#1951

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 11:11
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

Hab Kinderärzte gegoogelt. Bei uns gibt es ganze zwei.... Also Pest oder Cholera.
Hab den einen angerufen, voll pro impfen und nix Homöopathie. Auch keine u 2. Sinnlos.
Arzthelferin auch völlig entsetzt wie man nicht ins Krankenhaus gehen kann.
Andere Arzt auch pro impfen, aber angeblich wird die Meinung der Eltern dazu akzeptiert. U2 wird gemacht, homöopahie muß ich noch klären. Kein Wunder das man ewig bei Ärzten wartet.


Das mit Geschlecht kann ich mir vorstellen. Man hat ja eine innere Erwartungshaltung. Besonders halt nach Luca.
Ich selbst bin momentan eh völlig unsicher. Ansich auch egal.

Wenn alles gut geht denke ich auch ständig. Da es noch keiner weiß kann ichvihn nicht laut sagen. Glaube wird besser wenn es so weit ist das es eine lebenschanche hat. Oder hoffe ich.

zuletzt bearbeitet 16.12.2019 11:14 | nach oben springen

#1952

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 13:59
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Schön, von so vielen positiven Terminen zu lesen.

Andererseits auch schade, Steffi, dass es Dir zur Zeit nicht gut geht. Sehr verständlich und natürlich finde ich deine Gefühle bezüglich junge/Mädchen. Das ist eh ein emotionales Thema und ich kann es zu 100prozent verstehen, dass du jetzt gerne einen Jungen hättest! Für die Übelkeit drücke ich dir die Daumen, dass es nicht zu lange anhält.

Auch wenn das immer so ein dämlicher Spruch ist, mir dem „gehts der Mama schlecht, gehts dem Baby gut“: ein Körnchen Wahrheit ist da dran. Deine Hormone arbeiten auf Hochtouren bei der Einrichtung der kleinen Einzimmerwohnung in deinem Bauch:-)

nach oben springen

#1953

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 14:03
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Ich habe gerade meinen Termin vom 23.12 für die feindiagnostik abgesagt bzw in den Januar verschoben. Will jetzt weihnachtsstimmung genießen und mich nicht mit irgendwelche Ultraschallergebnissen auseinandersetzen. Auch wenn sicher nix schlimmes rauskäme. Ich will jetzt mal auf meinen Bauch hören und vertrauen haben. Die Diagnostikspirale dreht sich im nächsten Jahr früh genug wieder;-)

nach oben springen

#1954

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 14:52
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

Ui cool. Dann kann Weihnachten ja für dich kommen! Wird schon. Finde es toll wie positiv du bist.

nach oben springen

#1955

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 17:19
von MarbelParbel • 810 Beiträge | 810 Punkte

Sarah, ich finde das total gut, dass Du da auf Dich hörst! Ein bisschen Ruhe tut sicher gut! Was macht denn Deine Übelkeit?
Ich habe heute mein Beschäftigungsverbot eingereicht und bin ganz froh, weil meine Chefin schon informiert war und Zeit gehabt haben muss, sich fertig aufzuregen, bevor sie mit mir deswegen gesprochen hat.
Jetzt habe ich beruflich ein bisschen Entspannung und kann hoffentlich ein bisschen runterkommen und gesund werden.
Ich hab mich heute wieder sehr überanstrengt und war deshalb nicht mal überzeugter, dass die Reduktion der Stunden das richtige ist.

nach oben springen

#1956

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 17:21
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Ja, mir kommt der Satz auch so bekannt vor und der Wunsch nach einem Bub. Mein Freund möchte definitiv danach kein Kind mehr, da er seiner Meinung nach schon zu alt ist dann und irgendwie hatte ich mir vorgestellt, da ich ja schon ein Mädel habe, dass das jetzt ein Bub wird und uns irgendwie komplett machen würde. Ich schäme mich, auch, dass ich enttäuscht war, als ich gehört hab, dass es wieder ein Mädel wird 🙈 Meine anderen beiden sind froh darüber, also habe ich mich auch schon ein bisschen damit arrangiert. Aber irgendwie wurmt es mich doch ;) und dann denk ich oft an die Erbse. Was wenn das mein Bub gewesen wäre?

nach oben springen

#1957

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 17:53
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

Zum Glück hab ich das nicht. Bei Sesam war ich sicher mit Mädel, diesmal dachte ich Junge. Da es so brav den Stress mit gemacht hat schwanke ich momentan. Aber Ansich ist es mir im Moment völlig egal. Obwohl ich eigentlich immer ein Mädel wollte..

Glaub schlecht fühlen wegen Wünsch muß man sich auch nicht. Jeder hat ja Träume und man liebt sein Kind ja nicht weniger. Finde man muß auch sagen dürfen schade das es nicht das und das ist. Weil das hat ja nix mit dem Kind als Lebewesen zu tun.

Auf Arbeit bin ich eher der Mädel Typ. Meist zumindest. Hatte auch immer paar anhänglich Jungs aber die waren oft eher auf andere Erzieherin fixiert. Mal schauen.

Gute Besserung marbel.
Das mit der Chefin ist doof hat sie denn selber schon Kinder?

zuletzt bearbeitet 16.12.2019 17:54 | nach oben springen

#1958

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 18:16
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Wie wusstest du das bei Sesam denn, Umut? Ich bin eher der Jungstyp auf Arbeit. Hab in meiner Klasse auch mehr Jungs als Mädels..

nach oben springen

#1959

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 19:08
von Steffi9187 • 1.128 Beiträge | 1160 Punkte

Das stimmt. Es ist wirklich ein sehr emotionales Thema und leider können viele Außenstehende das nicht verstehen. Als ich mal mit meiner Schwester darüber geredet habe und meinte, dass ich mir so sehr wieder einen Jungen wünsche , war sie total schockiert und meinte "also mir wäre das völlig egal was es dann wird"...
Seitdem rede ich mit kaum jemanden mwhr darüber. Ich glaube das nur Sternennamas das so richtig verstehen können.

Ich versuche mir auch immer zu sagen, dass die Übelkeit ein gutes Zeichen ist. Wenn ich nix hätte , würde ich mir noch mehr Gedanken machen.

Montag ist wieder US angesagt bei 8+5 , ich hoffe das alles gut ist und meine kleine Raupe schön gewachsen ist und das Herzchen schön schlägt.

@Sarah
Das mit deinem Termin find ich sehr mutig und wahnsinnig bemerkenswert das du dn abgesagt hast 🥰


Luca SSW 22+6 *+ 15.09.18 Du fehlst so sehr :(
Krümel SSW 9+1 + 28.05.19
zuletzt bearbeitet 16.12.2019 19:09 | nach oben springen

#1960

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 19:22
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

ja, glaube auch das viele es nicht verstehen. Ich selbst könnte bevor es mir passiert ist es auch nicht verstehen. Denke ist wie wenn zb jmd Tod krank ist, es ist schrecklich aber man weiß ja auch nicht wie da der junge tickt. So verstehen die glückliche Mamas uns wohl auch nicht.

Viele lehnen such alles zu wörtlich. Nur weil man yich ein Geschlecht wünscht verstößt man das andere Kind ja nicht. Ist wie wenn ein Kind nervt und man sagt, puh heute hätte ich es an die Wand klatschen können... Gibt so Momente. Menschen ohne Kind sind geschockt. Menschen mit verstehen es. Machen würde man es natürlich nie. Finde das ist da auch so. Da kommen die Moral Apostel raus. Sollen die es erstmal besser machen.

Mädchen... Durch Melodram. Sie war auf Arbeit immer lieb, zuhause Sau raus gelassen und dann mit Todestag Karfreitag... Irgendwie sagt alles es war das Mädel. Da war auch vieles anders. Jeder sagte ich würde gut aussehen, diesmal heißt es nur ich seh mies aus. Danke.

nach oben springen

#1961

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 19:47
von Steffi1983 • 1.347 Beiträge | 1356 Punkte

Eigentlich sagt man doch die Mädels würden einem die Schönheit rauben... 😉

nach oben springen

#1962

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 20:02
von Umut • 2.647 Beiträge | 2649 Punkte

ja schon. Ich war in der ersten Schwangerschaft einfach nur glücklich. Jetzt die ganze Zeit Angst und Panik. Ich glaube halt das das eher das war. Zudem war ich ständig erkältet.

nach oben springen

#1963

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 21:33
von Niesi85 • 789 Beiträge | 803 Punkte

Die große Geschlechter-Frage....am allerliebsten hätte ich ja beides gehabt, in Form von Zwillingen 👨‍👨‍👧‍👦 😬
Da es aber ja leider nur eins wird, ist es mir völlig egal.
Allerdings muss ich sagen, dass wir uns schon auf einen Mädchennamen geeinigt haben. Bei den Jungennamen finde ich das schon etwas schwieriger 🙂

Ich bin aber von Tag zu Tag aufgeregter. Ich denke, dass wir ab Mittwoch täglich mit einem Anruf meiner Ärztin und dem Ergebnis des Praenatests rechnen können. Drückt mir die Daumen, dass es tatsächlich diese Woche noch kommt 🙏

Heute habe ich auch mit meinem Chef gesprochen. Er hat sich total gefreut! Seine Worte: nach all den schlechten Nachrichten kommen jetzt endlich mal gute Nachrichten!
(Hatten im Team zuletzt verschiedene Vorfälle/Schicksalsschläge). Er wird die Nachricht auch erstmal für sich behalten und erst im Januar weiterleiten.

Mein Freund hat es heute dann auch schon einem Kollegen erzählt und unsere Vorgeschichte erwähnt. Sein Kollege meinte daraufhin, dass in seinem Freundeskreis so viele Paare wären, denen es genauso ergangen ist, dass er sich wirklich gewundert hätte, dass er und seine Frau diese Erfahrung nicht machen mussten. Das fand ich irgendwie erleichternd und das hat mir gezeigt, dass FG wirklich so viel häufiger vorkommen, als man denkt.


Niesi mit ⭐️ im ♥️ und 🌈-Baby im 🤰
nach oben springen

#1964

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 22:45
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Niesi, das finde ich ja mal eine ganz tolle Reaktion von deinem Chef. Sowas hört man selten!

Marbel, das ist gut, dass du jetzt kürzer trittst. Du bist da ja sehr reflektiert und gut vorbereitet, was das Thema angeht, sich die Tage auch mal ohne Arbeit sinnvoll zu füllen und zu strukturieren, um nicht in ein Loch zu fallen. Und als Mama hat man ja spätestens am Nachmittag auch immer genug zu tun. Es wird dir bestimmt gut tun!
Bei mir schwankt es übrigens gerade sehr mit der Übelkeit. Es sind echt Kotztage dabei aber auch schon viele gute Tage, wo mir nur unterschwellig übel ist. Bin jetzt in der 21.ssw auch wieder fast bei meinem Ausgangsgewicht von vor der Schwangerschaft.

Ich finde das auch total dämlich, jemandem vorzuwerfen, dass man lieber das eine als das andere Geschlecht hätte. Es kann doch keiner was für seine Gefühle und genau wie du sagt, Umut, keiner würde deshalb sein Kind verstoßen. Ich glaube, das gibt es viel öfter als man denkt, dass Schwangere erst mal enttäuscht oder traurig sind, wenn es nicht das Wunschgeschlecht ist. Traut sich nur keiner zu sagen. Finde das ganz toll, dass wir hier im Forum so offen drüber reden können.

zuletzt bearbeitet 16.12.2019 22:47 | nach oben springen

#1965

RE: Schwanger

in Schwanger nach erlittener Fehlgeburt 16.12.2019 22:53
von Sarah01 • 327 Beiträge | 327 Punkte

Ich hab übrigens an dem Tag, an dem ich erfahren habe, dass es wieder ein Junge wird, einige Tränen vergossen, als ich danach die süßen Klamotten, die ich von unserer großen noch bewahrt hatte, weggepackt habe. Es wird ja unser letztes Kind sein. Keine kleine Prinzessin mehr, die die winzigen Ballettschläppchen nochmal tragen wird, wenn sie zum kindertanz geht. Und ich habe daran gedacht, dass das Baby was ich letztes Jahr in der 11.woche verloren habe, bestimmt ein Mädchen war. Es ist und bleibt einfach wahnsinnig emotional das ganze.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online:
Momo

Forum Statistiken
Das Forum hat 1781 Themen und 46567 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen