#106

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 18.10.2022 10:22
von Nele • 859 Beiträge | 860 Punkte

Hallo,

wollte dir gestern schon schreiben wie es dir geht aber dann kam ein langer Anruf aus der Arbeit dazwischen, erster Tag der Vertretung nach ihrem Urlaub und scheinbar der erste in der Firma... Eine ist das, privat hab ich mit ihr gestern gar nichts geredet. Inzwischen hab ich mich natürlich wieder beruhigt aber das hatte mich alles dermaßen geärgert.

Super wenns dem Kleinen Mann gut geht 😃❤️ hat der Arzt noch was gesagt wegen Ultraschall weil die Kollegin meinte wann das aufhört? Schön, besser weiter entwickelt als hintendran obwohl eh alles nur Richtwerte sind aber es freut und beruhigt 😃

Bei uns auch alles gut obwohl ich letzte Woche wieder wegen gelbem Ausfluss und jucken diesmal dazu beim Arzt war. Hatte jetzt eine Woche Antibiotika oral und gestern wieder mit Milchsäurekapseln, andere diesmal, angefangen. Hoffe das ist jetzt wirklich mal durch. Das Pulver hab ich jetzt zwei Wochen gekommen da ist bestimmt was "hängen" geblieben. Morgen bin ich wieder dort. Habe Kontrolle mit Ultraschall alle zwei Wochen, hinterher wöchentlich aber da bin ich wahrscheinlich schon in der Klinik. Das Gespräch dort ist nächste Woche da bin ich sehr gespannt. Spät der Zuckertest aber das wird wahrscheinlich überall anders gemacht. Hauptsache überhaupt.

Ach schön dann hast du was von ihm. Obwohl alles zu wenig ist. Ein ganzes Leben das nie stattfindet wie es sollte, dafür eine Box mit ein paar Erinnerungen. Das Leben der anderen geht einfach weiter. Ich kann mir nicht mal die Fotos aus dieser Schwangerschaft wieder anschauen. Schicke die zwar weiter und lasse meinen Freund Bilder machen die ich kurz anschaue aber das dann hinterher mit Ruhe nochmal anschauen das erinnert mich alles so sehr und ich bin auch ganz nah am Wasser gebaut im Moment. Das mir das passiert ist finde ich immer noch unfassbar und die Frage nach dem Warum bleibt wahrscheinlich auch. Ich bin manchmal so verzweifelt darüber weil mir Eric auch so wahnsinnig fehlt. Ich hoffe es wird etwas leichter wenn ich wie die nette Kollegin aus der anderen Abteilung mir heute schrieb eine "süße Ablenkung" habe. Wäre es doch schon soweit!

Mein Bauch ist riesig und ich komme sicher über die 80 kg und mehr als 20 insgesamt befürchte ich. Hab noch immer nicht angefangen mit Übungen, jetzt aber dann mit Dammmassage ab morgen und hoffentlich auch heute mal mit den Übungen. Ich schaue einfach im Internet, paar weiß ich noch. Gibt's bei uns sogar Anleitungen von der Krankenkasse. Sonst mache ich immer Übungen nach videos von Gymondo, seit ein paar Jahren schon, das passt mir gut. Meistens so kurze 20 Minuten am Abend das bringt man schon unter. Auf jeden Fall habe ich am Sonntag meine letzten Schwangerschaftsvitamine bestellt und mich für einen Beckenbodenkurs zur Rückbildung angemeldet der startet am 11.1. Dauert eine Stunde und sind zehn Einheiten, Baby darf mit. Muss auch hab ja niemanden und würde eh nicht abgeben wollen denke ich. Da bin ich zu Fuß in zehn Minuten. Hoffe auch vielleicht nette Kontakte zu finden bin ja die einzige die jetzt schwanger ist. Gibt auch andere interessante Kurse glaube da werde ich was machen, Babymassage auf jeden Fall.

Tasche habe ich gepackt aber das nötigste nur mir passt nicht soviel das brauche ich alles noch. Für die Kleine ist auf jeden Fall alles drin. Hab jetzt doch noch Erics Anzug fürs Auto eingepackt falls es ganz kalt wird. Ihm hätte er nicht gepasst, zu klein. Aber ihr wahrscheinlich auch nicht. Naja wir werden sie schon warm nach Hause bringen. Was ich für ihn dabei hatte habe ich nicht eingepackt sonst und nur die neuen Sachen genommen. Hab auch beide male alles gleich gewaschen dann ist das erledigt.

Kochen und backen ist auch fein da mache ich nicht so viel. 😄

Zur Zeit ist es ein auf und ab. Mal bin ich optimistisch und glaube fest alles geht gut, dann wieder sicher irgendwas passiert wieder, es ist schlimm. Auf jeden Fall tut es mir gut daheim zu sein da kann ich mich auf die Kleine und auf mich konzentrieren. Die Zeit vergeht und ich bin schon so weit aber es macht sich einfach alles was vorher war bemerkbar Ich bekomme das nicht aus dem Kopf und immer bleibt ein Stück Sorge auch wenn es ein optimistischer Tag ist. Hatte letzte Woche noch ein paar Sachen gekauft, Strumpfhosen und Mützchen, mich aber nicht so wohl gefühlt in den Abteilungen und dann teilweise die Leute. Irgendwie kam ich nicht in den Babyshoppingmodus, online hatte mir das Spaß gemacht. Omas die für die Enkel einkaufen, eine Mutter die der Verkäuferin erzählte sie ist wieder schwanger und dann bald zur ersten Kontrolle beim Arzt. Hatte noch nicht mal den ersten Arzttemin und beide gehen davon aus, dass natürlich alles gut geht. Manchmal denke ich, dass die alle in einer anderen Welt leben und ich da nicht mehr rein passe.

Zeit zum informieren hast du noch genug wegen der Babypflege abgesehen davon, dass schaffst du schon 😃 manchmal ist es besser nicht so viel zu lesen sondern das intuitiv zu machen glaube ich weil zu dem Thema die Meinungen auch so auseinander gehen. Gibt es bei euch auch Hebammen die nach der Geburt kommen, wenn man eine bekommen hat? Die erklären dann ja auch noch was wenn es Fragen gibt.

Ich wünsche dir eine schöne Woche und lasst es euch gut gehen du und der Kleine Schatz 😍🍀😘

nach oben springen

#107

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 28.10.2022 21:21
von Cookie89 • 53 Beiträge | 53 Punkte

Hallo liebe Nele,

Jetzt komm ich auch mal zum Antworten :) tut mir leid wenn ich solange brauch aber ich habe momentan sehr Probleme mich zu irgendwas zu motivieren.😑 Eine ganz komische Zeit momentan. Ich mach zwar nicht viel, bin dauermüde und trotzdem vergehen die Tage schnell.

Ich bin noch in einem anderem Schwangerschaftsforum unterwegs mit hauptsächlich "normalen " Schwangerschaften und hab mich heute so triggern lassen von all diesen Sorglos-Mamis dass ich etwas geschrieben habe, das ich gleich bereuht habe. Habe mich dann bei derjenige entschuldigt und mein Account gelöscht. Es ist wohl Zeit für mich ein bisschen online detox zu machen. Immer wieder stelle ich überrascht fest, dass gewisse Situationen mich dann doch mehr Triggern als ich gedacht habe. Ich kann gut nachvollziehen dass du dich beim Shoppen unwohl gefühlt hast mit der "sorglos mutti". Ich kann das irgendwie auch noch nicht ab und anscheinend auch nicht online. Werde wohl doch lieber nur in diesem Forum bleiben. Zumindest versteht man sich hier.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es momentan sehr sehr schwierig für dich ist. Lass die Emotionen ruhig zu aber halte dir vor Augen dass das zwei komplett unterschiedliche Schwangerschaften und Babys sind und das Eine mit dem Anderen nichts zu tun hat. Zumindest hilft mir das ab und zu.

Wie war dein letzter Ultraschall? Ich hoffe alles war gut und du hast die Maus sehen können. Wie liegt sie denn momentan? 🥰
Ich bin ganz neidisch auf all die tollen Kurse die dir angeboten werden und hoffe du kannst Kontakte knüpfen, die euch gut tun. Ich habe meinen Hintern noch nicht aufraffen können, zuhause etwas zu machen aber das kommt hoffentlich noch.
Mit Kursen sieht es hier schlecht aus und Hebammen gibt es leider auch nicht. Es gibt "nur" Doulas, allerdings keine, die von meiner Versicherung bezahlt wird. 🤷🏼‍♀️
Also ich versuche mir soviel wie möglich online bzw. durch Bücher beizubringen und hoffe, dass meine Freundin hier Vorort mir ein bisschen was zeigen kann. Ist schon komisch, so ganz alleine....

Mein Mann muss wahrscheinlich im April dann für 6 Monate ins Ausland. Das macht mir auch schon große Sorgen aber noch ist ja nichts sicher.

Ich musste etwas schmunzeln als du meintest, dass die Kliniktasche nicht voll gepackt ist, weil du nicht soviele Klamotten hast in die du aktuell hinein passt. Mir geht es nämlich ganz genauso. 🙈😁 Ich habe nun stolze 99kg auf den Rippen, vor 4 Jahren war ich bei 60kg. Ich hoffe doch sehr nach der Geburt wieder abspecken zu können.
Hier gibt es zum Glück viele Fitnessstudios mit Kinderbetreuung ab 6 Wochen, das ist hier Standard. Momentan fühle ich mich nur noch wie eine Kugel 🤣

Mein nächster Ultraschall findet dann mit Zuckertest am 3. November statt und ich bin schon sehr gespannt, weil ich ihn ja doch jetzt schon 4 Wochen nicht mehr gesehen habe.

Ich hoffe du hast mittlerweile gute Nachrichten für mich, dass die Milchsäurebakterien ihren Job erledigt haben und hast hoffentlich deine Ruhe von diesem Ausfluss. Sowas nerviges aber auch... 😵‍💫 aber zum Glück ist es bei dir bald soweit und dann sind deine Sorgen wenigstens für eine Weile verschwunden 🍀

Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende und ganz liebe Grüße 😘🍁


✨️ Alexander 24SSW (28.01.22)
nach oben springen

#108

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 30.10.2022 12:42
von Nele • 859 Beiträge | 860 Punkte

Hallo,

macht doch nichts meine Tage gehen irgendwie auch schnell rum. Ich mache zwar fast jeden den irgendwas und wenns Termin bei der Hebamme ist wöchentlich, mit Wegezeit dann auch länger, obwohl ich auch viel einfach nur rumsitze 😂 außerdem dürfen wir das solange es noch geht auch wenn wir uns wohl beide lieber noch um unsere Jungs kümmern würden 😔

In einem normalen Forum hab ich auch mal geschaut aber gleich gemerkt, dass es nichts für mich ist. Dachte es tut vielleicht gut auch was von Schwangerschaften zu hören die nicht so vorbelastet sind aber bei mir war auch das Gegenteil der Fall. Ich hoffe dann mit Baby besser damit klar zu kommen.

Die Hebamme hat nochmal einen Abstrich eingeschickt obwohl so nichts mehr war und ich nehme nur noch das Pulver zwei Malbam Tag. Prophylaktisch soll bzw kann ich immer mal ein Zäpfchen nehmen das hab ich gestern auch getan und heute nacht wieder gelb aber so in der Früh dann nicht mehr, ganz komisch. Eigentlich lösen sich die Zäpfchen so nicht auf. Am Mittwoch bin ich wieder dort hoffe die Ärztin schaut dann nochmal. Letztes Mal waren nur die B Streptokoken da aber dagegen wird außer Antibiotikum während der Geburt nichts gemacht die bleiben wohl auch im Körper. Bin froh wenn ich mir da wegen dem Baby keine Gedanken mehr machen muss und alles gut gegangen ist.

Beim letzen Ultraschall bei der Ärztin alles gut Kopf lag unten aber es war noch Platz und Fruchtwasser außreichend da. Am Freitag dann Vorstellungsgespräch in der Klinik und Überraschung, saß wieder drin. Denke mal solange der Platz reicht wird sie sich noch drehen, ist überhaupt sehr aktiv auch immer wenn Ultraschall gemacht wird. 49 cm waren es schon bin gespannt auf den nächsten Ultraschall am Mittwoch. In der Klinik bin ich die Woche drauf nochmal. Wenn dann die Lage passt machen wir den Termin zum einleiten bei 38+0. Hat der Arzt so vorgeschlagen und mir paßt das gut. Das sind tatsächlich nur noch 3,5 Wochen. 😄 Immer wieder denke ich jetzt geht alles gut ich darf mich freuen aber die Angst holt mich immer wieder ein, nichts zu machen. Er sagte auch was mir passiert ist kommt leider immer wieder vor aber sie tun alles damit es nicht nochmal passiert und sie werden sich gut um mich komm das hat mich schon beruhigt. Auch vom Personalschlüssel was ganz anderes und natürlich sind dort, Kinderklinik auch daneben, die Ärzte rund um die Uhr dort und in Bereitschaft. Von der Atmosphäre ist es aber in so einem großen Krankenhaus auch bisschen unpersönlich im Vergleich aber mir kommt es ja auf die medizinische Betreuung hauptsächlich an und darauf, dass auf meine schwierige Situation Rücksicht genommen wird und ich mich nicht ständig erklären muss. Und was sie dort im anderen KH mit mir gemacht haben mit Entfernung der Plazenta ohne Betäubung und einfach mit zu viert festhalten wird dort niemals passieren hat der Arzt gesagt. 🙏 Ich halte viel aus aber das nicht nochmal. Hoffe auf eine leichte Geburt dieses Mal und die zweite ist wenn die Wehen dann da sind normalerweise die schnellste und unkomplizierteste hieß es. Paar Stunden dann Baby da. Mein Freund darf dabei sein, er muss dann bisschen umplanen weil er eigentlich erst ab Dezember daheim gewesen wäre.

Gut, dass es im Internet so viele Informationen gibt was man machen kann auch später mit Baby. Ist schon beruhigend wenn man schnell nachschauen kann auch wenn unser Freund google schon auch unbegründet besorgt macht.

Das wäre ja wirklich blöd wenn er für sechs Monate weg muss und auch für ihn so schade! Hier ist Betreuung leider nicht Standard obwohl ich im normalen Studio nie war. Hab auch so schon geschaut aber ich werde wohl kucken müssen ob ich jemanden finde der stundenweise aufpasst wenn ich mal weg muss, bezahlt dann. Mein Freund arbeitet ja lange. Aber bis dahin und solange sie noch nicht krabbelt nehme ich sie mit wenns geht. Ich tue mich aber auch schwer über sowas "schon" nachzudenken andererseits war ich letze Woche beim Zahnarzt ich mache immer schon den nächsten Termin dann und wir mussten vorher absprechen ob er besser später zur Arbeit geht oder früher heimkommt... 🙃😬 Alles so Sachen die ja irgendwie geklärt werden müssen wenn man niemanden hat wie die Eltern die auf Zuruf können.

Da hat sich bei Deinem Kleinen bestimmt ordentlich was getan vier Wochen sind so lang für die Knirpse 😊 hoffentlich liegt er gut und du kannst viel schauen.

Dann bis bald, Kopf hoch es muss werden für uns und die Müdigkeit wird auch vergehen das ist bestimmt nur eine Phase. 😃🍀

nach oben springen

#109

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 06.11.2022 16:46
von Cookie89 • 53 Beiträge | 53 Punkte

Hallo Nele,

Mein Mann ist aktuell im Training seit einer Woche und die Tage vergehen eher langsam. Highlight meines Tages wird heute die Grippe Impfung, damit du versteht wie spannend es bei mir momentan ist 😅 ab 20.11 haben wir keinen kleinen Ausflug nach New Orleans geplant und ich hoffe das mir die 6 Stunden Autofahrt nicht zuviel werden.

Vor zwei Tagen hatte ich einen Arzttermin mit Ultraschall, Anti D Spritze und Zuckertest. Bin gespannt was beim Zuckertest rauskommt. Ansonsten wiegt er jetzt 1,5kg und ist seinem ET gute 11 Tage voraus. Das hat mich natürlich sehr gefreut und ich kann es ehrlich gesagt kaum noch erwarten ihn endlich kennenlernen. Er hatte allerdings keine Lust auf ein Fotoshooting dieses Mal. 😄

Freut mich dass dein letzter Abstrich gut ausgefallen ist und es jetzt für dich in den Endspurt geht. Ich kämpfe aktuell mit Hämorrhoiden, welche alle 6 Wochen wiederkehrend - sehr schmerzhaft. Ich war deswegen bei einer allgemein Mediziner im dem Armee Krankenhaus, die meine Schwangerschaft mit Alexander verbockt haben und sie gab mir Zäpfchen und eine Creme. Jetzt hab ich nachgelesen dass schon geringe Mengen zu Missbildungen beim Ungeborenen führen können und bin stinksauer. Hab es natürlich gleich abgesetzt aber wie kann einem als Arzt das Schicksal eines Menschen so egal sein? Sie war I'm allgemeinen sehr unprofessionell und hatte nicht viel Ahnung. Bin schon am überlegen ob ich nochmal Beschwerde einlegen soll.

Wie spannend dass es bei dir schon bald soweit ist 🥰 darf ich fragen warum dir der Arzt eine Einleitung bei 38+0 vorgeschlagen hat? Auf jeden Fall ist es mega aufregend und ich bin gespannt was beim Ultraschall rausbekommen ist. Ich glaube auch, dass es bei dir besser ist ein fixes Datum zu haben und es etwas planbarer ist, somit kannst du dich mental schon darauf einstellen und weißt eben genau wer deine Ärzte und Hebammen sind und musst hoffentlich nicht soviel Angst haben. 💐💕🤞

Ich glaube, wir sitzen im selben Boot was die Planung nach der Geburt betrifft. Auf Familienunterstützung kann ich aufgrund der Entfernung leider nicht bauen und Freunde haben wir hier leider auch fast nicht aber irgendwie schaffen wir das schon. Ich freue mich auf jeden Fall tierisch auf den ersten Heimatbesuch (geplant im Juni/Juli) mit dem kleinen Mann- auch wenn es mich schon vor dem Flug graust.
Worauf freust du dich denn am meisten?

Der Kleine ist leider nicht sehr aktiv bzw spüre ich ihn nicht sonderlich oft aber es hilft mir sehr das Kinderzimmer herzurichten. Wir haben soviel Klamotten für ihn und irgendwie kann ich nicht aufhören mehr zu kaufen 🤣 meine Familie hat mir ein Paket mit den alten Klamotten meiner Nichten geschickt und jetzt hab ich wirklich einen ganzen begehbaren Kleiderschrank bis größer 84 voll 🙈

Wie lange bleibt man den aktuell in Deutschland nach einer unkomplizierten Geburt im Krankenhaus? Es tut mir leid dass das Krankenhaus etwas unpersönlich ist aber dafür wird die Versorgung tiptop sein und normalerweise solltet ihr dann ja auch nicht lange dort sein. Bei uns sind die Entbindungszimmer und auch die Patientenzimmer super schön und alles Einzelzimmer, dafür ist das Essen das Schlimmste was ich jemals hatte 🤣 lange werd ich da hoffentlich nicht bleiben.

Ich wünsche dir einen schönen Tag und bin gespannt was es Neues gibt 🍀


✨️ Alexander 24SSW (28.01.22)
nach oben springen

#110

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 08.11.2022 17:45
von Nele • 859 Beiträge | 860 Punkte

Hallo Cookie,

dann bist du ganz alleine, blöd. Obwohl ich ja auch mein Freund arbeitet so viel der kam jetzt paar mal erst als ich schon im Bett war (das nicht um acht schon) und macht sich auch insgesamt ziemlich rar. Sechs Stunden Auto ist schon viel. Gibt's auch so viel Stau bei euch? Das kommt hier dann noch dazu leider drum fahren wir gar nicht weiter weg jetzt bzw. sind nicht gefahren. Aktuell bin ich eh so schlecht zu Fuß das lohnt nicht irgendwo weiter hin. Also spannend ist es hier auch nicht 😂

Keine Lust aufs Foto kenn ich und 1,5 Kilo ist schon ordentlich da geht gar nicht mehr alles drauf. Zum Glück sieht alles gut aus 😃 dann sind wir beide Rhesus negativ.

Das ist ja unverantwortlich die Ärztin dort sowas muss man doch abklären und sich als Patient drauf verlassen können 😠 beschwer dich unbedingt, andere lesen vielleicht nicht nach und hinterher ist was. Hämorrhoiden kenne ich leider seit der ersten Geburt auch, immer wieder kommt was alle paar Wochen. Bisher auch schnell wieder vorbei trotzdem unangenehm. Im Sommer hats sogar nachgeblutet da dachte ich bestimmt muss ich die nächstes Jahr veröden lassen, die sind innen. Jetzt merke ich aber ein paar Wochen schon nichts mehr. Keine Ahnung ob es auch was pflanzliches oder für die Schwangerschaft geeignetes gibt (aber bestimmt) vielleicht beraten die in der Apotheke besser?
Der Abstrich bei der Hebamme war jetzt super keine Bakterien mehr da (die B Streptokoken weisen sie irgendwie nur beim Frauenarzt nach) und gute Bakterien ausreichend. Nach dem ganzen Aufwand (und was das ganze Zeug auch Geld gekostet hat) bin ich sehr froh!

Nächsten Freitag bin ich nochmal in der Klinik. Die "Kleine" hatte letzte Woche schon über drei Kilo da ist es bestimmt kein Schaden wenn es in zwei Wochen dann in die Klinik geht. Es gibt keinen medizinischen Grund für 38+0 einleiten, oder überhaupt, wir könnten auch warten. Es wird nur so gemacht haben mehrere Ärzte gesagt um den Termin wo es passiert ist nicht abzuwarten, auch falls die Plazenta vielleicht am Ende nicht mehr ausreichend versorgt obwohl das auch kontrolliert wird, und weil die Frauen sich einfach so einen Kopf machen. Das kann ich bestätigen, je weiter es geht desto mehr Angst habe ich das wieder alles nicht so kommt wie es soll obwohl es keine Anzeichen dafür gibt, aber bei Eric war ja auch alles ok. Psychisch echt die Hölle immer wieder wenn sie ruhig ist bekomme ich Angst.

Ich hab auch schon mehr gekauft als wir brauchen, auch mehrere Größen 😂 Ist das denn auch was für Jungs was du bekommen hast oder ziehst du von den Farben alles an? Am Wochenende hab ich die Schränke sortiert den mit Decken, Windeln, Pflegezeug usw. und dann auch den mit meinen Umstands- und den Babysachen. Alles was für später ist (hab die Größen wie du vorrätig 😅) weg und nur das aktuelle gelassen da war es gar nicht mehr sooo viel. Hab aber gemerkt mit einigen Sachen von Eric tue ich mich schwer das ist einfach seins und er hatte auch sportliches für Jungs in neutralen Farben das möchte ich meinem Mädchen auch nicht anziehen. Hab zwar alles im Schrank gelassen (paar Sachen von ihm sowieso schon zur Erinnerung weg die bekommt niemand angezogen) für den Notfall dann aber jetzt noch was bestellt. Außerdem hatte ich viel gebraucht gekauft zum kombinieren und dachte was neues soll sie auch haben. Für Eric war eine Freundin damals mit mir einkaufen sie wollte unbedingt, kauft so gerne Babysachen, und hat das auch bezahlt obwohl ich das nicht wollte. Jetzt weiß ich gar nicht wann ich sie zuletzt gesehen habe... Hatte gefragt in ihrem Urlaub aber da war sie schon verabredet und als ich meinte sie kann sich melden (arbeitet Schicht) hat sie auch kein anderes Treffen vorgeschlagen das ist schon eine Weile her. Überhaupt ist es schwer die ganzen Sachen anzuschauen, Babysachen überhaupt obwohl es schon Spaß macht für die Maus einzukaufen. Ein Bett haben wir jetzt auch, kann man ans große mit festmachen und ist 1,20 langt das geht hinterher ohne Gitter als Kinderbett. Muss ich dann bisschen verkleinern. Am Sonntag hatte ich die Fotos von Eric wieder in der Hand und so geweint die ganzen Gefühle und Situationen sind mir einfach noch so präsent wie damals und der Schmerz ist nicht weniger geworden wenn die Erinnerungen kommen, was ja jetzt wo ich mich mit der Geburt auseinander setzten muss zwangsläufig so ist. Da hat man es nach einem frühen Verlust wahrscheinlich leichter und die Situation der Geburt wird sich so nicht wiederholen weil die Zeit bei ihnen schon vorbei ist, gut vorbei ist. Bei mir kam ja alles erst am Ende. Machst du dir auch Gedanken wegen der Geburt und wie das ist dann wieder ein Baby im Arm zu halten?

Von der Klinik hab ich überwiegend gutes gehört auch wegen Zimmern usw. Führung gibt's wegen corona nicht hab nur im internet geschaut da gab's auch Videos obwohl man wenig gesehen hat. Hoffe ein Familienzimmer zu bekommen das kann man nicht reservieren, wahrscheinlich auch schwer man weiß ja normaler Weise nicht wann es losgeht. Also von der Versorgung, auch vom Baby, ist es die höchste Stufe hab ich jetzt gelesen in den Broschüren. Wie lange man bleibt weiß ich gar nicht glaube bis zur zweiten Untersuchung habe jetzt so drei Tage im Kopf. Wie ist das bei euch?

Ich weiß nicht auf was ich mich am meisten freue. Auf jeden Fall auf den ersten Urlaub im Sommer, wir wollen ans Meer. Mit dem Auto aber ich hoffe es geht gut zu fahren evtl. nach Frankreich, das ist ein Stück aber auch an die Nordsee nicht ums Eck. Aber denke aufs alltägliche freue ich mich am meisten, die Kleine lebend und gesund im Arm zu haben und uns gegenseitig sehen und anfassen zu können nicht nur durch den Bauch. Ich hätte meinen Kleinen so gerne lebend gesehen aber das Kind sterben sehen zu müssen ist natürlich auch hart. Und ich bin gespannt wie sie in den ganzen schönen Sachen aussieht die ich für sie gekauft habe und freue mich aufs Fotos machen 🥰

Ansonsten sind wir diese Woche noch auf dem Amt, das war dann an Formalitäten vor der Geburt alles.

Bis bald, die Katze verlangt ihr Abendessen 😂

In welchen Abständen gehst du denn jetzt zur Kontrolle?

nach oben springen

#111

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 22.11.2022 12:28
von Nele • 859 Beiträge | 860 Punkte

Hallo Cookie,

jetzt schreibe ich dir zum letzten Mal vor der Geburt. Morgen gehe ich zum Einleiten ins KH ich habe solche Angst. Nicht wegen der Geburt ansich sondern um meine Elin. Mein Freund gab gestern sein ok zum Namen. Die Maus verlangt jetzt Ruhe zum ausstrecken ich war den ganzen Tag am Räumen und Putzen bisher weil ich keine Ruhe hab zum Sitzen da nutze ich jetzt die Gelegenheit. Es tut sich die Tage schon was so das ich jetzt kein schlechtes Gefühl mehr habe die Kleine da so raus zu werfen und hoffe auch, dass mein Körper dann gut auf die Medikamente anspricht und ich mich nicht wieder zwei Tage quälen muss. Obwohl für mein lebendes Baby schaffe ich das, Hauptsache es geht alles gut.
Hab auch meine Tasche nochmal gepackt, war richtig sparsam mit meinen Sachen und hab nochmal gewaschen damit mir das was passt dann im KH reicht. Leider geht's unserer alten Katze nicht gut ich hab gestern schon beim Tierarzt angerufen falls es ihr ganz schlecht geht und er zum einschläfern kommen muss, dass er bescheid weiß wenn sich meine Schwägerin meldet. Auch meine Patientenverfügung hab ich nochmal unterschrieben. Auf dem Amt sind die Formalitäten geklärt ich denke mehr zum Vorbereiten geht nicht. Eigentlich dachte ich, dass ich es mir hier die zwei Tage noch gemütlich mache aber ich hab wirklich solche Panik das hätte ich nicht gedacht so schlimm. Trotzdem bin ich froh das es jetzt bald geschafft ist und ich überhaupt nochmal schwanger geworden bin das ist ja auch nicht selbstverständlich. Aber die letzen zwei Jahre waren wirklich die schlimmsten in meinem Leben da muss es jetzt aber mal schöne Zeiten geben. So schön es geht ohne meinen Eric aber ich kann ja nur für meine Kleine tun was ich kann.

Ich hoffe bei dir ist alles in Ordnung und es geht dir gut! Lass mal von dir hören 😃🍀🌈

nach oben springen

#112

RE: Trauer um verlorenen Sohn 24SSW

in Eure Geschichte 24.11.2022 20:11
von Cookie89 • 53 Beiträge | 53 Punkte

Hallo liebe Nele,

Irgendwie sind die letzten Tage nur so an mir vorbei gerauscht und es war soviel zu tun. Aus irgendeinem Grund habe ich mir dein Datum Anfang Dezember gemerkt. 🙈
Ich hoffe doch sehr dass es dir und Elin gut geht und du deine Maus mittlerweile in den Armen halten und küssen darfst 🍀❤️🍀
Ich hoffe dass die Geburt nicht zu anstrengend war für euch, auch wenn das in unserem Fall nebensächlich ist denn hauptsächlich geht es darum dass ihr beide gesund seid.
Ich bin so gespannt was du berichten kannst und hoffe du hattest nicht zuviel Angst vorher. Irgendwie dachte ich es ist erst in eineinhalb Wochen bei dir soweit 🙈🤞

Wir sind gerade am Rückweg von New Orleans und die Fahrt (zumindest hinwärts) habe ich besser überstanden als erwartet. Allerdings waren wir am dritten im WW2 Museum und dort musste ich eine große Pause einlegen weil es mir dann doch zu anstrengend wurde. Der Bauch war schon ganz hart und dadurch dass wir die Hunde dabei hatten, waren wir natürlich den ganzen Tag auf den Beinen. Mein kleiner Mann (nennen wir ihn jetzt mal Tristan 😉) hat sich zum Glück recht fleißig bewegt und einen Tag vor Abfahrt hatte ich noch einen Ultraschall und CTG Termin, welcher gut verlief zum Glück.
Ich kann gut verstehen, dass du Kleidungsstücke hast, die bleiben und nicht angezogen werden. So hat man das Gefühl, der Bruder ist trotzdem dabei. Ich habe einen Teddy mit Flügeln vom Krankenhaus für Alexander bekommen, der sitzt jetzt am Wickeltisch und passt auf.
Ich kann mir bestätigen, dass der Schmerz und die Trauer einfach nicht weniger werden aber ich hoffe, dass du Elin in den Armen hältst und Glück und Freude empfindest.
Allein die Vorstellung dass ich im Januar Tristan in den Armen halten kann, ist mehr als surreal und überhaupt nicht greifbar momentan. Ich werde es erst glauben, wenn es dann tatsächlich soweit ist.

Darf ich fragen, wie es deiner Katze geht? Wie alt ist sie denn? Das ist eine echt schlimme Situation um die du dir Gedanken machen musstest. Ich habe Angst vor diesem Tag, wenn es irgendwann unsere Hunde betrifft.

Vielleicht bist du ja mittlerweile mit Elin schon zuhause oder ihr lasst euch im Krankenhaus noch etwas umsorgen. Hier wird man in der Regel am nächsten oder übernächsten Tag rausgeschmissen wenn alles ok ist.
Hast du dein Familienzimmer bekommen? Und wie war das Krankenhaus Personal?

Ich bin so gespannt was du zu erzählen hast und hoffe so sehr euch allen geht es gut 💐🍀💕
Ich denke an euch!


✨️ Alexander 24SSW (28.01.22)
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Paeonia74, AMC, Anna90, Coco, AnReLeLi

Forum Statistiken
Das Forum hat 1449 Themen und 32657 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen