#3211

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 17:01
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Super Jenny so muss es sein 🥰❤

Mit der Elternzeit gehts mir auch ao. Würde gerne länger als 1 Jahr zuhause bleiben aber das wird finanziell wohl nicht möglich sein. 😔


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#3212

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 17:06
von Schildy • 181 Beiträge | 181 Punkte

Super Jenny! Das sind ja wirklich tolle Neuigkeiten!

Da bin ich wohl eine der einzigen, die erstmal eine kürze Elternzeit plant. Mein Mann und ich verdienen fast das selbe, da finde ich, dass er auch bei dem kleinen zuhause bleiben kann wenn das Stillen nicht mehr so wichtig ist. Vielleicht ändert sich das aber natürlich auch noch im Laufe der Schwangerschaft oder wenn das Kind da ist. Auf jeden Fall will ich die Elternzeit auch dazu wieder nutzen selbst wieder in den Beruf zurückzukehren.

nach oben springen

#3213

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 17:22
von Luggisfrau • 695 Beiträge | 698 Punkte

Hallo Ihr lieben,
Super Jenny das freut mich für euch!
Also wir planen das Ich die erste 8 Monate voll zuhause bleibe und möchte gerne danach und bis das Kind 3 ist in Teilzeit arbeiten um auch etwas unter Erwachsenen zu kommen. Kita planen wir erst ab 2 Jahre alt. Zum Glück arbeiten Ich und mein Mann im selben Betrieb und da er eine leitende Position hat und selber sein Dienstplan gestalten darf werden wir die Kinderbetreuung zusammen managen.
Ich hatte übrigens auch einen Termin bei ProFamilia zwecks Elterngeld/Elternzeit und Ich war sehr zufrieden damit. Die Dame hat es richtig toll gemacht und uns auch ein Paar extra Ideen gegeben.

nach oben springen

#3214

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 17:49
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Danke euch, sehr lieb 😊❤️

Hmmm also ich muss das natürlich auch noch mal genau durchrechnen, habe nur mal grob geschaut, was ich bekäme an elterngeld etc... Bin ja noch weit weg davon, umso spannender ist es natürlich, da eure Erfahrungen und Tipps zu lesen. 😊 Ich hab auch noch keine Aufstellung gemacht, was wir so zusätzlich für ein Baby im Monat brauchen werden 🙄 daher ist mein Plan noch nicht in Stein gemeißelt, aber ich denke und hoffe natürlich, dass es so klappt. Teilzeit wäre ansonsten nach dem Jahr natürlich der Plan b.

zuletzt bearbeitet 20.02.2020 17:50 | nach oben springen

#3215

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 18:32
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Wenn man die Elternzeit als Verheiratete teilt, kann man mehr Elterngeld bekommen, wenn man vorab die Steuerklassen wechselt. Bin deswegen aktuell in Steuerklasse 3 und mein Mann in 5, weil sich das Elterngeld nach dem Nettoeinkommen bemisst.

Über die Steuererklärung bekommt man das zuviel gezahlte wieder raus.

Nur zur Info, falls das für wen relevant sein sollte/könnte. :-)

nach oben springen

#3216

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 18:37
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Muss mich da auch noch genauer informieren. Wir sind aber ja nicht verheiratet, da fällt das nochmal weg...

nach oben springen

#3217

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 18:43
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Naja, soo viel Unterschied macht das aber auch nicht. Am Ende des Jahres kommt man meist so oder so aufs gleiche raus. Dann habe ich lieber unterjährig etwas weniger und muss dafür nicht am Ende einen Batzen zurückzahlen.
Unser Steuerberater hat gesagt, dass die Abzüge von Steuerklasse 5 meist viel höher sind als der Gewinn bei Steuerklasse 3 und viele Paare anschließend geschockt sind, wenn die Nachzahlung steht.

Aber das Thema Steuern ist noch mal ne Ecke anspruchsvoller als die Sache mit der Elternzeit 🙈


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#3218

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 18:44
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Schildy, ich theoretisch auch. Also arbeiten geh ich Recht zeitig nach der Geburt wieder. Hab dann dafür den Luxus lange elterngeld 2 zu bekommen. Also in Elternzeit theoretisch bin ich dadurch echt lange, Aber voll zuhause nur sehr kurz.

Steuer graut mir auch. Man liest überall das man oft elterngeld dann Nachzahlung hat. Aber wie ich von den 1200 noch Rücklagen für Steuer bilden soll weiß ich nicht. Klar hab ich noch Kindergeld. Und wenn ich arbeiten gehe wird es auch besser. Aber paar Tausender zurück zahlen ist happig.

Kind und intelligenz von mir.... Dann wird es nie in der schule sein. Lach. Ich könnte sehr gut und überzeugen krank sein. Thermi manipulieren usw.

zuletzt bearbeitet 20.02.2020 18:48 | nach oben springen

#3219

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 18:51
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

...und den Progressionsvorbehalt darf man auch nicht vergessen. Der führt dann nämlich oft dazu, dass bei der Steuererklärung höhere Steuern und somit eine ordentliche Nachzahlung fällig werden 😏
Das betrifft aber dann glaube vor allem verheiratete Paare, die sich zusammen veranlagen lassen.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#3220

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 19:08
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Puh mich dann schonmal nicht niesi 🙈

nach oben springen

#3221

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 19:18
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Du kennst dich ja super mit steuern aus. Glaube ich genieße dieses Jahr noch. Durch spenden und Fortbildungen bekam ich immer gut was zurück. Villeicht hab ich das dann für nächstes Jahr auf. Weihnachtsgeld fällt da ja weg.

nach oben springen

#3222

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 19:37
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Niesi, du bist nicht zufällig Steuerberaterin? 🙈😅 Respekt

zuletzt bearbeitet 20.02.2020 19:37 | nach oben springen

#3223

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 20:07
von Niesi85 • 767 Beiträge | 781 Punkte

Nein nein, mit Steuern hab ich gar nichts am Hut. Ich hab aber schon einiges gelesen und unser Steuerberater hat uns zusätzliche Tipps gegeben. Diese Tipps waren und sind für mich allerdings noch immer etwas schwer zu glauben, weil es demnach viele Paare unwissentlich falsch handhaben. Daher lese ich mich immer weiter in das Thema ein. Ich finde das hoch kompliziert und ob man alles richtig gemacht hat, wird man vermutlich erst bei der Steuererklärung erfahren.

Würden wir jetzt nicht noch heiraten, hätten wir ja gar keine Auswahl. Aber als Ehepaar gibt es ja ganz unterschiedliche Varianten und Möglichkeiten 🤷‍♀️
Mich überfordert hat jedenfalls, denn man will dem Staat nicht mehr schenken, als er eh schon bekommt 🤨


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#3224

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 20:12
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte
zuletzt bearbeitet 20.02.2020 20:15 | nach oben springen

#3225

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.02.2020 20:21
von Umut • 2.562 Beiträge | 2564 Punkte

Ja, Da muß man so aufpassen. Manches ist auch echt wirr.
Vor allem dann erste Mal als Paar. Da ist ja eh vieles anders.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45272 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen