#5341

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 07:38
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Achso Steffi, wenn mehrere Dinge dagegen sprechen, ist es natürlich mehrfach blöd. Anders wäre es, wenn die Klinik besser wäre. Oh man. Schwierig. Hast du mit der gyn mal ganz ausführlich über deine Bedenken gesprochen?

Niesi, ja... Ich hoffe mal, dass die Praxis dann auch funktioniert wie ich es mir in der Theorie vorstelle. Ich war ja nochmal in diesem kkh, als ich zu Beginn der ss diesen nervigen Pilz hatte... War der erste Weihnachtsfeiertag... Und da waren die Schwestern auf der Station auch echt schrecklich. Ich hoffe, ich werde das nicht bereuen... Ist aber eben level 1. 🙄 Was tut man nicht alles...
Wie geht's dir denn gerade, so kurz vor dem Finale?

nach oben springen

#5342

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 09:01
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

@steffi:
Wir hatten gar kein Geburtsplanungsgespräch. Aber da bei mir ja alles komplikationslos verlief, war das sich nicht nötig. In deinem Fall ist das ja noch mal was anderes.

Was den Kopf im Becken angeht: wenn er fest sitzt, muss man nicht den RTW rufen. Aber wenn der Kopf zwar im Becken sitzt, aber noch abschiebbar, als nicht fest sitzt, dann schon. Denn dann besteht ja noch immer die Gefahr des Nabelschnurvorfalles 😔

Mein nächster Termin ist heute, um 10:30 Uhr.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
zuletzt bearbeitet 17.06.2020 09:02 | nach oben springen

#5343

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 09:31
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Das mit dem Kopf im Becken leuchtet mir ein, da ein Liegendtransport dann zwingend ist, nur ich soll auch wenn er dann fest im Becken ist dennoch den Rtw rufen. Sie meinte man weiß bei mir einfach nicht wie schnell die Geburt geht, da mein Muttermund null Druck aushält. Denke sobald die Cerclage draußen ist, hab ich ziemlich schnell auch kein gmh mehr. Momentan ist er bei 2,8 cm mit Cerclage. Ich hab aber beides. Gmh schwäche + Muttermundschwäche.

Bin auf dein Termin gespannt und drück fest die Daumen, dass das Köpfchen im Becken fest sitzt ❤.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 17.06.2020 09:32 | nach oben springen

#5344

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 13:04
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

@steffi:
Achso, das hatte ich nicht richtig gelesen bzw. nicht bedacht bei dir. Aber klingt einerseits logisch, andererseits wärst du ja eh zügig in KH, wenn die Blase springt und sich das Baby direkt auf den Weg macht 🤷‍♀️ Vorausgesetzt, die Schwangerschaft ist weit genug fortgeschritten und es müssten keine Wehenhemmer verabreicht werden.

Mein Termin heute war ok. Zur Ärztin bin ich gar nicht mehr rein. Es wurde nur CTG gemacht, Urin und Blutdruck kontrolliert. Laut Ärztin sieht das CTG aber super aus. Was genau das aber jetzt bedeutet, weiß ich nicht.
Hier mal ein Vergleich:
oben: die letzten Wochen,
unten: heute.
Immerhin ist schon mal eeetwas mehr Bewegung drin.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 2E9564E6-E27E-4EB1-964C-EE60AE13D719.jpeg 

Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
zuletzt bearbeitet 17.06.2020 13:05 | nach oben springen

#5345

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 13:07
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ja da hast du recht. Mir gehts auch nur um das KH an sich. Ich hab keine Probleme mit ner schnellen Geburt 😄. Ist ja roll, wenn man keine Stunden in den Wehen liegt.

Hey das sieht doch gut aus. Merkst du auch Wehen?
Aber dann weißt du nun ja nicht ob der Kopf fest im Becken ist oder nicht 🤔.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5346

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 13:21
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

So wirklich merke ich noch nichts. Ich will heute Abend aber wahrscheinlich mal ein Bad nehmen 🙈
Ja, das ist blöd...mein Mann fand das auch doof, denn so sind wir ja immer noch auf dem Stand, mit dem RTW und KH fahren zu müssen.
Ich hoffe nun einfach, dass die Geburt mit Wehen losgeht und nicht mit einem Blasensprung.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Babyboy im 🤰
nach oben springen

#5347

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 17.06.2020 13:32
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Oh man voll doof 😟. Ich hoffe das du erst Wehen hast, damit ihr selbst fahren könnt.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5348

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 09:47
von Marie (gelöscht)
avatar

Hallo ihr Lieben,
wie geht es auch allen?
Bei mir ist heute Wochenwechsel, 20ssw 😊. Gestern hatten wir unser 2. grossen US und endlich das Outing 💕💕💕. Alles sieht gut aus und die Kleine ist gesund. Wahnsinn und wie auch auf einmal die Zeit vergeht, vor ein paar Monaten hätte ich mich nicht vorstellen können, dass ich es mal hierhin schaffe 🥰.
Ich wünsche euch schonmal ein schönes Wochenende 🙂

nach oben springen

#5349

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 13:08
von Ophelia Denöf • 198 Beiträge | 199 Punkte

Hallo Marie,

mein Wochenwechsel ist auch immer Freitag 😁 high five ✋

Freut mich dass alles gut ist und es bei dir zum Outing kommen konnte 😁 Herzlichen Glückwunsch zum Mädchenouting, dann kann ja jetzt geshoppt werden 💸

Mein Freund letztens in der Küche beim gemeinsamen Kochen, ernster Blick: "Wenn das Baby jetzt pupst, rülpst du dann?"

Die interessantere Frage ist doch, was passiert wenn das Baby jetzt rülpst...

nach oben springen

#5350

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 13:35
von Josephine • 38 Beiträge | 38 Punkte

Hallo ihr lieben :)

melde mich auch mal wieder zurück.
Bei mir ist auch immer am Freitag Wochenwechsel :D

Bin heute in die 22. SSW gerutscht, mir geht es ähnlich wie dir Marie, bin so überglücklich und hätte wirklich nicht gedacht, dass ich es soweit schaffe.
Wunderschönes Gefühl wenn sich das kleine Wunder in einem bewegt :D

Euch allen alles Gute! :)
LG Josephine

nach oben springen

#5351

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 16:07
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Huhu die Damen,

Mega, dann ist ja bei allen schon die zweite Hälfte abgebrochen. Marie, Glückwunsch zum Mädchen. Josephine, weißt du auch, was es wird?
Bei ophelia frag ich nicht mehr, bis zur Geburt wird er oder sie sich eh verstecken 😂🙈
Zu deiner Frage... Hahaha. Die logische Konsequenz liegt auf der hand 😉
Ich tanze übrigens aus der Reihe und wechsle dann morgen in die neue, 29.ssw. Juhu. Ab jetzt wird es allerdings haarig. Ich hab nen echten Terroristen im Bauch. Gestern beim ersten ctg hat er dreimal den Alarm ausgelöst, weil er immerzu getreten hat und abgehauen ist vor dem gerät😂🙈 Im Ultraschall hat er die Zunge raus gestreckt. Noch Fragen? 😝und mich macht er auch grad alle. Gefühlt platzt mein Bauch bald und wenn er sich 1000 mal am tag dreht hab ich jetzt immer mega harte Beulen irgendwo 🤣 Wahnsinn. Frag mich, was das die letzten Wochen werden soll. Bin gespannt.
Dass das letzte trimester hart wird, kann ich jetzt schon bestätigen. Im zweiten ging es mir blendend, jetzt sind die Couch und ich eins. 😅 Immerzu müde. Naja... Tschaka

zuletzt bearbeitet 19.06.2020 16:09 | nach oben springen

#5352

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 18:38
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

@ Marie
Herzlichen Glückwunsch zum Mädchen Outing 💕. Jetzt kannst du gezielt shoppen 😁.

@ Jenny
Das mit den Terroristen im Bauch kenne ichc😄.
Also die Tritte werden immer schmerzhafter. Die Kleine drückt auch ihre Füße sehr in die Rippen, manchmal kann ich mich kaum bewegen 😬.
Also am Schluss ist alles sehr beschwerlich muss ich sagen. Ich habbrutal Rückenschmerzen, immer wieder stechen in der Scheide, Druck nach unten und schlimmes Sodbrennen 😭.


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#5353

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 19.06.2020 20:48
von Cinou81 • 357 Beiträge | 359 Punkte

Hey Marie

Mir geht es gut, abgesehen von den üblichen Beschwerden in der Frühschwangerschaft. Hab morgen Wochenwechsel in die 8. SSW.

Zu euch bin ich ein rechter Nachzügler, aber bald sollten ja noch einige hierhin folgen 🤗

Ich hoffe sehr, dass sich nun alles gut entwickelt und das Baby bleibt.

nach oben springen

#5354

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 20.06.2020 00:07
von Marie (gelöscht)
avatar

Haha, wie witzig Ophelia und Josephine, dass wir alle Freitag Wochenwechsel haben 🖐️🖐️ (high fives 😎😁)
@Jenny, da wird wohl richtig randaliert in deinem Bauch 😅 bei den paar Blubberbläschen die meine produziert kann ich mir das noch kaum vorstellen.
@steffi, ja jetzt kanns losgehen mit shoppen theoretisch. Wir wollten ein paar süsses Baby Socken oder so kaufen in rosa, um das Geschlecht zu verkünden und haben einfach mal nichts gefunden 😮 das hatte ich mir ganz einfach vorstellt. Naja, vielleicht die falschen Läden 😅
@cinou, wie schön, dass es endlich Schwangerennachwuchs gibt, ich war lang genug das Nesthäkchen 😛 schön zu hören, dass es dir gut geht. Hoffe die Wochen bis zur 12. bekommst du gut rum, für mich war das ab und an ein ganz schöner Nervenkrieg und in kurzen Momenten ist es das manchmal immernoch ☺️

nach oben springen

#5355

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 22.06.2020 12:37
von Anna_90 • 164 Beiträge | 164 Punkte

Hallo ihr Lieben,
Ich will auch mal wieder von mir hören lassen. Gehöre auch zu den Freitags-Wechslern und bin jetzt in der 11. SSW. 😊
Meine Ärztin hatte mich vor zwei Wochen (zu dem Termin, wo sie das mit dem stillen Zwilling feststellte) total verunsichert. Sie hat mir ein BV ausgestellt. Ihrer Aussage nach wäre es total unverantwortlich, mich arbeiten zu lassen. Hat mir aber auch kaum was erklärt, wie es sich mit dem stillen und dem anderen Zwilling jetzt verhält.
Als ich dann noch gesagt habe, dass ich nicht zu "ihrer" Hebamme zur Vorsorge möchte, sondern lieber zu einer anderen, war sie richtig eingeschnappt und meinte, dass wir uns dann erst in der 30. Woche zum nächsten Ultraschall wiedersehen. Den großen in der 20. Woche macht sie wohl sowieso nicht. Als ich dann gefragt habe, ob sie es nicht nach den ersten drei Monaten nochmal kontrollieren kann, hat sie mir angeboten, dass ich 35 € bezahle und dann macht sie noch einen Ultraschall. Für 100 € dürfte ich auch alle vier Wochen zu ihr kommen, wie großzügig. Zumal sie mir auch so viel verboten hat. Fahrradfahren, baden und schwimmen und sogar herzeln! Da würde ich nach der 12. SSW schon sehr gern wissen, ob das wieder ok ist. Ich will ja nicht die ganze Schwangerschaft darauf verzichten.
Das Geld spielt bei dem ganzen die geringste Rolle, aber ich habe mich natürlich auch mal wieder überhaupt nicht gut behandelt gefühlt bei ihr. Hatte zum Glück sowieso letzte Woche einen Termin bei meiner Hebamme. Sie hat mich beruhigt, es kommt wohl immer mal vor, dass ein Zwilling sich eben nicht weiterentwickelt und das muss aber noch lange nicht heißen, dass es bei dem zweiten auch so wird. Außerdem hat sie mir noch eine andere Ärztin empfohlen. Die Schwester da war zumindest schon mal nett und da habe ich jetzt in zwei Wochen einen Termin. Da wäre ich dann schon 13. SSW.
Emotional geht's mir so mäßig. Ich versuche gar nicht groß die Gedanken zuzulassen, dass ich ein totes Kind in mir habe. Weil den Gedanken finde ich mittlerweile unangenehm, habe mich emotional schon von ihm verabschiedet und freue mich auf das zweite Kind. Hab aber irgendwie Angst, dass meine Psyche dann den stillen vergrault und der andere auch abgeht. Kann das gar nicht so richtig formulieren, wisst ihr wie ich es meine?
Ansonsten versuche ich positiv in die Zukunft zu blicken und mich auf das Kind zu freuen. Aber ich mache mir auch einfach große Sorgen. Die Ängste, auch dieses Kind noch zu verlieren, kommen immer wieder hoch. Ich zähle jeden Tag, den ich dem Ende der ersten drei Monate näher komme. Donnerstag und Freitag haben mein Bauch und die Knie (Knieschmerzen sind bei mir ein PMS-Symptom) weh getan und sich komisch angefühlt. Als gestern dann aber wieder meine linke Seite so ganz anders als PMS gezogen hat (Frauenärztin hatte gesagt das kommt vom Wachsen der Gebärmutter) war ich dann wiederrum so unendlich erleichtert...
Ihr merkt schon, es ist ein langer Text und eine emotional intensive und anstrengende Zeit bei mir. Zumal diesen Donnerstag auch noch der ET von meinem Pünktchen wäre, am Geburtstag meines Opas. Ich merke gerade beim Schreiben, dass es mir richtig gut tut, meine Gedanken alle mal aufzuschreiben und bin mal wieder sehr froh, dass es euch und dieses Forum gibt! Wenn mich jemand versteht, dann wohl ihr und es tut so gut, mal alles rauszulassen ohne die Befürchtung, missverstanden oder verurteilt zu werden.

nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
lou_vah, Alexa_ndra, Anna90, Susanne, Holli, Leona, PippiLangstrumpf, Umut

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46560 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen