#1996

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 09.03.2024 13:58
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Beim morgendlichen Anziehen sage ich, dass es dann eben im Schlafi in die Kita geht.

Mein Sohn wird erst 4, daher machen wir hier noch vieles gemeinsam. Ich erkläre viel (zb.: mir ist Sauberkeit wichtig, daher…) und je nach Laune hilft er mit, macht mal was alleine oder hilft gar nicht.

Ich finde das Vorgehen von Lou prima: dass eine Absprache getroffen wird, wann was gemacht wird. Ggf. erinnert man das Kind dann später noch mal daran. Bei uns klappt es mal besser, mal schlechter. Aber wie gesagt, mein Sohn wird erst 4.
Allerdings muss man bei den Absprachen dann auch aushalten, dass die Jacke evtl noch eine Weile auf dem Boden liegen bleibt, weil das Kind gesagt hat, dass es sie erst später wegräumt. Mich stört das nicht, meinen Mann allerdings schon 😅

Deine Tochter ist ja mit 5 immer noch recht jung und ich glaube, ich würde da immer noch Vieles mit ihr gemeinsam erledigen. Aber mal sehen, wie ich das in 1-1,5 Jahren dann selbst handhaben werde 😄🙈


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1997

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 09.03.2024 14:14
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Ich stecke gerade mit dem Kleinen in der Eingewöhnung und so langsam wächst der Druck, weil ich im April wieder arbeiten gehe.

Wir haben 1 Woche nach seinem 1. Geburtstag angefangen. Das war Anfang Februar. Ich hatte gehofft, dass es mit ihm etwas einfacher wird, als mit seinem Bruder. Da haben wir 7 Wochen gebraucht.
Nun ist es so, dass er sich in der Gruppe nicht von mir trennt. Er ist zwar neugierig, beobachtet viel, bewegt sich aber kaum von mir weg. Gleichzeitig hat er aber schon eine gutes Verhältnis zu seinen drei Erzieherinnen aufgebaut und lässt sich bei Trennungen schnell beruhigen.
Wir sind jetzt dazu übergegangen, dass ich nicht mehr für eine bestimmte Zeit in der Gruppe mit dabei bin, sondern ihn umziehe und an der Gruppentüre übergebe. Er weint dann zwar, beruhigt sich aber sehr schnell wieder. Insgesamt klappt das aber gut und mir geht es dabei auch besser, als wenn ich noch ne Stunde mit rein komme.
Er bleibt jetzt aber gerade mal 1,5 Stunden alleine.
Wenn ich wieder arbeiten gehe, muss er aber 6,5 Stunden aushalten.

Gut, es sind jetzt noch drei Wochen Zeit, der Zeitraum wird stetig verlängert und die Erzieherinnen sind mit der Entwicklung zufrieden. Aber zwischendurch habe ich echt Bedenken, dass das bis April klappen wird.
Fremdelphase, sehr auf Mama fixiert, bisher noch nirgends ohne Mama und Papa gewesen…das macht es natürlich nicht einfacher.

Drückt uns doch mal die Daumen, dass er kommende Woche größere Fortschritte macht 🙏


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 09.03.2024 14:17 | nach oben springen

#1998

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 09.03.2024 21:23
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Danke für eure Antworten! Ja klar mache ich vieles mit ihr gemeinsam. Also z.B. beim Aufräumen frage ich sie, was sie wegräumt und ich mache dann den Rest. Das klappt auch ganz häufig gut, und das meine ich auch mit Mithelfen im Haushalt. Sie muss natürlich nicht alles selbst machen. Es geht mir auch nicht so sehr um die Unordnung, die beim Spiel naturgemäß entsteht, sondern dieses nonchalante "Nö, mach du das", wenn ich sie abends ums Aufräumen bitte. Pubertierend, fast 😅.
Absprachen treffen wir auch häufig, aber da kann es eben auch sein, dass sie auf die "Wann machst du..."-Frage mit "Gar nicht" antwortet. Und das sind eben die Punkte, wo ich mich frage: Wie jetzt weiter?
Ich habe aber gestern Abend auch den Wunschkind-Blog quergelesen und versuche jetzt noch stärker darauf zu achten, wie oft und in welchen Situationen sie kooperiert, anstatt mich so sehr auf das Negative zu fixieren. Heute saßen wir z.B. auf der Terrasse und haben gemeinsam die Markise ausgekurbelt. Da ich den Kleinen auf dem Schoß hatte, bat ich sie, die Kurbelstange wieder in die Ecke zu stellen und das hat sie prompt gemacht. Klingt jetzt banal, aber ich weiß, im Laufe des Tages finde ich viele solche Momente.

@Niesi: Drücke die Daumen, aber das klappt bestimmt ganz hervorragend! Drei Wochen sind noch echt lang und wenn er jetzt schon alleine sein kann, wird das im April auch klappen!

nach oben springen

#1999

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 09.03.2024 22:04
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Epi ich glaube am Ende muss man es entspannt sehen und wenn sie immer wieder mit hilft wird sie das auch weiterhin tun :) wir hatten die nö Phase gefühlt zwischendurch auch, aber jetzt gerade hilft mir die Kleine so viel, dass ich schon fast ein schlechtes Gewissen habe 🙈

nach oben springen

#2000

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 09:30
von Fanny • 242 Beiträge | 242 Punkte

Ich kann mir hier nur anschließen und bin total froh dass es anderen auch so geht 🙏🙏🤦🏻‍♀️

Mein Großer (4,5) hat da zur Zeit auch eine mega nervige Phase. Bin froh, dass ich ab Montag arbeiten bin und der Papa die nächsten 3,5 Monate Karenz übernimmt 😜😜
Ich finde nämlich, je angespannter/genervter man selber ist, desto nerviger sind die Kinder und es explodiert schneller. Wenn ich etwas Abstand habe, hab ich viel mehr Geduld diese „Machtkämpfe“ auszutragen.

nach oben springen

#2001

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 10:40
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Epi,
das ist ein schöner Ansatz, sich immer wieder die positiven Dinge bewusst zu machen. Mir fällt das auch zunehmend schwerer, je weiter der Tag fortgeschritten ist. Abends herrscht hier dann oft eine ganz fürchterliche Stimmung und ich bin super genervt. Dabei geht’s den Kindern ja nicht viel anders. Die Kleinen leisten oft so viel, was von uns Eltern manchmal gar nicht richtig gesehen wird, bzw. neigt man ja eher dazu, das Negative hervorzuheben.
Und wo du den Begriff Pubertät anführst…bald kommt sie bestimmt in die Wackelzahn-Pubertät 😄🙈 Es geht also von einer Phase in die nächste 🙈

Eine Freundin sagte mal zu mir: Es wird nicht unbedingt leichter, es wird nur anders.
😝


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
zuletzt bearbeitet 10.03.2024 10:41 | nach oben springen

#2002

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 17:45
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Frosch ist wieder dünner geworden. Kann man auch mit Muttermilch zu füttern? Das ich zusätzlich abpumpen? Sie ist total mobil. Sieht so dünn gar nicht aus. Unsere Waage zeigt auch andere Gewicht an.

Hatte bzw habe Bronchitis. Evt gibt der Körper such deshalb nicht genug Milch? Wollte eigentlich keine Medikamente nehmen aber war so schlimm das Hustenanfälle zu erbrechen geführt haben.
Ausruhen und schönen

nach oben springen

#2003

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 18:47
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Also ich weiß, dass man auch zufüttern kann, der Stuhl verändert sich etwas. Aber wie genau, da müsstest du mal eine stillberatung oder deine Hebamme fragen.
Übersteigt glaube ein bisschen die Kompetenz dieses Forums…

nach oben springen

#2004

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 20:39
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Wenn sie die Flasche nimmt, kannst du doch auch Premilch zufüttern? Belaste dich nicht noch zusätzlich mit dem Abpumpen, wenn du schon von Ausruhen und Schonen schreibst.


zuletzt bearbeitet 10.03.2024 20:40 | nach oben springen

#2005

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 20:48
von Nine87 • 388 Beiträge | 388 Punkte

Manchmal nehmen Babys nicht zu, weil sie gerade einen Wachstumsschub haben.

Ich habe nur gepumpt um die Milchproduktion anzuregen. Das was dabei raus gekommen ist, habe ich ihr beim nächsten stillen gegeben. Dafür haben wir ne Katheter und ne Spritze benutzt. War aber nein Sauerei und hat mich frustriert. Zugenommen hat sie aber.

Ein Risiko würde ich aber nicht eingehen und es genau beobachten. Man kann pre auch ohne Flasche zufüttern. Z. B. Medela Ergänzendes Pflegesystem (SNS) https://amzn.eu/d/fYNRB3u

nach oben springen

#2006

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 21:52
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Ich möchte keine pre. Nicht schon wieder. Verbinde die mit ganz schrecklich Gefühlen. Hab bei Kröte so oft geweint wenn ich ihr pre Milch gab.
Die Bronchitis ist hoffentlich irgendwann vorbei.

Flasche nimmt sie nach wie vor nicht. Manche füttern wohl mit Löffel. Schnuller such nicht.

Beim Kinderarzt heißt es halt gewicht x oder sie muß täglich zum wiegen. Das würde mich locker 2 Std täglich kosten. Die Kraft und Zeit habe ich nicht. Ob man widersprechen darf weiß ich nicht. Die u Untersuchung sind ja auch Pflicht und wenn man nicht erscheint Stress mit Jugendamt

Wachstum Schub ist bei unserem Arzt egal. Da zählen nur Fakten. Hat alles nach Schema f zu sein.
Bei Kröte ging es damals um Sprache. Es gab ein Blatt mit 50 Wörter drauf . Davon müsste die eine gewisse Anzahl können. Wörter die sie könnte und nicht gelistet waren haben nicht gezählt. Die sind komisch da.

zuletzt bearbeitet 10.03.2024 21:55 | nach oben springen

#2007

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 10.03.2024 23:13
von Gänseblümlein • 605 Beiträge | 605 Punkte

Puh euer Kinderarzt klingt anstrengend. Wenn du sonst das Gefühl hast, dass es dem Baby gut geht, ist Gewicht nicht alles. Zunahmen sind so unterschiedlich solange es irgendwo im Rahmen ist, also nicht abnimmt oder gar nichts zu nimmt.

Mit zufüttern kenne ich mich zum Glück nicht aus, mein kleiner hat immer gut an der Brust getrunken und zugenommen. Flasche und co verweigert er aber bis heute.

nach oben springen

#2008

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.03.2024 07:17
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Flasche hier das selbe. Sie ist auch wieder erkältet. Wir sind eigentlich alle durchweg seit Dezember krank.

Der Arzt hat auch keinen guten Ruf. Seit Kurs höre ich die viele da unzufrieden sind. Der hat auch sehr viele wechselnde angestellte.

nach oben springen

#2009

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 12.03.2024 23:26
von PippiLangstrumpf • 165 Beiträge | 165 Punkte

Hallo ihr Lieben.
Ich würd gern mein 2. Kind auch wieder mit Stoff wickeln. Bei meiner ersten hatte ich hauptsächlich Mullwindeln von XKKO 70x70 cm. Aber die machen am Anfang doch ein größeres Paket.
Habt ihr noch Tipps für Einlagen für Neugeborene, die nicht so auftragen, evtl später als Booster verwendet werden können und schnell an der Luft trocknen?

Danke:)

nach oben springen

#2010

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 13.03.2024 11:05
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Hey wir haben die Einlagen der windelmanufaktur, ich finde die sehr gut, sind aber teuer, gibt es aber auch viele gebraucht.
Die Einlagen trocknen so binnen eines Tages, in der Sonne schneller

zuletzt bearbeitet 13.03.2024 11:06 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 14 Gäste sind Online:
Clara, Mom2beOrNot

Forum Statistiken
Das Forum hat 1778 Themen und 46492 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen