst.

Lilly, ja es geht mir wirklich das Herz auf, vor allem, dass alles gesund ist. Man hat einfach so viele kleine Ängste um das kleine Wesen.
Gut, dass dein Test negativ ist. Ich glaube, dass es sich so verhält, wie mit anderen Erkrankungen auch. Man muss es nicht zwingend bekommen, nur weil man mit jemanden im Raum sich aufhält oder in deinem Fall zusammen wohnt.

Cinou, wie schön das es dir und dem kleinen gut geht

Ich habe heute rechtsseitig leichtes Unterleibsziehen. Hatte ich bisher nur in der Frühschwangerschaft. Aber da es auch im Rücken zieht, nehme ich an das es die Mutterbänder sind und die Kleine wieder mal wächst. Bewegen tut sie sich auch fleißig

nach oben springen

#5949

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.12.2020 19:04
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Ja Bine, irgendwie sind die Beschwerden so unwichtig, wenn man sie mit dem Leid einer Fehlgeburt vergleicht. Aber ich habe auch gemerkt, dass mir mein Körper meine Grenzen zeigt, die ich nicht so sehen wollte.

Das ziehen habe ich auch ab und an. Und manchmal ist es auch einen Tag ganz ruhig, das verunsichert dann immer kurz, ist aber wohl das Wachstum..

Ich frage mich wie das bei einer spontann Geburt sein wird, ob mich das sehr an meine kleine Geburt erinnern wird und ob dann Angst oder Panik aufkommt. Oder ob ich die Fehlgeburt gut verarbeitet habe... kennt ihr diese Gedanken?

nach oben springen

#5950

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.12.2020 19:59
von Bine • 856 Beiträge | 864 Punkte

Ich denke auch, dass ich es überschätzen würde, wenn ich nebenbei noch arbeiten müsste. Man will einfach noch alles normal erledigen können.
Ich lege immer Pausen ein, wenn ich merke, dass ich sie jetzt brauche.

Ja es verunsichert total, aber wie du sagst, es ist vermutlich das Wachstum.

Ich kann dich da gut verstehen. Meine fehlgeburt war sehr früh. Ich kann nur vermuten, wie es bei mir sein würde, wenn sie später gewesen wäre. Es ist vermutlich eine größere Hürde bis das Kind dann das erste Mal schreit bis es auf der Welt ist. Ich denke auch, dass der Ablauf ein ganz anderer sein wird. Das habe ich irgendwie im Gefühl.
Ich muss zugeben, mich überkommt es öfters und auf einmal ist der Tag der FG erst gestern gewesen. Ich kann es aber zum Glück von der jetzigen ss gut unterscheiden und sage mir immer, daß kleine im Himmel passt jetzt auf das Kleine in meinem Bauch auf. Solche Gefühle kommen einfach, aber sie gehen auch wieder. Faszinierend finde ich, dass die Kleine sich dann meist mit Bewegung meldet. Wenn ich mal nur so auf Grund der Hormone Weine, meldet sie sich nicht.

nach oben springen

#5951

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.12.2020 10:34
von Tali • 61 Beiträge | 62 Punkte

@Bine, Saranda und Lilly: Bine, willkommen zurück und herzlichen Glückwunsch :) Ich bin SSW16 jetzt und hatte gestern wieder Untersuchung. Dem Kind geht es gut, meine Plazenta sitzt allerdings noch sehr tief. Sie war erstmal aber nicht beunruhigt und meinte, die würde wahrscheinlich bis zum nächsten Mal nach oben wandern. Allerdings macht mich das natürlich wieder nervös...
Eine Hebamme hab ich noch nicht, aber ich werde mir jetzt eine Suchen. Ich hatte mir den Termin gestern ja irgendwie als Datum gesetzt, dass ich noch abwarten will.
Ich hab auch etwas mit Schwindel zu kämpfen seit dem Wochenende, aber das scheint wohl nichts mit der SS zu tun zu haben. Ich hab das öfter mal, ohne richtigen Ursprung.


zuletzt bearbeitet 11.12.2020 10:35 | nach oben springen

#5952

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.12.2020 11:13
von Anna_90 • 164 Beiträge | 164 Punkte

Hallo zusammen, ich will mich auch mal wieder melden. Bei mir ist es nur noch einen Monat bis zur Entbindung. Wenn es nicht so nah an Weihnachten wäre, könnte der Kleine von mir aus auch gern eher kommen. Gut, dass ich da eh nichts mitzureden habe. 😄
Habe mittlerweile Wassereinlagerungen, meine Hände schlafen ständig ein und tun bisschen weh und ich quäle mich in Kompressionsstrümpfe. Noch dazu ist so ein großer Bauch echt oft im Weg. 🙈 Aber das nehme ich alles gern in Kauf solange es dem Kleinen gut geht. Manchmal drückt er auch seinen Pops richtig gegen den Oberbauch und er tritt auch mittlerweile ganz schön kräftig, das genieße ich sehr. 🥰
Ich kann aus meiner Erfahrung nur nochmal sagen, dass mit fortschreitender Schwangerschaft die Ängste immer weniger wurden. Aber ich bin auch froh, wenn die Schwangerschaft dann einfach vorbei ist und ich unser Regenbogenbaby in den Armen halten darf.

@Tali: hast du deinen Eisenwert mal überprüfen lassen? Meiner war einschließlich Speicher total im Keller, hatte auch mit Schwindel und Kreislaufproblemen zu kämpfen. Nehme seit zwei Monaten auf Empfehlung der Hebamme Floradix und dazu (empfohlen von Lisa hier im Forum) das Schüßler-Salz Nummer 3, das soll die Eisenaufnahme des Körpers verbessern. Meine Werte sind wieder richtig gut geworden und ich fühle mich auch dahingehend viel besser.

nach oben springen

#5953

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.12.2020 15:31
von Bine • 856 Beiträge | 864 Punkte

Tali, ich denke auch, dass da noch bissl was passieren kann mit deiner Plazenta. Ist ja noch ein wenig hin bis zur Geburt. Ich drücke die Daumen. Außerdem auch bei der Hebammensuche, dass du jemanden findest, der zu dir passt.
Den Tipp von Anna kann ich nur weitergeben. Floradix hat mir bisher immer geholfen nur in der SS fühlt es sich nicht so an - mehr erfahre ich aber Anfang Januar. Schüsslersalze Nr. 3 habe ich auch schon gehört, aber noch nicht genommen. Ich hatte zu dem Floradix Lactoferrin genommen. Die "Hauptsymptome" von meinem niedrigen Ferritin-Wert gingen mit der Kombi auf jeden Fall weg.

Anna, ohje, du machst einem Mut ich finde manche Tritte jetzt schon recht heftig - vor allem die gegen den Muttermund. Ich wünsche dir, dass die Symptome deiner SS im erträglichen bleiben und du bald dein Regenbogenbaby in den Händen halten darfst.

nach oben springen

#5954

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.12.2020 14:09
von Ingrid • 58 Beiträge | 58 Punkte

Hallo an alle,

ich hoffe euch allen gehts weiterhin gut in dieser turbulenten Zeit.

@Saranda, beim letzten Hebammentermin durfte ja mein Partner mit und wir konnten auch den Herzschlag finden. Das war sehr schön :-) Mein Partner darf zur Hebamme immer mit. Das ist beim Frauenarzt etwas komplizierter. Schön, dass du dich dann nächstes Jahr voll und ganz auf die Schwangerschaft und Geburt freuen kannst.
Ich habe übermorgen meinen Termin in der 21.SSW zum Organscreening. Das ist der einzige Termin, an dem mein Freund teilnehmen darf. Einerseits freue ich mich auf den Termin, aber leider habe ich auch immer wieder Angst. Ich kann das Geblubber in meinem Bauch nicht richtig zuordnen. Da mein Magen-Darm-Trakt auch immer wieder am gluckern ist weiß ich nicht wo die Geräusche/Bewegungen herkommen. Ich habe noch keinen richtigen Tritt oder so gespürt. Das verunsichert mich wieder und das Gedankenkarussell setzt sich in Gang. Ich habe eine sehr feste Bauchdecke weil ich jahrelang Kraftsport gemacht habe und den Bauch sehr trainiert habe. Das mache ich jetzt nicht mehr. Nur halt noch Yoga und dann die seitlichen Bauchmuskeln. Aber vielleicht ist das ja eine Erklärung das der oder die Kleine mich noch nicht spüren lässt.
@Bine: Schöne Nachrichten: Ein Mädchen :-) Mir hat man letztes Mal auch schon gesagt, dass wir nach Mädchennamen gucken sollen, aber noch keine 100% Bestätigung. Vielleicht finden wir ja übermorgen beim Termin mehr raus. Bin ganz gespannt.
@Tali: Ich nehme auch Floradix und vertrage das im Gegensatz zu anderen Eisenpräparaten sehr gut.

@Anna: Ein schönes Weihnachtsgeschenk. Alles Gute auf den letzten Metern!

Ich habe auch immer wieder mal so einen Unterleibsdruck. Kein richtiger Schmerz. Ich kann das nicht richtig zuordnen. Versuche mich aber auch nicht verrückt zu machen. Kennt ihr das?

Ich wünsche euch ein schönes 3. Adventswochenende. Ich mache jetzt einen Spaziergang und versuche mich nach einer stressigen Arbeitswoche etwas zu entspannen. Ach ja und backen möchte ich noch: Es gibt Bananenbrot mit Weihnachtsgewürzen

nach oben springen

#5955

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.12.2020 16:42
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Bine, ja ich glaube auch dass die Geburt ganz anders werden wird. Es sind ja dann die guten Hormone da und nicht diese große Angst, die mich beim letzten Mal auch so verspannt hat. Aber ich denke dennoch viel darüber nach.

Anna, ohje.. jetzt auf die letzten Meter wird es sicher alles etwas anstrengender. Ich hatte heute auch geschwollene Finger nach der Nacht und habe meine Ringe das erste Mal abgelegt :/ gutes Durchhalten dir, wow, bald hast du dein Regenbogenbaby in den Armen 🥰

Tali, wie die Zeit rennt, jetzt bist du schon so weit! Versuche dich wegen der Plazenta nicht verrückt zu machen, die kann ja jetzt tatsächlich noch hochwandern. Ich hoffe du findest eine liebe Hebamme. Meine ist sehr unterstützend, ich finde das wertvoll.

Ingrid, ich drücke dir die Daumen für übermorgen! Ich war dann auch aufgeregt vorher, aber ein bisschen gehört das sicher auch dazu!? Auf jeden Fall ist es ja auch schön, dass du/ihr es sehen wirst/werdet und man dann auch sicherer ist, was die Entwicklung angeht. Sag gern Bescheid danach, wenn du magst :)

zuletzt bearbeitet 12.12.2020 16:51 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 13 Gäste sind Online:
Umut, Susanne, Alexa_ndra, Rina91

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen