#361

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 30.01.2021 21:58
von Nelke • 2.210 Beiträge | 2220 Punkte

@eli, die 100 Euro für Medikamente/Vitaminpräparate für den Folsäurehaushalt reichen 2,5 Monate. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird dann wieder Blut abgenommen und dann muss ich vielleicht das 65 Euro Medikament nicht mehr nehmen...hoffe ich 😅 schon Wahnsinn, was man da alles ausgibt... Und eine Frechheit, dass die Krankenkasse so wenig bei Kinderwunschbehandlung zahlt-.-

@wassermonster, wie geht es dir mit der Blasenentzündung? Das mit dem Pipi machen nach dem Herzeln ist eine gute Idee. Die Badewanne lass ich vorerst sein...duschen ist dann wohl auch besser... Antibiotikum hat bei mir sehr gut geholfen, aber ganz fit bin ich nicht.

nach oben springen

#362

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 10:38
von Wassermonster • 187 Beiträge | 191 Punkte

Ach Lena, warum muss das nur so kompliziert sein mit den Vitaminen etc. aber nungut, wenn es hilft, dann soll es ja gut sein!
Es freut mich zu hören, dass du die Blasenentzündung im Griff hast. Das ist ja einfach ein fies unangenehmer Schmerz.
Bei mir sagte der Arzt Anfang der Woche, ich könne es ohne Antibiotikum probieren mit viel trinken. Er gab mir aber sicherheitshalber ein Rezept mit, das ich nicht eingelöst habe. Freitag habe ich in der Praxis angerufen für den Befund der Urinkultur. Tatsächlich hätte das Antibiotikum nicht wirken können, da die Bakterien dagegen resistent sind. Jetzt habe ich ein anderes Rezept bekommen. Zunächst waren die Beschwerden fast weg, so dass ich versuchen wollte, die Entzündung nur durch viel trinken weg zu bekommen. Aber heute Abend werde ich es dann doch nehmen, weil es noch nicht 100% weg ist.
Dienstag hast du den nächsten Termin, oder? Ich hatte auch schon zwei Zyklen, in denen ich lange stimuliert habe und dann ein schöner großer Follikel entstand. Also hab ruhig Hoffnung!
Ach und sag mal, weißt du, wie viel so ein Blut-Schwangerschaftstest beim Arzt kostet? Vielleicht mach ich das beim nächsten Mal auch.

nach oben springen

#363

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 11:07
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Gute Besserung, Anne Lea! Hoffentlich hilft jetzt Antibiotika. 🍀

Nelke, ich drücke dir die Daumen, dass du dann nicht mehr das teuere Medikament nehmen musst! Es ist schon der Wahnsinn wie viel Geld wir für Krankenversicherung zahlen und wie wenig Beitrag es für Medikamente etc. gibt 😔

Heute habe ich so einen richtigen depri Tag und irgendwie geht es mir gesundheitlich auch nicht 100% gut. Habe nachts geschwitzt und bin immer wach geworden, obwohl das Fenster auf war. Jetzt habe ich Magenprobleme und mir ist etwas unwohl. Rückenschmerzen, Unterleibsschmerzen. Irgendwie darf ich es nicht aussprechen, weil hier so viele Mädels sind, die so lange für ein Baby kämpfen und so schlimme Erlebnisse hatten...aber manchmal kann ich nichts dafür welche Gedanken im Kopf entstehen. Irgendwie habe ich total Angst heute, dass ich nie ein Kind bekommen werde...meine Tante konnte keine Kinder kriegen und die Schwester von meiner Oma auch nicht, ich weiß zwar nicht warum...aber das macht mir gerade so Angst. Ich kann mir das Leben ohne Kinder nicht vorstellen....heulattacke

Nächste Woche muss ich dann im KiWu anrufen wie es weiter geht. Habe auch Termin bei der Osteopatin. Ich möchte, dass sie einen vitaminspiegel macht und was für mich zusammen stellt. Da freue ich mich schon drauf. Und in 2 Wochen sind es drei Monate seit der FG und seit ich Pimp my eggs Kur mache. Ich hoffe wirklich, dass es was gebracht hat...

Sorry für den Text...ich musste es kurz rauslassen...mein Mann würde es nicht verstehen. Er würde sagen: ja es klappt dann in den nächsten zwei-drei Monaten, es ist völlig normal.

Ich hoffe euch geht es gut💛

nach oben springen

#364

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 11:36
von LizC • 122 Beiträge | 125 Punkte

Liebe eligr710,

Angst muss raus und darf nicht „gespeichert“ werden, sonst frisst sie einen auf. Nur wenn man es ausspricht, wird es besser.
Ich kann deine Angst komplett nachvollziehen. Die ist normal. Aber du scheinst eine Frau zu sein, die nicht aufgibt und das ist gut so.
Ich habe leider momentan nicht viel Kraft und Stärke, aber von dem was da ist, schicke ich dir eine Portion.

Fühle dich gedrückt,

Liz

nach oben springen

#365

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 12:06
von Wassermonster • 187 Beiträge | 191 Punkte

Hallo Eli, das was du sagst, diese Ängste kenne ich. Und es ist gut, wenn du das hier rauslässt. Das sind große Sorgen, wenn man so einen dringlichen Wunsch hat und nichts machen kann außer zu hoffen!
Meinem Mann erzähle ich auch nicht immer gerne davon. Er hat bereits drei Kinder, aber sagt, dass er unbedingt ein Kind mit mir möchte. Bei mir ist das Problem, dass es für mich ein wenig zum Frausein dazugehört Mutter zu werden. Ich weiß, dass es womöglich altbacken ist und ich weiß auch, dass es immer schon Frauen gab und immer geben wird, die ungewollt kinderlos bleiben. Mein Mann meint, dass ich mich damit auseinandersetzen muss, dass es vielleicht nicht klappt. Dabei weiß ich das doch, ich verleugne es nicht! Dennoch versuche ich positiv zu denken, gerade DAMIT es klappt. Meine Zeit läuft definitiv bald ab, denn ich bin schon 42. Entweder es klappt bald, oder ich werde vernünftigerweise aufgeben.
Du bist nicht alleine, Eli. Fühl dich gedrückt! Es kommen auch wieder bessere Tage.
Und für jetzt: erstmal wieder aufbauen und positiv denken. Noch ist alles möglich!

nach oben springen

#366

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 12:24
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Liebe Eli,

deine Ängste dürfen und sollen ihren Platz haben.

Ich denke wir alle ob positiv getestet, in der Wartestation oder aber in der Übungszeit wissen , dass wir alles erdenkliche probieren, um dieses Glück und das Geschenk erleben zu dürfen. Von Blutentnahme zu Blutentnahme, von Tests zu Tests. Dann die Aufruhe der Ergebnisse. Es ist unfassbar schwer zu tragen, aber ich glaube am Ende dürfen wir alle ganz stolz sagen wir haben alles probiert.
Es ist und war eine große Belastumg zwischen mir und meinem Partner. Bereits während der ersten SS die vom positiven Test bis zur Frühgeburt war es eine enorme Belastung: Von Vorwürfen bis hin zu passt es noch zwischen uns. Ich hatte immer große Angst , es zerbricht. Je mehr Druck ich gemacht habe desto mehr zog er sich zurück.

Als unser sohn mit 1500 , 40 cm groß, blau angelaufen aufgrund der Plazentainsuffizuenz entgegengenommen wurden, an Schläuchen hing und Wochenlang auf der Frühchenstation lag; sagte ich nie mehr will ich ein Kind.

Der Wunsch kam, erlitt die Ausscharbung und dachte mir, war das vorherige nicht genug? Jetzt der positive Test, den ich nüchtern betrachte. Das hoffen und bangen kostet unheimlich Kraft.

Aber: Am Ende wird sich alles fügen , wir sind mit und ohne Kind alle Mamas und werden es auf unterschiedlichen Wegen begegnen. Noch ist alles offen , nur es ist schwer sich nicht zu verlieren.

Fühl dich gedrückt. Der neue Zyklus kommt :)

zuletzt bearbeitet 31.01.2021 12:27 | nach oben springen

#367

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 13:18
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Danke für eure aufmunternde Wörter und dass ihr mir Kraft gibt. 💛 Ich schäme mich auch für meine Gefühle, weil andere eine größere Last tragen. Mein FA, mein KiWu Arzt, meine Mutter und sogar mein Mann nehmen meine Ängste nicht ernst - „nur“ zwei Fehlgeburten und noch so viele Optionen und genug Zeit zu probieren. Auch deswegen schäme ich mich, weil sie sicherlich recht haben.

Es ist ironisch - mein ganzes Leben hatte ich panische Angst ungeplant schwanger zu werden. Meine Eltern haben mich mit 19 bekommen und waren gezwungen zu heiraten. Deren Beziehung war eine Katastrophe, voller Streit und Untreue. Mit 6 wurden ich und mein Bruder zu Oma gebracht. Meine Eltern waren damals eine Katastrophe...und ich wollte die beste Mama auf dieser Erde für meine Babys werden. Und ironischerweise klappt es nicht. Dazu mache ich mir Vorwürfe, das ich die Pille nicht früher abgesetzt habe und dass ich naiv war als ich dachte - ach was, absetzen und wird schon alles laufen. Und jetzt ist es mehr als ein Jahr später. Ich höre jetzt auf mit meinem Selbstmitleid, es ist zu peinlich.

@Liz: herzlichen Dank, dass du noch mit deiner Kraft teilst. Ich habe auch deine Geschichte gelesen und schäme mich, dass ich dir nicht geschrieben habe. Ich kenne diese Situation mit einem toten Baby im Bauch, bei meiner 1. FG habe ich auch eine Ausschabung gehabt, weil ich es nicht verkraftet hätte, das Baby natürlich gehen lassen. Es ist ein großer Schock und es ist nicht einfach zu verarbeiten. Das wichtigste ist, dass du dich dabei gut fühlst. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für die kommenden Tage. Tue was gutes für dich und lass dir Zeit zu heilen 💛

@Anne Lea: ich wünsche es wirklich so so sehr, dass es bei dir bald klappt und dass du nicht mit dem Thema abschließen musst. Ich fühle mich auch so wie du - ein Baby zu kriegen ist das Frausein. Ich bewundere dich sehr, dass du so stark und positiv bleibst.☀️ Es ist auf jeden Fall die richtige Einstellung!

@Haribe: die erste SS ist wirklich ein schweres Erlebnis! Für eine neue Mama muss es ein Alptraum Szenario sein. Es freut mich sehr, dass eure Ehe so stark ist und ich wünsche euch, dass die jetzige Schwangerschaft eine einfach Bilderbuch Schwangerschaft wird 💛

nach oben springen

#368

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 14:52
von Nelke • 2.210 Beiträge | 2220 Punkte

@wassermonster, gut, dass du auf dein Gefühl gehört hast und auf die Kultur gewartet hast. Das war auch meine Befürchtung, dass das Standard Antibiotikum nicht ausreichend hilft. Das hatte ich vor zwei jahren..nach dem zweiten Antibiotikum hatte ich dann keine Bakterien in der Blase, aber dafür chronischen Durchfall 😕 aber jetzt habe ich ein gutes Gefühl 😊👍
Ich wünsche es dir, dass das Antibiotikum jetzt bei dir gut hilft 👍

Für den Schwangerschaftstest einfach beim Frauenarzt oder Hausarzt anrufen und nachfragen. Habe bei beiden noch nie etwas bezahlt. Auch in der Kinderwunschpraxis habe ich nichts für den hcg Test gezahlt.

Ja, Dienstag ist wieder Zykluskontrolle. Könnte ich hier im Kalender auch einmal eintragen 😅
Wie bereits erwähnt, das ewige warten nervt mich mittlerweile total...

nach oben springen

#369

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 14:57
von Nelke • 2.210 Beiträge | 2220 Punkte

@eli, diese Gedanken kommen wahrscheinlich jeder hier. Aber sie gehen auch wieder fort. Kopf hoch... Heutzutage ist die Medizin viel weiter, als bei deiner Tante 😉 und mir wurde schon öfters gesagt, das schwierigste sei das schwanger werden. Dem schwanger bleiben kann viel geholfen werden. Daran halte ich mich fest!
Du brauchst dich für gar nichts schämen!
Ich bin 29. Seit drei Jahren versuchen wir Kinder zu bekommen. Wenn sich mein Leben nach meinen Vorstellungen entwickelt hätte, wäre ich mit 23 schwanger geworden. Da hatte mein damaliger Partner nichts besseres vor, als mich einfach so ohne Grund sitzen zu lassen...naja und dann muss erst wieder ein Mensch ins Leben kommen, mit dem eine Familienplanung vorstellbar ist. Seit 4,5 Jahren bin ich mit meinem Mann jetzt ein paar, bei uns ging dann alles sehr schnell. Nur eben die Kinder fehlen noch. Dann heißt es, jaaaa, du bist ja noch jung. Mein Mann ist jetzt 42 und irgendwann wird er sich auch zu alt für ein Kind halten. Da kommen mir immer wieder die Gedanken, ob ich mich vielleicht irgendwann zwischen meinem Mann und dem Kinderwunsch entscheiden muss...

zuletzt bearbeitet 31.01.2021 15:14 | nach oben springen

#370

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 20:15
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Mädels, ich habe kaum SS- Symotome. Das verunsichert mich total.

nach oben springen

#371

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 31.01.2021 21:48
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Schwangerschaftssymptome sagen nichts darüber aus, ob eine Schwangerschaft gut läuft...manche Frauen haben gar keine Symptome und andere übergeben sich ohne Ende und es läuft schief... Versuche dich da nicht verrückt zu machen. Es kann ja sein, dass dein Körper sich sehr gut an das HCG anpasst und es ist auch sehr früh. Genieß die Zeit mit wenig Beschwerden ☺️

nach oben springen

#372

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 01.02.2021 07:41
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Haribe,ich hab auch absolut keine symtome.macht mich auch bisschen unsicher nach der fg...aber bei meiner tochter wars genau auch so und es ging bis zur 35. Ssw gut-dann kam sie zur welt.alles gut,geniessen wir die zeit ohne morgenübelkeit,hungerattaken usw 😅...sonst gehts dir gut und deinem mann auch?keine wutausbrüche mehr?

zuletzt bearbeitet 01.02.2021 07:41 | nach oben springen

#373

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 01.02.2021 08:25
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Guten Morgen,

ja genau hätte man die Erfahrung der FG nicht gemacht, würde man sich möglicherweise keine Gedanken machen. Es heißt abwarten und hormonelle Ruhe bewahren.

Dann nehme ich noch das Progesteron, was die Periode ja unterdrückt. Wenn es also wieder vorbei wäre, bekäme ich es nicht mal mit.

Nun ja, eine neue Woche beginnt. Freitag ist mein erster Termin. Das habe ich davon, dass ich 7 Tage vor Periode positiv getestet habe.

Meine Vorsätze halte ich leider vor Aufregung nie aus.

Typisch Haribe😂🤣

Aber mein Sohn wird am Samstag 3 Jahre. Plane seine Spidermam Party ohne Kinder. Dieses doofe Corona....

zuletzt bearbeitet 01.02.2021 08:26 | nach oben springen

#374

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 01.02.2021 09:44
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Ach Haribe, ich kann deine Gedanken voll nachvollziehen...ich habe mir auch genauso Gedanken in der letzten SS gemacht...in den allermeisten Fällen bekommt man es ja nicht mit, wenn es schief gelaufen ist und nach einer FG hat man natürlich Angst und diese Angst wird bleiben. Dennoch müssen wir alle versuchen positiv zu bleiben und das Vertrauen zu haben, dass es alles gut laufen wird. Du hast ja ein gesundes Kind und statistisch gesehen steht nichts im Wege für ein zweites gesundes Baby nach einer FG. (Jetzt rede ich Statistik wie mein KiWu Arzt 🤦🏻‍♀️)

Ich warte sehnsüchtig auf meine Periode 😄habe am Samstag das letzte mal Progesteron genommen, laut Anweisung hätte ich auch gestern nehmen sollen...ich werde zum ersten Mal die Menstruationstasse probieren. Zwei Freundinnen sind sehr begeistert. Die Osteopatin meinte auch, dass Tampons schlecht für den Kinderwunsch sind, weil die ganzen Klümpchen etc. dürfen nicht in der Gebärmutter drin bleiben. Die erste Periode nach der FG war auch komisch mit Schmierblutung und die Menge war nicht soo viel und ich hatte ein super unangenehmes Gefühl mit Tampons. Bin gespannt wie es jetzt sein wird.

Irgendwie mache ich mir aber schon Gedanken. Habe seit drei Tagen Magenprobleme, es ist wirklich untypisch...wiege auch 2-3 kg weniger als normalerweise. Vielleicht hängt es mit meiner Kur für die Stoffwechselentlastung zusammen...jetzt ist es aber die letzte Woche und dann geht es mir hoffentlich besser.

nach oben springen

#375

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 01.02.2021 14:38
von Wassermonster • 187 Beiträge | 191 Punkte

Hallo an alle!
@Eli: ich weiß auch nicht, was ich von dem Progesteron halten soll. Hab es bis Freitag genommen und wegen des negativen SS-Test am NMT (Samstag) dann weggelassen. Keine Ahnung, ob es am Progesteron lag, aber ich habe die letzten 10 Tage katastrophal schlecht geschlafen. Jetzt warte ich ebenfalls auf meine Menstruation, damit endlich das neue Hoffen anfangen kann. Irgendwie nervt mich gerade mein Alltag und ist es heute bei mir einer dieser negativ-Tage. 😔

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46792 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen