#5086

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:21
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Und Nora meinte doch, sie hätte schon rückblickend ab der 17. SSW leichte Wehen gehabt. Dh. Soweit ich das verstanden hab vor dem verkürzten GMH?
Susannes Idee mit den Unterlagen in ner speziellen Klinik einreichen find ich sehr gut!

In frühen Schwangerschaften ist meine Erklärungstheorie irgendwie immer die Genetik... Vielleicht weils auch so ne "einfache" Erklärung ist, für die man als Frau nichts kann. Aber bei dir, ich kann so sehr verstehen, dass du wissen wilst woran es lag. Aber egal was rauskommt. Du hast in den Wochen alles richtig gemacht! Du hast auf die Ärzte gehört, ja du hast sogar immer dafür gekämpft, dass da was nicht stimmt und man weiter suchen soll. Wenn die Ärzte dir nicht sagen können was du tun kannst um sowas zu verhindern, bist du nicht "schuld"!
Ist mir nur ganz wichtig!

nach oben springen

#5087

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:21
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ich meine Nora meinte auch mal, dass ihre Mama auch Probleme mit dem gmh hatte? Zumindeat hab ich das so noch in Erinnerung. Also kann es wirklicg erblich bedingt sein mit der Zervixinsuffizienz.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5088

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:22
von Susanne • 4.573 Beiträge | 4591 Punkte

Richtig, Schildy! Das möchte ich auch unterstreichen, du hast alles getan und kannst dir absolut keine Vorwürfe machen. Das, was passiert ist, darauf hattest du nicht unmittelbar Einfluss.


zuletzt bearbeitet 21.05.2020 08:23 | nach oben springen

#5089

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:26
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ich hatte übrigens bei Luca gar keine Anzeichen vorher. Keine Wehen oder so. Der gmh war 3 Wochen vorher noch bei 4 cm und an dem Abend als es passierte und ich ins Kh kam hatte ich keinen mehr und dieWehen begannen auch erst im KH. Da war der MM bereits 6 cm offen.
Ich hab aber auch ne Freundin die hatte vorzeitige Wehen und aufgeund der Wehen hat sich dann der gmh verkürzt. Es gibt also beide Varianten und dennoch haben wir beide eine Zervixinsuffizienz.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 21.05.2020 08:26 | nach oben springen

#5090

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:28
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

die Ärzte hätten da handeln müssen und ein Pessar oder so setzen können wenn keine Op möglich ist. Zumal es Nora bei ihrer FÄ auch angesprochen hat, dass ihre Mama Problrme hatte. Meiner Meinung nach haben die Ärzte versagt und das macht mich echt fassungslos und unglaublich wütend.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5091

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:41
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Aber der GMH hatte sich doch erst letzte Woche verkürzt oder? Geblutet hat sie ja schon viel länger. Kann natürlich auch alles zwei unterschiedliche Ursachen gehabt haben.

Wenn du es brauchst hast du übrigens ein Recht auf deine gesamte Krankenhausakte. Dann kannst du die an andere Ärzte weitergeben, aber würde mal warten ob det Arztbrief vielleicht ausführlich genug ist. Die einzelnen Sonobefunde sind halt bestimmt sehr wichtig.

Nora wie gehts dir und deinen Mann? Können eure Freunde/Familie euch unterstützen?

nach oben springen

#5092

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 08:50
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

das stimmt schon aber ich finde das ihre FÄ schon vorbeugend was unternehmen hätte können, wenn doch in der Familie schon sowas bekannt ist. 🙈
Wie sich das natürlich unter starken Blutungen verhält weiß ich nicht. Ob man da wirklich keine Cerclage etc legen kann.
Ich weiß nur das es unter Wehen nicht geht aber ein Pessar geht eigentlich trotzdem zum legen.
Ich glaube aber es sind 2 unterschiedliche Ursachen. Weil das Hämatom war ja schon vorher da und das hat meiner Meinung nach nix mit dem verkürztem gmh zutun. Aber das müssen die Ärzte sagen können.

Das mit der Akte anfordern finde ich eine gute Idee.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5093

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 09:16
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Familie und Freunde stehen uns zum Glück bei, sonst würde ich Zugrunde gehen.

Lieben Dank für den Tipp mit der Krankenakte, werde das aufjedenfall machen und Spezialisten vorlegen.

Unterm Strich war es wie folgt:

Am 19. April hatte ich kurzzeitig mal Unterbauchschmerzen und bei der Untersuchung am 23. April meinte meine Frauenärztin, dass ich einen überdurchschnittlich langen gmh mit über 4 cm habe und in dieser Woche war eine Prüfung auf Bakterien oder Pilze negativ. Am 26. April hatte ich zum ersten mal eine leichte Blutung die in der Nacht im Schlaf aufgetreten ist. Am 29. April konnte ich blutungsfrei entlassen werden und sollte mich schonen (in dieser Zeit habe ich Antibiotika wegen leicht erhöhter CRP und Leukozystenwerte erhalten).

Am 03. Mai hatte ich eine leichte bis mittlere Blutung und in dieser Woche wurde in der Klinik der gmh auf 3,5 cm bestimmt. Allerdings wurde das von einem anderen Arzt gemessen (vorherige Wert war von meiner Gyn). Ab diesem Zeitpunkt hatte ich immer wieder
mal Menstruationsartige Schmerzen und gefolgt von Blutungen. Die Entzündungswerte sind wieder sehr leicht angestiegen und ich habe Antibiotika bekommen. Von diesem Tag an hatte ich durchgehend Blutungen. Am 08. Mai hieß es, dass die Plazenta an einer Stelle (randständig) etwas tiefliegend sein soll und laut Ärzten sollte das die Ursache sein.
Ich wurde am gleichen Tag entlassen und bin daheim durchgehend gelegen. Am 09. Mai hatte ich trotz liegen eine sehr heftige Blutung. Am 15. Mai hatte ich wieder eine heftige Blutung mitten in der Nacht und bin dadurch aufgewacht - mit Unterbauch- und Rückenschmerzen. Erst bei der nächsten Untersuchung ist das Hämatom aufgekommen (gegenüber liegend von der Plazenta und laut Ärzten daher nicht kritisch). Mein gmh war dann zu diesem Zeitpunkt dann 2,2 cm.

Glaubt ihr ein ftmv und Cerclage könnten beim nächsten Mal helfen? Was ist wenn wieder Blutungen auftreten, dass kann ja dann nicht abfließen?

Plazenta wird untersucht und auch eine mini Hautprobe vom Baby wegen Genmutationen.

Liebe Grüße und Danke,
Nora

zuletzt bearbeitet 21.05.2020 09:20 | nach oben springen

#5094

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 09:36
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Also hat sich dein gmh stetig verkürzt. Von 4 cm auf 3,5 cm und dann auf 2,2 cm. Ist für mich auf jeden Fall ein Zeichen für eine Zervixinsuffizienz.
Die erhöhten Entzündungswerte deuten auch auf Infektionen hin. CRP vorallem. Der war bei mir auch erhöht als mein gmh sich auf 2,3 cm verkürzt hat (in dieser Schwangerschaft). Bei mir wurden auch Ureaplasmen nachgewiesen. Das ist aber ein spezieller Abstrich der vorallem zur Op Vorbereitung gemacht wird also bei der Planung des Ftmv und Cerclage. Meine FÄ hat einen normalen Abstrich ne Woche vorher gemacht ( keine Ureaplasmen getestet) und es war keine Infektion nachweisbar. Heißt auf Ureaplasmen muss speziell getestet werden und das machen nur die KH. Ich wurde dann auch mit speziellen Antibiotika dafür behandelt. Da gibt es auch wieder Unterschiede. 🙈 Normales Antibiotika hilft da gar nicht.

Hier ist auch mal ein Link zu den Ureaplasmen

https://www.google.com/amp/s/www.9monate...157161-amp.html


Ich glaube schon das dir ein ftmv und cerclage hilft. Zumindest was das Frühgeburtsrisiko angeht. Wenn der ftmv genacht ist, können auch keine Infektionen mehr aufsteigen.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 21.05.2020 09:36 | nach oben springen

#5095

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 09:38
von Saphira • 134 Beiträge | 136 Punkte

Wurde denn nie wirklich geklärt warum die Entzündungswerte erhöht waren?
Vielleicht war dein Körper ja gegen noch etwas am kämpfen und die gegebenen Antibiotikas konnten hier nicht helfen?

Ich verstehe so gut, dass du das warum wissen willst. Das nicht wissen, hat mich im letzten Jahr auch in den Wahnsinn getrieben :(

Ich würde die kompletten Unterlagen aber auch nochmal an Spezialisten schicken, mit der bitte um Hilfe. Die Idee von Susanne ist wirklich gut!

Fühl dich feste gedrückt aus der Ferne!


Saphira mit Krümel +14.02.19 im Herzen
nach oben springen

#5096

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 10:06
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Nora ich hab grad recherchiert bezüglich Ftmv und Blutungen.

FTMV bei Placenta praevia

Ein Früher Totaler Muttermund-Verschluss kann durchaus auch bei einer Placenta praevia marginalis bzw. partialis durchgeführt werden, und man sollte keineswegs warten, bis sie sich „verlagert“ hat. Erfahrungen für FTMV bei Placenta praevia totalis liegen bislang nicht vor. Auf jeden Fall sollte der Verschluss möglichst in einer Klinik mit reichlich Erfahrung mit dem FTMV durchgeführt werden.

Wichtig ist außerdem, dass sich in Nähe der Schwangeren eine Klinik oder Praxis befindet, die sowohl über ein hoch auflösendes Ultraschallgerät verfügt als auch über Ärzte, die viel Erfahrung mit der Ultraschall-Untersuchung von Schwangeren haben. Denn sollte es bei einer Placenta praevia zu stärkeren Blutungen kommen, kann dies unter Umständen zu einem lebensbedrohlichen Blutverlust führen. Da es durch den Verschluss nicht nach außen bluten kann, kann die Blutung zunächst nicht erkannt werden. Aber stärkere Blutungen würden zu Beschwerden (meist Kontraktionen) führen und das Hämatom (die Blutansammlung zwischen Mutterkuchen und Gebärmutterwand) kann dann von einer im Ultraschall erfahrenen Ärztin/Arzt erkannt werden. Wir betonen „erfahren“, da das Hämatom wegen der Echodichte nicht immer leicht vom umgebenden Gewebe zu unterscheiden ist.

Nachzulesen bei http://www.saling-institut.de/german/04infoph/04tmv.html

Aber es muss ja nicht sein das du wieder ein Hämatom und Plazenta Praevia bekommst.
Ich würde dir auch dringend empfehlen, dass du dann nur in eine Klinik zur Op gehst die Erfahrung mit den Ops hat. Auf de Seite vom Saling Institut sind alle Adressen aufgeführt, die den ftmv nach Saling machen. Ganz ganz wichtig!
Hier die Kliniken http://www.saling-institut.de/german/06contact/04clin.html

Ganz interessant finde ich, dass sie da auch schreiben, dass stärkere Blutungen zu Kontraktionen führen kann und die stärkeren Blutungen durch das Hämatom und Plazenta Praevia.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 21.05.2020 10:13 | nach oben springen

#5097

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 10:16
von Susanne • 4.573 Beiträge | 4591 Punkte

Ich denke, dass der erhöhte Entzündungswert ein Alarmzeichen für eine versteckte, unentdeckte Infektion war. Es kommt zu einer Abwehrreaktion des Körpers, wodurch Stoffe freigesetzt werden, die Wehen hervorrufen (auch saling-insitut.de), dann kam die Muttermundverkürzung. Ich kenne jemanden, der hatte z.B. eine Gallenblasenentzündung, die zu einem Spätabort in der 18. Woche geführt hat. Aber woher die Blutungen, die ganze Zeit? Hattest Du nicht selber auch den Verdacht auf eine Blasenentzündung oder Pilz/Vaginose?
Und wieso hast Du Heparin bekommen? Hast Du Progesteron hochdosiert bekommen- als Spritze?

Es ist zum verrückt werden... Ich hoffe, ein Spezialist gibt die Lösung.

Ich hoffe, die Fragen schmerzen nicht zu sehr, ansonsten antworte nicht oder sag es ruhig! Auch wenn wir Dich besser in Ruhe lassen sollen derzeit...
Konntet Ihr Abschied nehmen? Durftet Ihr es so lange halten wie Ihr wolltet? Habt Ihr Euch trotz allem aufgehoben gefühlt, war man lieb zu Euch? Habt Ihr einen Jungen oder ein Mädchen bekommen?


zuletzt bearbeitet 21.05.2020 10:33 | nach oben springen

#5098

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 10:33
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ja Nora bitte sag es uns falls es dir zu viel wird auch mit den Infos.

@ Susanne
Die Blutungen hatte sie wohl aufgrund der Plazenta Praevia bzw. später wurde ja ein großes Hämatom entdeckt.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 21.05.2020 10:34 | nach oben springen

#5099

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 10:36
von Susanne • 4.573 Beiträge | 4591 Punkte

Aber wieso die Wehen? Ach mann, wieso passiert so etwas immer wieder...

nach oben springen

#5100

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 21.05.2020 10:59
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

Liebe Nora,
ich kann gut verstehen, dass du nach Gründen suchst um zu wissen, was man besser machen kann. Auch ich habe gestern viel an dich und über deine Situation gegrübelt. Es macht einfach Angst, wenn man nicht genau weiss wie man sich vor solch einer Tragödie schützen kann.
Da du ja mit Antibiotika behandelt würdest, denke ich auch, dass eine Infektion vorgelegen hat (sonst CRP nicht erhöht), die aber nicht gefunden wurde. Vielleicht kamen auch mehrere Dinge zusammen und irgendwie habe ich das Gefühl dass du vielleicht nicht in den besten Händen warst. Zum Beispiel hast du ja auch Heparin erhalten - bei Blutungen! Ich wünsche dir sehr, dass man findet, was gefunden werden kann und dass es dir körperlich bald besser geht.
Auch ich frage lieber nicht nach der psychischen Lage, denn es muss einfach furchtbar sein.
Umso schöner zu hören,dass du ein fürsorglichen Umfeld hast. Wie geht es denn deinem Mann damit? Er könnte ja auch nur so selten bei dir sein... Da muss man sich ja auch sehr machtlos fühlen.
Liebe grüße


Sternchen 12 SSW am 15.03.20
nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 11 Gäste sind Online:
Jessi2193, Lina13, Sarahlein, Epiphanie, Umut, Nelke

Forum Statistiken
Das Forum hat 1758 Themen und 46070 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen