#3826

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 13:05
von Niesi85 • 800 Beiträge | 814 Punkte

Ich bin auch sehr froh, dass wir im „Heute“ leben und nicht im „Damals“. Und heute gehört es für mich und sehr viele andere eben einfach dazu, dass der werdende Vater bei der Geburt dabei ist. Selbst in der Generation unserer Eltern waren die meisten Männer ja schon dabei. Dieses Argument, dass es damals auch ohne Väter ging, finde ich daher absurd. Zumal die Frauen auch damals seltenst alleine waren und dann eben meist eine andere Begleitpersonen anwesend war.
Damals gab es auch noch kaum Gleichberechtigung und das Rollenverständnis von Mann und Frau war ein ganz anderes. Aber das ist ja jetzt ein ganz anderes Thema 🤷‍♀️🙈

Mir würde mein Mann einfach furchtbar leid tun, wenn ihm dieses Erlebnis genommen werden würde. Wir haben ebenfalls so viel gemeinsam gelitten, waren ängstlich und unsicher, haben uns gemeinsam gefreut und ich versuche, ihn so gut es geht miteinzubeziehen. Es ist unser erstes Kind und möglicherweise wird es auch das einzige bleiben. Da hab ich einfach Angst, während der Geburt mehr an meinen Mann denken zu müssen als an das Kind und ich habe Angst vor den möglicherweise psychischen Folgen, die durch eine solche Alleingeburt entstehen könnten.
Schlimm, dass man sich darüber bereits jetzt Gedanken macht. Ich hoffe, dass das all unsere Schwangerschaften jetzt nicht negativ beeinflusst und wir trotzdem die schönen Momente sowie die Schwangerschaft bis zum Ende genießen können, ohne allzu besorgt zu sein.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#3827

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 13:12
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Hihi Steffi danke, ich wusste es bisher nur von arnstadt. Aber wie du sagst: kann sich ja noch oft ändern. Ich bin echt gespannt. Auch wie der nächste Termin beim gyn wird. Theoretisch passen da sicher 20 ins Wartezimmer.... 🤔

Meine Mutter hat mir schon oft die Geschichte erzählt, dass mein Vater sie am kh abgesetzt hat und dann heim gefahren ist. Bei beiden Kindern... Bin etwas schockiert gewesen, weil das ja heute schon anders ist und daher eher befremdlich wirkt... Aber tatsächlich würde ich es auch so hinnehmen, wenn es bei mir dann im September auch noch so wäre. Wäre zwar scheiße, aber was will man machen? Geburtshaus käme für mich nicht in Frage, ich werde nämlich vermutlich nicht um einen Kaiserschnitt herumkommen. Mein Freund meinte schon, er würde dann auf die Barrikaden gehen, wenn er nicht dabei sein dürfte 🙈 naja, bis dahin ist noch Zeit. Und ich denke und hoffe auch, dass sich diese Regeln bis Mai gelockert haben werden. Ich versuche es bis dahin locker zu sehen. Abwarten und erstmal gar nicht verrückt machen. ändern kann man es sowieso nicht 🤷‍♀️

nach oben springen

#3828

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 13:13
von Niesi85 • 800 Beiträge | 814 Punkte

@steffi83:
Ich komme aus Hessen, nahe an der Grenze zu NRW. Hier handhabt es aber noch jede Klinik anders. Die drei KH in Siegen (NRW, kurz hinter der Grenze), erlauben stand jetzt noch Begleitpersonen im KS, aber nicht mehr auf Station.
Die beiden nächstgelegenen Unikliniken bei uns in Hessen haben aktuell noch gar keine Einschränkungen. Und die beiden KH in nächster Nähe erlauben eben gar nichts mehr.

Wir werden uns auf jeden Fall zeitnah alle Telefonnummern der relevanten Kreißsäle raussuchen und uns dann kurz vorher genau erkundigen, wo was erlaubt ist und danach dann entscheiden.
Eine Hausgeburt oder eine Geburt im Geburtshaus käme für mich nämlich definitiv nicht in Frage.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
zuletzt bearbeitet 22.03.2020 13:13 | nach oben springen

#3829

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 13:43
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

So werden wir das auch handhaben, niesi. Mit der Einschränkung, dass halt dir Kinderklinik mit dabei sein soll...

nach oben springen

#3830

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 13:46
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

So Kenn ich es auch. Oma würde am Krankenhaus abgesetzt. Da gab's noch nonnen. Opa hat Koffer nur zur Tür gebracht. Begleitung war da nicht.
Meine andere Oma ist einfach selbst ins Krankenhaus gelaufen. Da war auch keiner dabei.
Bin wie gesagt damit aufgewachsen. Kenn das so und für mich war es immer normal. Fand eher meine Mutter befremdlich weil sie ab und an Papa mitgeschleppt hat. Hat wahrscheinlich mit Typ und halt mit Erfahrung süß Kindheit zu tun. Wusste zb schon als Teenie das die Oma Varianten eher meins sind. Bin aber auch eher wie oma. Auch vom rollenbild her.

Normal fand ich es immer gut das man heute wählen kann. Ausser in Geburtshaus hier. Da würde man abgelehnt wegen ohne Partner. Krankenhaus hatte mir ja sich erst Vortrag gehalten. Deshalb ist das momentan für Leid wie mich eher befreiend weil man mal nicht angegiftet wird. Oder der andere denkt einen überzeugen zu müßen.

nach oben springen

#3831

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 16:16
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Wisst ihr wie das mit färben von Haaren ist? Finde nur Artikel für selber machen


Mama braucht Farbe und Friseur hat ja zu. Hab das früher schon oft gemacht. Man trägt ja Handschuhe. Aber ob es schlimm ist wegen einatmen? Ich glaube ja das die 30 Minuten wenig ausmachen.

nach oben springen

#3832

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 16:44
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

@Umut: Eigentlich soll man das ja nicht machen, wegen den Chemikalien die über die Haut aufgenommen werden können. Denke aber bei offenen Fenster und Handschuhen wird es schon gehen. Das Mischen kann deine Mama selber machen und das Auftragen braucht ja nicht lang, wenn es keine Strähnchen etc sind.

zuletzt bearbeitet 22.03.2020 16:45 | nach oben springen

#3833

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 16:50
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Da sind Handschuhe bei. Normal kommt man da nicht in Kontakt. Und die Farbe ist in so einer Flasche. Wird nur geschüttelt und aufgetragen, halt mit Pinsel. ... Bißchen komisch ist es schon. Wäre Einmal. Hält ja bis Mai. Name weiß ich gar nicht.

nach oben springen

#3834

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 16:59
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Also ich würde auf Nummer sicher gehen und es nur draußen oder bei offenem Fenster in der Mittagssonne machen. Da ist es ja momentan sehr warm. Handschuhe sowieso...

nach oben springen

#3835

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 17:16
von Niesi85 • 800 Beiträge | 814 Punkte

Umut, ich färbe meiner Oma auch regelmäßig die Haare. Das ist eigentlich kein Problem. Friseurinnen machen das ja auch täglich und es wird nicht jede schwangere Friseurin ins BV geschickt.
Ich war sogar selbst vor 2 Wochen noch beim Friseur und habe mir Strähnchen machen lassen. Die Friseurin und auch meine Mutter (selbst Friseurin) hatten da keine Bedenken.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
zuletzt bearbeitet 22.03.2020 17:17 | nach oben springen

#3836

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 17:52
von Marie (gelöscht)
avatar

Hi ihr Lieben, sagt mal spritzt eine von euch auch Heparin. Ich fühl mich oft etwas schwindlig oder als wär ich hinter Glas (schwer zu beschreiben). Würde gern wissen, ob da davon kommt oder allgemein wegen ss 🤔 Lg Marie

nach oben springen

#3837

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 17:57
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Hi Marie,

ich spritze Heparin. Merke aber nichts 🙈


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#3838

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 19:19
von Susanne • 4.659 Beiträge | 4677 Punkte

Hallo Marie, ich denke, das benommene Gefühl als ob man ein wenig einen intus hat (so war es bei mir 😊) kommt von den ss Hormonen. Lg

nach oben springen

#3839

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.03.2020 20:47
von Marie (gelöscht)
avatar

😂 Also, ob ich einen intus hätte trifft es sehr gut. Genau so fühlt es sich an. Ah ok, dann hat es vielleicht doch nichts mit dem Heparin zu tun. Vielleicht ein gutes Zeichen, dass ich das diesmal hab und bei den beiden FG nicht. Danke euch beiden ☺️

zuletzt bearbeitet 22.03.2020 20:47 | nach oben springen

#3840

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 23.03.2020 07:17
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Ich wollte mich noch bei Euch für die Tipps/Erfahrung zur Pränatalmedizin bedanken. 😊
Werde wahrscheinlich das Ersttrimister-Screening machen (Nackenfalte messen und das eine Blutprobe von mir ausgewertet wird). Eventuell dann noch so wie bei Steffi ein Feinultraschall in der 20 SSW (falls es weiterhin so gut läuft und ich so weit komme.. :S ).

@Marie: Ich drück dir fest die Daumen und dieses Mal ist immerhin auch die Ursache mit der Blutgerinnung behoben! 😉🤗

@Steffi: Eine Verkürzung der GMH hatte ich jetzt zwar glaube ich noch nicht (beim letzten Mal hat es die Vertretungsärztin zwar untersuchen wollen, aber da sie so Angst wegen Corona etc hatte, dann nicht gemacht). Bisher hatte ich dort eben Blutungen und mehrfach ein starkes Stechen. Meine Mutter hatte bei ihren drei Schwangerschaften auch Probleme mit dem Muttermund und dieser ist in der ersten Schwangerschaft aufgegangen (ging aber gerade noch so ohne Cerclage etc., und mit viel Liegen). Bei den anderen beiden Schwangerschaften wurde der Muttermund zugenäht. Blutungen hatte sie jeweils da auch zu Beginn der drei Schwangerschaften.Sollen die halt zusperren, wenn sie so Panik haben, aber nicht so einen Zirkus veranstalten. Glaube ich werde heute noch bei einer anderen Ärztin anrufen und wechseln, die die Vorsorge wenigstens noch so macht wie es vorgesehen ist und den anderen meine Meinung sagen. Ärgere mich gerade über die bescheuerte Vertretungsärztin, weil weder Toxoplasmose, CMV, Vitamin D (will da keine Überdosierung haben) geprüft wurde und auch dem Stechen nicht nachgegangen wurde..

Liebe Grüße, Nora


zuletzt bearbeitet 23.03.2020 07:44 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online:
Gabi

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46978 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen