#481

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.09.2019 19:40
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

https://amp.n-tv.de/politik/Bundestag-sc...le21298642.html

Kann die Tochter verstehen. Ging mir genauso. Heute weiß ich das es fies war. Aber Mütter können ja aus Teenie Sicht einiges ab.....


Hab gestern Bericht im Hausgeburt forum gelesen. Über Unsinn wenn mit Medizin übertrieben wird. Seit dem überfällt mich so eine innere Ruhe. Voll komisch aber angenehm. Wie bei der ersten Schwangerschaft. Herztöne hören scheint gar nicht mehr wichtig etc.
Hoffentlich bleibt das länger dieser Zustand.
Hoffe in dem Forum auf Austausch wegen Geburt. So wie es scheint waren da auch viele wie ich nicht beim Arzt. Könnte zwecks Austausch über Geburt passen.

zuletzt bearbeitet 28.09.2019 19:45 | nach oben springen

#482

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.09.2019 20:31
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Oh, hast du die Bombe platzen lassen😬 ich kann mir vorstellen, dass dich die Reaktion traurig macht. Zum einen möchte man natürlich, dass sich die liebsten so freuen wie man selber und zum anderen treffen solche Worte. Ich hoffe, sie beruhigt sich bald wieder und weiht nicht auch noch deinen Eltern ein...

nach oben springen

#483

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.09.2019 20:32
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

@luggisfrau, tomife

Geht's euch gut?

nach oben springen

#484

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.09.2019 21:09
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Umut, ich drück Dir die Daumen, dass es eine Weile anhält!
Steffi, es tut mir leid, dass Deine Tochter so reagiert hat! Gleichzeitig finde ich es schön, dass Du sie jetzt schon einweihen mochtest. Vielleicht hilft ihr das ja, dass sie da ein Exklusivrecht hat? Hast Du sie darum gebeten, es weiterhin für sich zu behalten? Ich wünsche Dir, dass sie sich bald einkriegt!

Ich habe mich nun voll in meine Panik hineinfallen lassen und Youtube Videos zu CMV-infizierten Kindern angeguckt. Hab erstmal ne Weile weinen müssen. Außerdem hab ich gerade einen Bericht von einer Frau gelesen, deren Baby eine Anenzephalie hatte und nun im Mutterleib verstorben ist. Das macht mir das Herz ganz schwer. Ich muss egozentrischer Weise an mein Baby denken. Eigentlich müsste er jetzt sechs bis zehn Wochen alt sein und uns alle wach halten und schon fleißig zugenommen haben und alles mit Milchstuhl vollscheißen. Und seinen Bruder verunsichern und gleichzeitig faszinieren. Und vielleicht das erste Mal lachen.
Stattdessen geht es nachher vielleicht zu meinem Bruder, um deren Sohn zu hüten, während die ihr zweites Kind bekommen.

zuletzt bearbeitet 28.09.2019 21:12 | nach oben springen

#485

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 28.09.2019 23:52
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

Oh marbel,
Deins muß es ja nicht auch haben...
Mit der Schwägerin ist natürlich hart. Tut mir Leid das es dich da so voll erwischt.

nach oben springen

#486

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 07:47
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Auweh Marbel, diese Rückschläge kenn ich :( bei mir hat die chronische Blasenentzündung wieder zugeschlagen und macht mir das Leben zur Hölle. Dazu kommt noch die Angst, dass diesmal vielleicht doch Bakterien dran Schuld sind und die dem Fötus schaden können (hab ich gelesen). Aner zum Arzt gehen und Antibiotika holen will ich auch nicht, weil das das letzte Mal wahrscheinlich das Aus für mein Würmchen war. Hab also keinen schönen Sonntag bis jetzt und neben den Schmerzen is die Angst um das Kleine noch viel größer. Die Schmerzen kenn ich ja schon, damit komm ich klar und ich sitze das normalerweise aus. Ich hoffe mal das bessert sich bald. Kann das mit der Angst also voll nachvollziehen marble...

nach oben springen

#487

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 08:32
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Steffi, das ist ja total blöd, Du Arme!
Kannst Du denn überprüfen lassen, ob es Bakterien sind? Gibt es keine Antibiotika für Blasenentzündung, die für die Schwangerschaft geeignet sind? Kannst Du Dich dazu schlau machen? Hast Du mal bei Embryotox geguckt? Ich kann die Angst total verstehen. Ich nehme jetzt auch absolut nichts von dem ich nicht hundertprozentig sicher bin, dass das der SS nicht schadet. Nicht mal Heilerde gegen das Sodbrennen.

Ich musste dann heute Nacht tatsächlich los und jetzt den Tag über meinen Neffen bespaßen, weil die Mama mit der kleinen Schwester im Krankenhaus bleiben musste und mein Bruder gleich Schlaf nachholen muss. Das ist erstaunlich okay. Ich glaube aber, ich kann die Kleine dann erstmal nicht ertragen. Zumal sie den Zweitnamen bekommen hat (und ich weiß, wie unendlich irrational und kleinlich das ist), den ich im Geheimen für ein eventuelles Mädchen reserviert hatte. Das ist nämlich die weibliche Form vom Namen des Großvaters väterlicherseits und ich hatte mir gewünscht, die auch etwas einzubeziehen, über sowas. Dumm, ich weiß. Ich glaube, ich häng mich da nur dran auf, weil ich eh gerade noch mal um meinen Sohn trauere. Ich hoffe, ich darf hier sowas aussprechen.

nach oben springen

#488

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 08:40
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Habe so urinteststreifen da und die sind negativ. Also versuche ich mich etwas zu entspannen. Ich will eigentlich gar nichts nehmen in dieser SS. Sodbrennen und Übelkeit ist so gut wie weg. Ich bin was die Anzeichen betrifft inzwischen ganz gut beieinander. Hab nur noch Heißhunger und Müdigkeit.
Ich versteh das voll mit dem Namen. Das würde mich auch total nerven. Eine Arbeitskollegin hat mir auch den Mädchennamen weg geschnappt. Da war ich monatelang sauer. Aber sie wusste das ja nicht und kann auch nix dafür.
Marble ich tröste mich damit, dass es vielleicht ein Bub wird. Vielleicht wird deines ja auch einer und dann is das mit dem Namen nur noch halb so wild....

nach oben springen

#489

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 08:50
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Liebe Marbel, na klar darfst du das aussprechen, genau dafür sind wir ja hier, dass wir kein Blatt vor den Mund nehmen müssen und unsere total normalen, menschlichen Gefühle aussprechen dürfen. Da gehört auch Neid, Eifersucht oder wie Du sagst in Deinem Fall"irrational und kleinlich" nunmal manchmal dazu und keiner wird dafür verurteilt.


zuletzt bearbeitet 29.09.2019 08:52 | nach oben springen

#490

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 10:35
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Danke Euch beiden! Verständnis zu bekommen ist total hilfreich.
Steffi, ist doch gut, wenn Dein Körper gut mit der Hormonumstellung klar kommt! Heißhunger... Ich hab gerade das Gegenteil. Ich krieg mich nicht überwunden, irgendwas in meinen Mund zu stecken. Trinken geht, aber Essen ist echt schwierig.
Wenn die Teststreifen negativ sind, ist es doch auch ein gutes Zeichen. Ich hoffe, Du hast es bald geschafft und die Blasenentzündung überwunden.

nach oben springen

#491

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 10:51
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

Mir geht es mit einer Kollegin ähnlich marbel. Sie hat 2 Wochen später Termin als ich mit Klein Sesam. Ich kann sie. Is jetzt nicht ertragen weil sie es schaffe und ich versagt habe. Versuche emotional Abstand zu gewinnen aber weiß nicht wie.

Wisst ihr ob beim Standesamt beide wegen Name unterschreiben müßen. Fällt mir so ein weil ihr es von Namen habt. Wir haben ja Krieg ob ein oder zwei Namen, welche Namen und auch welcher Nachnamen? Am Ende ist er schneller beim Standesamt als ich und gewinnt! Körperlich ist er ja klar im Vorteil.

Villeicht liegt essen am Wochenende?
Hab gestern auch wenig gegessen. Auf Arbeit bin ich froh wenn es essen gibt. Was mehr als vorher. Und daheim dann auch nochmal. Wer vom Körper dafür sicher noch bestraft wenn er das in fett ansetzt.

zuletzt bearbeitet 29.09.2019 10:58 | nach oben springen

#492

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 11:01
von Susanne • 4.503 Beiträge | 4521 Punkte

Ich musste gerade laut lachen, weil ich es mir bildlich vorgestellt habe wie Ihr beide zum Standesamt rast und Euch gegenseitig wegpöhlt, um als erstes dort zu sein. Sorry! Es muss nur einer vor Ort sein, aber die Unterschrift beider (er kann eine Vollmacht mitnehmen) ist nötig. Er nimmt da ein Formular mit, theoretisch kann er da alleine noch selber entscheiden mit deiner vollmacht. Bitte berichtigt mich, wenn ich mich falsch erinner!


zuletzt bearbeitet 29.09.2019 11:02 | nach oben springen

#493

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 11:17
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

OK. Das heißt auf keinen Fall eine Vollmacht ausstellen. Kann mir ja eine von ihm geben lassen, lach.

Bevor mein Kind einen doofen Name hat schaff ich es dorthin. Egal wie.

Muß mich da eh noch einlesen. Auch wegen Vaterschaft Anerkennung. Da Gibt's ja sicher auch ein Dokument.

zuletzt bearbeitet 29.09.2019 11:34 | nach oben springen

#494

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 12:09
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Umut du bist nir eine *lach*. Ich habe meinen Nachnamen bei meiner Tochter durchgesetzt und auch die anderen Namen und ich habe auch alleiniges Sorgerecht trotz Vaterschaftsanerkennung. Aber ihr Vater zahlt Unterhalt und kümmert sich toll. Meine Tochter hasst mich immer noch ;( *Es gibt kein wir zwei mehr!* *Ich hasse dich für immer*. Usw usw. Uff hart

nach oben springen

#495

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2019 12:40
von Umut • 2.564 Beiträge | 2566 Punkte

Wie hast du das dann geregelt wenn dir was passiert wer das Sorgerecht bekommen soll.?

Würde Sorgerecht schon teilen. Nicht das er sich blöd fühlt. Muß aber Sinn machen da er ja nie da ist und ich nicht für jede Unterschrift einen Monat warten kann.

Deine Tochter denk ich wird noch länger sauer sein. Teenie kann das gut. Und mal ehrlich, Eltern leiden sehen und macht haben.... So schlecht fand ich das damals nicht.

nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Luciele, Vanessa, Loli, Clara, Chrisii

Forum Statistiken
Das Forum hat 1741 Themen und 45340 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen