#391

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 05.02.2021 21:53
von Laura2662015 • 34 Beiträge | 34 Punkte

Das sind aber schöne Neuigkeiten.
Alles Gute ;)

nach oben springen

#392

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 06.02.2021 05:03
von Nelke • 2.210 Beiträge | 2220 Punkte

Sehr schön 😊👍

nach oben springen

#393

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 06.02.2021 07:13
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Ich habe Angst vor einem Abgang.

Gestern hat mein Neffe (Ein Jahr alt) sich am Kamin verbrannt. Mit dem Helicopter musste er vom Saarland nach Mannheim gebracht werden.

Ich habe unfassbar viel vor Mitgefühl geweint und sofort Krämpfe bekommen. Ganz komische Schmerzen bekam ich. Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken , ob ich das Baby verloren habe

nach oben springen

#394

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 06.02.2021 08:46
von eligr710 • 1.733 Beiträge | 1737 Punkte

Liebe Haribe,

ich glaube, dass die letzte Fehlgeburt noch sehr präsent bei dir ist und und dass du sie noch nicht zu 100% verarbeitet hast. Es ist normal, es ist ja nicht so lange her...versuche Vertrauen zu finden, dass es alles gut laufen wird. Man kann nicht ein Baby durch eine Heulattacke verlieren. Eine gesunde Schwangerschaft übersteht so ziemlich alles.

Es freut mir sehr zu hören, dass der Arzt Besuch gut war 😊

nach oben springen

#395

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 06.02.2021 08:48
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Liebe haribe.
Das ist ja furchtbar mit deinem kleinen neffen.meine schwester hatte sich,als sie 3 jahre alt war, mit heissen wasser übergossen.also es war ein unfall...ich bin 2 jahre älter und weiss noch wie s gestern war...schrecklich.
Denk daran,eine gesunde ss mag gaanz vieles aushalten.versuche dich zu beruhigen.leg dich hin.atme zum baby.es kommt gut🍀.

Ich hatte bei der ersten ss ein ganz schwieriges verhältnis mit meinem chef (er konnte mit schwangeren nichts anfangen).vor der ss war ich die suupergute mitarbeiterin und plötzlich war ich nichts mehr.alles machte ich falsch.und täglich sprüche wie "bei einer geburt kann alles passieren,deshalb stellen wir bereits jetzt eine neue person ein"...ich hab wahnsinnig viel geweint.und als es am 21.12.2018 klar war,dass ich den job def. verliere kam ich nach hause,ein bündel elend,und wollte nur noch zu meinem mann in die arme.er machte mir mit verweinten augen die türe auf und berichtete,dass er an diesem tag den job verloren hätte...wir hatten schreckliche tage danach.er sagte mir immer,alles wird gut.beruhige dich.du musst auch zum kind schauen.ich konnte aber nicht...

Ja,kurzum:es kam alles gut.wir haben eine gesunde tochter und beide wieder tolle arbeitgeber.

Haribe,ich drück dich aus der ferne und denke an dich🤗

nach oben springen

#396

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 08.02.2021 23:09
von Abailar • 25 Beiträge | 29 Punkte

Im März 2017 hatte ich einen Frühabort mit natürlichem Abgang in SSW 6+X. Ende September 2017 wurde ich wieder schwanger und habe nach einer komplikationslosen Schwangerschaft am 7.7.2018 nach Einleitung eine gesunde große und kräftige Tochter zur Welt gebracht. Da ich eine (Not)-Sectio hatte, sollten wir mind. 1 Jahr warten, bis wir es wieder wieder versuchen schwanger zu werden. Wir haben es dann doch nicht so eilig gehabt und sind dann aber gleich im 2. ÜZ im Dezember 2019 wieder schwanger geworden. Ich hatte ein super Gefühl, stark u. A. mit Übelkeit zu tun und eine mögliche Fehlgeburt überhaupt nicht im Sinn, da wir gleich beim ersten Ultraschall Termin schon sehr früh den Herzschlag sehen konnten. Der zweite US sollte dann 4 Wochen später in SSW11+X erfolgen. 25.2.20, zwei Tage vor meinem Geburtstag und drei Tage vor dem geplanten Dänemark Urlaub. Mein Mann und meine Tochter begleiteten mich zur Gyn. Wir wollten gerne das Baby sehen. Und dann völlig unerwartet der große Schock, das Herzchen schlug nicht mehr, es musste schon ca. 3 Wochen zuvor aufgehört haben, sich weiterzuentwickeln. Wir waren im Schockzustand. Die Gyn diagnostizierte eine Missed Abortion. Ausschabung war nötig. Es sollte unbedingt zeitnah erfolgen, damit sich keine Infektion bildet und ich bekam einen Termin an meinem 42. Geburtstag am 27.02.20. Das werde ich nie vergessen....

Im Dezember 20 hatte ich dann meine 3. FG. Die zweite in Folge, 11.12. Frühabort mit natürlichem Abgang in SSW5+2).... Es war natürlich wieder super traurig, aber ich war einigermaßen gut abgelenkt, da wir meine Tochter, dann ich und dann mein Mann krank waren.
Meine Gyn sagte mir im Dezember, dass wir nach dem Frühabort keine Pause machen müssen und somit haben wir gleich im Folgezyklus wieder mit Hilfe von Ovulationstests weiter gemacht. Sie sagte wörtlich. "Wenn Sie es emotional aushalten, einfach weiter versuchen."

Und vorgestern hatte ich vormittags zusammen mit meinem Mann einen Termin im Gynaekologikum bei einer Humangenetikerin. Eine Beratung und Blutabnahme wegen der vermehrten Fehlgeburten. Ich war erst ES+10/11, dachte aber trotzdem, ich mal mal spontan einen SST, für den Fall, dass unser gut getimtes Herzeln u.U. erfolgreich war. Und der war ganz überraschend leicht positiv. Für die Interpretation der Blutergebnisse dann wohl auch für die Ärzte wichtig, weil sich der Gerinnungswert wohl in der SS ändert und anders zu bewerten ist, aber für mich geht der Krimi und das Bangen von vorne los. Der frühe Test ist Fluch und Segen zugleich. Ich kann so zwar Ernährung sofort anpassen, Kaffeekonsum runter etc. Aber ich kann an nichts anderes mehr denken, bin sehr launisch und kann mich gar nicht ablenken, obwohl ich genug anderes zu tun hätte. Und obwohl ich zu gerne positiv in die Zukunft und auf eine Schwangerschaft schauen möchte, gelingt es mir nicht ohne diese übermächtige Angst vor einer erneuten FG.

Da meine Zyklen nicht immer ganz regelmäßig waren in den letzten Monaten, bin ich jetzt unsicher, ab wann ich wirklich überfällig bin. Heute bin ich an ZT28. Der heutige Frühtest wieder nur schwach positiv. Einen Clearblue Test mit Wochenbestimmung soll man bei unklarer Zykluslänge erst 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Verkehr durchführen, hab ich gelesen. Das wäre erst am Samstag, den 13.2.

Auf Wunsch meiner Gyn gehe ich schon Donnerstag früh zum Bluttest, auch wenn es nicht wirklich etwas bringt. Und am 25.2. habe ich den ersten US. Dann sollten wir bei ca. SSW6+3 schon einen Herzschlag sehen. Hopp oder Top. An dem Tag vor einem Jahr habe ich wie gesagt von meiner Missed Abortion in SSW11+X erfahren. Vielleicht kriegt dieses Datum noch einmal eine neue Chance. Am 27.02.21 werde ich 43 Jahre alt. So langsam spüre ich einen Druck den ich nie wollte. Aber wir wünschen uns beide so sehr ein Geschwisterchen für unsere Romy.

Diese Warterei macht mich wahnsinnig........ Mein Mann kann das schlecht verstehen. Wie auch, das passiert ja nicht in seinem Körper.

Ich schreibe zur Zeit immer noch an meiner Abschlussarbeit für die Uni, muss mich eigentlich voll drauf konzentrieren, was mir eh schon schwerfällt und jetzt auch noch dieses Gefühls- und Gedankenchaos...... Das hilft gerade so gar nicht. Seit Freitag habe ich in Sachen Thesis gar nichts zustande gekriegt, obwohl die Uhr tickt.

Warum vergeht die Zeit so langsam? Zweieinhalb Wochen können sich wie eine Ewigkeit anfühlen.......

Ich wäre soooo gerne entspannt.

Sorry, dass es jetzt in dieser epischen Breite noch mal aus mir raus musste. Aber kann/will sonst mit niemandem darüber sprechen.

Danke!


zuletzt bearbeitet 08.02.2021 23:13 | nach oben springen

#397

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 10:08
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Liebe Clau78
Das warten ist wirklich nicht einfach.aber da müssen wir leider alle durch.ich mach mich auch beinahe verückt...hab am 25.2. meinen ersten us.
Du darfst uns alles schreiben,wir sind immer für dich da.mir tut es gut,hier austauschen zu können.es hilft auch wenn man die menschen nicht kennt,die einem schreiben.wir alle haben eines gemeinsam und das schweisst zusammen.

Bei mir ist heute wohl kein guter tag.ich bin total angespannt,nervös,ungeduldig,unkonzentriert,...keine ahnung wieso!in der nacht wsr mr so kalt und jetzt kommen leichte bauchschmerzen dazu und ich werd gleich verückt.versuche mich zu entspannen.aber nix hilft.arbeit nicht,yoga nicht, tee trinken nicht...was kann das sein?
Bei der letzten fehlgeburt hatte ich ab 5+5 blutungen.Gestern,bei 5+5,gings mir sehr gut.ich hab den gedanken an die letzte ss verdrängt und jetzt holt er mich heute wohl ein...

zuletzt bearbeitet 09.02.2021 10:09 | nach oben springen

#398

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 11:48
von Abailar • 25 Beiträge | 29 Punkte

Liebe Happa,

danke für deine lieben Worte! Dann haben wir beide unseren 1. US am gleichen Tag. Wie aufregend. Ich hoffe natürlich, dass wir beide dann nur Gutes hören.

Du bist bei 5,6? Warst du schon bei der Gyn zur HCG-Kontrolle oder ist der US am 25.2. dein erster Gang zu deiner Frauenärztin?

Susanne hatte mir geraten, nicht zur Blutkontrolle zu gehen und ich hardere noch mit mir. Meine Gyn meinte ich solle Mi. oder Do. dieser Woche kommen.

Und was Deine Unruhe angeht, so schwingt bestimmt die Angst im Unterbewusstsein mit, ich fürchte das wird uns auch in den nächsten Wochen und vielleicht sogar die gesamte Schwangerschaft über begleiten. Wir müssen da durch und ich hoffe sehr, dass alles gut geht. Meine zweite Fehlgeburt in Folge im Dezember hatte ich bei 5+2. Heute bin ich erst bei 4+1. Dieses Mal habe ich ja sehr früh getestet, weil ich für den Termin im Gynäkologikum wissen wollte, ob ich schwanger bin oder nicht. Habe mit einem positiven Ergebnis wirklich nicht gerechnet und jetzt ist die Wartezeit natürlich noch länger.

Was Deine Anspannung heute angeht, vielleicht tut dir etwas Yoga gut. Mir wurde Mady Morrison sehr empfohlen. Sie hat bei YouTube Yin Yoga Videos. Die sind wirklich sehr angenehm, entspannend. Vielleicht ist das auch etwas für dich. Kannst ja mal schauen.

nach oben springen

#399

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 12:09
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Hao Clau 78

Ich gehe am 25.2. zur ersten kontrolle.ich hab den test auch sehr froh gemacht.und somit warte ich auch schon länger😬.toll,dann können wir zusammen die tage bis dann zählen😅

Heute bin ich gem. meinem app bei 5+6.die fehlgeburt war bei 7+5 oder 7+6... Es kann immer mal passieren aber ich bin froh wenn ich dann die 7+6 durch habe und bald zum termin kann...

Danke für den tipp wegen dem yoga.folge Mady Morrison auch und verwende auch ihre videos.heute ohne erfolgt.ich bin innerlich sooo unruhig.hab mich jetzt mal auf den hometrainer geschwungen.nächster ablekungsversuch✊

Ich kann dir bezüglich der blutentnahme nichts raten.da kenn ich mich gar nicht aus.

Liebe grüsse und eine umarmung🤗

nach oben springen

#400

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 13:05
von Abailar • 25 Beiträge | 29 Punkte

Dann viel Erfolg beim nächsten Ablenkungsversuch.

Ah, dann bis du mir etwa 12 Tage voraus. Halte mich gerne auf dem Laufenden. Zusammen hibbelt es sich vielleicht ein bisschen leichter. Hut ab, dass du es schaffst, so lange auf den ersten Gyn-Termin zu warten. Errechneter Termin wäre dann Anfang Oktober, richtig?

Ganz liebe Grüße zurück und eine herzliche Umarmung auch für dich.

nach oben springen

#401

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 13:44
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Puh....der sport hat etwas druck abgenommen.aber kribblig bin ich immer noch.veielleicht liegts am schnee.

Bei uns werden die termine erst ab der 8. Ssw vorgenommen.somit kenne ich nichts anderes.

Ja anfang oktober wärs soweit.ich habe eine spezielle gebährmutterform und deshalb haben sie mir bei der ersten ss schon gesagt dass es auf einen keiserschnitt hinaus läuft.zum glück war unsere kleine sehr faul im bauch und hat sich gefühlt nie gedreht.lag immer richtig und kam schon bei 34+ natürlich auf die welt.aber das si d zukunftsgedanken.mal die 12 startwochen abwarten bevors ans planen geht...

nach oben springen

#402

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 09.02.2021 18:12
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Happa eigentlich auch gut so! Denn ich habe so früh getestet.

Ich befinde mich seit Oktober 2020 in diesem ewigen warten einen Herzschlag zu sehen.

DANN kam der Schock: Missed Abort

Eine Periode und wieder schwanger und ich warte immer noch auf einen Herzschlag.

Ich hangel mich zurzeit durch den Tag mit tausend Gedanken endlich Leben in mir zu tragen. ABER: meine Mutterbänder ziehen ganz schön und das Zähneputzen erweist sich als Herrausforderung mir ist so übel.

Ich wünsche uns allen die erneut schwanger sind und hibbeln, dass wir gesunde Kinderzur Welt bringen und alles gut wird.

nach oben springen

#403

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 11.02.2021 20:33
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Liebe mädels...ich mal wieder. Seit heute mittag hab ich bauchschmerzen.es fühlt sich an wie blähungen,leichte krämpfe.mein bauch ist auch relativ gebläht.leichter sport hat nicht geholfen.nun liege ich seit einer stunde auf dem sofa-noch keine besserung.ich hab so angst,dass etwas nicht stimmt.ich versuche ruhig zu bleiben.das klappt leider gar nicht.und ich nuss noch 2 wochen bis zum ersten untersuch warten...

nach oben springen

#404

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 11.02.2021 20:42
von Haribe • 657 Beiträge | 658 Punkte

Hallo Happa,

diesen Blähbauch habe ich auch. Also ich finde, wenn du besorgt bist und du Beschwerden hast , wird dich die Praxis sicher nicht verweisen und du kannst trotzdem vorher schon hin. Finde ich ohnehin komisch. Es gibt ja auch Eileiterschwangerschaften. Wenn diese ausgeschlossen ist, dann kann man ja ruhig sagen der nächste Termin in 2-3 Wochen. Ich möchte dich keinesfalls beunruhigen. Denke aber ein guter Frauenarzt weist einen nicht ab, wenn man unwohl und unruhig ist.

nach oben springen

#405

RE: Hibbeln für ein September /Oktober Kind

in Hibbelthread 11.02.2021 21:00
von Happa • 91 Beiträge | 95 Punkte

Ich hab noch nicht angerufen.falls es morgen nicht besser ist,werde ich einen termin machen.meine frauenärztin hat mir nur mit auf den weg gegeben,dass ich bei blutungen sofort kommen soll zur kontrolle aber auch,weil ich 0 negativ bin.
Mir war auch den ganzen tag kalt obwohl ich 3 pullover an hatte...
Vorhin hatte ich plötzlich den gedanken,nochmals eine fehlgeburt zu erleiden. Mein mann versteht mich nicht so.ich soll positiv denken und nicht in angst verfallen... Momentan gerade etwas schwierig. Gehe wohl bald schlafen und hoffe auf eine gute nacht.

@haribe: dir wünsche ich norgen einen guten termin.bericht uns doch,wies gelaufen ist

zuletzt bearbeitet 11.02.2021 21:03 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online:
Nine87, Jenny☆

Forum Statistiken
Das Forum hat 1783 Themen und 46792 Beiträge.


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen