#2431

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 20:22
von Umut • 2.660 Beiträge | 2662 Punkte

Bin auch mal gespannt was ihr berichtet.

Ich bin bei dem online Kurs bei Teil 3.da geht es nur um Geburt. Hat mich voll weg gehauen mit Erinnerungen an Sesam. 1 Std heulen. War zuviel und bin froh mit online. Morgen geht es weiter.
Hoffentlich wart ihr erfolgreicher als ich im Kurs.

nach oben springen

#2432

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 20:37
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Niesi ich hab auch eine Vorderwandplazenta, zumindest steht es im Bericht von dem Screening am Dienstag


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2433

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 20:53
von Luggisfrau • 761 Beiträge | 764 Punkte

Hallo ihr lieben,
Vielen Dank für die Glückwünsche- Ich freue mich mega 🥰 Und bei mir gibt es auch eine Vorderwandplazenta! Ich habe die erste zarte Bewegungen (die Ich aber noch nicht als solche deuten konnte schon in der 17 Woche gespürt und mittlerweile in der 21. spüre Ich mein Baby täglich..
@umut das tut mir leid das dich das so mitgenommen hat..

nach oben springen

#2434

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 21:03
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Umut das tut mir leid :(
Ich werde auch keinen normalen Geburtsvorbereitungskurs besuchen, da ich das nicht kann unter all den Schwangeren. Es fühlt sich nicht richtig an mit meiner Vorgeschichte.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2435

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 21:12
von Umut • 2.660 Beiträge | 2662 Punkte

Wie willst du es machen? Hast du einen Plan?

nach oben springen

#2436

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 23:03
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Niesi, wir sind VWP-Buddys!
Ich hab in der ersten Schwangerschaft auch eine Vorderwand Plazenta gehabt (jetzt wieder) und hab glaube ich zwischen der 19. und 21. Woche Bewegungen gespürt. Kann aber noch mal nachsehen, wann nun genau.
Geburtsvorbereitungskurs war überraschend gut. Mein Mann und ich waren uns einig, dass es gut ist, als Zeit, in der wir uns gemeinsam auf das Baby konzentrieren können.

nach oben springen

#2437

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 05:25
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Witzig das so viele eine VWP haben 😁
Scheint ja echt häufig zu sein. Ich hate bei Luca auch eine VWP und hab ihn das erste mal in der 17.ssw gespürt als leichtes flattern, in der 19.ssw dann richtig wo man auch seine Boxer von außen sehen konnte.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2438

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 05:39
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Guten Morgen,😊

Sagt mal hat von euch auch jemand präventiv utrogest bekommen? Soll die jetzt laut gyn bis Ende Woche 12 einnehmen, 2 mal 200mg vaginal am Tag.
Versteht mich nicht falsch aber ohne nachgewiesene Gelbkörperschwäche bzw jegliche andere Indikation außer, dass ich eine FG hatte, tue ich mich etwas schwer damit. Habt ihr damit schon Erfahrungen? Habe mich erst abends etwas dazu belesen können. Das Zeug hat ja auch Nebenwirkungen, etwa Blutungen. Und die will man ja eigentlich nicht 🙄

nach oben springen

#2439

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 07:01
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Morgen Jenny,

also nach einer FG bekommen viele Utrogest, ich habe auch keine Gelbkörperschwäche und hbe auch gleich Progesteron bekommen. Es soll einfach unterstützen und man möchte nach einer FG einfach jegliches Risiko vermeiden.

Ich nehme auch wegen meiner Muttermundschwäche Progesteron, aber so früh wäre das normalerweise auch noch nicht notwendig gewesen. 😁

Blutungen bekommt man meiner Erfahrung nach von Progesteron nicht, es soll eher Blutungen vermeiden.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 10.01.2020 07:01 | nach oben springen

#2440

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 08:30
von Susanne • 4.649 Beiträge | 4667 Punkte

Hallo Jenny, laut meinem Frauenarzt gibt es keine wissenschaftlich belegte Wirksamkeit von Utrogest gegen eine Fehlgeburt ohne medizinische Indikation wie eine Gelbkörperschwäche. Es hat vielmehr eine Art Placebo Effekt, also man hat den Eindruck etwas tun zu können, und fällt so unter die Kategorie "tender loving care", was wirklich einen positiven Einfluss auf die Frau hat. Aber Du schadest Dir und deinem Kind dmit Progesteronmitteln auch nicht. Ich würde es nehmen, damit Du Dir im Fall der Fälle, von dem wir nicht ausgehen!!, keine Vorwürfe machen brauchst.

nach oben springen

#2441

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 10:36
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

So Mädels. Meine Op wird verschoben auf den 22.01 wegen vorhandener Keime 😬😩


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2442

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 11:49
von Niesi85 • 796 Beiträge | 810 Punkte

Ich habe auch Progesteron genommen. Eine Kapsel à 200mg am Tag, präventiv wegen der FG bis zur 12. SSW.

Es gibt tatsächlich keine wissenschaftlichen Belege, dass das hilft.
Allerdings habe habe ich einen interessanten Artikel gelesen, in dem beschrieben wurde, dass viele FG im ersten Trimester aufgrund einer mangelnden Versorgung des Embryos stattfinden. Das Progesteron soll demnach eine ausreichende Versorgung unterstützen, bis dann ab ca. der 12. SSW die Plazenta die Versorgung übernimmt.
Für mich klang das plausibel und ich hatte einfach ein besseres Gefühl.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#2443

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 13:03
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Danke ihr lieben.
Nun bin ich etwas beruhigt, dass es mindestens gar keinen und bestenfalls nen guten Effekt hat 😊

Steffi: mist mit den keimen. Ich hoffe welche, die einfach zu behandeln sind?

zuletzt bearbeitet 10.01.2020 13:04 | nach oben springen

#2444

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 14:30
von Umut • 2.660 Beiträge | 2662 Punkte

oh, Das ist interessant zu wissen. Mit dem Mittel.

Steffi das mit der OP ist doof. Ist es was schlimmes was du hast?

nach oben springen

#2445

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 10.01.2020 14:33
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Steffi91, das kann ich nur allzu gut verstehen mit dem Geburtsvorbereitungskurs. Ich fand es schon allein schwierig, von meinen Geburtserfahrungen zu erzählen.
Wie blöd mit den Keimen! Ich hoffe auch, die sind gut behandelbar und Du machst Dir keine Sorgen deswegen.
Jenny, ich habe in meiner Schwangerschaft mit Paul Progesteron genommen und in dieser auch kurz. Ich habe da eine etwas kritischere Haltung zu: in Pauls Schwangerschaft habe ich eine Schwangerschaftsdepression entwickelt und fing auch in dieser an, wieder abzurutschen. Ich habe das ein wenig auf das Progesteron geschoben und habe es nach Absprache mit meiner Frauenärztin wieder abgesetzt. Ich habe in dieser Schwangerschaft keine Depression bekommen. Das kann natürlich auch ein Placebo Effekt gewesen sein, weil ich die Ursache dort sah, diese abgestellt hab und dann eben der Überzeugung nachgehen konnte, dass jetzt alles besser wird. Und ich weiß auch beim besten Willen nicht, welche anderen Faktoren da noch mit reingespielt haben.
Das heißt ÜBERHAUPT NICHT, dass Dir das so gehen muss wie mir, aber wenn Du es nimmst (und der psychische, beruhigende Effekt, den es hat, ist nicht zu verachten!) würde ich aus meiner Erfahrung heraus empfehlen, wachsam zu sein, was Deine Psyche macht.

Apropos Psyche: ich habe heute einen unglaublich schlechten Tag. Auf dem Weg zur Arbeit habe ich drei Mal zu weinen angefangen, wegen Paul. Irgendwie habe ich den Arbeitstag rumgekriegt und auch Aufgaben erledigt, die anstanden, obwohl ich jedes Mal, wenn es komplizierter würde als abarbeiten, davon zurück treten musste, und jetzt bin ich wirklich vollkommen ausgelaugt, kann nicht mehr und muss aber in einer Stunde aller- allerspätestens meinen Sohn aus der Kita holen. Jaja, und natürlich verwende ich meine Energie jetzt nicht darauf, Bewältigungsstrategien zu überlegen, sondern darauf, mich selbst zu hassen, mich zu fragen, warum ich so eine Mimose bin und mit aller Macht gegen erneute Tränen anzukämpfen.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Mom2beOrNot, Katrin, Ma He

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen