#2356

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 15:42
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Puh, das ist ja heftig! Bis zu 6 Monaten Wartezeit! Das sollten sich andere Behörden mal erlauben!
Sofern die Aussage tatsächlich stimmt...
In Hessen wartet man nicht so lange. Ich sehe das ja hier aufm Amt, wenn wir die Mütter/Eltern zur Antragstellung auf Elterngeld auffordern. Das dauert in der Regel wenige Wochen. Je nachdem, wie vollständig der Antrag eingereicht wird.

Da würde ich allerdings auch Panik bekommen. Man hat ja laufende Kosten und mein Freund will ja zu Beginn auch noch einen Monat Elternzeit nehmen. Da fehlen ja dann direkt 2 Gehälter...

Sag mal bitte Bescheid, wenn du bei der Elterngeldstelle warst. Mein Kollege (ist im August Papa geworden) hat nämlich erzählt, dass die Beratung dort (jedenfalls hier in Hessen) nicht kostenlos gewesen wäre und bis zu 200€ gekostet hätte.
Das finde ich eine Frechheit, denn das gehört normalerweise zur Beratungspflicht einer Behörde und dürfte nichts kosten.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#2357

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 15:51
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

In NRW musste ich noch nie so lange warten. Man muss halt sehr zeitnah den Antrag ausfüllen und dann ging es eigentlich innerhalb von kurzer Zeit.

nach oben springen

#2358

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 15:55
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Huhu. Arme Andrea :( das ist ja nun wirklich scheiße. Ihr hattet euch ja schon so gefreut. Ich hoffe dein Mann und Leon sind dir eine Stütze in dieser Zeit.
Wie weit bist du eigentlich, Yvonne?

nach oben springen

#2359

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 15:57
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Steffi, wie war dein Termin heute eigentlich? Hoffe es passt alles!

nach oben springen

#2360

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 17:43
von Yvonne • 7 Beiträge | 7 Punkte

Hallo Steffi,

ich bin jetzt 11.Woche. Nach meiner Rechnung 10+2. Und heute Gott sei Dank auch anhand der Größe!
Letztes Mal haben wir genau zu dem gleichen Termin ein Baby ohne schlagendes Herz gesehen. Deshalb war ich heute schon seit 5 Uhr morgens schrecklich aufgeregt. Jetzt hoffe ich einfach das Beste.
Zumindest habe ich jetzt meine Hebamme auch angerufen für die Vorsorgen. Letztes Mal hatte ich das zu früh gemacht, aber so hatte sie mich dann wenigstens durch meine lange Fehlgeburtswartezeit begleitet.

Als Elterngeldwartezeit kannte ich zumindest vor 6 Jahren in Bayern auch nicht.

Viele Grüße an alle und eine möglichst entspannte Schwangerschaft. Ich werde mich jetzt mal mit Schwangeren Yoga beschäftigen damit ich mein Stresslevel etwas abbaue.

nach oben springen

#2361

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 18:25
von Susanne • 4.620 Beiträge | 4638 Punkte

Das sind tolle Nachrichten, Yvonne!!

nach oben springen

#2362

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 18:34
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Dann hast du ja die erste Hürde schon geschafft, Yvonne. Mein Glückwunsch! Hetzt wird alles gut auf jeden Fall 😊
Mein erster Arbeitstag nach 3 Wochen war übrigens super anstrengend, Marble. Wie vermutet. Hatte um halb 3 Feierabend, dann dreiviertel Stunde Heimfahrt, einkaufen und aufs Sofa. Immer kurz vorm Einpennen kam dann mein dad, mein Freund und am häufigsten meine Tochter reingerannt 🙄 Jetzt hab ich Essen gemacht und dann darf ich der Großen noch bei der Lateinhausaufgabe helfen. So gegen 9 kann ich mich dann vielleicht endlich ablegen und dann wahrscheinlich wieder ewig nicht einschlafen, weil ich übernächtigt bin und etwas Angst vor der Feindiagnostik morgen hab. Das wird doch härter als gedacht mit arbeiten.

nach oben springen

#2363

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 18:48
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Mein Termin heute war soweit ganz gut. Es gab quasi schon so ein Ersttrimesterscreening. Nackenfalte unaufällig. Alle Organe da. Baby hat fleißig geturnt und ist 4,43 cm groß. Heute bin ich nach meiner Rechnung 10+6, laut Größe ist die kleine Raupe 11+2 🤗🥰
Die Ärztin war etwas komisch. Hat kaum was gesagt, meinte dann am Schluss nur Kind sei gesund. So und im Bericht steht jetzt etwas, was mich sehr beunruhigt. Leicht eingeschränkte uteroplazentare Perfusion. Die Ärztin hat es aber gar nicht erwähnt, es steht nur im Bericht für meine FÄ. Mir macht es große Angst...😥

Ansonsten wurden Abstriche genommen. Freitag hab ich ein Termin zur Narkosebesprechung und wenn die Befunde vom Abstrich da ist und alles okay ist, findet die Op am 14.01 statt. Meine Cervixlänge war heute bereits bei nur 3,2cm... beunruhigt mich auch. Vor 2 Wochen war sie bei 4,04 cm 😔

Hier noch ein Bildchen von der Raupe

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 20200107_180715.jpg 

Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2364

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 19:08
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

So eine süße Raupe! ❤Ich hoffe du bist nach der OP dann etwas beruhigter und alles verläuft gut. Was soll das denn heißen, was sie da reingeschrieben hat? Hast mal recherchiert? Klingt bestimmt schlimmer als es ist.

nach oben springen

#2365

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 19:15
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Danke 🥰
Ich konnte leider noch nicht erkennen was es werden könnte...

Ja hab ich. Das ist die Durchblutung der Gebärmutter ,soweit ich gelesen habe. Wenn die eingeschränkt ist hat man ein erhöhtes Risiko für Präeklampsie, Plazentaablösung usw. Deshalb macht es mir ja so angst :(


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2366

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 19:55
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

@steffi87:
Um was zu erkennen, ist es ja noch viiel zu früh 😊
Meine Ärztin sagte zu dem Zeitpunkt zwar, man könne mit viel Fantasie was zwischen den Beinchen erkennen, aber das es jetzt tatsächlich ein Junge wird, ist sicherlich Zufall 😬 So früh erkennt man glaube e mich gar keinen offensichtlichen Unterschied bei den Geschlechtern 🤷‍♀️
Aber toll, dass dein Termin so gut lief!
Wegen des Eintrags...das klingt bestimmt schlimmer als es ist. Deine Ärztin kann da die Tage dann bestimmt mehr zu sagen.


@steffi83:
Bei der FD wird ganz bestimmt alles gut sein! Um wieviel Uhr ist dein Termin noch mal?


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#2367

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 20:24
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

@Niesi
Ja das stimmt. 😆 naja vllt in 3 Wochen oder so. Ich freu mich grad einfach sehr, dass es dem Baby gut geht undso schön rumturnt.🥰

Das mit dem Eintrag werd ich auf jeden Fall ansprechen.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#2368

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 21:03
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Un 13.15 Uhr. Geh eine Stunde vorher von der Arbeit und dann direkt zum Arzt. Mein Freund kommt auch mit. Nimmt sich extra frei.

nach oben springen

#2369

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 21:13
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Wie schön, Steffi. Dann berichte danach schnellstmöglich und spanne uns bitte nicht so lange auf die Folter...wir hibbeln ja alle mit 😅😊


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#2370

RE: T

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 07.01.2020 22:21
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Schön dass es dem Baby gut geht, Steffi. 3cm Cervix ist doch noch top. Es muss auch gar nicht sein, dass sich da wesentlich was verkürzt hat, je nach Messung schwankt das enorm. Ich hatte von 5 bis 2,5 cm schon alles dabei.

Das mit dem Doppler bzw erhöhtem widerstand sollte dich auch bitte gar nicht beunruhigen. Das hat in der frühen Woche wenig Aussagekraft, kann sich jederzeit verwachsen und hat -selbst wenn nicht- oft gar keine klinische Bedeutung. Ehrlich gesagt finde ich es aber etwas dämlich von der ärztin sowas aufzuschreiben ohne es zu erklären. Ich habe übrigens heute bei der feindiagnostik bei 23+0 den gleichen Befund bekommen. Widerstand beider uteroplazentarer Arterien erhöht. Sogar außerhalb der Norm. ABER kein Grund zur Sorge. Ich hatte das auch bei der letzten Schwangerschaft. Hatte null Konsequenz. Keine präeklampsie, keine Unterversorgung. In meiner ersten Schwangerschaft wäre es wahrscheinlich auch diagnostiziert worden nur hat man da nicht ständig nach irgendwelchen Auffälligkeiten gefahndet, weil ich noch nicht risikoschwanger war;-) Der Arzt im Uniklinikum, bei dem ich die Doppler mache, hat mir auch nochmal ganz klar gesagt, dass gar kein Grund zur Beunruhigung besteht. Konzentrier dich auf das positive, eurem Krümel geht es super, er wächst sogar schneller als er müsste. Und du wirst genau wie ich eben eine der besonders überwachten Schwangeren sein, in jeglicher Hinsicht. Falls wirklich irgendwann die Versorgung nicht optimal sein sollte (was ich nicht glaube!!!) bleibt genug Zeit zu reagieren.

zuletzt bearbeitet 07.01.2020 22:23 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Mom2beOrNot, Katrin, Alexa_ndra, Holli

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46562 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen