#5866

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.10.2020 22:09
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Oh damit hast du so recht.
Ich bin heute bei 14+3 und durfte mein Kind fühlen. Im Geburtshaus hat dir Hebamme geschaut wie es liegt und meinte wir haben Glück, es liegt direkt an der Bauchdecke... War so ein tolles Gefühl. Herztöne waren auch normal und sehr schön zum anhören. Beides zusammen besser als ein Ultraschall

nach oben springen

#5867

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 12:42
von Ingrid • 58 Beiträge | 58 Punkte

Hallo ihr Lieben,

Bine wie schön, das muss ein tolles Gefühl sein! Auch von mir positive Nachrichten: ich hatte vor 2 Tagen einen Ultraschall in der 13. SSW - alles sieht gut aus! :-)))

Ich brauche mal euren Rat: Ich habe mich gestern im Geburtshaus vorgestellt. Dies betreut nur eine Hebamme. Das Gespräch war sehr nett und es gibt sogar die Möglichkeit, neben der Tatsache dort zu gebären, auch von ihr während der SS und danach betreut zu werden und einen Geburtsvorbereitungskurs in Anspruch zu nehmen. Die Sache hatte dann einen Haken: Ich habe den nächsten Frauenarzttermin am 17.11., zum Ultraschall. Sie wollte, dass ich den Termin absage, weil sie den übernehmen würde. Sie sagte Ultraschall wäre eh überflüssig da ja nur 3 mal Ultraschall während der SS gemacht wird. Zum Organscreening in der 20. könnte ich noch gehen. Sie wollte mich dann noch gerne für den letzten Ultraschall in der 30. SSW an eine andere Frauenärztin hier in der Stadt,,übergeben'' mit der sie kooperiert. Also das sollte dann meine Frauenärztin nicht mehr machen.
Ich bin letztes Jahr umgezogen und muss zu meiner Frauenärztin fahren die 70km entfernt wohnt. Für mich war das bisher kein Problem. Meine Eltern wohnen in der Nähe und ich habe den Termin immer mit einem Besuch verbunden. Irgendwie stecke ich jetzt in der Zwickmühle: Ich möchte jetzt mit meiner langjährigen Frauenärztin keinen Bruch und den Termin absagen am 17.11. Zudem gibt mir der Ultraschall nach der FG immer noch Sicherheit, dass alles in Ordnung ist. Ich habe der Hebamme vorgeschlagen, dass ich doch beides wahrnehmen könnte also den Termin am 17.11. und gleichzeitig auch zu ihr kommen könnte. Aber das wollte sie nicht: Sie meinte das hätte abrechnungstechnische Gründe, also sie kann ihre Leistung nicht mehr abrechnen, bekommt Ärger mit der Krankenkasse, wenn ich vorher beim Frauenarzt war. Ich habe vorhin bei meiner Krankenkasse angerufen, die haben gesagt dass der Frauenarzt dann einmal im Quartal meine Karte durchzieht und dann ein pauschaler Satz abgebucht wird. Und die Hebamme berechnet ihre eigenen Sätze. Ich bin irgendwie total verwirrt, man hat doch neben dem Besuch beim Frauenarzt Anspruch auf eine Hebamme. Ich habe das Gefühl, dass sie alles ,,in ihrer Hand'' haben möchte. Ich möchte aber keinen Bruch mit meiner Frauenärztin. Gleichzeitig stehe ich unter Druck weil es hier auch keine Hebammen gibt und so wenig Möglichkeiten im Geburtshaus zu gebären. Vielleicht habt ihr schon mal ähnliches erlebt oder habt einen Rat.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

nach oben springen

#5868

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 18:42
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

@bine
Ach wie toll 🥰
Dieser Moment ist wirklich toll.
Es macht es noch mal ein bisschen wirklicher.
Fand es auch wunderschön als ich bei der ersten Schwangerschaft den Knirps gespürt habe 😍

@Ingrid
Klingt für mich auch so als ob deine Hebamme gerne alles in der Hand hätte.
Ich würde nach deinem Gefühl gehen. Wenn du keinen Bruch mit deiner FA haben möchtest ist das doch in Ordnung. Deine Hebamme muss sich nach deinen Bedürfnissen richten und kann dir nichts aufzwingen. Wenn du dich mit einem Ultraschall sicherer fühlst würde ich den auch machen lassen.
Es geht nur darum das es dir gut tut und nicht anderen.
Und wenn ich das richtig verstanden haben, hat das ja auch nichts mit der Kostenanrechnung zu tun.

@me
Ich hatte heute morgen einen Schreckmoment. Ich hatte beim Waschmaschine befüllen das Gefühl das mir etwas das Bein runter läuft. Dachte an Fruchtwasser. (Hatte bei der stillen Geburt auch zu Hause einen Blasensprung)
Aber da war nichts 🤦‍♀️
Jetzt ist die Angst natürlich gerade etwas stärker. Ich habe heute natürlich auch vermehrtes Ziehen im Unterleib.
Mein Freund muss nachher zum Nachtdienst und mir ist einfach nur zum heulen.

nach oben springen

#5869

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 19:08
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Ingrid, entscheide nach deinem Bauchgefühl. Gäbe es noch ein anderes Geburtshaus in deiner Nähe?

Lilly, oh nein, ja ich verstehe dich total. Mir wäre da genauso zu Mute und mein Mann arbeitet nur nachts und ich kann dich so verstehen. Man hätte ihn dann gerne bei sich.
Versuche dich abzulenken. Meist ist es am nächsten Morgen besser. Trinke einen Tee und konzentriere dich auf das kleine im Bauch. Meditiere oder mache eine affirmation. Rufe eine Freundin an oder schaue einfach TV. Versuche nicht mehr an den Vorfall zu denken, auch wenn es ganz schwer ist.

nach oben springen

#5870

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 19:18
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

@Ingrid Blöde Situation, zum einen möchtest Du es Dir mit der Hebamme nicht verscherzen, was sie natürlich auch weiss, und zum anderen auch nicht mit Deiner Fa. Du hast Anspruch sowohl auf Hebammen als auch FA Betreuung, das geht beides und kann sie auch abrechnen, sie macht ja auch keinen US. Ich selber würde, solange ich den Bauchzwerg noch nicht spüre, auch den US wollen und mir da auch nicht reinreden lassen. Ab dem Zeitpunkt, wo ich das Kind merkte, brauchte ich das nicht mehr für meine Sicherheit, zumal man hinterher eh nicht mehr so viel sieht, wenn das Kind groß wird. Es ist Deine Schwangerschaft, in der DU Dich wohl fühlen und sie in guter Erinnerung behalten sollst!

@Lilly Es ist sicher "nur" die unterschwellige Angst, die sich da ihren Weg gebahnt hat und keine Vorahnung! Du hast einen schlimmen Schicksalsschlag erleben müssen, der dich traumatisiert hat, das bricht dann und wann mal an die Oberfläche, es ist sicher alles gut. Mach es wie Bine sagt, lenk Dich ab, morgen sieht die Welt wieder besser aus :-*


zuletzt bearbeitet 23.10.2020 19:53 | nach oben springen

#5871

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 19:51
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

@bine
Danke für den Tipp. Ich werde versuchen mich abzulenken und arbeite an meinem Makramee weiter 😘
Dein Mann arbeitet nur nachts?
Oh Gott, das wäre schrecklich für mich. Gerade nachts bin ich ein Schisser.

@Susanne
Danke für deine lieben Worte. Du hast Recht es ist nur die Angst und die kann mir nichts.
Ich bin ehrlich gesagt froh wenn ich die 9 Monate Schwangerschaft geschafft habe 😅

nach oben springen

#5872

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 20:44
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Lilly, dass ist eine gute Idee! Damit machst du auch was für euch für die Zukunft und es lenkt super ab. Mach dir doch leise Musik dazu an die du gerne hörst.
Ja er ist Bäcker. Verlässt das Haus um 23 Uhr und kommt um 8-8.30 Uhr wieder. Ja es ist manchmal echt schwer. Aber es hat auch echt viele Vorteile. Ein Leben lang macht er es nicht, aber die nächsten 2-3 Jahre auf jeden Fall noch. Sie haben auch eine Tagschicht, aber da ist er eher selten eingeteilt.

nach oben springen

#5873

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.10.2020 21:21
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Ja das lenkt gut ab, vielen dank 😊
Ich bin froh das mein Freund nur meist 7 Nächte im Monat hat. Das finde ich manchmal schon viel 😅 Obwohl er sehr gerne im Nachtdienst arbeitet.
Ich habe aber vor der Schwangerschaft auch gerne in der Nacht gearbeitet.
Man ist dann einfach mal aus dem Alltagsstress raus.
Das es Vorteile hat kann ich mir vorstellen. Vor allem nachher mit Kind ist es von Vorteil für euch.

nach oben springen

#5874

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 13:01
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Hallo ihr lieben,

Bine, wie schön, dass dein Besuch bei der Hebamme gut lief. :) Keinen Stress mit der Whg, bei uns ist der Umzug schon im Sommer gewesen und es fehlen immer noch Kleinigkeiten... Egal.

Ingrid, das ist eine doofe Situation. Ich mag es nicht, wenn man so einem Druck ausgesetzt ist und in ein Machtgefälle gelangt. Schade. Andererseits verdienen Hebammen ja echt schlecht und vielleicht verändert das was bei Zuschlägen wenn man nicht komplett die Vorsorge dort macht? Aber ich finde auch, du solltest es so machen wie es sich für dich gut anfühlt. Mein letzter Ultraschall war Ende August, mein nächster ist Anfang November, dazwischen nur Hebammenvorsorge und dadurch das ich das Kleine schon seit Mitte September spüre war das auch voll ok. Aber ich verstehe auch sehr, wenn man die Ultraschalluntersuchung extra möchte!

Lilly, was für ein Schreck! Ich glaube, dass hätte mir auch total Angst gemacht. Aber es ist alles gut? Wann hast du denn deinen nächsten Termin? Mensch, du hast auch fast die Halbzeit geschafft! Aufregend.

Bei mir ist soweit alles gut, ich beschäftige mich jetzt mit Geburtsvorbereitung, Atmung, Rückenyoga, Hypnobirthing und dem Ganzen. Pu, ist ja auch ein kleines Geschäft. Und heute habe ich den ersten Body geschenkt bekommen 🥰

Irgendwo habe ich Mal gelesen:
Du denkst eine Schwangere überquert gerade eine Straße, oder eine Schwangere sitzt im Bus. Du siehst eine Schwangere und denkst sie telefoniert, oder sie spricht mit einem Freund. Doch in Wirklichkeit macht sie eines: sie denkt an ihr Baby. ❤️

zuletzt bearbeitet 25.10.2020 13:02 | nach oben springen

#5875

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 17:12
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Hallo saranda

Schön von dir zu hören 😊
Das klingt als ob du sehr beschäftigt bist.
Ist denn Geburtsvorbereitung bei euch noch machbar?
Bei uns haben die Krankenhäuser komplettes Besuchsverbot und dadurch natürlich auch keine Kreissaalführung usw.
Ich hoffe das sich das bald ändert und die Zahlen wieder sinken.

Das war wirklich ein Schreck für mich.
Aber es war wirklich meine Psyche die jetzt gerade wieder etwas sensibler ist.
Die Woche als die Stille Geburt war rückt immer näher, deshalb bin ich auch etwas ängstlicher.
Zum Glück habe ich am Mittwoch wieder FA Termin und zeitweise spüre ich den Knirps schon etwas 🥰
Ich bin auch froh das meine FA die Termine noch 2 wöchentlich gelassen hat und wir später auf 4 wöchentlich gehen.

Mit deinen letzten Zeilen hast du Recht ❤

nach oben springen

#5876

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 18:23
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Lilly, ja das kann ich auch verstehen. Ist eben für jeden Individuell gut würde ich sagen. Man kommt aber irgendwie immer mit allem ganz gut zurecht.
Das stimmt auf der einen Seite, auf der anderen Seite muss er tagsüber schlafen und könnte dann mit Baby etwas schwerer werden. Aber da finden wir dann auch eine Lösung.

Saranda, der Besuch im Geburtshaus. Meine Nachsorgehebamme war nicht so unser Geschmack und macht auch keine ambulante Geburten. Aber eine haben wir noch in petto, aber diese meldet sich erst im Januar bei uns.
Ja da hast du Recht. In solchen Punkten bin ich einfach sehr ungeduldig. Aber das Wohnzimmer ist jetzt relativ wohnlich und alles andere machen wir nach und nach. Ich denke in ca. 2 Wochen haben wir dann alles grobe.
Sehr schöne Zeilen am Ende deines Beitrags. Das stimmt so

nach oben springen

#5877

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 18:47
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Bine: die im Geburtshaus macht keine Begleitung!? Also war das nur Kennenlerntreffen?

Lilly, schön, dass du so engmaschig hingehen kannst. Das hatte mir ja auch sehr geholfen. Und wie schön, dass du schon was spürst. So was Besonderes!

Bei mir macht die Hebamme die Vorsorge, Geburtsvorbereitung und Nachsorge. Die Geburtsvorbereitung beginnt im Dezember, falls sie sie noch machen kann (Corona) - aber ich lese im Moment viel und mache einiges einfach online. Ultraschall und Geburt dann im Krankenhaus.

Liebe Grüße

zuletzt bearbeitet 25.10.2020 18:48 | nach oben springen

#5878

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 19:10
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Im Geburtshaus habe ich mit 4 unterschiedlichen Hebammen zu tun, die ich alle so nach und nach kennenlerne. Eine von Ihnen hat dann Dienst, wenn ich zur Geburt komme. Dort mache ich auch die Vorsorge. Aber die Nachsorge macht dort keine, da ich nicht in der Stadt sondern auf dem Land wohne. Eine die im Januar wiederkommt - auch vom Geburtshaus eine Hebamme - macht auf den Land Nachsorge.

Oh da bist du ja im vollen informieren. Kommt doch nach und nach oder? Möchte mir da kein Stress machen

nach oben springen

#5879

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 25.10.2020 19:22
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Auch gut. Wie findest du das Geburtshaus, wie ist dein Gefühl? Das gibt es hier leider leider nicht. Vielleicht mache ich die Geburt ambulant, aber das will ich nicht so festlegen, wer weiss ...

Ja, ich finde es gerade spannend und hab die Zeit im Moment mich zu belesen. Und da meine Fehlgeburt echt schmerzhaft war möchte ich gern mit ein paar Ängsten vorher Aufräumen und schön langsam bisschen was körperlich tun. Fühlt sich gut an.

nach oben springen

#5880

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 08:55
von Bine • 917 Beiträge | 925 Punkte

Ich habe dort ein sehr gute Gefühl. Sie sind sehr lieb und alle sehr kompetent. Man hätte auch die Option nach der Geburt ins Krankenhaus zu gehen für 3 Tage, wie eben bei einer stationären Geburt. Das steht einem alles frei. Wir wollen es ambulant versuchen, auch wenn es das erste Kind ist. Ich denke intuitiv macht man schon sehr viel richtig und der Rest kommt von Hebamme oder durchs belesen.

Okay, verstehe. Ich habe den Eindruck man muss schon vor Zeugung über alles Bescheid wissen. So ein Gefühl bekommt man irgendwie an jeder Ecke mit. Wir werden uns dann auch bald mehr informieren, aber nun erstmal Rest Wohnung fertig machen.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Umut

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen