#5881

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 12:14
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

@bine
Da findet sich später bestimmt eine Lösung.
Die erste Zeit bist du ja auch zum Glück da.
Ich muss mir während der Elternzeit auch einen neuen Job suchen. Momentan arbeiten wir beide im 3 Schichtsystem und mit Kind wird das nachher eher schwierig.

@saranda
Ja das stimmt das ist wirklich was besonderes.
Ich finde es gut das du dich mit dem allem schon beschäftigst.
Dadurch kannst du verschiedene Sachen noch ausprobieren.
Ich hatte leider noch keinen Termin mit meiner Hebamme, der ist erst Mitte November.
Mal schauen was sie so alles anbietet.

nach oben springen

#5882

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 12:55
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Sooo früh finde ich das gar nicht. Bin 22. Woche und muss mittlerweile auch echt zb. Übungen für den Rücken machen, sonst merk ich den abends extrem.

Bei vielen Atemtechniken oder Übungen ist es zb. Auch gut, wenn man die eine Weile gemacht hat und ich gehe mal davon aus, dass man in den letzten 6 Wochen nicht mehr so aktiv sein will.

Wie geht's denn den anderen diesbezüglich, macht ihr auch Yoga u.ä. und lest euch ein? Weiss auch nicht genau wer, aber außer Cinou und Lisa gab es hier doch auch noch andere, die schon im dritten Trimester sind, oder?

Lilly, hast du eigentlich eine bestimmte Angstwoche oder gilt für dich eher: wenn du das Kind in den Armen hälst wird die Angst erst von dir abfallen?

zuletzt bearbeitet 26.10.2020 12:56 | nach oben springen

#5883

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 15:33
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Saranda, ich hoffe das die Angst von mir abfällt wenn ich die 26. SSW erreicht habe.
Da wäre der Knirps ja überlebensfähig und die Wahrscheinlichkeit für eine erneute Plazentaablösung wäre auch geringer (meist passiert dies ja von der 20. Bis 24. SSW)

Meine FA meinte zu mir sie vermutet das die Angst erst verschwindet wenn ich den Knirps in den Armen halte.
Ich hoffe das natürlich nicht. Ich möchte meine Schwangerschaft doch noch genießen.

nach oben springen

#5884

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 17:58
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Lilly, ja ich denke dass lassen wir einfach auf uns zu kommen. Ich werde mir während der Elternzeit auch einen neuen Job suchen müssen. Mal sehen wie lange ich Elternzeit nehme, dass ist von der Gehaltsberechnung abhängig - wo es Fehler gab. Da muss ich noch abwarten. Letztendlich kann ich aber nicht meinen alten Job wieder aufnehmen, da ich da mind. 4 Nachtdienste im Monat hätte und mein Mann nur nachts arbeitet. Dann bräuchten wir 4 Nächte im Monat ein Babysitter oder eine Oma, die das gerne machen würde. Allerdings möchte ich das als Mutter auf keinen Fall. Das Kind gehört in die eigenen vier Wände und wegen dem bisschen Geld, was ich dabei verdiene, möchte ich dem Kind nicht ein Gefühl geben, dass Arbeit wichtiger ist. Ich weiß nicht ob man mich da versteht. Ich meine damit nicht, dass man nicht arbeiten sollte, aber es sollte zumindest 1 Elternteil in der Nacht für das Kind da sein können.

Zur Angst. Ich denke, sie wird uns immer etwas begleiten. Es wurde mir schon oft gesagt, dass man sich immer Sorgen um das Kind macht und es kann jederzeit etwas passieren. Ich bin über die SSW schon lange hinaus, als sich unser 1. Krümelchen verabschiedet hat. Angst direkt ist nicht da, aber die Freude ist bei weitem nicht so wie beim Ersten mal. Das finde ich etwas hart, aber ich kann es mir ja auch nicht erzwingen.

nach oben springen

#5885

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 26.10.2020 20:26
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Hallo Saranda

Ja ich gehe 1x pro Woche ins Yoga. Beckenbodenübungen mache ich auch ab und zu, da sich dieser letzthin beim Niesen gemeldet hat und ich etwas Urin verloren habe. Man merkt, dass es nicht mehr die erste Schwangerschaft ist 🤷‍♀️ Heute hatte ich Termin mit der Hebamme, Bauchumfang 112cm (das bei 25+2 🙈), der Kleine sehr aktiv und er hat ordentlich getreten beim Doppler 😂 meine Hebamme rechnet mit einer schnellen Geburt, 2.5 h, hoffe wir schaffen es ins Geburtshaus (erste Geburt war 5h ab erster Wehe). Sonst gibt es halt eine Geburt zu Hause, lieber da als im Auto meinte sie.

In 2 Wochen haben wir den Auffrischungskurs vom Hypnobirthing und dann werde ich sicher das Buch zur Hand nehmen und mit den Übungen beginnen.

Wegen der Angst: mir geht es erst seit dem Organultraschall viel besser (vor 1 Monat war dieser) obwohl meine Angstwoche früher war (15. SSW).

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 AEC534A3-F01D-4AFF-876D-2A38AAA39B24.jpeg 
zuletzt bearbeitet 26.10.2020 20:28 | nach oben springen

#5886

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.10.2020 15:40
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Lilly, okay, das heisst Weihnachten rum feiern wir hier dein Ankommen in der 26. Woche! Es wird gutgehen, aber ich verstehe die Angst. Zwei Bekannten von mir ist das auch widerfahren, beide haben inzwischen gesunde Kinder :)

Cinou, wow, große Murmel!

Habe jetzt nochmal nachgeschaut, Marie, Josephine und Jenny müssten alle schon entbunden haben: ich hoffe es geht euch allen gut!

nach oben springen

#5887

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 27.10.2020 19:31
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

@bine
Ich weiß wie du das meinst wegen arbeiten.
Ich finde auch das man versuchen sollte als Elternteil für sein Kind dazu sein. Wenn es wirklich nicht mal anders geht kann man natürlich die Hilfe von Eltern/Schwiegereltern in Anspruch nehmen.
Zum Glück haben wir noch ein bisschen Zeit um etwas anderes zu finden 😉

@Cinou
So ein toller Bauch 😍
Das wäre ja toll wenn es eine so schnelle Geburt wäre. So wünscht man sich das doch 😉

@saranda
Danke für deine aufmunternde Worte.
Das gibt mir Hoffnung das deine Bekannten gesunde Kinder haben.
Wir haben uns jetzt auch getraut eine Wickelkommode zu kaufen.

Wir werden alle unsere gesunden Kinder in den Armen halten 🍀❤

nach oben springen

#5888

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.10.2020 11:44
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Das stimmt, Lilly. Ich meine damit, wenn man schon von vorn herein weiß, dass man so oft im Monat dem Kind kein Elternteil bieten kann. Da gehts mir nicht um Ausnahmetage, die es evtl. mal geben kann. Genau wir haben ja noch etwas Zeit.

Cinou, was für ein schöner Babybauch

nach oben springen

#5889

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.10.2020 15:26
von DieLilly90 • 157 Beiträge | 164 Punkte

Hey meine lieben ❤

Wie geht es euch allen?
Ich hoffe ihr seid alle gesund und munter, und nicht von Corona betroffen?!
LG

nach oben springen

#5890

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 31.10.2020 22:01
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Danke euch, ja der Bauch ist recht gross, hauptsache dem Kleinen geht es gut 😁

Hatte am Montag den kleinen Zuckertest, der Wert sollte unter 4.4 mmol sein und ich hatte genau 4.4 😔 jetzt muss ich noch den grossen Test machen 🤷‍♀️ Nächste oder übernächste Woche. Sonst geht es uns gut 👍🏻

Die Corona-Zahlen gehen bei uns durch die Decke, auf einen Lockdown verzichtet die Schweiz aktuell noch. Hoffe nur dass es bis zum Entbindungstermin hin besser wird....

nach oben springen

#5891

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 01.11.2020 09:01
von Ingrid • 58 Beiträge | 58 Punkte

Guten Morgen!

Ich melde mich etwas verspätet zurück. Mein Freund und ich haben noch ein paar freie Tage genutzt um es uns gut gehen zu lassen. Und irgendwie bekommen wir das immer so hin, dass danach der völlige Lockdown ist.

Danke nochmal für eure zahlreichen Rückmeldungen zu meiner Frage wegen der Hebamme. Wir haben morgen nochmal einen Termin zu dritt. Mein Freund kommt zu dem Gespräch mit um mich zu unterstützen. Ich fühle mich, auch wie viele von euch das schon gesagt haben, negativ unter Druck gesetzt. Es kann ja nicht sein, dass ich nicht regulär meinen Frauenarzttermin einhalten darf um parallel bei einer Hebamme betreut zu werden. Wenn die Hebamme sich gar nicht kompromissbereit verhält, wird das auch nichts. Wie ihr schon sagt, das ist meine Schwangerschaft und ich muss mich dabei wohl fühlen.
@ Bine: Ja das ist leider das einzige Geburtshaus das uns noch aufnehmen kann.
Wir haben noch eine andere Option: Eine Hausgeburt. Dazu haben wir glücklicherweise noch einen Termin bekommen und die Hebamme könnte mich auch danach zu Hause betreuen. Der Termin ist übernächste Woche. Wir setzen uns gerade mit dem Gedanken auseinander. Hätte höchstens Bedenken wegen den Nachbarn, die bekommen ja alles mit :-) Wir wohnen in einem Mietshaus. Wände sind aber etwas dicker, ist ein Neubau :-)

@Saranda: Ich mache auch regelmäßig Yoga. 2 Mal die Woche. Aber mehr Yin Yoga. Ich habe 2 gute Online Studios. Leider war der SS Yoga Kurs sofort voll. Zudem fahre ich jeden Tag 30Km Fahrrad (E-Bike :-)). Ich brauche die Bewegung und den Ausgleich!

Ich möchte mir bald auch Literatur zulegen bezüglich SS und Geburt. Wer hat gute Tipps?

@Lilly: Zum Glück gibt’s noch keine Corona Infizierte in unserem Bekanntenkreis/Familie. Also alle gesund und munter. Mal gucken wie lange das so bleibt... Habe schon Angst, mich damit zu infizieren weil man ja auch noch nicht genau weiß welche Auswirkungen das auf das Ungeborene haben könnte. Deswegen versuchen wir auch unseren Radius mit Freunden einzuschränken.

Leider hatte ich in der Nacht von vorgestern auf gestern starke Krämpfe und Schmerzen im Oberbauch. Sodass ich auf Nummer sich gehen wollte und ins Krankenhaus gefahren bin. Leider war das der blanke Horror: Sie haben mich von 14 Uhr bis 19:30 Uhr warten lassen. Danach war ich fix und fertig. Dem/der Kleinen geht’s gut. Ich habe wahrscheinlich eine Gastritis ☹ Werde leider während der SS vor nichts verschont...

nach oben springen

#5892

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.11.2020 00:07
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Hallo Ingrid! Ich lese hier immer mal mit, obwohl mein Regenbogenbaby bald schon ein halbes Jahr alt ist. Die Kleine ist auch zu Hause in unserer Neubauwohnung zur Welt gekommen und niemand hat es mitbekommen, obwohl ich mich lautstärkemäßig nicht zurückgehalten habe 😅
Wenn das also Deine einzige Sorge diesbezüglich ist, kannst Du beruhigt sein.
Alles Gute Euch allen!

nach oben springen

#5893

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.11.2020 12:38
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Ich hoffe, dass es dann für euch mit der anderen Hebamme und der Hausgeburt klappt, liebe Ingrid. Man sollte selbstbestimmt die Schwangerschaft führen dürfen und auch die Wahl der Geburt - vorraus gesetzt es geht dem Kind gut und es gibt keine Probleme.

nach oben springen

#5894

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.11.2020 08:51
von Susanne • 4.613 Beiträge | 4631 Punkte

Liebe Anna, wie geht es Euch? Liebe Grüße, Susanne

nach oben springen

#5895

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.11.2020 15:25
von Anna90 • 378 Beiträge | 379 Punkte

Hallo, sorry dass ich mich erst jetzt melde. Unsere kleine Tochter ist am 26.10. auf die Welt gekommen (zum Glück im Beisein des Papas).
Danach war alles etwas stressig, sind nur knapp der Kinderklinik wegen einer Gelbsucht entkommen. Inzwischen sind wir aber zuhause und gewöhnen uns ein😊

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online:
Vanessa

Forum Statistiken
Das Forum hat 1778 Themen und 46492 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen