#8041

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2022 13:44
von Anna90 • 370 Beiträge | 371 Punkte

Katrin es freut mich sehr dass du zuversichtlicher bist! Es geht bestimmt alles gut. Und wenn die Blutung heute nur noch leicht ist, vielleicht war es das ja schon? Ich drücke die Daumen!

nach oben springen

#8042

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 29.09.2022 23:57
von Gänseblümlein • 594 Beiträge | 594 Punkte

Das sind ja alles gute Nachrichten hier 🥰

nach oben springen

#8043

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.09.2022 09:36
von LunaBlum • 111 Beiträge | 111 Punkte

Liebe Anna, liebe Nicole,
wie schön, dass bei euch alles gut aussieht! Das muss eine große Erleichterung sein. Ich freue mich schon darauf, in ein paar Wochen hoffentlich zu euch in die nächste Gruppe aufzusteigen. Ich finde das auch gut mit den drei Gruppen. Wie wuppt man eine Folgeschwangerschaft? Tag für Tag und eine Etappe nach der anderen...

Liebe Katrin, wie geht es dir heute? Ich habe mich gestern gefreut zu lesen, dass du wieder zuversichtlicher sein kannst.

Mir geht es ganz gut. Gestern haben mein Mann und ich uns sehr auf das Baby gefreut und uns ausgemalt, wie das Leben dann sein wird. Das war schön. So komplett entspannen kann ich mich aber nicht. Wahrscheinlich weil ich beide meine Sternenkinder genau in dem Moment verloren habe, als ich mich traute hoffnungsvoll und zuversichtlich zu sein. Das war irgendwie besonders fies und gibt mir jetzt das Gefühl, mich nicht in falscher Sicherheit wiegen zu dürfen... aber richtig panisch bin ich auch nicht, mein Grundgefühl ist schon eher positiv.

Und ich habe mich tatsächlich überwunden und es meinem direkten Vorgesetzten und einer Kollegin erzählt. Das war sehr erleichternd. So wissen sie jetzt bescheid und können Rücksicht nehmen...

Euch allen einen schönen Tag!
Liebe Grüße, Luna

nach oben springen

#8044

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 30.09.2022 17:06
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Hallo,

Luna, wie schön, dass ihr euch allmählich mehr freuen könnt! Das ist schön. So richtig entspannt sein ist für uns einfach schwer. Überhaupt wenn du deine beiden verloren hast, als du langsam hoffnungsvoller wurdest! Wie gemein.
Gut, dass du bei der Arbeit jetzt mehr Rücksicht erwarten kannst! Schön, dass du dich getraut hast, es zu erzählen. Wie haben denn dein Chef und die Kollegin reagiert?

Bei mir ist es heute so mäßig. Heute morgen habe ich etwas nicht wirklich Schweres ca. 7 Meter weit getragen. Da hab ich plötzlich etwas laufen gespürt und Bauchschmerzen gekriegt. Ich hab mir natürlich irre Sorgen und Vorwürfe gemacht. Es war zum Glück kein Blut, sondern nur Ausfluss. Als ich mich hingelegt habe, haben die Schmerzen auch schnell aufgehört.
Jetzt hab ich quasi den ganzen Tag auf dem Sofa gelegen und mir Sorgen gemacht. Aber weil es nicht blutet oder wehtut, wird es langsam wieder besser...

Wie geht es euch anderen denn?

nach oben springen

#8045

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.10.2022 09:17
von LunaBlum • 111 Beiträge | 111 Punkte

Liebe Katrin,

wie geht es dir heute?
Bei mir ist absolute Müdigkeit angesagt. Ich bin so schnell erschöpft. Nicht nur körperlich - extreme Kurzatmigkeit - sondern auch mental. Gestern war ich auf einer Fachveranstaltung und war nach ein paar Stunden so erschöpft, dass ich mich danach im nassen Herbstlaub erst mal der Länge nach hingelegt und mir das Knie aufgeschlagen hab. Hab mir natürlich gleich Sorgen gemacht, wegen der Erschütterung für den Bauch, aber ich glaube, es ist alles ok. Übelkeit hat auch etwas zugenommen, aber nach wie vor nicht besonders schlimm.
Und ich bin sehr erleichtert, dass ich mit meinen Kollegen geredet hab. Sie haben sehr verständnisvoll reagiert und mir gleich angeboten, mich bei Bedarf zu entlasten.

Andere Frage: wer ist denn hier eigentlich noch mit uns im Boot im ersten Trimester? Nach unserer Aufstellung von neulich müssten jetzt viele schon im zweiten sein und haben wohl auch die Gruppe gewechselt. Hoffen wir, dass wir auch bald zu ihnen wechseln können!
Liebe Grüße, Luna

nach oben springen

#8046

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.10.2022 09:37
von Fanny • 223 Beiträge | 223 Punkte

Hallo ihr Lieben!

Ich bin mit heute in der 13. woche, aber ich warte meinen termin am donnerstag noch ab bevor ich wechsle.

Diese müdigkeit/erschöpftheit kenn ich. Und ich zweifle immer, ob es echt die schwangerschaft oder mein „leben“ ist. Dann denk ich mir oft, wie soll ich mich so träge um 2 kinder kümmern können. Und denk mir auch so oft, wie machen das die anderen. Da wirkt das alles so einfach 🙈
Ich hoffe aber es ist wirklich nur die SS und ich werde dann wieder fitter werden 💪🏻

Ansonsten gehts mir aber mittlerweile etwas besser, übelkeit wird weniger 😊

nach oben springen

#8047

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.10.2022 10:48
von Luna22 • 27 Beiträge | 27 Punkte

Hallo zusammen,

Ich melde mich hier mal zurück und hoffe ich bin in der richtigen Kategorie.

Kurz zu mir: ich bin 34 Jahre alt und hab einen vier Jahre alten sohn. .
Im Dezember 21 musste ich ein Sternchen in der 8/9 Woche gehen lassen und im Juli 22 in der 07. Woche.

Beide Male hatte es sich nicht richtig entwickelt und es war nie mehr als der Ansatz einer fruchthöhle zu sehen.

Jetzt habe ich am 26.09 erneut positiv getestet.
Ich nehme in Absprache mit meiner FA jetzt Frühs und abends Progesteron Tabletten. Ich hoffe und bete so sehr dass es diesmal klappt. Ich bin innerlich aber so angespannt, weil ich so Angst habe dass es wieder schief gehen könnte. Am 11.10 hab ich meinen ersten Termin beim FA zur ersten Kontrolle. (Das müsste dann 6+1 rum sein) Ich fiebere so auf diesen Tag, und auf der anderen Seite hab ich so große Sorge, dass sie mir wieder sagen es hat sich nicht genug entwickelt.

Ich bin innerlich auch so aufgewühlt wegen der arbeit. Ich habe einen ziemlich fordernden und auch momentan oft unzufriedenstellendem Job mit viel Stress. Am Freitag hab ich meinen Mut zusammen genommen und bin zum Hausarzt der meine ganze Geschichte kennt und mir auch schon oft gesagt hat, dass er meinen Arbeitsstress nicht gut findet. Er hat mich direkt zwei Wochen krank geschrieben, dass ich mich einfach mal entspannen soll. Mir steht aber auch noch bevor meiner arbeit Bescheid zu sagen, dass ich krank bin, was mich gerade auch wieder unter Druck setzt. Ich will mir aber diesmal nicht wieder vorwerfen ich hätte nicht alles probiert dass das Würmchen bleibt.

Ich weiß gerade gar nicht wie ich mich innerlich entspannen soll. Hat jemand Tipps ?

Ich freue Mich auf den Austausch mit anderen.
Liebe Grüße

nach oben springen

#8048

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.10.2022 12:13
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Liebe Luna22,

erstmal herzlichen Glückwunsch und willkommen hier!

Ich kann dich so gut verstehen! Die Freude, dass es wieder geklappt hat und zugleich so viel Angst, dass sich das Baby wieder verabschiedet...

Ich bin jetzt in der 10. Woche und es wird ganz langsam besser, obwohl ich ein Hämatom habe und ich mich schonen muss.
Oder zumindest heute ist es besser, nachdem ich gestern einen schlimmen Tag mit richtig viel Angst hatte. Bis ich mir ganz aktiv gesagt habe, solange ich nichts Gegenteiliges weiß, gehe ich davon aus, dass die Schwangerschaft intakt ist und genieße sie. Denn das will ich ja. Mit der Zeit hilft das. Aber es ist so anstrengend, denn die Angst ist ja von ganz allein da und die hoffnungsvollen Gedanken muss man sehr aktiv machen...

Ich merke gerade, dass mir die Krankschreibung enorm guttut, weil ich auch einen Beruf mit viel Verantwortung und Stress habe. Auch für mich nicht leicht, mich da rauszuziehen und ich habe das erst gemacht, als es wegen der Blutungen nicht mehr anders ging. Hätte ich auch schon früher machen sollen. Du handelst also genau richtig für dich und dein Kind! Auch wenn es schwer ist, das den Kollegen beizubringen.

Was hilft mir noch?
Mir zu sagen, dass es eine neue Schwangerschaft ist, die nichts mit den vergangenen zu tun hat. Die Karten sind neu gemischt.
Ich denke mir, dass es nicht nochmal passieren darf, weil ich es nicht aushalten könnte.
Ich rede mit dem Kind. Sage ihm, wie lieb wir es haben und dass es bei uns bleiben soll und dass es es bei uns gut haben wird.
Und ich rede mit meinem Körper, dass er alles richtig macht und das Kind gut versorgt.
Auch ich nehme Progesteron und hoffe, dass das hilft. Das ändert ja vielleicht etwas.
Beten und mich ablenken.

Ansonsten die Angst akzeptieren. Akzeptieren, dass sie da ist und sein darf. Auch wenn sie es mir so schwer macht und ich sie nicht möchte. Aber sie ist ja nunmal da.

Liebe Grüße von Katrin

nach oben springen

#8049

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 02.10.2022 21:35
von Luna22 • 27 Beiträge | 27 Punkte

Hallo Katrin,

auch dir herzlichen Glückwunsch und 10. Woche - da ist ja wirklich schon ein großes Stück geschafft 💪🏼🍀

Danke für deine Lieben und einfühlsamen Worte!
Da sind wirklich tolle Ansätze dabei, die ich mir zu Herzen nehme und auch versuche für mich auszuprobieren. Gerade mit den neu gemischten Karten hast du so recht 🙏

Ich bin einfach so froh, wenn der 1. FA Termin da ist und sie mir hoffentlich sagt, dass sich etwas entwickelt hat. 🙏 ab dann könnte ich meinem Körper glaube ich wieder viel mehr vertrauen. Momentan bin ich einfach so unsicher und voller Angst.

Und ja wie du auch schreibst: bisher hab ich auch immer bis auf anschlag gearbeitet und jetzt brauch ich einfach ein paar Tage für mich - und da bin ich fast „stolz“ auf mich, dass ich das jetzt einmal durchziehe zu Hause zu bleiben.

Schön, dass es dir zuhause nun auch besser geht und ich drücke dir fest die Daumen, dass das Hämatom bald weg ist und alles gut weiter läuft. Aber 10. Woche ist schon ein Riesen Meilenstein! Weiter so Kleines Würmchen 💪🏼

Alles Liebe für dich ♥️

nach oben springen

#8050

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.10.2022 15:25
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Liebe Luna22,

vielen Dank für deine lieben Worte!

Ja, der erste Termin ist ein großer Meilenstein. Ich wünsche dir, dass du die Zeit bis dahin irgendwie rumkriegst und vor allem, dass dann alles gut aussieht und ihr vielleicht sogar schon das Herzchen schlagen sehen dürft! Ich wünsche dir sehr, dass du dann wieder mehr vertrauen kannst! Die Angst vor den Terminen ist wirklich schrecklich...

Die Zeit zieht sich ja auch wie Kaugummi. Unglaublich, wie viele Gedanken man sich so früh schon macht und viel man an das Kind denkt. Da bin ich gefühlt schon viel weiter. muss ich von Tag zu Tag leben und jede geschaffte Woche ist ein Sieg.

Wie schön, dass du ohne schlechtes Gewissen, sondern eher mit Stolz, dass du gut für dich und dein Baby sorgst, daheim bleiben kannst! Das ist gut so. Hoffentlich kannst du dich dann ohne den Druck von der Arbeit etwas entspannen, anstatt ins Gedankenkarussell einzusteigen...Bei mir ging das jedenfalls erstaunlich gut. Das wünsche ich dir auch!

Alles Gute euch und liebe Grüße ❤

nach oben springen

#8051

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 03.10.2022 21:03
von LunaBlum • 111 Beiträge | 111 Punkte

Liebe Luna22,
auch von mir ein herzliches Willkommen in unserer Gruppe! Du bist hier mit deinen Ängsten nicht allein. Auch ich habe - wie auch Katrin - zwei Fehlgeburten hinter mir und hoffe jeden Tag, dass es diesmal gut gehen wird. Ich bin jetzt am Übergang von der 8. zur 9. Woche und hatte letzte Woche meinen ersten Termin. Den Herzschlag zu sehen, war ein erster Mailenstein und hat mich sehr beruhigt, aber da ich mein zweites Sternenkind erst in der 10. Woche verloren habe, ist es für mich noch nicht ausgestanden. Ich hoffe sehr, dass ich ruhiger sein kann, wenn ich das zweite Trimester einmal erreicht haben werden.
Die Zeit vor dem ersten Termin war für mich auch sehr schwer. Geholfen hat mir das Forum hier. Ablenkung. Und ich habe immer wieder wie ein Mantra wiederholt, dass ich meinem Körper vertraue und meinem Baby und dass alles gut wird. Ich habe angefangen Schwangerschaftsyoga zu machen. Ich versuche immer wieder, wenn ich es schaffe, ganz aktiv positiv zu denken und mir das Leben mit Baby vorzustellen, über Namen nachzudenken oder was man dem Kind mal zeigen oder mit ihm erleben möchte, und einfach ganz fest dran zu glauben, dass es diesmal anders ist und gut gehen wird. Und wenn die Angst doch wieder überhand nimmt, versuche ich einfach im hier und jetzt zu sein. Nach dem Motto: Tag für Tag, Schritt für Schritt. Heute gibt es kein Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Heute bist du noch da, kleines Baby. Heute trage ich dich in meinem Bauch. Bis hierhin haben wir es geschafft. Wir wissen nicht, was morgen ist, aber heute bist du da... Das hilft mir irgendwie...

Ich finde übrigens super, dass ihr euch beide habt krankschreiben lassen! Da solltet ihr auch stolz drauf sein. Mir ging es jetzt am Wochenende wirklich nicht gut. Ich hätte nur schlafen können und war schon von Kleinigkeiten gestresst. Seit heute Mittag habe ich Durchfall, was mich verunsichert... Morgen habe ich wichtige Termine auf der Arbeit, aber ich denke, wenn es mir nicht besser geht, werde ich mich auch krankschreiben lassen...

Katrin, ich drück dir sehr dir Daumen für deinen Kontrolltermin morgen! Dass das Herzchen deines kleinen Kämpfers ganz kräftig schlägt und es sich von so ein bisschen Hämatom nicht hat beeindrucken lassen.

Alles Liebe, LunaBlum

nach oben springen

#8052

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.10.2022 09:54
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Danke für die lieben Worte! Das tut so gut! Ich bin sooo nervös!

nach oben springen

#8053

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.10.2022 16:39
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Hallo Ihr Lieben,

bei mir sieht alles gut aus. Ich bin so, so erleichtert! Musste mal wieder lange warten mit meiner Nervosität, aber dann durfte ich einen schnellen, regelmäßigen Herzschlag sehen und sogar schon ganz kleine Ärmchen. Es ist brav gewachsen und das Hämatom ist nur noch 3x6mm groß und laut meiner Ärztin kein wirklicher Grund zur Sorge. Ich bin so froh! Trotzdem hat sie mich noch eine Weile krankgeschrieben und das ist gut so.

Luna, dein Wochenende klingt echt nicht so gut...Geht es dir wieder besser? Wenn der Durchfall nicht so stark ist, würde ich mir keine Gedanken machen. Ich hatte jedenfalls in allen 3 Schwangerschaften in den ersten Wochen Durchfall und immer noch manchmal, obwohl das ja kein typisches Anzeichen ist. Oder ist es schlimm?
Deine Gedanken, wie du dir Mut machst, tun auch mir gut. Danke!

Ich wünsche euch alles, alles Gute und gutes Durchhalten bis zum nächsten/ersten Termin!

nach oben springen

#8054

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.10.2022 16:48
von GoldeneHimbeere • 544 Beiträge | 544 Punkte

Oh Kathrin da fällt mir gleich der zweite Stein vom Herzen 🥳
Sehr schön, hab ich doch gesagt, es wird alles gut.
Wir haben gerade erfahren, dass wir unsere Kreuzfahrt im Mai nächsten Jahres auf 2024 umbuchen können, da ich mit einem so kleinen Säugling keine solche Reise machen möchte und die Reederei nimmt auch erst Babys ab 6 Monaten mit an Bord.
Ich hatte die letzten Tage total Panik, dass wor auf 50% sitzen bleiben, aber das ist zum Glück nicht so.

Also alles in allem ein Tag mit zwei sehr guten Nachrichten!

nach oben springen

#8055

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 04.10.2022 18:02
von Katrin • 360 Beiträge | 360 Punkte

Liebe GoldeneHimbeere,
danke für deine lieben Worte!
Wie schön, dass ihr umbuchen konntet! Das ist ja wirklich gut. Und wie schön, dass du so hoffnungsvoll bist!

nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 13 Gäste sind Online:
Susanne, eligr710, Umut, Alexa_ndra

Forum Statistiken
Das Forum hat 1739 Themen und 45271 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen