#3616

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:05
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Steffi, ich finde, Du musst Dir überhaupt kein schlechtes Gewissen einreden lassen! Deinem Sohn ist es auch wichtiger ein Dach überm Kopf zu haben, als mit Mama 24/7 zu Hause zu sein. Dein Freund kann sich ja bis Februar 2021 den ultimativen Versorgerjob an Land ziehen und dann bleibst Du bis zum St. Nimmerleinstag zu Hause...
Entschuldige. Ich kann ihn auch verstehen, man hat da so Vorstellungen, was man sich für sein Kind wünscht und was man für gut und richtig hält. Aber man muss das eben auch mit den realen Bedingungen und eventuellen Sachzwängen abgleichen. Und da ist es echt unfair, wenn er Dich unter Druck setzt ohne einen Beitrag zur realistischen Problemlösung beizutragen.
Kann er denn bis September zu Hause bleiben? Ihr könntet ja zur Not auch das Elterngeld etwas strecken. Sodass Du nicht 64% Deines Gehaltes für 12 Monate beziehst sondern... 40% für 18 Monate? Oder so in der Art.

nach oben springen

#3617

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:24
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Finde es nicht schlimm Steffi, und du hast da ja auch Erfahrungswerte. Kommt natürlich auch auf den Typ an, wie der Kleine dann so ist.

Können dich deine Eltern etwas unterstützen und aufpassen oder andere Verwandte? Teilweise gibt es auch so Spielgruppen für die Kleinen bei Tagesmüttern. Vielleicht hilft sowas weiter?

Liebe Grüße, Nora

nach oben springen

#3618

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:29
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Er verdient so schon wesentlich weniger als ich und hat nichts angespart. Er könnte es sich gar nicht leisten daheim zu bleiben. Ich verdiene in der Elternzeit so viel, wie er regulär. Ich seh das alles halt realistischer. Hab auch bisschen angespart, aber das wird für Möbel und Baby draufgehen, wenn wir umziehen. Und für Miete und die Große natürlich. Werde auch schauen, dass ich dann Teilzeit arbeite nach dem Jahr, bis er 3 ist. Dass er dann nicht so lange in die Krippe muss. Also zweimal die Woche könnte ich ihn dann mittags holen und dreimal nachmittags. Arbeite dafür dann den Samstagvormittag alle 2 Wochen. Ich mach mir das viele Gedanken . Aber das sieht er nicht. Ich kann doch den armen Bub nicht so früh in die Krippe bringen 🙄 wir können froh sein, wenn die das noch machen. Nervig echt. Wegen sowas Streit... seine Lösung wäre halt ich bleib das Jahr daheim und arbeite dann gleich wieder Vollzeit und er bleibt dann das halbe Jahr ohne Verdienst daheim und ich füttere ihn mit durch... 😉

nach oben springen

#3619

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:30
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ja, meine Eltern würden ihn schon auch ab und zu holen und aufpassen. Und wenn ich merke es geht gar nicht, verlängert ich die Elternzeit. Aber versuchen kann man es dich mal...

nach oben springen

#3620

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:35
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Wegen sowas streiten wir. Das ist eigentlich total lächerlich. Ich mach das jetzt einfach so wie ich denke. Und wenn der Kleine nicht derTyp dafür ist, dann plane ich eben um.

nach oben springen

#3621

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 16:53
von Niesi85 • 775 Beiträge | 789 Punkte

Also erstmal: du brauchst gar kein schlechtes Gewissen zu haben! Bei uns word das auch so laufen. Ich werde nach einem Jahr wieder mit 25-30 Stunden einsteigen. Je nachdem, wie es mit der Betreuung klappt.
Bei uns ist es aber so, dass mein Freund das bessere Gehalt von uns beiden hat, er wird aber dennoch auch 2 Monate Elternzeit mit Elterngeld nehmen.

Den Vorschlag von deinem Freund, dass er nach einem Jahr zu Hause bleibt und du Vollzeit arbeiten gehst, finde ich aber grundsätzlich auch nicht ganz verkehrt. Natürlich fällt es einem als Mama sehr schwer, das Kind so lange alleine zu lassen. Aber erstens wäre es ja dann vom Papa gut betreut und zweitens ist er ist ja genauso Papa wie du Mama und rein objektiv gesehen könnte man ja durchaus sagen, dass derjenige mit dem besseren Verdienst früher wieder in Vollzeit einsteigt.
Ich würde da erstmal schauen, wie es sich entwickelt und versuchen, dass das mit dem Betreuungsplatz klappt. Und dann kann man ja Anfang nächsten Jahres noch immer schauen, wie man es machen möchte 😊


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#3622

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 17:00
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Das ist eine gute Idee 😊 wäre gut wenn das klappt, als Backup. Vielleicht machen wir das ja dann doch nicht so...

nach oben springen

#3623

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 17:24
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Ich bin da voll bei marbel. Kann er sich nicht einen anderen Job suchen, wo er mehr verdient oder vielleicht noch einen in teilzeit annehmen? Ist nicht böse gemeint, aber das wäre für mich das naheliegendste, wenn er schon rummeckert.

meiner jammert auch schon, dass er dann ja zwei Monate (!!!!!!) mit weniger Geld klar kommen muss. Da antworte ich nur: fragt mich mal jemand, wie ich das mindestens ein bis 1.5 Jahre mache? 😂🙈 Ich habe zu ihm knallhart gesagt er weiß es nun lange genug... Und muss sich halt entweder für die Zeit was sparen, oder schauen dass er nebenbei noch was verdient. Da muss jeder seinen Teil zu beitragen, sonst funktioniert es leider nicht

zuletzt bearbeitet 09.03.2020 17:24 | nach oben springen

#3624

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 18:03
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Mein Partner verdient ein klein wenig mehr als ich, aber nicht dramatisch viel. Wir würden uns die Elternzeit aufteilen (ich bleibe die ersten 6 Monate daheim und er auch einschließlich den 6 Monat bis zum Ende). Ich glaube er ist ganz froh um die Auszeit.

Bei uns war es aber schon immer so, dass wir uns gegenseitig aufgefangen haben. Wo ich meine Abschlussarbeit geschrieben habe, hat er alles in der Zeit investiert und als ich fertig war mit dem Studium und er nicht, hab ich alles für ihn gezahlt (inkl. Urlaub).

Wenn es sich so die Waage hält geht das ganz gut. Ich würde nicht wollen, dass die ganze Last mit dem Geld verdienen auf ihm lastet und er könnte vielleicht mal erkranken, dann kann der Partner das abfangen.

Für uns passt das so.

Naja, dafür brauchen wir erst mal alles Glück der Welt, dass es dieses Mal klappt.. :-(

zuletzt bearbeitet 09.03.2020 18:03 | nach oben springen

#3625

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 19:25
von Schildy • 182 Beiträge | 182 Punkte

Glaube auch man muss schauen, dass es für einen als Familie passt. Und wenn dein Freund selber keinen Vorschlag hat, wie ihr es anders gestalten könnt, finde ich das voll ok.

Nora wie war der Termin? Alles gut?

nach oben springen

#3626

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 20:20
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Nora, dafür drücke ich Dir natürlich ganz, ganz fest die Daumen. Wie sieht es denn momentan aus?
Ich muss ja zugeben, bei uns sieht es sehr patriarchalisch aus... Mein Partner verdient fast doppelt soviel wie ich. Das liegt daran, dass er in der Informatik tätig ist und ich im sozialen Bereich und dann habe ich auch die Teilzeitstelle genommen und er arbeitet voll. Und weil er im Startup arbeitet hat er kein Anrecht auf Elternzeit 🙄
Also werde ich das allein machen. Das passt ja nicht wirklich zu meinem Selbstbild, aber so ist es nun mal. Bei unserem Großen hat er aber noch woanders gearbeitet und hat fünf Monate Elternzeit genommen. Das war toll für uns beide. Er hatte die berufliche Auszeit, die intensive Zeit mit unserem Sohn und ich konnte mich wieder in einer Erwachsenen-Rolle erleben. So lange zu Hause zu bleiben bedeutet nämlich auch, so lange vornehmlich mit Babythemen beschäftigt zu sein und hauptsächlich mit anderen Müttern in erster Linie über die Babys zu sprechen. Das muss man schon auch aushalten/mögen.

nach oben springen

#3627

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 21:23
von Nora • 461 Beiträge | 467 Punkte

Hallo ihr Lieben,

war zum Glück alles in Ordnung und bin total erleichtert. Das Herz schlägt kräftig und das Kleine ist etwas voraus von der Größe. :-)

Die Ärztin ist guter Dinge und das beruhigt mich. Das ist die erste Schwangerschaft (insgesamt 3. nach den vorherigen beiden Abgängen), wo ich einen Mutterpass bekommen habe. Ich freu mich. :-)

Liebe Grüße, Nora

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 20200309_212437.jpg 
zuletzt bearbeitet 09.03.2020 21:25 | nach oben springen

#3628

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 21:28
von Susanne • 4.577 Beiträge | 4595 Punkte

Wie schön, tolle Nachrichten! 🥳

nach oben springen

#3629

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 21:41
von Jenny • 350 Beiträge | 350 Punkte

Oh wunderbar Nora, freut mich sehr für dich 😊🍀❤️

nach oben springen

#3630

RE: Schwanger im ersten Trimester

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 09.03.2020 21:44
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Oh Nora das ist ja total toll! Der Mutterpass ist ein gutes Zeichen und wird die bestimmt Glück bringen! 😊

nach oben springen


Besucher
6 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Sarahlein, Epiphanie, Alexa_ndra, Rumpelwicht, Jessi2193, Susanne

Forum Statistiken
Das Forum hat 1762 Themen und 46085 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen