#4801

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 17:41
von Saranda • 313 Beiträge | 313 Punkte

*sich durchkämpft

Und bitte mach dir kein schlechtes Gewissen, du bist gut wie du bist,
und schon gar nicht schuldig für irgendetwas (gegenüber deinem Mann)!


Sternchen 12 SSW am 15.03.20
nach oben springen

#4802

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 17:42
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Oh nein Nora 😔 Ich hoffe sie finden eine banale Begründung wo die Blutungen her kommen könnten und dem Spuk kann ein Ende bereitet werden! Gut ist das mit der Entwicklung des Kleinen. Daranwürde ich jetzt denken und einfach weiter hoffen.

nach oben springen

#4803

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:01
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Im Moment scheinen die Blutungen wieder aufgehört zu haben. Bleibe aber mal wieder stationär im Krankenhaus.

Zur Zeit lebe ich von Tag zu Tag und hoffe, dass die Blutungen nachlassen oder verschwinden. Das ist so grausam auf Dauer. 😞

Ich weiß nie ob ich auf dieses Kind hoffen darf und ich Freude zulassen kann. Dann tut mir der Zwerg total leid, dass dieser nicht die Liebe im Moment bekommt die es verdient. Wenn ich mich jetzt darauf voll einlasse und es geht doch schief, dann zerbreche ich daran.

Ich wäre so unglaublich froh und dankbar, wenn das aufhört.. 😔

nach oben springen

#4804

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:08
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Aber du gibst dem Kleinen doch so viel Liebe. Vielleicht nicht so wie du dir das vorgestellt hast - aber du nimmst so viel auf dich (alleine im Krankenhaus , nur Liegen, all die Sorgen etc.), dass ist in meinen Augen auch Liebe. Und zwar eine, die für das Kleine so viel wichtiger ist als alles gefühlvolle über den Bauch streicheln. Dein Kleines kann stolz sein so eine Mama zu haben!

nach oben springen

#4805

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:13
von Susanne • 4.675 Beiträge | 4693 Punkte

Ich stimme Schildy zu, du tust alles, was du kannst und nimmst viel in Kauf. Mehr geht nicht, und du bist hoffentlich dort in guten Händen. Das, worauf man Einfluss hat, tust du, alles andere liegt nicht in Deiner Hand.


zuletzt bearbeitet 09.05.2020 18:14 | nach oben springen

#4806

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:17
von Marie (gelöscht)
avatar

Hi Nora,
das macht mich sehr traurig zu hören, dass es dir so schlecht geht 😢 und du da ganz allein im KH durch musst. Ich hoffe wirklich sehr, dass sie dir bald helfen können und diese Unsicherheit endlich ein Ende hat. Immerhin dem Kleinen geht es gut, wie schon jmd gesagt hat, ein richtiger, kleiner Kämpfer 💕- wie die Mama auch. Denk an dich und fühl dich gedrückt!!

nach oben springen

#4807

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:28
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Das ist lieb von euch beiden, danke 🖤

Irgendwie hatte ich mir das alles sorgenfreier und entspannter vorgestellt. Ob das Krankenhaus wirklich so gut ist, kann ich nicht beurteilen. Inzwischen sind es dort 5 verschiedene Ärzte die drauf gesehen haben und nach 2 Wochen kam raus, dass die Plazenta an einer Stelle etwas nah am Muttermund ist. Sonst kann man einfach nicht sagen ob es noch einen Grund gäbe. Mit der Ungewissheit lebe ich jetzt schon seit dem 26. April.. 😥

Ich wurde erst gestern entlassen und heute Mittag war es eine richtige Sturzblutung. Ich traue mich schon gar nicht mehr aus dem Krankenhaus raus. Gestern hatte ich erst eine Abschlussuntersuchung von 2 Ärzten die meinten das alles gut aussieht und ich wegen der Plazenta am Muttermund immer mal wieder zu Blutungen neigen werde. Wenn die Blutung sehr heftig ist, soll ich wieder kommen. Leider war das schon heute wieder der Fall.. 😥

Liebe Grüße

nach oben springen

#4808

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:58
von Saphira • 134 Beiträge | 136 Punkte

Ohje, das tut mir so leid Nora! Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass alles gut geht und die Blutungen genau so schnell verschwinden, wie sie gekommen sind und du dich einfach unbeschwert freuen kannst!

Ich hab heute auch Post von meinem gerinnungsarzt bekommen, das die leberwerte etwas erhöht sind. Muss Montag ja eh zum ctg und dann wohl auch direkt mal zur Ärztin rein. Hoffe das kommt jetzt nur von dem Infekt und dem cortison und es folgt nicht der nächste Mist...so langsam mag ich nicht mehr :(


Saphira mit Krümel +14.02.19 im Herzen
nach oben springen

#4809

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 18:58
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Liebe nora,
Ich glaube dir, dass das ganz furchtbar für dich ist. Das wünscht sich echt keiner. Aber erstmal gut, dass die Blutungen aufgehört haben👍. Wichtig ist, dass die Ärzte mal herausfinden, woher sie kommen. Irgendetwas muss die ja auslösen.🤔 Das wichtigste ist, dass es deinem Krümel gut geht und das auch so bleibt. Du bist ganz stark und dein zwerg auch. Ihr schafft das🙏. Im Krankenhaus seid ihr auf jeden Fall am besten aufgehoben, auch wenn man da echt nicht sein will. Aber das wird 💪 ich drücke ganz sehr die Daumen 🍀🍀🍀

nach oben springen

#4810

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 19:30
von Luggisfrau • 775 Beiträge | 778 Punkte

Liebe Nora,
Das tut mir so leid das du so viel Kummer und Angst hast.. Ich drücke dir ganz fest die Daumen und bin im Gedanke bei dir. Glaube an euer Kämpfer-Wunder..

nach oben springen

#4811

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 19:36
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Oh Nora, das tut mir so leid das su dich so sorgen musst. So ein Mist mit den Blutungen 😭. Aber wie kommen die Ärzte drauf das es ein drohender Abort ist wenn es deinem kleinen doch gut geht und auch alles gut versorgt wird? Versteh ich nicht so ganz. 😔

Ich drück dir ganz doll die Daumen das alles gut geht. Die Zeit im KH ist sicher sehr schwer, andererseits bist du dort gut überwacht und besser aufgehobrn als zuhause.

Ich drück dich 💕


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#4812

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 20:02
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Lieben Dank euch 🖤

Das ist so blöd, wenn man nichts in der Hand hat und den Ausgang nicht kennt.. 😔

@Steffi: Wegen dem höheren Blutverlust sprechen sie von einem drohenden Abort. Die Blutwerte werden kontrolliert um im Blick zu haben wie viel Blut ich verliere. Aktuell sieht es noch gut aus und ich brauche keine Bluttransfusionen. Habe heute ein Handtuch gebraucht, weil eine Binde nicht gereicht hätte.. 😥

nach oben springen

#4813

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 20:11
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Ah verstehe. Aber dein Baby ist gut versorgt und du tust alles damit es so bleibt. ❤
Du hast ja sofort reagiert und wirst nun ärztlich überwacht. Kümmern die sich denn lieb um dich?


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
nach oben springen

#4814

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 20:14
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Nora, es tut mir so leid, dass Du gerade mit so einer Angst leben musst. Denk dran, schaffen musst Du noch sechs Wochen. Danach kann Dein Baby überleben! Das ist zwar ein bitterer Ausblick aber immerhin ist es absehbarer als bis zur 40ten.
Was mir in dieser Schwangerschaft immer wieder geholfen hat, war mir einen Schutzschild aus weißem Licht vorzustellen, den ich um das Baby spanne, wenn ich Angst habe oder traurig bin.
Ich wünsche Dir so sehr, dass Dein Baby sich weiter gut entwickelt.

nach oben springen

#4815

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.05.2020 20:32
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Das schlimmste überhaupt wäre eine Totgeburt, wüsste nicht wie man das psychisch stemmen soll.

Morgen wird wieder nach dem Kind gesehen, dass ganze ist ein Gruselkabinett wo ich nicht aussteigen kann. Mit etwas Glück kommt morgen eine Seelsorge mit der ich mich austauschen kann. Ich hoffe dann etwas Druck abbauen zu können.

Tut mir leid, dass ich mit so einem Thema in die Runde platze.. 😔

nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 13 Gäste sind Online:
Clara, eligr710

Forum Statistiken
Das Forum hat 2076 Themen und 47489 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen