#2461

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 11:15
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ach meine tapferen Mitschwangeren. Mein Geburtsvorbereitungskurs war auch gut. Der ist bei uns aber ohne Männer. Interessant war, dass die Hälfte Mädels und die Hälfte Jungs bekommen. Alle zwischen 24 und 36. Ich bin die älteste natürlich 🙈😉 alle anderen bekommen allerdings auch erst ihr 1. Kind. Dort hat die Hebamme übrigens auch gesagt srnn der GMG zwischen 3 und 5 cm liegt ist alles ok, Steffi. Arbeiten fällt mir auch etwas schwer Marbel. Schlaf zwar inzwischen längere Zeit am Stück nachts und bleib am Wochenende so lange wie möglich im Bett liegen (gut, dass mein Pubertier auch viel Schlaf braucht), bin aber trotzdem ziemlich ko immer. Zumal mein Bauch mich sehr nervt. Der war größer als alle Bäuche von denen im Kurs und die entbinden 1 Monat früher.... der wächst ungehemmt und so richtig nach vorne ;) Fühl mich da ehrlich gesagt echt eie ein Wal. Wegen dem Löchlein von meinem Babybub versuch ich mich zu beruhigen, aber das macht mir auch zu schaffen noch. Wir haben aber beide beschlossen das zwar nochmal kontrollieren zu lassen, aber keine weiteren Bluttests auf Anomalien etc machen zu lassen. Bin so glücklich, dass es dich ein Bub ist muss ich zugeben! Mein Freund hat sogar geweint vor Freude letztens als ihm das bewusst wurde. Dabei wollte er ja unbedingt ein Mädel.
Was macht ihr heute so schönes?
Übrigens 1000mal Dank Sarah, du hast mich sehr beruhigt 😘

nach oben springen

#2462

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 14:42
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

so ganz verstehe ich es nicht. Auf der einen Seite ist der Kurs voll positiv. Ich glaub nicht dran. Aber es kommen Sätze wie mit gutem mind map keine schmerzen unter Geburt. Paar Seiten weiter dann man doll realistisch bleiben und sich die Geburt nicht zu toll vorstellen weil man sonst enttäuscht ist. Eigentlich sollte man sie sich gar nicht vorstellen und könnte natürlich auch gräßlich werden. Das was ich ja eher glaube.

Macht für mich kein Sinn so verschieden. Aber die Übungen vor der Geburt denke ich werden was nützen. Und jetzt sich runter ziehen lassen wegen Hausgeburt ist ja auch doof. Muß doch positiv denken und es mir irgendwie vorstellen... Das eine bedingt doch irgendwie das andere.

Das du nix testen lassen möchtest kann ich Verdtehen. Manchmal weiß man heute einfach zu viel.
Reicht dir die Erholung am Wochenende?

zuletzt bearbeitet 11.01.2020 14:45 | nach oben springen

#2463

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 15:15
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

@Sarah
Ja diesmal schon, aber wenndie Ureapladmen damals ursächlich für Fruchtblasenprolaps waren, dann hätte man diese doch nachweisen müssen und es wurde nichts gefunden. 🤷‍♀️
Anscheinend war alles unauffällig, aber ich weiß nicht was alles getestet wurde, ich war da in einem anderen KH.
Dann ist so eine Muttermundschwäche bei uns in der Familie bekannt, deshalb denke ich schon das ich diede habe. Meine Schwester hatte such einen verkürzten Gmh ab der 22. Woche und musste liegen und meine Mama hatte bei 3 von 5 Kindern auch Probleme. Bei einem Kind einen Pessar, bei einem einen Verschluss und bei einer Schwester lag sie 8 Wochen im KH mit verkürzten gmh.

Der GMH ist für die Ärztin in der Klinik wohl "kurz" und ich bin mir immernoch nicht sicher welche Messung nun richtig war. Hab gelesen, dass man unterschiedlich messen kann und manche irgendeinen Teil mitmessen und manche nicht 🤷‍♀️

@Steffi
Ich versteh, dass es dich immernoch beschäftigt mit dem Löchlein. Hast du mal mit deiner Hebamme darüber gesprochen?


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 11.01.2020 15:18 | nach oben springen

#2464

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 15:47
von Niesi85 • 800 Beiträge | 814 Punkte

@steffi83:
Da seid ihr ja eine bunt gemischte Truppe im GVK, schön 🙂
Ich freue mich auch schon auf meinen und bin vor allem gespannt, was für Mädels ich dort treffe und kennenlerne.

Gestern waren wir bei BabyOne und haben nun auf einen Wagen und eine Babyschale festgelegt. Ich hätte ja am liebsten sofort alles direkt mitgenommen bzw. bestellt, aber wir werden erst Ende Februar/Anfang März bestellen.
War ein schönes Gefühl, aber gleichzeitig auch komisch, denn ich habe immer noch etwas Angst, das mich was passieren könnte 🙄

Bei uns wurden heute vom CVJM die Weihnachtsbäume eingesammelt und da gibt es nun gleich einen Fackelzug durchs Dorf mit anschließendem Weihnachtsbaumfeuer, Glühwein, Punsch und Bratwürstchen.
Treffen und gleich mit unseren Freunden und gehen dort mit.

Euch einen schönen Nachmittag/Abend 🙂


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#2465

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 16:20
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ja, die Erholung reicht meist aus. Vorhin habe ich mich vom Sofa aufgerafft, um mit meinem Freund spazieren zu gehen und plötzlich ab der Hälfte der Strecke hatte ich einen ganz unangenehmen Schmerz. Als würde der Kleine (inzwischen schon 30 cm und 600g) total blöd und schmerzhaft auf meine Blase drücken. Konnte erstmal nicht weiter laufen und dann nur sehr langsam. Daheim ging es dann wieder. Er ist aber sehr aktiv heute und bewegt sich fast durchgehend.
Die Geburt ist nie schön, Umut. Aber ich denke das schaffst du mit der Hausgeburt. Ich selbst war damals mit 20 total gegen PDA und wollte in der Geburtswanne entbinden. Im Endeffekt hatte ich dann echt eine schnelle Geburt (nicht in der Wanne) ohne jegliche Betäubung und hab das auch überlebt, trotz starker Schmerzen.
Danke für den Tipp, Steffi, vielleicht spreche ich das bei der Hebamme mal an und bin dann hoffentlich beruhigter.
Dann habt ihr ja schon einiges, niesi. Das klingt cool, was ihr heute vorhabt und wird bestimmt schön. Viel Spaß dort!
:)

nach oben springen

#2466

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 16:35
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Steffi83, wie schön dass ihr euch auf euren jungen so freut!!! Die Sorge wegen des vsd lässt bestimmt auch wieder nach. Es bestehen ja auch gute Chancen dass beim nächsten mal gar kein Loch mehr da ist.

Steffi91, die ureaplasmen werden häufiger auch nicht nachgewiesen obwohl sie da sind und nicht jedes Krankenhaus testet darauf. Es kann schon gut sein, dass die damals schon da waren, weil ja eben mehr als die Hälfte aller Frauen die ohnehin hat. So wie ich die Ärzte von Saling verstanden habe, die ja ganz gezielt zum Thema Frühgeburt forschen, geht die Wissenschaft davon aus, dass es durchaus eine Veranlagung zur muttermundschwäche gibt (ein Mangel in der Festigkeit des Gewebes, der eben, genau wie du sagst, oft erblich ist) aber die ganz frühen Verkürzungen, plötzlichen Öffnungen des MM und Blasensprünge dennoch in fast allen Fällen (manche sagen sogar in allen Fällen) von aufsteigenden Bakterien zumindest mitverursacht sind. Deshalb der totale Verschluss. Mit Verschluss plus Cerclage bist du bestimmt auf der sicheren Seite. Ich halte ganz doll Daumen dass die Antibiotika den blöden keimen jetzt den Garaus machen, damit es am 22. losgehen kann!!!

nach oben springen

#2467

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 16:47
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Ja Steffi, Das denk ich halt auch. Die Fehlgeburt dauerte ja schon 6 Std. Da wird die normale ja locker doppelt so lange dauern. Und auch von den schmerzen war es nicht zu verachten. Und die müßen dann ja schlimmer sein. Also viel schlimmer. Da macht es für mich kein Sinn mit schmerzfrei entbinden usw.

Das mit Spaziergang ist heftig.. Und irre wie groß er ist. Ist ja ein langes Lineal. Wahnsinn wie groß er ist.

nach oben springen

#2468

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 17:03
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Umut, ich kenne ja den Unterschied zwischen Geburt eines reifen Kindes und der auf der Hälfte einer Schwangerschaft. Und die Schmerzen sind auf jeden Fall heftiger. Irgendwie umfassender. Also würde ich Deine Einschätzung erstmal bestätigen, dass es schmerzhafter wird und länger dauern wird es wahrscheinlich auch.
Das was ich toll fand an beiden Geburten war dieses Gefühl unglaublich was geleistet zu haben. Ich war nach der Geburt ziemlich stolz auf mich, so komisch das klingt.
Und bei der zweiten Geburt wusste ich halt schon ganz gut, was mein Körper braucht, während der Wehen. Und weil ja sowieso alles kacke war, denn das Baby war ja nicht lebensfähig, hab ich mir nicht reinreden lassen und eine vollkommen selbstbestimmte Geburt erlebt. Das kann ich wirklich nur jedem empfehlen, sich nicht reinquatschen zu lassen, sondern zu tun, was der Körper einem anzeigt. Da hast Du ja mit Deiner Hausgeburt beste Voraussetzungen!
Steffi83, wie blöd, dass Dein Baby Dir so blöd auf der Blase lag! Das ging mir heute aber auch einmal so. Total unangenehm. Heute scheint Baby-Party-Tag zu sein, meine Bewohnerin wühlt auch ordentlich.

Ich habe heute immerhin einen besseren Tag als gestern. Danke für all Euren Zuspruch!
Ich habe gestern noch mit meinem Mann gesprochen und das Gefühl, dass ein bisschen bei ihm angekommen ist. Aber ich bin auch um 19.30 auf der Couch eingepennt, noch bevor unser Sohn im Bett war :-/
Und heute durfte ich ausschlafen. Kann mir nun aussuchen, ob ich müde bin, weil ich zu viel geschlafen hab, oder weil ich halt immernoch erschöpft bin. Und die kommende Woche steht mir jetzt schon bevor :-( Ich bin ziemlich fest überzeugt, dass ich bei meinem nächsten Frauenarztbesuch das Angebot annehme, ins volle Beschäftigungsverbot zu gehen.

nach oben springen

#2469

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 17:43
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Danke fürs aufmuntern marbel. Ich hoffe das ich halt bei der Geburt viel allein sein darf. Das die Hebamme nicht immer im selben Raum ist und mich machen läßt. Seit der Fehlgeburt wird der Drang immer mehr. Da war ich auch allein und dee Körper hat gemacht. Angefasst werden usw kann ich so schön nicht leiden.
Das was du mit Stolz meinst kann ich verstehen. Nach dem Hass auf ihn, kam das auch. Das es gut tat zu wissen das er wenigstens das kann und da funktioniert. Hätte da auch keinen dabei haben wollen.

Wenn du do fertig bist dann mach es. Mit beschäftigungsverbot. Es bringt ja nichts wenn du dich kaputt machst. Wann ist denn der nächste Termin?

zuletzt bearbeitet 11.01.2020 17:45 | nach oben springen

#2470

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 19:40
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ich drück auch die Daumen, dass die blöden Bakterien möglichst bald ganz verschwinden, Steffi. Ich würde das mit dem BV eventuell an deiner Stelle auch annehmen. Dein Körper streikt ja des öfteren und du hast auch noch euer kleines Mädchen. Das ist sonst echt zu hart langsam.
Übrigens müsste dein Kleines auch schon so groß sein, Umut 😊. Das ist die ganz normale Größe für 24/25 SSW...

nach oben springen

#2471

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 19:58
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Ja schon. Irgendwie nur so unrealistisch. Am Anfang stand in der app immer so ein Größen Vergleich. Mit Kirsche und orange könnt ich noch was anfangen. Bildlich halt. Cm und Lineal holen hab ich nie gemacht. War immer nur aha. Aber ohne Gedanken drüber zu machen. Im Kopf ist es immer noch der Mini. Immer noch unrealistisch. Trotz spüren. Kann mir das gar nicht vorstellen das da wirklich ein Baby drin ist das lebt.

nach oben springen

#2472

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 11.01.2020 21:16
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Hallo Umut

Da ich ab und zu bei euch reinlese, habe ich deinen Beitrag betr. Geburt gelesen. Hausgeburt finde ich toll, ich wagte dies bei meinem ersten Sohn nicht ganz, war aber im Geburtshaus. Ich hatte eine schnelle Geburt (5 Stunden ab erster Wehe) und nur die Presswehen empfand ich als wirklich schmerzhaft, da habe ich schon etwas rumgeflucht. Ich hatte keine Schmerzmittel und konnte alles selber bestimmen, für uns hat es 1a gepasst. Ich empfehle dir das Buch Hypnobirthing von Marie F. Mongan, dieses habe ich als Vorbereitung genutzt (habe auch einen Hypnobirthing Geburtsvorbereitungskurs besucht mit meinem Mann), das Buch selbst finde ich schon toll.

Liebe Grüsse und weiterhin alles Gute
Cinou


zuletzt bearbeitet 11.01.2020 21:16 | nach oben springen

#2473

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.01.2020 09:21
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

@Sarah
Wiewar das bei dir ein Tag vor der op, hast du da noch Progesteron genommen ? Die haben nicht gesagt ob ich es nehmen darf oder nicht, nur das ich das Clexane nicht spritzen soll


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2474

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.01.2020 10:19
von Umut • 2.673 Beiträge | 2675 Punkte

Danke cinou,

Ich muß mal schauen was emotional geht. Momentan hauen mich 4 Minuten Videos schon weg. Gestern auch wieder. Sogar noch schlimmer mit so starken Kopfschmerzen das nichts mehr ging und nachts Alpträume.
Das Buch alleingeburt bin ich am überlegen mir zu holen. Entspricht von Name grad dem was ich am liebsten hätte. Aber man rechtlich ja nicht darf.


Wie macht ihr das denn mit Wochenbett? Ich kenne das völlig anders und kommt mir übertrieben vor.
Idee war Kuchen vorzubacken und einfrieren. Auf dem Esstisch wie in Cafeteria dann Teller Tassen etc stapelnd stehen haben. Jeden Morgen Kuchen auftauen und wer zu Besuch kommt hat dann wenigstens was zu essen. Gastfreundschaft usw. So viele werden es nicht sein da ich so viele sozial Kontakt ja nicht habe. Eher Familie halt.
Auch wenn ich diese ganzen essensregeln zum stillen höre. Da hat man ja gleich keine Lust mehr. Nur warm essen und warm trinken. Klar koch ich als mal. Aber das muß halt dann paar Tage reichen. Und sicher kein 3 Gänge Menü. Oder Tee ist sowas was warm bei mir gar nicht geht. Kalt und mit Wasser verdünnt ist er OK. Warm bekomme ich ihn Null runter. Liegt an Kindheit Traumata. Könnte ihn 20 Jahre nichts riechen ohne würgen. Da ist das schon ein Erfolg.

nach oben springen

#2475

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 12.01.2020 11:41
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Umut, ich kenne das so (und finde das auch ganz richtig): wenn Dich jemand in der Wochenbettzeit besuchen kommt, dann kann der oder die schön sowohl Kuchen und Kaffee/Tee mitbringen, als auch anständiger Weise eine warme Mahlzeit für Dich. Und dann auch das Geschirr und Besteck, das sie genutzt haben selbst beseitigen. Was Du vorkochen und einfrieren solltest, besonders weil Du ja viel auf Dich gestellt sein wirst, sind nahrhafte Mahlzeiten für Dich!
Und das mit dem "nur warm essen und trinken" hab ich vorher noch nier gehört. Woher hast Du das? Alles was ich gehört habe (und das fand ich schon anstrengend genug) war, dass man auf Pfefferminz und Salbei und auf blähende Nahrungsmittel verzichten muss. Das mit den blähenden Sachen kommt aber auch wieder echt drauf an, wie sensibel Dein Baby drauf reagiert. Mein Sohn hat sich nicht beschwert, wenn ich mal Linsen, Zwiebeln oder Brokkoli hatte. Salbei und Pfefferminz sind Abstill-Mittel. Das eine macht die Milch bitter und das andere hemmt die Milchproduktion. Aber Du kannst ganz normal kalte Sachen essen und trinken. Das hat meines Wissens null Einfluss auf die Milch. Das ist so was ayurvedisches, oder?

Ich hab dann heute Nacht/Morgen geträumt, dass mein Baby tot ist und niemand hat mich ernst genommen. Und ich wusste, ich muss es jetzt tot gebären und die Geburt einleiten lassen, aber keiner hat mir zugehört. Zum Glück war ich dann irgendwann soweit aufgewacht, dass sich die Logik einschaltete und ich dachte, wenn das Baby tot ist, tritt es nicht mehr... Und bubb hab ich einen Tritt in die Seite bekommen. Braves Baby.

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Vanny, Katrin

Forum Statistiken
Das Forum hat 1790 Themen und 46978 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen