#7111

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 09:34
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Schildy da hat Epi doch recht und wenn die Blutungen nicht stärker geworden sind und auch sonst nichts drauf hindeutet kann alles gut sein. Hoffe du kannst bald zum Arzt und das kontrollieren lassen! 🙏

Das ist immer leicht gesagt (vom Arzt und Unbeteiligten) man würde merken wenn was nicht stimmt. Das kann zwar sein ist aber oft nicht so auch am Ende nicht. Wenn Bewegungen da sind wie soll man vermuten das etwas nicht passt. Bei mir war alles wie immer mich hat der Tod des Kleinen völlig unvorbereitet getroffen und von den Frauen die ich im anderen Forum kennengelernt habe und auch persönlich im Kurs hat auch keine etwas gemerkt. Und in der späteren Schwangerschaft kann was gemacht werden wenn sich ein ungutes Gefühl bestätigen sollte. Klar hält die Beruhigung nach dem Termin nur paar Tage das ging mir auch so und da wusste ich nicht was überhaupt alles sein kann. Hauptsache jeder kann zum arzt gehen wie man sich wohl fühlt egal ob mit kürzeren oder längeren Abständen. Denke da an Umut die nicht zum Arzt wollte und das von der Kasse aus aber musste. Es ist einfach viel so fremdbestimmt auch wenns an die Geburt geht das gefällt mir nicht. Und ich habe leider bei Ärzten viele schlechte Erfahrungen machen müssen da ist meine Toleranz jetzt ziemlich niedrig.

Ich hoffe wir treffen in dieser Schwangerschaft nur auf hilfreiche Ärzte und auf einen guten Ausgang für uns alle!

Wie steht Ihr eigentlich wegen corona zu den ganzen Regeln die jetzt wegfallen sollen? Hier im Büro reden sie schon drüber die Maske weglassen zu wollen damit fühle ich mich aber nicht sicher. Will noch nichts sagen kann aber nicht jeden Tag homeoffice machen. Ich habe schon Angst mich noch anzustecken wegen dem Baby. Wieder eine blöde Situation!

nach oben springen

#7112

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 14:39
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Ja ihr habt schon Recht, ohne zunehmende Blutungen kann alles noch gut sein. Aber am Donnerstag waren die Blutungen so heftig das ich nicht ausschließen kann ob es rausgespült wurde. Aber alles herumdenken bringt nichts, ich muss bis Freitag warten. Der Bauchultraschall war nur in reiner Hoffnung ich könnte ganz klar eine Fruchthöhle sehen, das wäre denke ich auch schon möglich bei 7+5 gestern - das hätte mich einfach beruhigt. Aber wer weiß wo es blutet und ob das Blut die Sicht verschlechtert. Naja jetzt blutet es halt weiter und ich warte.

Herzlich willkommen Reb! Und gutes Durchhalten bis zum Termin!

Jasinei wenn du dich durch deine Ärztin bezüglich der Termine gut beraten fühlst ist das ja auch prima. Sie tut sicher was sie kann. Aber richtig was machen kann man ja eh nicht wenn was schief läuft zumindest nicht am Anfang. Ich finde es wichtig das man ein gutes Verhältnis zu seinen Ärzten hat und ihnen trauen kann.

Hm Nele ich finde es mit Corona schwierig. Einerseits bin ich froh das die meisten doch Maske tragen und das es bei mir auf der Arbeit auch nicht geändert wird. Andererseits müssen wir uns alle glaube ich dran gewöhnen das Corona als Infektion (wie CMV, Masern, Röteln usw. die eine Gefahr in der Schwangerschaft darstellen) bleiben wird. Durch eine Impfung lässt sich das persönliche Risiko gut reduzieren, mit den Bauchbewohnern passiert in den seltensten Fällen etwas. Je nachdem wie ich gerade drauf bin, bin ich wegen Corona besorgt und Mal nicht ;-).

zuletzt bearbeitet 05.04.2022 14:41 | nach oben springen

#7113

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 17:21
von Betsi • 258 Beiträge | 259 Punkte

Hallo zusammen,

@Schildy: du bist wirklich tapfer! Am Freitag weißt du mehr. Ich hoffe mit Dir mit!

@Nele:
Mich regt es gerade total auf, dass wir jetzt bald so tun, als würde Corona nicht mehr existieren, bei den Inzidenzen!
In Schule und Kita fallen bei uns nicht nur bald die Masken, sondern auch die Tests weg. Mein Mann darf ab Juni kein Homeoffice mehr machen.
Finde ich alles nicht gut.
Ich hatte Corona in der 6. Ssw und möchte eine weitere Infektion wirklich vermeiden. Aber so ist das Risiko einfach höher!

nach oben springen

#7114

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 18:35
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Denke ich werde es in der Arbeit nach dem Ultraschall sagen müssen und auf Rücksicht hoffen. Mal mit dem Chef sprechen er weiß es ja schon.

Das verstehe ich nicht wie jetzt entschieden wird, heute im Radio gehört es soll sogar für positiv getestete die Quarantäne wegfallen. Erst ein Theater auch als schon geimpft wurde und plötzlich soll alles harmlos sein. Wenn ich denke was mein Freund alles verpasst hat, nur zu einem Ultraschall durfte er mit und anders haben wir den kleinen ja nie lebend sehen können das macht mich immer noch furchtbar traurig. War auch schwer für mich da alleine hin zu gehen weil ich mir immer viele Sorgen gemacht habe und dann alles alleine entscheiden das war wie alleinerziehend. Im Laden laufen jetzt auch schon viele ohne Maske rum ich werde weiter aufsetzen. Zweifach geimpft bin ich der booster wäre diesen Monat erst fällig gewesen. Hatte mir während wir probiert haben auch mal mehr mal weniger Sorgen gemacht aber jetzt wo wirklich ein Baby geblieben ist schiebe ich Panik. Und andere Risikogruppen gibt's ja auch noch. Corona wird schon bleiben aber wenigstens maskenpflicht und paar Regeln + testen das schadet doch keinem. 😑

Schildy die Daumen bleiben ganz fest gedrückt!

nach oben springen

#7115

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 18:46
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Nele, das tut mir leid, dass dich das mit Corona so belastet. Ich bin selbstständig und arbeite eh immer im Homeoffice, und gehe auch schon lange nicht mehr in großen Supermärkten einkaufen, deshalb bin ich selber nicht wirklich gefährdet. Hier in Frankreich sind die Lockerungen schon seit Mitte März aktiv, aber ich setze in Geschäften etc. trotzdem eine Maske auf. Ich bin geboostert, brauche Corona aber trotzdem nicht ... Allerdings begegnet mein Mann auf der Arbeit schon vielen Menschen. Wir müssen jetzt auch noch mal drüber sprechen, damit er besonders aufpasst. Auf jeden Fall ist es eine schwierige Situation, aber ich hoffe, deine Kollegen zeigen Verständnis. Dich kann jedenfalls niemand davon abhalten, weiter eine Maske zu tragen, das ist doch schon mal das Wichtigste.

nach oben springen

#7116

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 18:47
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Schildy, ich drücke dir auch ganz fest die Daumen für Freitag. Schön festhalten, kleiner Krümel!

nach oben springen

#7117

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 05.04.2022 19:43
von Epiphanie • 731 Beiträge | 733 Punkte

Nele, meine Ärztin meinte den Kommentar auch in dem Zusammenhang, dass einen manchmal zu viele Untersuchungen auch verunsichern können, wenn z.B. beim ETS irgendetwas beobachtet wird, was von einer Norm abweicht, auch wenn es sich am Ende als Fehlalarm herausstellen kann. So war es bei uns ja auch damals. Meine Ärztin hat mich also damit eher in meinem Gefühl unterstützt, nicht jede Untersuchung mitzumachen, die die Ärzte tun könnten.

Wegen Corona: Ich bin ja seit positivem SST aus der Arbeit raus, da ich als Lehrerin arbeite. Wir machen uns dann eher Sorgen darum, dass mein Mann weiter in der Schule arbeiten geht. Aber die Schüler in seinen Kursen tragen, bis auf wenige Ausnahmen bei den Kleinen, die Maske weiter, auf seine Bitte hin ganz selbstverständlich. Und meine FÄ sagte damals auch, das Wichtigste sei, dass er sich gut schütze, mit FFP2, Abstand und Lüften. Und so würde ich es bei dir auch sagen: Lieber früh auf der Arbeit mitteilen, damit entsprechende Schutzmaßnahmen im Sinne des MuSchG getroffen werden können und die Kollegen auf dich Rücksicht nehmen können.
Ich verstehe aber auch nicht, warum jetzt diese Maßnahmen alle fallen müssen. Ich verstehe, wenn 3G und 2G+ etc. fallen sollen, aber Masken in Innenräumen zu tragen ist niederschwellig, kostengünstig, wenig einschränkend - Und mit das Effektivste gegen eine Ansteckung 🙄


zuletzt bearbeitet 05.04.2022 19:44 | nach oben springen

#7118

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 08:23
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Ja das mit dem Partner ist die andere Sache und bei dem anderen Kontakten mit Familie und Freunden... Es sind die meisten geimpft da hoffe ich doch die tragen weniger weiter. In Familie und Arbeit bei mir und meinem Freund waren viele positiv mit mehr oder weniger starken Symptomen.

Den ersten us will ich auf jeden Fall abwarten. Eigentlich hatte ich vor es so lange wie möglich geheim zu halten in der Arbeit damit nicht an meinem Stuhl gesägt wird wie letztes Mal und auch weil das alles so schwer ist, erinnert an die letzte Schwangerschaft ich habe einfach angst aber irgendwann muss ich es sowieso sagen und do kann ich wenigstens drauf pochen das die Maske getragen wird. Meine Kollegin hat starkes asthma da wäre es nicht nur mir zuliebe.

Gut, dass die Schüler da bei deinem Mann Rücksicht nehmen. Bei meinem Freund achten auch die Chefs und sie behalten auch test zwei mal die Woche bei obwohl es schon einige gibt die sehr auf ihre "Freiheit" achten und maulen.

Reb große center werde ich meiden bei uns waren gestern dort schon fast alle ohne Maske unterwegs sagte mein Schwiegervater. Obwohl ich mich die ganze Zeit nie angesteckt habe da wird doch jetzt nicht noch was kommen hoffe ich 🍀

nach oben springen

#7119

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 12:17
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Jetzt fragte mich vorhin die Kollegin aus der Hauptniederlassung wie wir das mit der Abrechnung für den komplizierten Kunden machen wenn ich "mal länger nicht da" bin weil sie wegen dem heute was hatte 😅 so ein Zufall jetzt gerade. Bisher komme ich für die großen Abrechnungen im Urlaub nämlich rein. Längerer bzw teurer Urlaub im Ausland war wegen unseren Rechnungen in der Kiwu die letzten Jahre eh nicht drin da macht mir das nichts.

nach oben springen

#7120

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 14:52
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Na Nele bald werden sie lernen müssen ohne dich zurecht zu kommen. Wobei in Elternzeit kannst du ja auch vorbeikommen wenn du Lust hast.

Ich blute heute das erste Mal wirklich nennenswert weniger als die letzten Tage. Noch fast zwei Tage dann wird es spannend ob nicht nur die Blutung besser wird sondern auch das Kleine brav gewachsen ist.

nach oben springen

#7121

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 15:24
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Ich werde schon mal vorbeischauen denke ich 🤗

Hast du den Termin in der Früh gleich? Dann sind es nur noch 1,5 Tage und weniger Blut das ist auf jeden Fall gut. 😃

Bin ich die einzige hier mit rhesus Faktor negativ?

Bei mir sind es noch genau zwei Wochen warten, wären die doch schon rum! Sage mir immer "es ist alles gut" und "dieses Baby kommt gesund und munter zur Welt" wenn die Gedanken kommen... 🙏😬

nach oben springen

#7122

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 15:45
von Reb • 332 Beiträge | 334 Punkte

Nele, ich bin 0+.
Mach dir keine Sorgen wegen der Arbeit, das ist erst mal zweitrangig, jetzt steht der kleine Zwerg im Mittelpunkt. 😊

Schildy, ich hoffe, du konntest dich die letzten Tage wenigstens schonen und bekommst jetzt die knapp 2 Tage bis zur Untersuchung auch noch gut rum.

Ich bin eigentlich guten Mutes, denn ich fühle mich schon sehr schwanger und habe auch einige Symptome: Kopfschmerzen, mir ist immer wieder etwas übel, ich habe das Gefühl, eine Luftblase im Bauch zu haben, manchmal zieht es auch, und diese ständigen Blähungen 🙈 Und Stimmungsschwankungen ...
Aber manchmal habe ich dann wieder das Gefühl, dass es auf der linken Seite zwickt, also dort, wo mein Eileiter noch da ist. Eigentlich habe ich die Tage jetzt ganz gut rumbekommen, aber ich frage mich, ob ich zum Wochenende hin nicht doch noch mal in die Notaufnahme sollte. Die nächste Blutabnahme ist sonst erst am Montag für einen Vergleichswert, das scheint mir ewig, und dann noch mal bis nächsten Freitag bis zum US ...

nach oben springen

#7123

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 16:03
von Nele • 905 Beiträge | 906 Punkte

Mein Sohn hatte 0+ so wie du 😃 ich bin B-

Ich merke mal mehr mal weniger aber es heißt ja alles nichts. Weiß nicht wies zuvor war da habe ich das irgendwie ausgeblendet weil ich erst als ich den Ultraschall hatte überhaupt dran geglaubt habe.

Naja wenn der hcg steigt ist das ja gut und das tut er bestimmt mit den Symptomen auch wenns noch hin ist bis zum nächsten Mal. Mit Ultraschall etwas später ist das vielleicht nicht so schlecht wenn dann zb noch kein Herzschlag zu sehen ist macht man sich ja auch wieder gedanken obwohl das noch kommen kann. Mein kleiner hatte in der 7. Woche noch keinen sichtbaren (sich aber bewegt) und bei anderen ist schon viel früher einer zu sehen gewesen. Eigentlich sollte man nicht vergleichen auch später entwickeln sich die Kinder so unterschiedlich, man macht es doch immer wieder und ich gerade 😅 Aber wenn es dich beruhigt geh hin die hatten es ja auch angeboten. Bei der ELS hattest du aber nichts gemerkt oder, so früh wie jetzt? Bestimmt passt es jetzt 👍

Aber zu sehen es ist alles richtig angelegt beruhigt ja auch kurz. Denke es sollte bei mir so sein der Wert ist gestiegen und lt Ärztin passt die Blastozyste normalerweise nicht durch den Eileiter und wird beim Transfer schon richtig "abgesetzt" so das sie sich dort einnisten sollte.

Soviel Spannung 😅🙃

nach oben springen

#7124

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 16:38
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Reb kannst du denn ohne Termin in die Notaufnahme gehen oder musst du dich vorher anmelden? Sonst kannst du dich ja "spontan" entscheiden wie es dir sie nächsten Tage geht.

Nele wie weit bist du dann wenn du deinen ersten Termin hast? Du hast es glaube ich schon irgendwo geschrieben aber ich finde es gerade nicht.

Ich hab meinen Termin so um 12:30. Aber den Freitag kriege ich bis dahin mit Arbeit gut rum.

nach oben springen

#7125

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 06.04.2022 17:45
von Epiphanie • 731 Beiträge | 733 Punkte

Liebe Reb, wenn dich das Zwicken in der Seite (das ich aber von der Schwangerschaft mit meiner Tochter auch kenne, meine FÄ erklärte damals, dass dann wohl dort das Ei gesprungen sei und ich die Gelbkörperzyste spüre) zu sehr beunruhigt, kannst du sicherlich auch vorher nochmal die Werte überprüfen lassen. Bei deiner Vorgeschichte hat bestimmt jeder Verständnis dafür.
Und was es das Warten angeht: Da sind wir ja alle zum Glück in guter Gesellschaft 😊 Immer schön den Bauch streicheln und sich sagen, dass alles gut wird.

Ich hatte heute Nacht so ein Zwicken am - Entschuldigung - Scheidenausgang und heute auch in der Leiste. Da wurde ich ganz kurz auch mal unruhig, aber Zwicken und Unruhe legte sich wieder. Ich bin ja auch eigentlich schon über die kritische Phase längst hinweg und meine Vorgeschichte lässt jetzt nicht eine späte, stille Geburt befürchten. Aber solange ich den Zwerg noch nicht spüre, bleibt die Ungewissheit halt 😅 Noch sechs Mal schlafen bis zum nächsten US ...


zuletzt bearbeitet 06.04.2022 17:47 | nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 10 Gäste sind Online:
Jenny☆, Susanne, lou_vah, Mom2beOrNot

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46854 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen