#1951

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 11:11
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Ich muss ehrlich zugeben, dass wir den anderen gar nicht angeschaut hatten... Aaaber Wege corona wäre dies nicht möglich gewesen.

Nun gut... Es ist so wie es ist. Und nächste Woche wohl nur Notbetreuung...

Das ist blöd, habe ich aber auch schon gehört, dass seine 1 jährige genommen wird und 1 1/2 oder gar 2 nicht mehr... Gibt viele fadenscheinigen Begründungen... Es ist zum kotzen... Doofes system... Und in vielen Kitas können sie die Regel genauso aufstellen.

nach oben springen

#1952

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 12:08
von Nine87 • 388 Beiträge | 388 Punkte

Das ist ja richtiger Mist.

Sie könnte auch Tage fehlen, bezahlen muss ich die aber trotzdem. Ich sehe es irgendwo nicht ein, 35 Stunden bezahlen zu müssen (360 Euro plus 80 Euro Essen) obwohl sie den Platz nicht braucht

nach oben springen

#1953

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 13:05
von Epiphanie • 711 Beiträge | 713 Punkte

Ich würde mit den Kitas frühzeitig ins Gespräch treten und Gründe erläutern, warum man später anmelden möchte. Persönlicher Kontakt ist, glaube ich, immens wichtig, obwohl es im Endeffekt natürlich auch harte Kriterien gibt, warum sie das eine Kind aufnehmen und das andere ablehnen müssen.
Einige Kitas freuen sich sogar eher, wenn die Kinder schon was größer sind. Als wir unsere Tochter angemeldet haben (sie war dann zu Beginn des Kitajahrs nicht ganz 3,5 Jahre), war die Leitung begeistert, weil schon über 3 und Mädchen 😄 Allerdings nimmt die Kita auch erst ab 2.
Früher in die Kita schicken, nur damit man den Platz hat, obwohl man eigentlich noch Zeit geben möchte, fände ich komisch.

nach oben springen

#1954

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 13:38
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Oh je, das ist ja super viel Geld!
Ist irre der Kampf um die Plätze für kiga.
Wahrscheinlich hängt es wirklich mit Platzmangel zusammen. Wenn du Kinder in der Krippe Gruppe hast rutschen die ja automatisch weiter in den Kiga Gruppe. Je nach Kapazität ist dann natürlich knapp. Wenn nicht genug in die Schule wechseln.

Haben sie halbtags damit es nicht so teuer wird oder bist du automatisch für ganztags verpflichtet?

zuletzt bearbeitet 24.02.2024 13:39 | nach oben springen

#1955

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 14:08
von Nine87 • 388 Beiträge | 388 Punkte

Die Kitas hier bieten nur 35 oder 45 Stunden an.

Wir haben auch zwei auf der Wunschliste, die erst an 2 annehmen. Da besteht eine größere Chance, aber 2 Kitas ist für die Anzahl an Einwohnern in dem Stadtteil nicht viel. Jeweils auch nur eine Gruppe.

Noch ein Grund keine weiteren Kinder zu bekommen. Ätzend

nach oben springen

#1956

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 14:48
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Unsere Kita ist auch nicht günstig…unsere Gemeinde ist da im ganzen Kreis eine der teuersten.
Wir zahlen für einen Vollzeit-U3-Platz 340€ zzgl 3,00€ pro Mittagessen. Wir nehmen von den 42,5 Stunden aber nur ca 30 bis maximal 35 Stunden in Anspruch, sind mit diesem Modul aber viel flexibler.
Das kleinere Modul (30 Stunden) kostet U3 240€ zzgl. Mittagessen.
Günstiger wirds dann erst ab dem 3. Geburtstag.

Ich bin aber froh, dass wir für beide Kinder einen Platz in der Kita vor Ort bekommen haben. Das Konzept passt (wobei selbst das beste Konzept nichts taugt, wenn man an eine „doofe“ Erzieherin gerät) und sich sonst sind wir mit allem weitestgehend zufrieden. Die Grundschule ist direkt nebenan und die Kinder können später den Weg auch mal alleine gehen.
Mir ist aber auch bewusst, dass wir da mit den Gegebenheiten vor Ort echt Glück haben.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ , 🌈-Kind + Folgewunder an der Hand 💙💙
nach oben springen

#1957

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 14:56
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Also ich muss sagen ich verstehe das schon, wieso es für Kitas schwerer ist aufzunehmen, wenn sie auch U3 Gruppen haben, diese Kinder rutschen ja automatisch weiter und die planbarkeit ist halt viel länger. Aber bei uns bspw. Gibt es trotzdem auch immer Plätze in den Ü3 Gruppen für Kinder die komplett neu in die Kita kommen.
Zu dem Geld, ist es verständlich, dass es ärgerlich ist zu bezahlen, auch wenn man nicht die volle Zeit ausschöpft, aber auch da ist es eine Frage der Planbarkeit. Ich kenne das aus dem Projekt in dem ich gearbeitet habe, die Finanzierung muss geklärt sein und generiert sich halt leider aus Elternbeiträgen… und auch der Dienstplan muss ja so gemacht werden, dass jeder seinen Anspruch dnan auch (spontan) erfüllt bekommt.
Ich glaube das Problem liegt auf jeden Fall darin, dass es zu wenig Kitaplätze und Personal gibt. Solange aber die Ausbildungsbedingungen (mit realschulabschluss 6 Jahre unbezahlte Ausbildung) und die Gehälter so sind wie sie sind, wird es da auch einfach nicht besser werden…

nach oben springen

#1958

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 15:38
von Nelke • 2.184 Beiträge | 2194 Punkte

Bei den städtischen Tagesmüttern greift bei Ausfall die Ersatzbetreuung. Da ich jetzt im Mutterschutz und dann in Elternzeit bin, wurde mir schon durch die Blume gesagt, dass wir keinen Betreuungsplatz in den Pfingstferien und Sommerferien bekommen werden.
Klar, schön für die arbeitenden Eltern... Aber ich zahle genauso viel Beiträge wie die anderen und habe weniger Leistung. Es ist und bleibt im Ermessen der Einrichtung wie etwas abläuft.
Die städtische Tagesmutter kostet übrigens für 40 Stunden 343 Euro. Die städtische Kita 380 und alle privaten zwischen 500 und 650 Euro (inklusive essen).
In den kindergarten darf erst ab dem 3ten Geburtstag gewechselt werden und selbst dann muss erst einmal ein Platz frei sein. Nachrutschen gilt nicht, es müssen "Bewerbungen" geschrieben werden.
Zum Glück ziehen wir dieses Jahr aufs Land. Dort ist es günstiger und eine feste Zusage für Kita und kindergarten haben wir auch schon.
Ich kann mittlerweile jede Frau verstehen, die nicht arbeiten gehen will, wenn sie nicht muss. Es ist wirklich ein Kampf, Betreuung und arbeit unter einen Hut zu bringen.

nach oben springen

#1959

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 15:51
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Du sagst es Nelke, genauso ist es ja auch. Die Preise sind bei euch echt extrem... Da sind wir mit unter 178€ noch recht günstig für u3 und 7-8 h... Ab Mai etwas weniger... 132€ für die selbe Zeit. Jedoch alles ohne Essen. U3 gibt es nichts, muss man alles selbst einpacken. Ü3 kann man sich für Mittagessen anmelden. Wie viel das kostet, weiß ich noch nicht. Gilt bei uns erst ab September.

Aber das ist wirklich Wahnsinn. Wie viel zahlt ihr dann auf dem Land? Und zieht ihr ins Eigenheim oder zur Miete?

nach oben springen

#1960

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 16:05
von Nine87 • 388 Beiträge | 388 Punkte

Nelken, mit dem Nachtrutschen ist es bei uns auch so. Das gibt es nicht. Jedes Jahr aufs neue Bewerben. In der Regel bleiben die Kinder natürlich, aber trotzdem kann man sich nie sicher sein

nach oben springen

#1961

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 16:51
von lou_vah • 1.047 Beiträge | 1047 Punkte

Verrückt das habe ich so noch nie gehört, bei uns können wir uns sogar sicher sein, dass wir einen Kitaplatz für unser Neugeborenes haben, da wir ein Geschwisterkind in der Kita haben.

Es gibt ein Punktesystem, dh wohnortnähe, arbeiten die Eltern etc. Wird berücksichtigt, vielleicht nicht immer der stundenumfang den man wollte (am Anfang hatten wir nur 35 std im Jahr darauf konnten wir unseren Bedarf aber anpassen auf 45 std, in jedem Jahr bekommen wir eine Bedarfsabfrage und so berechnen sich dann die freien Plätze für das kommende Jahr).
Manchmal macht es auch Sinn, dass ausgesucht wird, nach zB Junge oder Mädchen damit die Gruppen dann ausgeglichen sind … naja auf jeden Fall ist es hier alles etwas entspannter, auch wenn es trotzdem schwer ist einen Kitaplatz zu bekommen.
Und ich finde die Kitas auch sehr teuer, wir bekommen wahrscheinlich auch durch das BUT das essengeld wieder, weil das für uns sehr viel Geld ist, aber ich kann verstehen wo es herkommt und wieso man nicht nur einzelne Tage buchen kann, sondern zB eine volle Stwlle nimmt oder nicht, da es um die Finanzierung der Fachkräfte geht…

nach oben springen

#1962

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 17:02
von Vanessa • 996 Beiträge | 996 Punkte

Bei uns ist es zum Glück so wenn die Kids in der kükengruppe sind werden sie automatisch mit 3 Jahren übernommen und wechseln nur die Gruppe und das übernehmen die Erzieherinnen und es wird darauf geachtet das Freunde zusammen bleiben 😊
Meine große ist dadurch mit zwei ihrer vier Freunde in eine Gruppe gekommen 😊 die anderen zwei sind in eine andere zusammen gekommen 😊
Vom Geld her geht es bei uns auch eigentlich...210€ für U3 mit 5,5 Stunden... Küken haben immer Mittagessen dabei heißt dann kommen nochmal pauschal 70€ dazu.
Jetzt ab drei sind 6 Stunden frei und dadurch bleibt sie jetzt ne Stunde länger und isst da...jetzt bezahlen wir 85€.
Die kleine haben wir einen Monat nach der Geburt angemerkt und bekommen ca 3-4 Monate vorher bescheid ob sie genommen wird...wobei wir schon gesagt bekommen haben das die Maus ja auch bald hin geht vom Chef...war wohl ein kleiner Wink.
Heißt wir haben so 1,5 Jahre früher angemerkt.

nach oben springen

#1963

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 19:01
von Umut • 2.638 Beiträge | 2640 Punkte

Wahnsinn was ihr zahlt.
Wir haben im kiga für den halbtags Platz gar keine Kosten.
Wenn ich das so lese, auch Nordbetreuung haben wir so ein Glück mit den ganzen Angebote usw. Auch mit den Leuten die dort arbeiten.

Beim letzten Arbeitgeber hat man auch gemerkt wie viele kein Bock auf den Job haben. Pause geht vor. Egal ob Kind Kaka hat oder noch nicht schläft, usw. Es hat sich so viel zum negativen geändert.
Ich habe den Job immer gerne gemacht. Aber mittlerweile Horror. Nichtmal wegen Personalmangel sondern eher wegen Einstellungen von immer mehr Kollegen.
Früher war es Standard die Kinder so zu behandeln wie man es bei eigenen tun würde.... hoffentlich würden die eigenen nicht so behandeln.

nach oben springen

#1964

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 19:47
von Bine • 908 Beiträge | 916 Punkte

Wir können uns generell nicht beschweren...notbetreuung ist halt blöd... Aber ist nun eben so... Ist wohl zur Zeit an vielen Kitas so.

nach oben springen

#1965

RE: Austausch nach der Entbindung des Folgewunders

in Mutmach-Posts von Müttern mit Regenbogenbabys 24.02.2024 19:50
von Jasinei • 112 Beiträge | 113 Punkte

Wir bezahlen für einen ganztagsplatz u3 mehr als 600 Euro pro Monat mit essen. Und das ist nen ganz normaler kitaplatz und nicht privat. Bei uns gibt es nichts kostenlos und man muss mindestens 5 Stunden am Tag für 5 Tage die Woche nehmen. Darunter geht es nicht einen Platz zu nehmen 🤷‍♀️

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online:
Vanessa

Forum Statistiken
Das Forum hat 1778 Themen und 46492 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen