#2401

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 19:10
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Vielen Dank, ganz lieb von Dir... ❤️😊 Nun bleibt nur hoffen und durchhalten

nach oben springen

#2402

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 19:14
von Marie (gelöscht)
avatar

Du schaffst das 🍀🍀🍀🍀!!! 😊

nach oben springen

#2403

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 19:16
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

Ui herzlichen Glückwunsch zur Gehaltserhöhung, passt ja dann super auch mit elterngeld usw! Jedes bisschen zählt hab ich gelernt.


Die Gewichts Sprüche waren gestern. Bis Weihnachten wußte keiner von Schwangerschaft und keiner hat was gesagt.... Und zwei Wochen später bin ich fett. War eh kalt hatte Jeans und Leggings an. Babybelt samt top und Bluse und Shirt. Aber meine Kater mögen mich trotzdem noch.

nach oben springen

#2404

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 19:28
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Ach das ist etwas umständlicher bei mir, ich bin eigentlich selbstständig... Habe einen großen, ständigen Auftraggeber, der hat dann heute nen guten Bonus gegeben, den bekomme ich nun jedes Jahr. Vom Umfang wie bei anderen Urlaubs - und Weihnachtsgeld.
Muss mich da mal richtig schlau machen wie das läuft. Habe ich letztes mal nur im Ansatz gelesen.

Tiere geben einem oft mehr Liebe als Menschen. Traurig, aber wahr. Habe auch einen Hund. Mein erstes Baby 😉

zuletzt bearbeitet 08.01.2020 19:29 | nach oben springen

#2405

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 20:05
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Schön, dass Tiere wenigstens nicht oberflächlich sind 😉

nach oben springen

#2406

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 20:10
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

Oh, ja dann ist es kompliziert. Bleibst du dann zuhause oder gehst du zügig arbeiten?

Mit Tieren Stimme ich dir voll zu. Sind auch viel treuer. Könnte ohne gar nicht.

nach oben springen

#2407

Zu viel der Diagnose

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 20:20
von Yvonne • 7 Beiträge | 7 Punkte

Hallo Steffi,

ich weiß von dem Kind einer guten Freundin, dass er bis 4 oder 5 so einen kleinen Fehler hatte. Man hat es kaum gemerkt im Alltag, aber es wäre viel besser gewesen, wenn man es früher entdeckt hätte. Eine kleine Op hat das behoben.
Ich glaube auch, dass es sich wieder von selbst erledigt und wenn nicht, dann ist es gut, dass es jetzt schon bekannt ist, denn nach der Geburt wäre es sonst ja nicht nochmal geprüft worden per Ultraschall.
Mindestens scheint es ja so zu sein, dass dieser kleine Fehler im Bauch keinerlei Gefahr für das Baby bedeutet!

nach oben springen

#2408

RE: Zu viel der Diagnose

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 20:23
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Danke Yvonne 😊 Ja es ist Gott sei Dank nur ein sehr kleines Loch und an einer relativ *günstigen* bzw unkomplizierten Stelle im Muskelgewebe der Herzscheidewand. Angeblich ist es beim Muskelgewebe relativ wahrscheinlich, dass es sich noch schließt. Vielleicht haben wir ja Glück. In 8 Wochen lassen wir nochmal schauen, ob das Loch auch vergrößert oder hoffentlich dann schon verkleinert hat. Ich hoffe es so sehr, dass es weg geht.

nach oben springen

#2409

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 20:48
von Yvonne • 7 Beiträge | 7 Punkte

Umut, das mit den ständigen Sorgen kann ich nachvollziehen.
Ich habe mir irgendwann gesagt, dass die Sorge davor, dass mit dem eigenen Kind etwas passieren könnte, eben nie endet. Vor der Geburt ist das Kind gefühlt noch weniger unter Kontrolle, aber später wenn es älter ist und die Welt allein entdeckt, dann ist es noch weiter weg.
Wenn wir uns von einem "Was sein kann" lenken lassen, dann würde niemand mehr in ein Auto steigen.
Gestern habe ich dazu gelesen, dass man in der Schwangerschaft viel daran arbeiten kann und sollte, loszulassen. Schwangerschaft heißt Kontrollverlust bis zu einem gewissen Grad - was für mich auch mega schwer ist. Schon, dass es mit dem schwanger werden nicht so einfach bei uns klappt sondern immer ne Zeit dauert, obwohl wir doch alles "richtig" machen, lässt mich schon immer sehr frustriert zurück.
Ich glaube sich damit gedanklich zu beschäftigen, dass man im Jetzt bleibt. Jetzt bin ich gerade schwanger und kann deshalb glücklich sein. Jetzt im Moment blute ich nicht und alles ist gut. Jetzt aktuell spüre ich meine Schwangerschaft wegen schmerzender Brüste oder was auch immer. Ich glaube gedanklich bei dem was ist, zu bleiben, ist ganz ganz wichtig. Ich versuche das zumindest. Und wann immer es dann geht, Glücksgefühle und die Hormone dazu, zulassen.
Ich weiß es fühlt sich so an, als wäre es bei schlechten Nachrichten dann umso schlimmer, wenn man sich vorher so gefreut hat. Aber ich glaube das ist so nicht. Schlimm ist es DANN so oder so. Aber erst DANN. JETZT könnt ihr entscheiden, ob ihr euch JETZT über die Situation JETZT freuen lasst.
Aber ich weiß wovon ihr redet, wie schwer es ist. Meine erste Schwangerschaft war in der 14. Woche von einer kurzen Blutung und ab der 30. Woche von einem zu kleinen, vielleicht unterversorgten Kind, das auf jeden Fall am Geburtstermin eingeleitet werden sollte, überschattet. Am Ende war alles, alles gut und man hatte mir nur 10 Wochen der ungetrübten Babyfreude geraubt. Dabei hat die ganze Sorge nichts besser gemacht, hätte keine Katastrophe verhindern können. Aber Glückshormone können positiv wirken.
Ich hoffe keine von euch versteht mich jetzt falsch, sondern vielleicht findet ihr einen Ansatz für euch mit der Angst etwas besser umzugehen. Verständlich ist sie allemal!

@Jenny:
Da ging es mir übrigens bisher jedes Mal so wie dir, Jenny, ich war dann schwanger, wenn ich es gar nicht erwartet hab und den Monat eigentlich abgehakt .

nach oben springen

#2410

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 21:04
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Steffi83!
Vielleicht kann ich Dich beruhigen: ein Pekip-Buddy meines Sohnes hatte auch ein Loch im Herzen. Es gab einige zusätzliche Untersuchungen nachdem er auf der Welt war, aber innerhalb seines ersten Lebensjahres war es schon zugewachsen.
Ansonsten ist der kleine Kerl kerngesund! Keine Trisomie, keine anderen Einschränkungen.

nach oben springen

#2411

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 08.01.2020 21:04
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

@yvonne: danke, du hast natürlich recht mit dem, was du sagst. Zu hundert Prozent. Ich gebe mir auch Mühe, positiv zu denken und versuche, die Zweifel immer schnell wieder wegzuwischen. Allerdings ist es mit dem "was ist vernünftig" und "was macht mein Kopf dennoch" oft nicht so einfach, wie man es sich wünscht. Aber das sagtest du ja auch. Ich bin mega abergläubisch und sage mir einfach, dass ich diesmal vieles anders machen werde und das Glück bringen wird. Zb habe ich mir jetzt schon eine Mutterpasshülle bestellt,damit hatte ich letztes Mal gewartet. Usw usw.

@umut: ich bekomme tatsächlich diese 6 Wochen vorher und 8 Wochen nach der Geburt auch das Geld, das normale Arbeitnehmer bekommen. Das ist, weil ich mit meinem Beruf als "Freiberufler" gelte. Das ist eine Sonderform der Selbstständigkeit. Da zahlt die sogenannte Künstlersozialkasse das. Die übernehmen im Alltag auch die (normalen) Arbeitgeberanteile von Rentenversicherung, Krankenversicherung und Pflegeversicherung. Auf Basis meines Jahreseinkommen, das ich der Kasse immer angeben muss, wird die Beitragshöhe errechnet. Jeden Monat zahle ich entsprechend. Für das Jahr Elternzeit wird mein letztes Jahreseinkommen als Grundlage für die Berechnung des... Elterngelds(? Oder wie heißt es?) angenommen. Fast wie bei Arbeitnehmern also. Mein Plan ist, ein Jahr lang zu Hause zu bleiben.

nach oben springen

#2412

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 07:30
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Wieder eine schlaflose Nacht und dann noch länger Arbeitstag heute und abends das erste Mal Geburtsvorbereitungskurs. Danke für deine Worte, Marbel. Seit gestern hat die Angst mich wieder voll im Griff. Hoffe euch geht es besser

nach oben springen

#2413

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 09:38
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Guten Morgen,

Oh Steffi das mit dem Kurs klingt interessant, berichte dann mal bitte davon.
Vielleicht triffst du dort auch ein paar muttis, die dir noch etwas die Angst wegen deines Krümels und seinem Herz nehmen können... Ich wünsche es dir 🍀

Ich habe heute 13 Uhr Termin beim gyn. Der wollte mir bei erneuter ss was aufschreiben, sicher progesteron, und soll nochmal nach dem Pilz oder was auch immer das ist schauen. Das geht nicht komplett weg 😭
Ob der schon mal die Gebärmutter anschaut... Glaube nicht. Lohnt ja nicht bei 4+5.

Wünsche euch allen einen schönen Tag ❤️

zuletzt bearbeitet 09.01.2020 09:39 | nach oben springen

#2414

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 10:20
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Steffi, das tut mir so leid! Und ich kann es so gut verstehen. Ich hatte nach der Diagnose für Paul die ganze Zeit ein unerträglich dringendes Bedürfnis etwas zu tun, um es besser zu machen. Da hab ich dann auch nicht schlafen können. Nimm Dir den Tag doch frei, melde Dich krank! Du hast gestern etwas über Dein Baby erfahren, was Angst macht! Das musst Du doch erstmal verarbeiten. Ruf doch vielleicht mal in einem Kinderkrankenhaus oder so an oder bei einer Kinderkardiologie und frag, ob sie Dir Auskunft geben können? Wie beeinflusst es die Gesundheit, wie wahrscheinlich ist eine Trisomie 21 mit dem Herzfehler als Beurteilungsbasis. Geh spazieren, triff Dich mit einer vertrauten Person, die Dir zuhören kann und vielleicht ein paar gute Dinge zu sagen weiß.
Ich glaube nicht, dass Dein Baby eine Trisomie 21 hat. Das ist relativ selten und nur Alter und die eine Besonderheit an Deinem Baby macht noch keinen sehr starken Hinweis in meinen Augen. Und in der Pränazaldiagnostik überprüfen lassen kannst Du es ja trotzdem, wenn Du sicher sein willst.

nach oben springen

#2415

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.01.2020 10:26
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Ich habe heute auch das erste Mal Geburtsvorbereitung, Steffi. Freust Du Dich auf Deinen Kurs? Kommt Dein Partner mit?
Mir macht das richtig ein bisschen Angst, ich weiß gar nicht wieso. Vielleicht, weil es das Baby noch etwas realer macht, vielleicht wegen der anderen Mütter, denen ich dann vielleicht von Paul berichten "muss", vielleicht, weil es sich anfühlt, als würde ich mich damit zu weit aus dem Fenster lehnen. So, als würde ich das ganze damit verhexen, nach dem Motto "Du glaubst also, Du musst Dich auf eine normale Geburt vorbereiten? Das wollen wir ja erstmal sehen..."

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online:
Jessi2193

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46567 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen